Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten.

Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Zu Weihnachten: Bewegung schenken! => https://www.parkour-austria.at/gutscheine

Dominik Simon

CtC
  • Content count

    2,389
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    112

Everything posted by Dominik Simon

  1. Bin gestern wieder über das Video gestolpert zum Thema Flipperei xD
  2. In den letzen Monaten habe ich einige Daten zum Thema sportmotorische Fähigkeiten bei Parkour AthletInnen gesammelt. 27 AthletInnen (m=20, w=7) mit unterschiedlichen Leistungslevels aus Wien, Graz, Linz und St. Pölten haben an der Studie teilgenommen. Ich danke nochmal allen TeilnehmerInnen die Zeit gefunden haben mich zu unterstützen. Ohne euch würde diese Arbeit nicht existieren. Das Ziel der Arbeit lag darin die leistungsbestimmenden Faktoren auf Basis von sportmotorischen Tests von Parkour zu erheben. Weiters wurden die erhobenen Testwerte mit anderen Sportarten verglichen. In weiterer Folge könnten mehr Daten erhoben werden, um ein normiertes Leistungsprofil erstellen zu können. Da Wettkämpfe sehr umstritten sind und nicht von der Mehrheit der Traceure unterstützt werden, gibt es kein einheitliches Bewertungssystem und keine internationalen Standards für Leistungsklassen. Daher konnten sportmotorische Testergebnisse nicht mit Wettkampfdaten verglichen werden. In dieser Studie wurde deshalb mittels eines Expertenteams, eine Klassifizierung des Leistungsniveaus durchgeführt. Zusammenfassung Parkour und Freerunning, auch unter L’art du déplacement bekannt, erfreuen sich in den letzten Jahren immer größer werdender Beliebtheit. Die körperlichen Anforderungen, durch das stetige technische Voranschreiten wurden in den letzten Jahren erhöht. Außerdem finden immer mehr spezifische Wettbewerbe statt. In der Literatur gibt es bislang noch wenige Untersuchungen, welche genaue Belastungsparameter und konkrete Anforderungen an die Sportart beschreiben. Somit ist es essentiell, sportmotorische Anforderungen der AthletInnen zu erforschen. Dies hilft einerseits in der Coaching Situation, um eine Leistungssteigerung zu optimieren. Andererseits könnte eine zukünftige Erstellung von normierten Leistungsprofilen dabei hel-fen, Dysbalancen im präventiven und rehabilitativen Kontext zu erkennen und zu minimieren. Ziel der Studie war, sportmotorische Einflussfaktoren in der Sportart „Parkour“ zu finden. An der Studie nahmen 27 aktive Parkour AthletInnen (m=20, w=7), im Alter zwischen 18-35 Jahren, teil. Die sportmotorische Leistungsfähigkeit wurde anhand ausgewählter standardisierter sportmotorischer Tests (Functional Movement Screen (FMS), Y-Balance Test (YBT), Standweitsprung, Vertical Jump, 3-er Hop, Hürden Bumerang Lauf (HBL), 20m Sprint, Shuttle Run, Push-Ups, Pull-Ups) erhoben. Das Parkour Leistungs-level des/der AthletIn wurde mittels eines Expertenratings erhoben. Danach wurde auf Zusammenhänge zwischen den erhobenen sportmotorischen Fähigkeiten und dem Leistungsniveau auf Basis des Expertenurteils