Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Michie

CtC
  • Content count

    2,890
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    170

Michie last won the day on August 19

Michie had the most liked content!

3 Followers

About Michie

  • Rank
    whatamightytitle

Profile Information

  • Gender
    Female
  • Location
    Wien

Recent Profile Visitors

3,237 profile views
  1. @Quagga hast du das Video selbst gemacht (also zum Teil gefilmt, Drohne, geschnitten usw.)?
  2. Zwei bekannte Gesichter!! Und ein bis dato unbekanntes neues Skill-Level !! Extrem feine Bewegungen, @Quagga - du bist so schnell!!! Und die Weite deiner Strides und Plyos irre :-D
  3. Ja, @jannis sind Gr. 40
  4. Liebe Community Ich gebe hiermit die Organisation der Frauenhalle ab und suche eine Nachfolgerin Gibt es hier jemanden, der das gerne übernehmen möchte? Es ist quasi ein "gemachtes Bett": Ich kann alle Unterlagen, Listen etc. dafür zur Verfügung stellen. Die Anmietung der Halle und Kooperation mit dem Hallenwart läuft seit Jahren sehr reibungslos ab und sollte auch dieses Jahr kein Problem darstellen. Den Slot am Dienstag von 18:10-20:10 haben wir ziemlich fix. Ob eine andere Zeit auch möglich wäre, müsste man mit dem Hallenwart abklären. Nähere Infos zur Halle gibt's hier. Nähere Infos dazu, was als Organisatorin zu tun ist, gibt's unter michie@ctc-movement.at. Was ist für dich als Organisatorin drin? Gratis Eintritt die ganze Saison lang, ewiger Dank der Teilnehmerinnen und viele verschiedene Möglichkeiten, den Ablauf des Trainings zu gestalten und die Hindernisse verschieden aufzubauen. Naaaaaa ? Alles Liebe, Michie PS: Falls sich niemand findet, der das übernehmen möchte, dann wird es dieses Jahr leider keine Frauenhalle geben. Die Alternative, dass ich sie weiterhin organisiere, gibt es nicht ;-/ (Es kann aber passieren, dass ich sie ab Jän oder Feb als Teilnehmerin besuche, hihi...)
  5. Ich geb sie auch um 12€ her, wenn jemand interessiert ist.
  6. Dieses Wochenende findet wieder ein FM-Instruktoren-Workshop statt. Und wie in den vergangenen Jahren, steht der Spot für das FM am Sonntag daher bereits fest: DONAUINSEL Kommt, trainiert mit und lasst euch überraschen, es könnte passieren, dass außergewöhnliche Workshops stattfinden ...
  7. Ich hab mir vor ein paar Jahren beim Decathlon ein einige Paare Kalenji Ekiden 50 (Männer) in Reserve gekauft und dann nicht alle gebraucht. Hab deswegen noch ein nigel-nagel-neues Paar abzugeben Preisvorschlag 15€ (Neupreis waren ca. 20€). Kontaktier mich bitte per PM oder per Email an michie@ctc-movement.at
  8. Bitte posten, wo ihr hinfahrt - ein Mädl will nachkommen
  9. Zusammenfassung: Für die meisten Teilnehmerinnen war das Angebot der Frauenhalle stimmig mit ihren Erwartungen. Sie wurde generell gut besucht, von den meisten sehr regelmäßig. Der Peer-to-Peer-Effekt (gegenseitige Unterstützung) hat im Großen und Ganzen Früchte getragen und die meisten Frauen haben ihre Fähigkeiten verbessert, auch wenn sich viele dennoch über regelmäßige, konkrete Anleitung gefreut hätten. Wir werden uns bemühen, in Zukunft entweder klarer zu kommunizieren, dass die Frauenhalle ein Ort für freies, ungeleitetes Training ist oder alternativ eine Art Workshop-Angebot überlegen. Im Detail: 33 Teilnehmerinnen der Frauenhalle haben an unserer Umfrage im März teilgenommen. Die Teilnehmerinnen der Parkour Frauenhalle sind hauptsächlich zwischen 18 und 30 Jahre alt (70%), aber es ist voll motivierend, dass wir auch 5 Teilnehmerinnen über 30 dabei hatten, zum Teil komplette Anfängerinnen! Und für die Hälfte alle Frauen war es die erste Saison in der Frauenhalle. Eine tolle Mischung aus “alten Hasen” und wagemutigen Neuzugängen! Die meisten Frauen (75%) haben die Halle nur unregelmäßig besucht, 25% haben dafür fast jeden Trainingsabend genutzt. Die Hälfte der Frauen hat das 4 Monate dauernde Angebot jedoch bis zum Ende regelmäßig genutzt, bei den anderen ist das aus Zeitgründen nicht möglich gewesen. Zwei Drittel (67%) der Teilnehmerinnen hatten einen im Voraus bezahlten Fixplatz in der Frauenhalle. Diese Frauen haben mit ihrem Commitment die Finanzierung der Halle ermöglicht und haben dafür weniger für die einzelnen Trainings bezahlt Es war uns wichtig, herauszufinden, mit welchen Erwartungen die Teilnehmerinnen an der Frauenhalle teilnehmen. Die Antwort? In erster Linie wollten die sie erfahrene Parkour-Frauen kennenlernen und ihre eigenen Fähigkeiten verbessern. Diese Erwartungen haben sich bei den meisten erfüllt. Wir wollten auch wissen, ob wir klar genug kommuniziert haben, dass es in diesem Angebot keine Workshops gibt, d.h. dass die Frauen ohne dezidierten “Coach” ganz