Parkour-Vienna.at ist seit 2021 ein read-only Archiv
Die aktive Community ist unter Parkourvienna.at erreichbar
Angeleitete Trainings & professionelle Anfragen: Parkour-Austria.at

All Activity

This stream auto-updates   

  1. Earlier
  2. until
    Wo? Bei dir daheim Wie? Freie fläche bei dir daheim -> und dann einfach Trainieren Wann? 19 Uhr Hier der Link zum joinen: https://meet.jit.si/Madness
  3. Parkour Austria bieten wir am 24.11.2018 erneut einen Workshop für alle Kinder im Alter von ca. 7 bis 14 Jahren an. Der Workshop wird von 17:00 bis 19:00 in der Halle des Siegmund-Freud-Gymnasium der Stadt Wien (Wohlmutgasse 3, 1020) stattfinden. Für die Teilnahme am Workshop sind keine Vorkenntnisse nötig. Spaß an Bewegung und das Kennenlernen von Parkour stehen im Zentrum. Mitzunehmen sind außer guter Laune nur saubere Schuhe und lockeres Trainingsgewand. Wir haben dieses Mal nur 35 Plätze zur Verfügung. Eine Reservierung mit Fixplatz ist direkt unter https://goteamup.com/p/1035384-parkour-austria/courses/29901/ möglich (Account erstellen -> Kind anmelden). Die Teilnahmegebühr beträgt pro Kind 35,- Bei Vorreservierung via GoTeamup wird direkt online bezahlt, ohne Voreservierung (und ohne Fixplatz) erfolgt die Bezahlung per Bankomat vor Ort. Eine Bargeldzahlung ist leider nicht möglich. Bitte spätestens 15min vor Workshopbegin vor Ort sein. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und stehen jederzeit für Fragen zur Verfügung. Liebe Grüße, Parkour Austria Team PS: Falls sie noch bewegungsbegeisterte Kinder und deren Eltern kennen, würden wir uns über das Teilen unserer Facebook-Veranstaltung sehr freuen: https://www.facebook.com/events/949010295292992/ www.parkour-austria.at
  4. Diese Dokumentation hat mich gerade sehr inspiriert. Zum Einen weil man realisiert, wie enorm wichtig es ist, sich selbst zu spüren, um sich bewegen zu können und zum Anderen weil gezeigt wird, was mit Willenskraft und dedication möglich ist. Hab ich übrigens von da: http://waitbutwhy.com/2017/04/neuralink.html?utm_source=Main+List&utm_campaign=572c666a30-MC_Neuralink_2017_04_20&utm_medium=email&utm_term=0_5b568bad0b-572c666a30-51289585&mc_cid=572c666a30&mc_eid=472adafb81#part2 (genialer blog, mit wirklich großartigem content)
  5. Hallo, ich miste alle meine alten Spiele (grösstenteils DOS, ein paar Win95, Wii) aus, will wer was haben? Hier ist die Liste, was es gibt: https://www.dropbox.com/s/8u7xlabwy22kvkv/Spiele_Pc_Wii.pdf?dl=0
  6. Sinn dieses Threads: Eine Sammlung von (guten) Kraft-Training Videos rund um Parkour. Wenn Ihr auch solche Videos kennt, einfach dazu posten.
  7. Der Verein Connect the Community – Verein zur Förderung von Bewegungskünsten (kurz “CtC”) entstand aus einer 2011 von Traceuren rund um Parkour-Vienna.at ins Leben gerufenen Initiative und hat sich die Erreichung folgender Ziele zur Aufgabe gemacht: Förderung von Parkour und anderen Bewegungskünsten (öffentliche Akzeptanz) Förderung von Kooperation und Zusammenhalt, speziell in der Wiener Parkourszene, aber auch österreich- und weltweit (“Connect the Communites”) Schaffung eines Bewegungsangebots für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, unabhängig von deren Alter, Herkunft, Weltanschauung, sexueller Orientierung, Staatsangehörigkeit, usw. Kooperation mit öffentlichen und privaten Einrichtungen Weiterbildungen für engagierte Community-Mitglieder Organisation und Abhaltung gemeinsamer Events Aktive Mitgestaltung der Szene Mit dieser Zielsetzung hoffen wir, zu einer für alle Beteiligten positiven Entwicklung der Community beizutragen! Warum gibt es CtC? In den letzten Jahren ist Parkour gewachsen, sowohl weltweit, als auch regional in Österreich und Wien. Die Parkourszene wird größer, vielfältiger und bunter, als sie es je zuvor war. Diese Entwicklung wird von unzähligen Traceuren und Traceusen getragen, die mit Begeisterung und Ausdauer in der Community aktiv sind und so auch das Feuer der Begeisterung