untersucht. Letztendlich zeigten sich geschlechtsspezifische Zusammenhänge zwischen erhobenen sportmotorischen Daten und dem Leistungslevel. Es zeigte sich die Explosivkraft der unteren Extremität (3er Hop – m: 0,539*, w=0,899*) bei beiden Geschlechtern und bei Frauen zusätzlich die Zugkraft der oberen Extremität (Pull-ups – w: 0,898**), Wendigkeit (HBL – w: -0,857*) und eine gute allgemeine Koordination und Mobilität (FMS- w: 0,811*, YBT li. – w: 0,823*) als besonders wichtig, um als Parkour AthletIn gut abzuschneiden. Um ein höheres Leistungslevel zu erreichen, sollte also besonderes Au-genmerk auf die Entwicklung der einbeinigen Explosivkraft gelegt werden und bei Frauen zusätzlich die Zugkraft der oberen Extremität verbessert werden und eine gute Koordination und Mobilität vorhanden sein. Demnach können sportmotorische Daten im Zusammenhang mit einem Parkour Leistungslevel stehen und müssen zukünftig noch genauer erhoben werden. Hier kann die ganze Arbeit gelesen werden: SIMON_Dominik_Masterarbeit Sportmotorik Parkour.pdf Weitere Studien zum Thema Parkour sind zu finden unter: Parkour Science
  3. Thanks to you. I fixed it. Single leg precision jump, strides, lunges, single leg squats, pistols,.... a lot of possibilities?! But I wouldn't say this is everything. It's more complex ;-)
  4. The abstract is in English right now xD
  5. Der Bodyweightday findet dieses Jahr zum dritten Mal statt. Parkour ist wieder am Start, mit einer noch größeren Parkour Area. Nutzt die Möglichkeit zum Ausprobieren und Mitspringen! Event-Details: http://bodyweightday.com/ Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/1975544139430652 Wo?MARX HALLE WienKarl-Farkas-Gasse 191030 Wien Wann?Sa, 12. Maiab 10:00-03:00 Was? Am Bodyweightday geht es um Bewegungsformen, bei denen der eigene Körper als Trainingsgerät im Mittelpunkt steht. Folgende Sportarten sind vertreten, jeweils inklusive Möglichkeiten zum Austauschen, Ausprobieren und Bestaunen: - Street Workout- Bouldern- Parkour- Airtrack-Akrobatik- Speedrope- TRX-Training- Calisthenics- Poledance - uvm. Ganz besondere Highlights die du nicht verpassen darfst: * International Street Workout Championship * Gruppentraining mit Roman Daucher * Boulder Dynamocontest - Kletterhalle Wien * Poledanceshow - PoledanceVienna * Aftershowparty * Diverse Bodyweight Challenges * Stars aus den Szenen Eintritt? Einzeltickets: Erwachsene ab 14 Jahre: Tageskarte inkl. Gutscheinheft € 10,– Kinder 4-13 Jahre: € 4,– Kinder unter 4 Jahre kostenlos Familienticket: 2 Erwachsene + 1 Kind: € 21,– Jedes weitere Kind € 3,– !!!!!!! GEWINNSPIEL !!!!!!!! Wir verlosen 5 x 2 Eintrittskarten! Postet hier im Thread/Beitrag ein Foto, wo man euch bei einer Partner-Bodyweight-Challenge sieht (wie auf den Beispielfotos). Das Gewinnspiel läuft bis 08.05. am Nachmittag, dann wird per Zufall gelost! Viel Glück und viel Spaß!
  6. @Fitsch_Tulln und @DoSwo ich Gratuliere euch, ihr erhaltet jeweils 2 Tickets! Einfach euren Namen beim Empfang bekannt geben. @DoSwobitte noch um Bekanntgabe deines Namens für die Liste.
