Welcome to Parkour-Vienna

Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

MarkusPK

Members
  • Content count

    1.028
  • Joined

  • Last visited


Reputation Activity

  1. MarkusPK liked a post in a topic by Cionn in THE TAKEOVER   
    Öfters ansehen hilft ungemein dabei
  2. TOM liked a post in a topic by MarkusPK in Pulsuhr für Fortgeschrittene - Polar RCX5   
    3 Monate - Ein Review
     
    Welche Sportarten habe ich getestet?
     
    Laufen, Schwimmen, Radfahren,
    Tourengehen, Sportklettern (Im Freien am Berg),
    Krafttraining, Kraftausdauertraining,
    Parkour
     
    Wie unterscheiden sich die Belastungen?
     
    Prinzipiell unterscheidet man beim Laufen in GA1 (Grundlagenausdauer 1) und GA2. Es gibt noch weitere Bereiche die uns jedoch an dieser Stelle nicht weiter berühren sollen.
     
    GA1: 55-75 % vom Maximalpuls (Jeder Mensch hat seinen individuellen Maximalpuls)
     
    GA2: 80-90 % vom Maximalpuls
     
    Dazusagen muss man, dass verschiedene Sportwissenschaftler verschiedene Einteilungen treffen was die Prozent angehen. Ich persönlich halte mich an oben angegebenes.
     
    Umso anstrengender eine Sporteinheit, umso höher der Puls.
     
    Was passiert also beim lockeren Dauerlauf? Der Puls wird niedrig und stetig sein.
     
    Lockerer Dauerlauf
     

     
    Und hier ein Beispiel für eine GPS-Aufzeichnung (nicht von mir, sonst stalkt ihr mich noch^^):
     

     
    Parkour
     
    Was passiert jedoch bei Parkour, wo man immer wieder für kürzere Zeit volle Leistung gibt? Der Puls explodiert nahezu. Vergleichbar ist dies mit Intervalltraining.
     

     
    Lap Nr. 1 : Nach Aussuchen meines "Parkourruns" (bestehend aus 7 Hindernissen, eher leicht, daher die schnelligkeit und dazwischen laufabschnitte)
                     laufe ich 3 1/2 min ein um dann direkt den ersten Run zu starten
     
    Lap Nr. 2 : Erster Run in 01:49 min. Die Distanz unterscheidet sich, da ich nicht immer genau danach auf die Uhr drücke.
     
    Lap Nr. 3: Pause. Der Puls normalisiert sich...
     
    Lap Nr. 4: Zweiter Run in 01:52 min
     
    usw...
     
    Übrigens: MaximalPuls ist hier 190 S/min! (sehr gesund fürs herz *sarkasmus ende*)
     
    Radfahren
     

     
    Man sieht, beim Radfahren verändert sich je nach Steigung der Puls mal mehr, mal weniger.
     
    Was bietet mir der "PolarPersonalTrainer" ?
     
    Anfangs gab es für verschiedene Zieldistanzen (10 km, 20 km, Marathon usw.) eigene Trainingsprogramme von Polar. Zurzeit kann ich diese jedoch nicht finden =/
    Man liest jedoch öfters dass gute Trainingspläne aus dem Leistungssport Polar sowieso übertrumpft (eh klar, kosten ja auch was).
    Es gibt jedoch ein gutes programm welches einen auf vordermann bekommt, nachdem es über die uhr misst wie gut oder schlecht ihr seit.
    Es ist somit persönlich abgestimmt!
     
    Wie trainiere ich mit Trainingsprogrammen bzw. brauche ich wirkliche diese Uhr dazu ?
     
    Ich trainiere nach meinem eigenen Plan und dementsprechend schau ich drauf was heute am Programm steht. Dann lauf ich danach und fertig ists.
     
    Kaum komm ich nach Hause synchronisiert sich die uhr von selbst mit dem eingeschaltenen PC und ich freue mich über geleistetes!
     
    Für wen ist diese Multisportuhr wirklich von Nutzem?
     
    Für Läufer kann ich die Uhr mit bestem gewissen empfehlen, jedoch gibt es einige einfachere Varianten (intergriertes GPS) von Polar oder Garmin,
     
    jedoch mit dem Nachteil nicht wasserdicht zu sein. Für mich war das ein absolutes Muss. Ausserdem hat meiner Meinung nach Polar von Leistungssport mehr Ahnung als Garmin. (rein subjektiv)
     
    Wer also mehr als nur ein wenig Laufen geht und zwischendurch auch mal im Schwimmbecken trainiert oder auch outdoor mal in den See fällt, der sollte zugreifen.
     
    Es ist die Königsklasse des Multisports/Leichtathletikums, und dementsprechend setzen auch sehr viele Leistungssportler darauf.
     
    Fragen?
     
     
     
     
     
  3. Away liked a post in a topic by MarkusPK in Kie Willis 2012 Showreel FreeRunning and Parkour   
    schönes video aber hab mir irgendwie mehr erwartet. irgendwie so wenig parkour, und so viel werbung (für ihn), wenn wer meinen gedankengang nachvollziehen kann
  4. Away liked a post in a topic by MarkusPK in Kie Willis 2012 Showreel FreeRunning and Parkour   
    schönes video aber hab mir irgendwie mehr erwartet. irgendwie so wenig parkour, und so viel werbung (für ihn), wenn wer meinen gedankengang nachvollziehen kann
  5. toktok liked a post in a topic by MarkusPK in Kie Willis: Career Highlights   
    Also ich find das Video nicht gut. Der Titel hat mich schon vorher negativ gestimmt und spätestens wie ich gesehen habe dass es anscheinend ein "highlight" ist wenn man seine fast stürze oder zumindest "not-safe" sprünge einbaut ist das video für mich den bach runter gegangen
  6. biceisods liked a post in a topic by MarkusPK in Reifen als Sprungbrett   
    Ich hab in diversen Parkourvideos (z.b. Oleg Vorslav usw.) gesehen, dass ein Reifen zur Hälfte eingegraben wurde und so als Sprungbrett verwendet wurde.
    Mein Problem: Ich finde die exakten Videos nicht mehr.
    Wer hat Erfahrung damit?
    LKW oder Autoreifen? In Sand oder Erde eingraben?
    Ich hab wiedermal etwas sezielles vor, wie man sich denken kann
    Ich bitte euch um eure Erfahrungen! Danke im Voraus
    Lg, Markus

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.