in anderen entfachen. Mit diesem Wachstum und dem steigenden Bekanntheitsgrad in der Öffentlichkeit eröffnen sich neue Möglichkeiten, wie etwa die Organisation von internationalen Meetings und die Zusammenarbeit mit Behörden, sowie die Erhöhung von Bekanntheit und Akzeptanz bei diesen. Nicht zuletzt bietet dieses Wachstum auch neue Möglichkeiten, voneinander zu lernen, sich miteinander auszutauschen und die gemeinsame Begeisterung zusammen zu erleben. Gleichzeitig tun sich neue Hindernisse auf, welche es (ganz im Sinne der Ausübenden) zu überwinden gilt. Zu diesen Hindernissen gehören zum Beispiel die höhere Auslastung und dadurch intensivere Belastung der Spots (Trainingsorte) bzw. mögliche Probleme mit Anrainern und offiziellen Stellen. Die steigende Popularität sorgt auch für eine größere Zahl an Menschen, die ebenfalls gerne im öffentlichen Raum trainieren. Umso wichtiger sehen wir es, dass die Werte, die Parkour auszeichnen, aktiv gelebt werden und zur Nachahmung inspirieren – wie etwa der Respekt gegenüber Mitmenschen, der Umwelt und sich selbst. Wir alle – jeder Traceur & jede Traceuse – können als Teil der Parkourszene diese Entwicklung aktiv mitgestalten, indem wir Neulingen und Interessierten die Möglichkeit geben, Parkour als die Bewegungskunst und Lebensphilosophie kennenzulernen, die viele von uns schon seit Jahren in ihren Bann gezogen hat. Wir können Anfänger bei ihren ersten Schritten begleiten und ihnen Erfahrung und Trainingstipps weitergeben. Wir können versuchen, ihnen den Spaß und den guten Spirit der Szene zu vermitteln und sie auf der Entdeckungsreise Parkour als Mentoren begleiten – so, wie es für viele von uns ein positiver Einstieg war. CtC – Der Beginn Um diese Möglichkeiten zu nutzen, die Hindernisse zu überwinden und die Entwicklung mitzutragen, haben sich schon vor einigen Jahren erfahrene Traceure und Traceusen aus verschiedenen Bereichen der Wiener Parkourszene zusammengeschlossen und CtC – Connect the Community gegründet. Dies geschah im Zuge der Museumsquartier-Gespräche, nachdem es zu Problemen mit Anrainern und Security-Personal kam. Eine immer strenger ausgelegte Hausordnung und die stärkere Nutzung des Spots führten dazu, dass der Spot bald offiziell “gesperrt” war. Gleichzeitig wurde mit jungen Menschen in akrobatischen Posen für das MQ geworben. Innerhalb kurzer Zeit formierte sich Protest, der in einer Online-Petition mündete. Kurz darauf kam es zu einem Gespräch mit der MQ Geschäftsleitung, in dem eine Vereinbarung getroffen wurde, die Tracueren/Traceusen wieder deutlich mehr Bewegungsspielraum gewährte und gleichzeitig den Anliegen des MQ (Denkmalschutz, etc.) Rechnung trug. Während dieser Gespräche zeigte sich, wie wichtig es ist, dass wir als Community untereinander vernetzt sind und effizient zusammenarbeiten. Inzwischen findet die Zusammenarbeit von CtC unter Anderem bei monatlichen Treffen statt, sowie durch die Vernetzung der Mitglieder untereinander. Auch sonst hat sich seit dem Start von CtC einiges getan und entwickelt. CtC – Die Vereinsgründung Nach langer und reiflicher Überlegung, haben wir beschlossen, CtC organisatorisch auf neue Beine zu stellen. Im November 2014 wurde dazu der Verein “Connect the Community – Verein zur Förderung von Bewegungskünsten” gegründet. Diese Organisationsform macht es uns einfacher bzw. manchmal erst überhaupt möglich, mit anderen Institutionen und Fördergebern zusammenzuarbeiten. Weder Forum-Meeting, Parkour-Vienna Forum, noch die Evening-Madness werden sich dadurch ändern. Sie bleiben weiterhin frei zugänglich, ohne Kosten für die TeilnehmerInnen oder verpflichtende Vereinsmitgliedschaft. Unser oberstes Ziel dieser regelmässigen öffentlichen Meetings/Trainings ist es weiterhin, die Einstiegshürde für Interessierte niedrig zu halten und gleichzeitig hohe Qualität zu bieten. Was sich durch die Gründung des Vereins ändert, sind die Möglichkeiten, externe Unterstützung effizienter nutzen zu können