frei für sich selbst und miteinander trainieren? Die Umfrage hat gezeigt, dass doch fast 2/3 der Frauen auf regelmäßige Anleitung gehofft haben bzw. sogar davon überrascht waren, dass es sich um freies Training handelte. Interessanterweise haben die meisten dieser Frauen trotzdem das Gefühl gehabt, dass sie Anleitung erhalten haben. Der Peer-to-Peer-Effekt (gegenseitige Unterstützung) hat also in den meisten Fällen gewirkt! Das finden wir schön! Wir werden uns trotzdem bemühen, in Zukunft klarer zu kommunizieren, wie dieses Angebot gestaltet ist. Ein paar Punkte gab es laut Umfrage, wo die Teilnehmerinnen andere Erwartungen hatten, als dann in der Realität zutrafen: Manche Frauen hätten sich eine Halle mit speziellen Parkour-Hindernissen gewünscht Ein paar Frauen haben für sich keine Trainings-Partnerinnen für das Outdoor-Training gefunden Gerade anfangs war es einigen zu überfüllt (an den ersten Terminen waren jeweils um die 30 Frauen anwesend) Manche Teilnehmerinnen hätten sich verschiedenartigere Übungs-Ideen und auch mehr Abwechslung in der Hallengestaltung gewünscht Eine der Hauptideen hinter der Frauenhalle war ursprünglich, den Frauen einen sanften Einstieg zu Parkour zu ermöglichen, damit sie den Schritt nach draußen in’s “echte” Parkour wagen Tatsächlich trainieren 70% der Teilnehmerinnen zumindest hin und wieder auch Outdoor, 40% sogar sehr regelmäßig. Die Frauenhalle hat für knapp die Hälfte dieser Frauen einen positiven Einfluß gehabt Die Frauen, die bis jetzt nicht outdoor trainiert haben, würden es dennoch gerne tun, bräuchten dazu aber noch Trainingspartnerinnen bzw. haben sie Angst, sich zu verletzen. Manche gaben auch an, dass sie lieber einen geleiteten Workshop für draußen hätten als lediglich freies, selbständiges Training. Die meisten Frauen (88%) fänden es super, wenn es ein abschließendes Outdoor-Training im Rahmen der Frauenhalle gäbe und manchen davon könnte es helfen, sich nachher auch selbst nach draußen zu wagen. Daher wurde am 28. April ein spezifisches Outdoor-Training mit den bekannten Gesichtern aus der Halle als Trainerinnen abgehalten ("Girls Jam"). Leider hat keine der Frauen aus der Halle dieses Angebot angenommen. PS: Für Interessierte hier noch ein paar Finanz-Hintergrundinfos Die Organisatorin der Halle @Michie, sowie ihre Vertretung @miriam!, arbeiteten kostenlos und ehrenamtlich, d.h. die Kosten für das Frauenhallen-Angebot sind ausschließlich durch die Anmietung der Halle entstanden. Diese Kosten wurden durch die Einnahmen der Teilnehmerinnen mehr als gut gedeckt! Ausgaben von ~550€ und Einahmen von ~1130€ ergaben ein Plus von 580€. Dieser Betrag wird ganz konkret für die weitere Parkour-Frauenförderung eingesetzt. Z.B., um damit spannende Coaches für Girls-Jams 2018 einzuladen. Lasst euch überraschen
  10. Blöde Frage: Was ist eine "Bagatellverletzung"? Wenn man sich beispielsweise nur das Knie ein bisserl aufschürft, kommt ja auch ein wenig Blut raus... Und lediglich für einen blauen Fleck brauch ich ja wiederum kein Desinfektionsspray?!
  11. Wahnsinn, Elmar, du bist so schnell geworden!! Man sieht, dass du enorm an Kraft zugelegt hast. Von der Technik ganz zu schweigen. Pipifein, alles!! Herzlichen Dank für's Machen und Posten Die Katze bei 1:40 :-OO 3:00 Die Rahlstiege ruft dich!!
  12. Kann mir vorstellen, dass der Umzug ein Training für sich war ;-D
  13. Du hast recht, fertige Müsli-Mischungen sind meistens teuer. Aber wenn du die Zutaten für's Müsli einzeln kaufst (z.B. Haferflocken, Leinsamenschrot, Sesam, Chia-Samen, geriebene Nüsse, Rosinen), dann ist es vergleichsweise günstig, egal, wo du die Sachen kaufst. Von den auch einzeln teuren Sachen wie Chia-Samen etc. gibt man ja immer nur wenig rein, so gesehen geben die dann viel her. Natürlich gibt's bei allen Händlern auch billige Mischungen á la Clever, aber selbst da bist du denk ich noch günstiger dran, wenn du einzeln kaufst und selbst mischt. Am schwierigsten einzeln zu beschaffen sind vermutlich getrocknete Früchte in kleinen Stücken, aber das ist eh Geschmackssache. Ich tu lieber frische Früchte rein. Edit: Oder meintest du, dass das Joghurt teuer ist? Dann kann ich dir Türkenläden empfehlen. Dort gibt's diese Literkübel sehr günstig Schmeckt meist bissl anders als unser normales Cremejoghurt, aber da gibt's auch große Unterschiede und man kann sich ja durchprobieren, wenn man eh einen hohen Joghurt-Umsatz hat ;-D
  14. Wasserwelt!
  15. Das Projekt wurde hier schon als Grundlage für einen Artikel aufgegriffen: https://medium.com/@alicebpopejoy/recommendations-for-increasing-the-number-of-women-and-girls-in-parkour-4a14879e30e5

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.