Welcome to Parkour-Vienna

Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

KEL

Members
  • Content count

    8
  • Joined

  • Last visited

  1. n1. wie nennt sich eigentlich der salto mit schraube - rodeo? ich finde man sollte das nicht so eng sehen... muss aber dennoch der öffentlichkeit den unterschied begreiflich machen. ich betrachte es ähnlich wie beim snowboarden... ich bin zwar eindeutig mehr freerider (parkour) als freestyler (free running), aber wenn ich mich mit nem 360 über den kicker schmeiss, möchte ich mir nicht vorwerfen lassen, meiner "sportart" nicht genüge zu tun.
  2. hoi, nachdem ich gerade dabei bin, einen trainingsplan für die nächsten monate auszuarbeiten und gestern am heimweg wieder ein paar leute am donaukanal (rossauer lände) gesehen habe die dort hin und wieder an der wand herum experimentieren... wollte ich mal anfragen ob mich jemand in diese materie einweisen könnte? bin zwar als kind auf bäume und beim militär auf einer ruine geklettert, aber ich würd mir das gerne mal in "erfahrener" gesellschaft ansehen und div. basics erlernen um irgendwann diese "felsmauer" (keine 6m also freeclimbing) in eine route aufzunehmen (auch wenn nebenan stufen sind^^). spot wäre eben beim schottenring vis-a-vis des flex eine felsmauer und bezügl. termin bin ich nächste woche (zB) ab 16h zu haben. lg, kel
  3. ... für div. angebote, werde (wie beschrieben) darauf zurückkommen.
  4. Ok verstehe, werde dennoch bis nächste Woche warten. Der Hintergrund der Fallschule ist die Falltechnik, das hat grundsätzlich weder mit Parkour noch mit Kampfsport zu tun. Beim Kampfsport kommt dies halt öfter zur Anwendung, wenn man geworfen wird oder einfach nur unerwartet aus dem Gleichgewicht kommt (weil man einen gegner hat der dies versucht). Einem traceur sollten etwas derartig unvorhergesehenes erpsart bleiben, aber vielleicht ist ja bei dem einem oder anderen schonmal ein ast abgebrochen, ein Zaun umgefallen oder etwas ähnlich unverhofftes geschehen... Ich möchte parkour eigentlich nicht als strenge Disziplin sehen, sondern eher im Sinne einer "Kunst des Fortbewegens" ausüben. Ich habe auch nicht erwartet, dass jemand der die rolle verinnerlicht hat, daran teilnehmen will, aber die Möglichkeit wollte ich aufzeigen. Es gibt dort Matten und eine Sprossenwand an der man "notfalls" noch die Höhe adjustieren kann bevor man sich abstösst um "zu Grunde zu gehen"- nur um schnellstmöglich wieder aufzustehen!
  5. Hoi, Bin gerade hier am Nachlesen und komme eben aus dem "sportarten in kombination mit parkour" thread. Was soll ich noch sagen, der post wurde zum thread... Ich habe zwar niemals "wirklich" eine Kampfsportart ausgeübt, aber ich war eine zeitlang mit Freunden bei einem Freund in einer Art Kurs. Primär war es japanischer Schwertkampf aber das ist dann in einen allg. Kurs ausgeartet und danach habe ich mich mehr für thai chi und derartig harmonisches interessiert. Jedenfalls hat sich unser "Meister" mittlerweile einen schönen Raum (vgl. turnsaal) eingerichtet um div. Kurse abhalten zu können und an diese Gemäuer habe ich gedacht. Nachdem ich selbst Probleme damit habe, die Rolle auf dem Beton "einzuspringen" habe ich an ihn gedacht und mir überlegt ich sollte mal bei ihm anfragen ob er nicht einen Kurs abhalten oder wenigstens hosten will. Das habe ich auch vor, aber zuerst möchte ich sicher stellen, daß ich in Wien auch die gewünschte Teilnehmerzahl und den Termin (asap) erreichen werde. Kursdaten (nachdem es den kurs noch nicht gibt sind alle angaben geschätzt): ort: Wien 7 dauer: 10- 20 Stunden termin: Juni/Juli teilnehmer: 5-10 programm: fallschule kosten: 10-30€ (hängt von der Anzahl und auch der Uhrzeit ab; ob ein Lehrer mitgebracht wird uvm.) Am liebsten wären mir natürlich 9 heisse Mädels, aber so diskriminierend möchte ich nicht sein, es gibt aber bereits Rahmenbedinungen: - zwischen 16-36 Jahren alt - gesellschaftsfähig (keine faschos oder anderen "Gesellschaftssud") Ich werde dies mal als (1 Wochen) voting starten, bitte nach bestem Wissen und Gewissen klicken. Nachtrag: http://de.wikipedia.org/wiki/Fallschule
  6. hoi, nachdem ich letztes jahr bereits am ersten treffen (?; jedenfalls schwedenplatz) teilnehmen wollte aber nicht konnte, weil ich von meinem drahtesel böse abgeworfen wurde, bin ich mittlerweile auf der suche nach meinem flow. meine ersten sessions dieses jahr waren derartig träge (nicht nur wegen kondi, sondern vom feeling), dass ich gerne mal ein stündchen da und dort verweilen würde um diese "lust" wieder zu entfachen. Mag sein dass es daher kommt, dass ich momentan (auf nem neuen esel) viel unterwegs bin und ich den Adrenalinausschuss der downhill- passagen noch nicht gewohnt bin, aber falls jemand im mai/juni bei lockerem training gesellschaft nicht scheuht, wär ich über ne msg dankbar (entweder pm, oder mailto: kel@vollbio.de) tia and cya, kel
  7. sonntags spiel ich zwar fussball, aber das wird sich wohl ausgehen. gibt es eigentlich zur trainingsart: spot - die alternative route? was mich betrifft wären mir wohl 2/3 konditionstraining hilfreicher. ausserdem hab ich in meiner umgebung, soweit ich bisher weiss, nur vereinzelt passende spots (gebiet augarten). jedenfalls stell ich mir das spannend vor, den "wirkungsbereich" zu erweitern. cya (falls mein kater nix dagegen hat)
  8. hallo, ich würd mir das auch gerne mal ansehen. komme aus dem 2. und hätte samstags zeit. wär auch an regelmäßigem training interessiert, wenn es kommt wie erwartet... KEL@vollbio.de

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.