und die Qualität der Angebote zu verbessern. CtC soll eine Anlaufstelle für offizielle Stellen, mögliche Projektpartner, und auch für Dich persönlich sein, wenn Du Vorschläge oder auch Kritikpunkte hast, die Du einbringen möchtest, um die Community aktiv mitzugestalten. CtC ist NICHT “die Parkourszene in Wien”. Wir – die Mitglieder von CtC – verstehen uns als ein kleiner Teil von einem großen Netzwerk und wollen in unserem Bereich konstruktiv wirken. Einerseits als Ansprechpartner für offizielle Stellen und mögliche Projektpartner. Andererseits für Traceure und Traceusen aus der Community selbst. Wir bemühen uns, die Arbeit von CtC möglichst transparent zu gestalten. Mit diesem Artikel und der Website soll Klarheit darüber geschaffen werden, wer wir sind und was wir tun. Wir erheben auch keinen Anspruch darauf, den Stein der Weisen oder den goldenen Weg gefunden zu haben. Es geht uns darum, auf unsere Art etwas Positives zu unser aller Community beizutragen und gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Um das zu erreichen braucht es Dich! Bitte bring dich also mit Vorschlägen, Anregungen, konstruktiver Kritik und allem was dir sonst noch einfällt ein, um deine Community in deinem Sinne mitzugestalten! Wir können zwar nicht versprechen, Dir bei allen Anliegen behilflich sein zu können. Soweit es uns möglich ist, werden wir es aber nach bestem Wissen und Gewissen versuchen! Neben der Feedback E-Mail Adresse ist es natürlich auch möglich, im Parkour-Vienna Forum Feedback zu geben, oder Fragen bzgl. CtC zu stellen. Weitere Informationen zu CtC (wie z.B. unsere Projekte), findet Ihr auf www.ctc-movement.at Update: Der CtC Verein wurde umbenannt zu 'Parkour Vienna - Verein zur Förderung von Bewegungskünsten'
  8. Update: Dieser Artikel ist evtl. veraltet. Aktuelle Informationen zum Forum-Meeting gibt es unter parkourvienna.at Was ist das Forum-Meeting: Das Parkour-Vienna Forum-Meeting ist ein Treffen von Traceuren aus dem Parkour-Vienna.at Online-Forum und darüber hinaus. Generell treffen sich zwischen 10-60 Personen im Alter zwischen 14-45+ Jahren, um gemeinsam zu trainieren und Spaß an Parkour zu haben. Interessierte und engagierte Leute sind immer gerne gesehen. Wer sich das Ganze nur einmal ansehen will, kann auch gerne kommen. Keiner wird zu irgendetwas gezwungen, was er nicht will. Das Forum-Meeting ist klarerweise komplett unentgeltlich/gratis und "Neulinge" sind mit offenen Armen willkommen. Auch Frauen sind natürlich gerne und oft gesehen. Wann & wo findet es statt: Treffpunkt ist jeden Sonntag um 13:00 bei den Sitzbänken am Schwedenplatz (zwischen den zwei U1 Aufgängen - siehe Google-Maps). Zu erkennen sind wir meistens an unseren Parkour-Vienna T-Shirts/Pullovern bzw. an unseren Rucksäcken und den Jogginghosen/Laufschuhen. Wenn ihr uns seht, habt keine Scheu uns anzusprechen... bis jetzt wurde noch niemand gebissen . Parkour wird unter freiem Himmel betrieben und meistens wird vor Ort entschieden, wo wir für das eigentliche Training hingehen (z.B. Donauinsel, Kagran, Wasserwelten, Karlsplatz, etc.). Es besteht jedoch die Möglichkeit, schon vorab im Forum an der Spotauswahl mitzuwirken, indem man Ideen einwirft oder Präferenzen angibt. Meist wird nicht lange gewartet (normalerweise bis 13:10), bevor wir zum Trainings-Spot aufbrechen, daher bitte pünktlich sein. Das Forum-Meeting ist "open end", d.h. jeder trainiert so lange er möchte und kann gehen, wann er will. In der Regel löst sich das Meeting gegen 16:00 auf. Das Forum-Meeting findet jeden Sonntag statt (auch im Winter, bei Regen, bei Schnee, etc.) Wie läuft ein Forum-Meeting ab: Das Forum-Meeting ist prinzipiell ein freies Training, bei dem jedoch immer Traceure mit vielen Jahren Erfahrung vor Ort sind, um den Einstieg in die Parkour-Welt zu erleichtern. Es gibt meist ein paar einleitende Worte, um z.B. auf Besonderheiten des Spots hinzuweisen oder bestimmte Aspekte von Parkour kurz in den Fokus zu rücken. Danach