  7. Da geht was weiter! Auch geile Spots, wahnsinn!
  8. Sieht nach einem coolen Projekt aus. Bin gespannt, wer noch aller auftaucht! Callum, Phil, Joe,... http://www.myrmlife.com/whathappened/
  9. https://www.facebook.com/ONEMOVE-Modern-Sports-Lifestyle-473684672670805/ Wissen besser bescheid
  10. Wirklich wirklich schlimmes Urteil! Geht schon durch alle Medien in den letzten Wochen. https://www.sportunion-steiermark.at/kindergarten-nach-turnunfall-verurteilt/ "Ein trauriger Tag für Bewegung und Sport"
  11. Hey ihr Lieben, die erste Seminararbeit wurde durchgeführt und jetzt ich werde meine Masterarbeit Parkour bezogen erstellen. Nun suche ich neue TeilnehmerInnen. Voraussetzungen: Mindestens 1/2 Jahr Parkour-Erfahrung (Es sind alle "Skill-Levels" willkommen!) Mindestens 18 Jahre Alt Aus Wien + Umgebung Keine akuten Verletzungen Am Vortag kein Training Zwei Dinge werden benötigt: Ein kurzes Video von euch in Bewegung á 1 1/2 min - Genaue Kriterien bekommt ihr dann per Mail-> Welches Ihr mir zukommen lässt Ein Sportmotorik Test wird von mir durchgeführt - Dauer etwa 1 1/2 Stunden Die Möglichen Testtermine sind am 7ten und 14ten Oktober. - In der Sport und Fun Halle Wien 22 (Erzherzog-Karl-Straße 108, 1220 Wien) Hier ein Doodle hierfür - https://doodle.com/poll/vzf6735v6xggqs84 Es würde mich freuen, wenn ich hier Unterstützung bekommen würde. "Ziel der Studie ist eine Datensammlung der sportmotorischen Fähigkeiten von Personen, welche die Sportart Parkour/Freerunning ausführen. Es wird überprüft, ob sportmotorische Unterschiede zwischen unterschiedlichen Leistungsniveaus bestehen. Diese Informationen sollen dabei helfen, die neue Sportart besser zu verstehen und analysieren zu können. Des Weiteren könnten die gewonnenen Daten dabei unterstützen, Coachings bzw. Trainings effektiver zu gestalten und Dysbalancen früher zu erkennen, um Verletzungen vorzubeugen." Bitte meldet euch hier im Thread, per PN oder direkt per Mail um alle weiteren Daten und Infos zu erhalten - dominik.simon@stud.sbg.ac.at Dies ist wichtig damit ihr alle informationen erhalten könnt. Abkürzungen im Doodle sind unvorteilhaft, weil ich nicht weiß, wer wer ist
  12. Hab deinen Doodle Eintrag erhalten. Bitte auch ein kurzes Mail an dominik.simon@stud.sbg.ac.at , damit ich dir alles weitere schicken kann. Danke
  13. Falls jemand unseren Schikaneder Beitrag verpasst haben sollt. Super Fresh, super Spontan!
  14. Der Titel sagt wahrscheinlich eh schon alles. Wie oft hört man der Spot ist blöd, da gibts nichts, ich finde nichts, dort drüben ists schöner. Dem zum Trotz dieses Video! Vielleicht bald mehr? Danke an Felix von Parkour Stuttgart der vielleicht bald in Wien leben wird, wäre eine Bereicherung!
  15. Das Hosen Video von 2015 - Fazit "zu Groß"
  16. Meistens waren am Rathausplatz immer die Apes. Aber hab keine Ahnung.
  17. Schickt noch schnell coole Videos von euch und seid dabei!
  18. Event details Facebook Event: https://www.facebook.com/events/1848077338779785/ Ahoi an alle Parkour und Bewegungsbegeisterten! Nach einer längeren Pause möchten wir euch wieder die Möglichkeit geben eure aktuellen Moves und Runs zu präsentieren und laden euch zu einem gemeinsamen Videoabend im kuschligen Schikaneder ein. Ob Komödie, Thriller oder Actionmovie - wir sind für alles offen sofern gesprungen, gelaufen und abgerollt wird! Teilt eure brandneuen Streifen mit uns und wir bringen eure filmerischen Meisterwerke auf die Leinwand. Natürlich sind auch alle Fans, Freunde, Partner und Familie herzlich willkommen. Wir freuen uns schon auf euer zahlreiches Kommen und auf ein gemütliches Zusammensein! Die Moderation übernehmen übrigens wieder unsere beiden Entertainer Lolo und Konsti- the show must go on! Lasst die Spiele beginnen! -------------------------------------------------- Anforderungen an die Videos Wichtig ist, dass die aktuellen Filme noch nicht gezeigt wurden. Keep it HOT HOT HOT! Daher filmt fleißig und schickt uns eure Action über Wetransfer an Lolo: apetiger@gmail.com (er ist ein Universaltalent und nicht nur Moderator sondern auch Judge) Max. Videolänge: 2-3 Minuten Limitierung: maximal 30 Videos werden gesammelt. Abgabe: bis spätestens 10.09.2017 Veranstaltungsinformation Eintritt -frei für alle die ein Video abgeben (auch falls das Video nicht gezeigt werden sollte) -Spenden: mindestens € 1,- Einlass: 19:00 Uhr Start: 19:30 Uhr Afterparty: ab 22:00 Uhr bleibt's nachher noch ein bisserl im Schikaneder auf ein Glaserl oder zwei... Sir Twist-a-Lot sorgt für heiße beatz!
