Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Tobi_S

Members
  • Content count

    100
  • Joined

  • Last visited

About Tobi_S

  • Rank
    Advanced Member

Contact Methods

  • MSN
    Tobi_Sta@hotmail.de
  • ICQ
    458049805

Profile Information

  • Location
    NRW,Velbert
  • Interests
    Moven, Hip Hop
  1. in Duisburg am Rathaus in Deutschland
  2. [vermutung] hey, wenn du dich draußen gut ausgepowert hast, reicht das, würd ich mal sagen. denn: du springst bei normalem technik training schon sehr viel, was deine sprungkraft natürlich auch steigert. sachen wie explosive kniebeugen etc helfen sicher auch?! viel mehr als einen tag gezieltes sprungkraft training würde ich sowieso nicht machen, aus angst vor dem uebertraining. technik+1mal sprungkrafttraining+krafttraining für die beine dürfte reichen. zu hause könntest du dir dann eine pause gönnen. ich weiß nicht wie dein training aussieht deswegen kann ich das auch nciht genau beurteilen, sollte nur ien denkanstoß sein kommt alles mit der zeit. tobi
  3. moin.. ui ernährung ein sehr komplexes thema. Beschäftige ich mich viel mit hab mir zu dem Thema auch nen Dokument erstellt: Nährstoffe: Eiweiß: Eiweiße [auch Proteine genannt] sind aus Aminosäuren aufgebaut. Lysin, Leucin, Isoleucin, Methionin, Valin, Tryptophan, Threonin und Phenylalanin sind essentiell [lebensnotwendig]. Diese braucht der Körper zum leben, kann sie aber nicht selber herstellen. Eiweiß kommt in tierischen und pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln vor. Das tierische Protein ist für den Menschen wichtiger, weil die biologische Wertigkeit höher ist. Es sollten jedoch pflanzliche und tierische Proteine aufgenommen werden. Die tierischen Proteine ergänzen die Pflanzlichen. Eiweiß ist das wichtigste für jeden Sportler, weil er die Muskeln mit Energie versorgt und deswegen für den Aufbau der Muskeln sorgt. Eiweiß sollte direkt nach dem Training aufgenommen werden, da die Muskeln und der Körper mit Energie versorgt werden müssen. Wenn nicht genug Proteine für den Körper vorhanden sind, baut der Körper diese von den Muskeln ab. Vor dem Schlafen und nach dem Aufstehen ist eine Eiweißeinnahme auch empfehlenswert, weil der Eiweißspeicher nach dem Aufstehen leer ist und in der Nacht finden Aufbauprozesse statt. Eiweißlieferanten: Fleisch, Fisch, Eier Milch und Milchprodukte [Käse etc.] Sojaprodukte Hülsenfrüchte Getreide und Getreideprodukte Aufgaben im Körper: Aufbau der Körperzellen [z.B. Muskelgewebe]; Erhalt der Körperzellen Fette: Fette [chemisch] bestehen aus Glycerin und Fettsäuren. Fette enthalten auch fettlösliche Vitamine und Cholesterin [befindet sich nur in tierischen Fetten] Die mit der Nahrung aufgenommenen Fette dienen zur Energiezufuhr und als Speicherfett. Man unterscheidet zwischen: gesättigten Fettsäuren [stearinsäure, Vorkommen z.B. in Fleisch und Wurst] einfach ungesättigten Fettsäuren [ z.B. Ölsäure, Vorkommen z.B. in Olivenöl] mehrfach ungesättigten Fettsäuren [ z.B. Linolsäure, Vorkommen z.B. in Sonnenblumenöl] Aufgaben im Körper: Energielieferant, Lieferant essentieller Fettsäuren, Träger fettlöslicher Vitamine Kohlenhydrate: Kohlenhydrate machen den Hauptanteil der Nahrungbestandteile aus. Sie sind für die Sättigung verantwortlich. Kohlenhydrate werden mit Hilfe der Sonnenenergie bei der Photosynthese in Pflanzen gebildet [ z.b Traubenzucker ]. Kohlenhydrate dienen Hauptsächlich als Energielieferanten. Als Sportler ist es wichtig ca. 2 Stunden vor dem Training langkettige Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Dazu gehören Kartoffeln, Reis, Nudeln, Volkornbrot, Müsli etc. . Nach dem Training ist es gut kurzkettige Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, weil man beim Training viel Energie verliert. Dazu gehören Dextrose, Bananen etc. . Zuckertabelle: Name: Vertreter: Eigenschaften: Vorkommen: Einfachzucker Traubenzucker[Glucose], leicht löslich, Obst&Honig Fruchtzucker[Fructose] werden schnell ins Blut aufgenommen schmeckt süß Zweifachzucker Haushaltszucker [saccharose], schmecken schwach süß bis süß, Malzzucker gut löslich, [Maltose], werden schnell ins Blut aufgenommen Zuckerrüben, Milchzucker keimende Gerste, [Lactose] Milch Vielfachzucker Stärke[Glykogen] müssen erst gespalten werden Getreide, --> gehen langsam ins Blut Gemüse, schmecken nicht süß Leber&Muskeln ist ein Speicherkohlenhydrat Ballaststoffe Cellulose [Pektin] sind unverdaulich, pflanzliche erhöhen das Stuhlvolumen, Lebensmittel binden Giftstoffe Aufgaben im Körper: Energielieferant, Aufrechterhaltung der Körpertemperatur Vitamine: Vitamine sind essentielle Nährstoffen, die mit der Nahrung zugeführt werden müssen. Man unterteilt sie man in wasserlösliche und fettlösliche