wird gemeinsam unter Anleitung aufgewärmt und dann werden interessierte Neulinge in kleinen Gruppen mit den ersten Basic-Techniken vertraut gemacht. Komplette Anfänger sind klarerweise herzlich willkommen. Was sollte ich dabei haben: Passende Schuhe (z.B. Laufschuhe oder anderes bequemes Schuhwerk -> siehe Artikel über Ausrüstung), auf jeden Fall Wasserflasche, Erste Hilfe Ausrüstung (oder zumindest ein paar Pflaster) Wieviel kostet die Teilnahme am Forum-Meeting: Die Teilnahme am Forum-Meeting ist komplett kostenlos. Auch die Einführung in die Basic-Techniken ist (sowohl für die Teilnehmer als auch für die Forum-Meeting Instruktoren) freiwillig und unentgeltlich. Es wird einfach unverbindlich gemeinsam trainiert. Hintergrund des Forum-Meetings: Die Forum-Meetings waren eine Idee von einem Forum-Member, um sich einmal besser kennen lernen zu können. Das erste fand am 1.7.2006 mit 6 Personen statt. Inzwischen wurde es zu einem sehr wichtigen Aspekt von Parkour-Vienna. Vielen Interessierten wird hier einerseits eine Möglichkeit geboten, Tipps für die "ersten Schritte" im Parkour zu bekommen, andererseits sehr schnell und unkompliziert Gleichgesinnte für's gemeinsame Training kennen zu lernen. Hier unsere Gruppenbilder. Für TeilnehmerInnen unter 14 Jahren benötigen wir eine ausgefüllte Einverständniserklärung, unterschrieben vom Erziehungsberechtigten: einverständniserklärung_forum_meeting_u14.pdf Es wird darauf hingewiesen, dass wir keine Verantwortung oder Haftung für Teilnehmer des Forum-Meetings oder der Einführung in die Basic-Techniken übernehmen, auch nicht für Minderjährige. Das Mindestalter für die Teilnahme ist 14 Jahre, darunter müssen die Eltern oder eine Aufsichtsperson mit dabei sein, wir übernehmen keine Aufsichtspflicht.
  9. Sie suchen professionelle Akteure für Ihren Video-Dreh? (Film, TV, Musik-Video, etc.) Sie suchen Protagonisten für eine Live-Performance bzw. Show auf der Bühne? Sie suchen Trainer mit jahrelanger Erfahrung für einen Workshop, die nachhaltig und sicher vermitteln? Sie suchen nach atemberaubenden Bildern bzw. wollen selbst ein Action-Fotoshooting durchführen? Für Diese und viele weitere Anfragen im professionellen Rahmen, konnten wir seit vielen Jahren behilflich sein! In unserer Medienarbeit-Gallery ist ein kleiner Ausschnitt unserer bisherigen Medienarbeit in Radio, TV, Print und Internet ersichtlich. Als erste Generation der Parkour-Ausübenden in Österreich, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht Parkour in der Öffentlichkeit korrekt darzustellen und Informationssuchenden behilflich sein zu können. Seit 2004 üben wir Parkour aus und sind neben der Öffentlichkeitsarbeit für Parkour, auch im professionellen Rahmen für verschiedenste Projekte engagiert und angefragt worden. In unserer Parkour-Bilder Gallery, befinden sich professionelle Bilder in printfähiger Auflösung, die gegen Rücksprache verwendet werden können. Hier eine kleine Auswahl unserer Medien-Referenzen: ORF, ATV, Sat1, MTV, ARD/SWR, DMAX, Kurier, derStandard, Wiener Zeitung, Bezirkszeitung, Maxim, Krone, Energy 104.2, belgischer Rundfunk... Etliche Fotoshootings, Video-Drehs, Interviews, Shows, Consulting, uvm. mit Burschen und Mädchen in verschiedensten Altersklassen in den letzten Jahren sprechen für sich. Wenn Sie auf der Suche nach professioneller (Zusammen-)Arbeit rund um Parkour und Freerunning sind, gerne auf Erfahrung und Sicherheit bauen und Wert auf spektakuläres setzen.... sind Sie hier richtig! Kontaktieren Sie uns unter Parkour-Austria.at
  1. Load more activity

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004, online seit 01/2006.
Parkour-Vienna.at ist das read-only Archiv der größten Parkour-Plattform im deutschsprachigen Raum und Grundstein der österreichischen Community.
Seit 2021 ist Parkourvienna.at die aktive Community-Plattform.
Parkour-Austria.at bietet geleitete Trainings/Workshops und ist die Anlaufstelle, für professionelle Anfragen.