Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

marrtin

Members
  • Content count

    40
  • Joined

  • Last visited

About marrtin

  • Rank
    Member

Profile Information

  • Gender
    Male
  1. Schaut eher schlecht aus.. wenn wir nur zu wenige sind ists meistens kein problem dort zu trainieren va weil uns hausmeister und co uns schon kennen. Aber große Gruppen sollten eher nicht kommen..leider
  2. Der scheint sie zu mögen.
  3. „Some are trying really hard to achieve a great fucking unbelievable sick move infront of the camera without having trained specific basics for their body and mind.” Eine Ansammlung dieser a great fucking unbelievable sick moves. Klar sehr gut verpackt, gibt kaum bis kein Bewegungsvideo bei dem die Verarbeitung so professionell und gut war. Aber schau: Mir persönlich gefällts nicht so sehr, weil ich viel lieber Parkourvideos sehe wo man die tatsächlichen Bewegungen sieht. Am liebsten roh und uneditiert. Wo man die Techniken genau unter die Lupe nehmen kann. Mir geht’s wirklich darum die Bewegungen zu SEHEN. ( zb: FredSk8Pr0: „I AM SICK“, eeto91 „London & Brighton 2010!“ oder Mokkas kurzzeiter videoblog bzw. teilw. Antiones ) Storm Freerun ist vielmehr die oben genannte Ansammlung. Gleich das erste was man sieht ist ein Feeetteeer Frontflip und wenn man genau hinschaut, sieht man bei 1:11 eine Blue typische Bewegung und zwar springt er wie immer nicht split foot ab. Falsch ist es natürlich nicht (Gott bewahr), aber es gibt Methoden oder Techniken die Zielführender sind und für das was er machen möchte besser. Wie Feeett der wirklich war sieht man natürlich nicht weil sofort die Perspektive geändert wird. Die Landung sieht man auch kaum und die ist sicher nicht unwichtig. Also gleich beim ersten Beispiel hab ich gezeigt, wo die Bewegung unsauber bzw. abgeschnitten ist. Punkt. Allein aus den ersten Kommentaren kann man sehen wie reißerisch dieses Video wirkt. Zu den anderen brauch ich mich gar nicht rechtfertigen, außer: Danke Benni, ich bin ein bissi enttäuscht Sascha. Wieder Punkt.
  4. mag ich nicht. Viele unsaubere abgeschnittene bewegungen. Vom videotechnischen ist es zwar auf jedenfall gut gemacht, aber man sieht kaum eine bewegung ganz und von einem guten winkel.
  5. Es kommt erst ende Oktober zu ihnen und dann schicken sie es gleich zu uns. Als Entschädigung gibts jetzt nicht nur einen Knapsack sondern einen 15% rabatt Gutschein für einen KO schuh.
  6. das video wurde wieder reingenommen http://www.youtube.com/watch?v=YYTgmHR3Y2Q
  7. Traceurinnen? Wieso nicht Traceusen?
  8. ja natürlich, aber der ist eh sehr nett wenn man mit ihm redet.
  9. So, Flo (Windhund) und ich trainieren beide schon seit zwei jahren in Baden, sind quasi die badener ureinwohner. Im Sommer ist soviel weitergegangen, dass ich mir gedacht ich schnipsel ein paar clips zusammen und mach ein video. Letztendlich ist dann das hier rausgekommen:
  10. Oh mein gott du hast recht also ist beschleunigt man zwischen 1 und 2 meter um 6,35688 km/h und zwischen 2 und 3 meter um 4,94424 km/h.
  11. Gut ich auch
  12. Mich ärgert halt dass leute, die sich nicht viel mit dem thema auseinandersetzen, eine These sofort lächerlich machen nur weil sie es sich nicht vorstellen können. Wie gesagt ich kanns mir vorstellen, hatte aber genauso gehofft, jemand der sich damit auskennt könnte kompetent antworten. Ob das schlau ist oder nicht was sie in dem video machen hab ich auch gar nicht angesprochen.
  13. ich hab auch schon mal gehört dass es ungesund ist länger auf sand zu gehen, also kann ich mir gut vorstellen dass bennoni nicht unrecht hat^^
  14. das problem der rolle entsteht dadurch, dass die fallgeschwindigkeit mit der höhe exponentiell steigt (9,81m/s²) dh. ein körper wird im freien fall auf der erde jede sekunde 9,81m/s (=35,316kmh) schneller. zwischen 1 und 2meter drops ist der geschwindigkeitsunterschied also viel weniger als zwischen 2 und 3 meter drops. weiters: umso höher der drop umso weiter muss man springen weil man sonst zu viel druck auf den beinen senkwerts geht als dass man sich nach vorn in die rolle werfen kann. der theoretisch physikalische grenzwert ist schwer zu definieren. entweder liegt die grenze dort wo es ungesund für den körper wird oder wo man einfach stirbt. der punkt an dem es ungesund wird kann auch nicht definiert werden. auch ein kleiner drop kann auf die dauer schädlich sein. folglich ist jeder drop zumindest ein wenig ungesund aber die dosis macht ja bekanntlich das gift. Der theorietisch physikalische grenzwert ist folglich nicht zu bestimmen, allerdings ein praktischer.
  15. mir schmecken keine 4m drops und Zigaretten schon gar nicht. ich kann also gar nicht verstehen warum man das machen will, WEIL (und jetzt kommts) ICH es nicht machen will. es gibt mir nichts. ich trainiers nicht. ich rauchs nicht. nein. sohalt. ich trainiere handstände obwohl sicher einige nicht verstehen wie mir das spaß machen kann. ich mache gerne sport, schwitze gerne und strenge mich gerne physisch und psychisch an. ich führe meinem körper gerne gift in form von alkohol zu. Drops mach ich keine. wozu auch? es gibt mir nichts. ich versteh auch nicht wie jmd keine schokolade isst. man sieht: parkour ist wie alles im leben sehr subjektiv und variiert von person zu person. das wichtige(!) ist: es stört mich nicht wenn leute etw machen das ich nicht mache. nur weil ichs nicht mag heißt es nicht dass es niemand machen darf. ich will ja auch nicht dass mir jemand grenzen und einschränkungen bei MEINEM training macht. das PROBLEM(!) ist nur dass videos/traceure parkour zeigen, dass nicht meinem training entspricht. wenn ich leuten erzähle ich betreibe parkour glauben sie alle ich springe von dach zu dach nur weil das in den berühmten (teilw. auch alten) videos gezeigt wird. so, jetzt geh ich saufen...

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.