Vitamine. Fettlösliche Vitamine kann der Körper nur in Kombination mit Wasser resorbieren. Vitamine kommen in tierischen und in pflanzlichen Lebensmitteln vor. Ein unzureichende Zufuhr kann zu Vitaminmangelerkrankungen führen [Vitaminmangel]. Eine überhöhte Zufuhr kann bei manchen Vitaminen jedoch zu Vergiftungserscheinungen führen. Vitamine sind sehr empfindlich gegenüber Wasser, Hitze und Licht. Aufgaben im Körper: Reglung von Stoffwechselabläufen Mineralstoffe/Spurenelemente Aufgaben im Körper: Aufbau und Erhalt des Körpers, Reglung von Stoffwechselabläufen Ballaststoffe Aufgaben im Körper: Verdauuungsfördernd, Verhütung von Darmerkrankungen, Vermeidung von Funktionsstörungen im Darmtrakt, langhaltende Sättigung [Wasser]: Transport- und Lösungsmittel für Nährstoffe etc., Aufbau und erhalt der Körperzellen, Ausscheidung harnpflichtiger Substanzen künstliche Zusatzstoffe: Farb-,Duft- und Geschmacksstoffe Wasser Cholesterin Purine Energiegehalt der Hauptnährstoffe: Nährstoffe mit Energie: Nährstoffe ohne Energie: Eiweiß Ballaststoffe [nicht verwertbar] Fett Vitamine Kohlenhydrate Mineralstoffe/Spurenelemente Alkohol Wasser 1g Eiweiß = 4,2 kcal 1g Fett = 9,3 kcal 1g Kohlenhydrate = 4,2 kcal 1g Alkohol = 7,0 kcal Nährstoffverteilung: Empfohlene Nährstoffverteilung für Erwachsene: 15% Eiweiß 30% Fett 55% Kohlenhydrate Bei jugendlichen wird mehr Eiweiß für den Zellenaufbau benötigt. Nährstoffbedarf: 2700 kcal bis 15 Jahre. 3100 kcal von 15 bis 19 Jahre. Lies dir das mal durch, dann weißt du schonmal bescheid wozu was gut ist. Nach dem Training brauchst du Eiweiß, damit sich die Muskeln aufbauen können. Ca. 2 Stunden vor dem Training langkettige Kohlenhydrate wie zum Beispiel Nudeln essen... Ansonsten viel Obst und Gemüse, auch beim Training, da es viel Flüssigkeit liefert. Desweiteren viel Wasser trinken. Wasser ist das beste Getränk das es gibt. Vergiss alles andere... außer vielleicht Milch Cola, Limonade etc. ist Blödsinn... macht dick, dumm durstig... dumm ... und durstig. Jujimufu von Trickstutorials.com hat einen sehr guten Artikel über Wasser verfasst: http://trickstutorials.com/index.php?page=content/wpotion Nimm dir die Zeit und lies es durch, es lohnt sich Lass auch die Süßigkeiten weg. Alles chemisch, das brauch kein Mensch. Sie machen die Zähne kaputt... machen dick... machen dumm! Lern kochen und mach dir selber mal was gesundes, zum Beispiel Fisch. 2 mal in der Woche Fisch kann doch nicht schaden, oder? Hach, Fisch ist auch noch lecker. Dazu Gemüse und Obst. Abends mach ich mir mal gerne Pfannekuchen. Da hab ich genug Eiweiß nach dem Training, Milch+Ei. Hier noch eine Liste zu den gesündesten Lebensmitteln: http://www.whfoods.com/foodstoc.php Hoffe ich konnte helfen! Achja und alle Angaben ohne Gewähr unso, ne? Ähm, Tom? Kannst du vielleicht meinen Nick in Tobi_S umändern? Der Name Beginner ist irgendwie unpersönlich, wär echt nett, weil ich in den meisten Foren Tobi_S heiße. Tschüss!
  4. wow echt geil wunderschöne bewegungen gefällt mir, dass du nicht nach einer technik stehn bleibst. mach bitte weiter so viel erfolg beim weiteren training tobi
  5. sorry tom aber bei sowas werd ich aggressiv, sorry
  6. boah jake wie kann man so viel müll labern? du kennst ihn doch gar nicht. vorher hat er kein sport gemacht und auch als er mit parkour angefangen hat, hat er erst kein krafttraining gemacht. vielleicht war er nicht so informiert wie du? naja du bist auch nciht informiert, sieht man ja daran was du hier für einen scheiss ablässt. lern erstmal was parkour ist und reiß dann dein maul auf, danke. es gibt keine vorgabe, wie schnell man sich entwickeln muss.
  7. hehe die haben wir bei uns auch die platten, ja ist ne nette uebung!
  8. Sehe grad den Thread und schreib einfach mal hier rein um das aufzuklären. Wenn du die Yamakasi fragst, was sie da machen, sagen sie nicht Parkour, sonder l art du deplacement. Sie machen nicht nur Parkour, sieht man immerwieder an ihren Spins etc. Viele sagen auch Yamakasi wäre eine eigene Form. Ist es auch, weil sie eher auf einen starken und stählernen Körper [Yamakasi] hinarbeiten.
  9. gar nix bezahlen! lieber draußen trainieren. 1 sweatshirt mehr drüber ziehen, vielleicht noch eine mütze auf und los gehts!!
  10. richtig, wird auch glaube ich nicht mehr fertig gestellt. glaube andi war beim bund und hatte keine zeit. bin mir aber nicht sicher!
  11. Macht er nicht!, leider!
  12. besser hätte ich es nicht ausdrücken können django
  13. Hm ja , finds schade, dass Deutsch"rap" so tief gesunken ist.
  14. jap, beginner, deluxe etc. haben es auch drauf, die f***en zumindest nicht meine mama ich hoffe ihr versteht was ich damit meine ;D

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.