  19. FOTOOOOS?
  20. "....betont, dass Rhabdomyolyse eine "absolute Rarität" ist: "Man muss sich immer vor Augen führen, wie viele Menschen diese Sportarten praktizieren – und wie viele dann am Ende Probleme bekommen." Dieses Symptom gibt es schon seit langem, aber es ist wirklich eine selten vorkommende "Krankheit" bzw. "Zustand". In letzter Zeit kam es wieder öfters vor. Vor allem bei, wie auch im Artikel genannt, Crossfit Workouts. Weiterhin gilt die Grundregel... Bei neuen Sportarten nicht zu intensiv einsteigen und dann progressiv steigern. Angst vor Muskelkater sollte man deswegen natürlich keine haben. Man sollte nicht auf Muskelkater hintrainieren. Aber wenn der Zustand hin und wieder vorkommt, geht die Welt auch nicht unter. Wie auch im Artikel genannt, kann dieser zu mehr Pause zwingen oder man muss eine Trainingswoche kurzfristig mal niederintensiv ausklingen lassen. Zusammengefasst: Ja Rhabdomyolyse existiert! Es ist gut davon zu wissen, vor allem wenn die Symptome in die Richtung gehen. Aber mit gut geführten Trainingseinheiten und progressiver Belastungssteigerung ist das Risiko recht gering. @TOM -"Ich frage mich grad wie intensiv das Training sein muss, dass ein gesunder Mensch so über den Schmerz hinaus trainiert dass der Muskel zum Absterben beginnt" Intensität ist natürlich sehr Personenabhängig. Für dich ist eine intensive Belastung etwas anderes als für Herbert 35 Jahre - Hobby Cousurfer? Und auch wie du schreibst....das ist sicher kein Training bei dem du das Gefühl hast, dass es dir noch gut geht.
  21. Dies ist eine Zusammenfassung der Studienlage zum Thema Parkour/Freerunning und soll die Recherche für zukünftige wissenschaftliche Arbeiten erleichtern. Wissenschaft kann immer nur den aktuell bekannten Wissenstand darstellen, daher kann dieses gesammelte Wissen als Ausgangspunkt für die Zukunft gesehen werden. Momentan deckt die Studienlage Bereiche wie Gesundheit, Verletzungsrisiko, Soziale/Kulturelle Strukturen, Wahrnehmung und Architektur ab. Wir sind gespannt was noch erforscht wird. Der Artikel wird immer wieder aktualisiert, wenn es Neuigkeiten gibt. Es wurden alle Studien die kostenlos verfügbar sind eingebunden. Bei manchen ist nur das Abstract beigefügt, jedoch sind diese oft über universitäre Netzwerke verfügbar - Bei weiteren Fragen bitte persönlich melden. Bitte gebt auch bescheid, falls ihr weitere gute Studien kennt/besitzt. Am Besten PN an mich, sodass ich sie einfügen kann. Motorik / Technik Ground reaction forces and loading rates associated with parkour and traditional drop landing techniques (Ground reaction forces) -> Bodenreaktionskraft wird von unterschiedlichen Sportlern gemessen. Es stellte sich heraus, dass Prezisionssprunglandung und Rolle weniger Boden-Reaktions-Kraft also Traditionelle Landungen (Mit Fersen Kontakt) erzeugen A Comparison of the Habitual Landing Strategies from Differing Drop Heights of Parkour Practitioners (Traceurs) and Recreationally Trained Individuals(Comparison of habitual landing strategies ) -> Unterschiedliche Landetechniken werden über Bodenreaktionskraft, Lautstärke, Zeit bis Maximales Gewicht übertragen wurde,... überprüft Performance characteristics of Parkour practitioners: Who are the traceurs? (Who are the traceurs) -> Es wurde in der französischen Community überprüft wer hauptsächlich Parkour ausübt (Alter, Geschlecht,...), wie oft sie durchschnittlich trainieren in der Woche und wie unterschiedliche Sprungtechniken im Vergleich zu anderen Sprungsportarten abschneiden. Evidence of dynamic postural control performance in parkour landing (Postural Control) -> Parkour tranierte Person haben eine bessere Voraktivierung der Rumpfmuskulatur bei einer Landung, als eine untrainierte Personen Biomechanics of Parkour: The Vertical Wall-Run Technique (Wall Run) -> Video- und Kraftmessplattenanalyse der Wall-Run Technik. Höhengenerierung mit Fußaufsatz an Wand. Parkour: Measurement of energetic and morphophysiological metabolism in it's partitioner (Energetic) -> Antroprometrische Daten und Ausdauertestungen (z.B. Laktatmessungen) Physical Fitness Profile of Le Parkour Practitioners (Fitness Profil) -> 13 Männliche Athleten getestet. Antroprometrische Daten und Sportmotorik Sportmotorik Parkour (SIMON_Dominik_Masterarbeit Sportmotorik Parkour.pdf) -> Masterarbeit von @Dominik Simon . Antroprometrische Daten, Trainings Daten und Sportmotorik Verletzungsrisiko Injury Rates von 150 New Zealand Traceurs (Website Umfrage in Neuseeland 2013) -> Es wurde befragt wie oft sich Personen die Parkour ausüben verletzten, wo genau und was sie als Grund dafür angeben Parkour – „Kunst der Fortbewegung“ und ihr Verletzungsrisiko (Verletzungsrisiko Thieme) -> Ein Online Fragebogen wurde in Deutschland erhoben. Versucht wurde das Verletzungsrisiko bei Parkour einzuschätzen. Parkour One - Trust (Trust PK One) -> Verletzungsrisiko in Parkour One Einheiten von 2009-2016 Wahrnehmung /Architektur When walls are no longer barriers: perception of wall height in parkour (Perception Wallsize) -> Veränderung der Wahrnehmung von Objekten (z.B. Mauern bei Überwindung) Tracing the Path of Power through the Fluidity of Freedom: The Art of Parkour in Challenging the Relationship of Architecture and the Body and Rethinking the Discursive Limits of the City (Tracing the Path) -> Philosophie Doktorarbeit über Urbanlife und den Bezug von Traceur zu Architectur PARKOUR: CREATING LOOSE SPACES? (Parkour - Creating Loose Space) -> In zwei Finnischen Städten wurden Traceure zum Thema Urban public spaces und das Bewegen in diesen befragt Everyday aesthetics in action: Parkour eyes and the beauty of concrete walls (Parkour Eyes) -> Finnische Studie über urbane Landschaften und die Wahrnehmung dessen Sozial / Kultur Playing with fear: parkour and the mobility of emotion (Playing with fear) -> Parkour - Umgang mit Angst Personality, self-efficacy and risk-taking in parkour (free-running) (Personality, seld-efficacy and risk-taking in Parkour) -> Psychologische Analyse von Parkourausübenden Le Parkour – Entstehung und Entwicklung einer Trendsportart (Le-Parkour) -> Analyse der Sportart Parkour Sozial / Kultur - Österreich Parkour in Wien (Parkour Vienna Artikel ->PDF: Parkour in Wien) -> Interviews und Beobachtung: Tiefer Einblick in die Parkour-Vienna Community Freerunning - Sportbiographien und Beweggründe von Teilnehmern des USI-Kurses "Freestyle-Moves" sowie von Mitgliedern des Vereins "Ape Connection" (Sportbiographie Ape Connection) -> Analyse Usi Kurs "Freestyle Moves" „Be strong to be useful“ - Beweggründe, Selbstverständnis und Vermittlungskonzepte von Instruktoren in Parkour“ (Beweggründe, Selbstverständnis und Vermittlungskonzepte von Instruktoren in Parkour) -> Interviews von Österreichischen Parkour/Freerunning TrainerInnen Eine weiter Liste zu finden unter: https://parkouredu.org/parkour-research-vault/
  22. Schaut cool aus, bin gespannt wies weiter geht Sidefact. hab kurz ein paar Videos vom dem Channel angeschaut und jemanden von den Vienna Slacklinern wiedergefunden, der auch beim Kletterhallen Event mit dabei war. Die Bewegungscommunity trifft sich wohl immer wieder
  23. Ich weiß nicht wer es gerade mitbekommen hat, aber es geht gerade ziemlich ab in diversen Foren/Medien! Um euch ein gutes Bild von dem Ganzen zu machen, müsst ihr etwas Zeit einplanen zum Durchlesen. 5 min schnell drüberschauen reicht hier wohl nicht aus. Ich werde kein vollständiges Bild darstellen, aber eine kurze Auflistung der Entwicklung der letzten Wochen/Monate. Wir hatten immer wieder Forenbeiträge von kurzen Informationen, Websitestarts, Hörensagen,... z.B. Aber jetzt wird es schon wesentlich konkreter! Für eine englische Zusammenfassung folgt FIG-GATE - http://www.accessparkour.com/fig-gate-the-story-so-far/ Ansonsten einfach weiterlesen. Start: Seit längerem geistert die "The Mouvement" Organisation herum, welche an dem Ansehen und an der Entwicklung von Competitions interessiert ist- http://www.themouvement.org/ Nun gab es schon erste Gerüchte 2014 über eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen - https://www.outsideonline.com/1805311/olympics-committee-considering-parkour Zwischen Ferbruar-Mai diesen Jahres wurden scheinbar nun die meisten offiziellen Schritte gepublished. APEX startete mit einem Position Statement zum Thema Parkour und Obstacel Course Racing (OCR). Sie fassen nochmal die Entwicklung von Parkour, dem philosophischen Hintergrund und aber auch die Vorteile vom pushen der OCRs, welche sie schon seit 2009 veranstalten, zusammen. Ihnen ist wichtig eine klare Trennung von Parkour und OCR, da bei OCRs viele Unterschiedliche SportlerInnen teilnehmen können. - http://apexmovement.com/blog/on-competition-collaboration/ Desweiteren wurde von APEX gleich dieses große Event ausgeschrieben - http://apexmovement.com/intl/ Hello Mister Schauer! Was für alle überraschend war, ist die enge Zusammenarbeit mit der FIG (International Gymnastics Federation). Wie auch schon im Apex Statement erwähnt. Nun im Mai kam hier eine offizielle Ausschreibung für die Wettbewerbe - "Obstacle Course Sprint" + "Obstacle Course Freestyle". Erstes Event ist am 28 Mai 2017 während der FISE in Montpellier (FRA). - siehe wie oben erwähnt http://apexmovement.com/intl/ Weiterführend scheint dies das Testmodel für Tokyo Olympics und weitere Events zu sein. Näheres zu dieser Ausschreibung - http://aroundtherings.com/site/A__60083/Title__FIG-Decision-Making-Bodies-Greenlight-Inclusion-of-a-New-Discipline/292/Articles Einige Vereinigungen in den letzten Jahren haben sich stark für die Parkour Community eingesetzt. Dadurch wurde Beispielsweise auch eine gesetzlich deklarierte Eigenständigkeit definiert. Die Aufnahme von Parkour als offizielle Sportart, war ein großer Schritt vor kurzem in England. Siehe - http://parkour.uk/parkour-freerunning-officially-recognised-as-a-sport/ ParkourUK hat auf Grundlage der Ausschreibung der FIG einen offenen Brief geschrieben, dass Parkour keine Unterordnung der Gymnastik ist. - http://parkour.uk/parkour-uk-issues-open-letter-to-federation-internationale-de-gymnastique-fig-re-the-encroachment-and-misappropriation-of-parkourfreerunning/ Die "Fédération de Parkour" unterstützt die Postition von Parkour UK (Achtung Französisch) - http://www.fedeparkour.fr/news/la-fpk-et-parkour-uk-face-a-la-federation-internationale-de-gymnastique-les-traceurs-ne-sont-pas-des-gymnastes Neuseeland unterstütz auch die Postion von ParkourUK - http://nzparkour.co.nz/wp-content/uploads/2015/05/Parkour-NZ-Open-Letter-to-FIG.pdf Zusammenfassungen und Kommentare? Wie schon oben erwähnt die FIG-GATE - http://www.accessparkour.com/fig-gate-the-story-so-far/ Lange Recherche von Damien Puddle zum Thema Apex - http://damienpuddle.com/2017/05/12/on-competition-collaboration-a-rebuttal/ Wir können gespannt sein wie es weitergeht! Aber hey...wir diskutieren wenigstens nicht mehr ob Flips Parkour sind Update 14.05.2017: BIG NEWS! Apex sagt Kooperation ab! Näheres hierzu - http://apexmovement.com/blog/apex-intl-canceled/ Update 19.05.2017: Ashigaru, Parkour One, Parkour Movement, Parkour Stuttgard schreiben auch einen offenen Brief - http://parkourone.com/wp-content/uploads/2017/05/Open-Letter-to-FIG-from-Germany.pdf Update 28.05.2017: Viel ist passiert seid dem letzten Update. Der Widerstand gegen FIG hat sich verbreitet wie ein Leuchtfeuer. Es ist schwierig am Laufenden zu bleiben. Rücktritt von Sebastian Foucan von Parkour UK - https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=437455053284680&id=100010605671158&fbt_id=437455053284680&lul&ref_component=mbasic_photo_permalink_actionbar&_rdr#s_7e882ea4a9bdbe9edb8116b752fd393b Offener Brief an FIG von WFPF - https://www.facebook.com/worldfpf/posts/10155065407701609 Offener Brief von einen der Yamakasi Gründern Malik Diouf - https://www.facebook.com/magicmalik.diouf/posts/10154830282922933 Pedition gegen FIG von MUV Magazine - http://muvmag.com/fightthefig/ Nähere Informationen zum FIG Meeting: David Belle und Charles Perriere unterstützen FIG - https://www.facebook.com/fig.gym/photos/a.402290103276.175739.146253743276/10154886662078277/?type=3&hc_ref=NEWSFEED Schlechte "Sportübernahmen" in der Vergangenheit von Damien Puddle - http://damienpuddle.com/2017/05/28/why-we-need-to-fight-fig-lessons-from-other-action-sports/ Update 29.05.2017: Mögliches Szenario durch die FIG Übernahme von Dylan Baker Update 31.05.2017: Erstes Bildmaterial zum FISE Event Online -http://www.fig-gymnastics.com/site/figNews/view?id=1803 Einige Videos geteilt von FIG sind wieder offline. Scheinbar zu viel Negativ-Werbung durch die Kommentare. Immer unklarer ist die Kooperation von FIG zu The Mouvement. Scheinbar weiß hier niemand etwas von der Kooperation. Scheint ein ziemlich unklares System zu sein. Florian Busi und Mark Cooper (Beide "offiziell" von The Mouvement), sind von allen Informationen der letzten Wochen überrascht. Scheinbar nahm FIG an das David und Charles von The Mouvement sind. Könnte noch vieles geklärt werden die nächsten Tage. Update 10.06.2017: Viele Open Letters wurden weiterhin gepublished. Weiters bleibt die Frage offen - Wir wissen scheinbar was wir nicht wollen....aber was wollen wir eigentlich für die Zukunft? David und Charles melden sich nun erstmals persönlich zurück und starten ihre internationale Website neu. http://www.parkourinternational.org/en/ und suchen nach Mithilfe https://forum.parkourinternational.org/login Hier der offizielle Post Wieder eine interessante Entwicklung. Einige Befürworter - Einige viele Gegenargumente weiterhin.

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.