Welcome to Parkour-Vienna

Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Dark_Lagencie

PAWA/APA/WHATEVA

27 posts in this topic

Link

"Unsere Motive bestehen darin Parkour originalgetreu zu vermitteln, zu lehren und weiterzuentwickeln"... © APA

...oder seine Motive an Zeitschriften mit genügend Geld in der Tasche zu verkaufen... sorry Leute, aber ich denk mir irgendwie dass sich diese Organisationen darauf konzentrieren sollten, den Jung-Traceuren unter die Arme zu greifen und nicht ihr Bildmaterial an die Medien zu verkaufen.

"können gegen Honorar für kommerzielle Zwecke freigegeben werden"

Wenn dann auch noch die sogenannte AUSTRIAN-Parkour-Association sich nach .de verzieht und dort lieber Workshops gibt als hier in .at... da reckt es mich ein wenig.

(Wer es nicht checkt was ich meine, viele Bilder mit unserem "Mogil" dabei)

Just my 0,02€

Share this post


Link to post

aha...nach langem über dem sinn grübeln jez gecheckt was du meinst(bin noch nich so alt und erst recht kein schnellchecker).weiß zwar net wo du das alles mit z.B.

"Unsere Motive bestehen darin Parkour originalgetreu zu vermitteln, zu lehren und weiterzuentwickeln"... © APA
herhasst,habs net gefunden,aber ich versteht den sinn des ganzen und was du meinst

Share this post


Link to post

Quelle vom ersten Quote

Einfach eine Wortspielerei.... nur irgendwie eine traurige... und was mich noch trauriger stimmt, dass ich anscheinend der Einzige bin, der dem etwas kritischer gegenübersteht

Share this post


Link to post

glaub mir. du bist nicht der einzige. ich geb dir da vollkommen recht jedoch bin ich in der hinsich möglicherweise anderer meinung, da ich mich um MICH kümmere so blöd es klingt. ich lebe parkour so aus wie ich es ausleben will. die "jungtraceure" müssen sich eben wie wir alle ein eigenes bild machen und wer sich ein wenig in die internetwelt von parkour begibt weiß, was PARKOUR wirklich IST. traurig ist es alle mal diese entwicklungen mitanzusehen aber was will man tun. noch in dem jahr wird es wieda eine parcouring-meisterschaft geben und tja, wir müssen damit leben.

kurz und auf den punkt gebracht: Parkour für SICH betreiben und was die anderen mit ihrer wortspielerei bewirken, einfach versuchen zu ignorieren...

Share this post


Link to post

ich finde es aber schade für parkour und die blauäugigen naivlinge, die keinen meter weit denken

klar, es könnte mir auch egal sein... ich mach mein training und konzentriere mich auf sonst nichts Anderes... das kann ich aber nicht... sowas regt mich einfach zu sehr auf

Share this post


Link to post

ich denk es ist hier halt eine ähnliche entwicklung wie in vielen anderen sportarten und lebensbereichen zu sehen:

irgendwann hat parkour ne kritische schwelle überschritten und wird bekannt und "in"

umso mehr leute davon wissen und es versuchen wollen umso mehr gelegenheit gibts natürlich auch damit geld zu verdienen - mal ehrlich das ist doch beispielsweise beim snowboarden oder surfen nicht anders

dass man manche sachen nicht vermittelt bekommen kann (schon gar nicht in kurzen workshops) sondern selbst erfahren muss um herauszufinden ob der kern der sache zu einem selbst passt, darüber müssen wir uns nicht streiten

wenn sich ein paar leute ein nettes Taschengeld damit verdienen ihre Bilder an die Medien zu verkaufen und ihr Wissen weiterzugeben, solln sie das ruhig machen

die gefahr dass die eigentliche message nicht ankommt oder zu sehr simplifiziert wird ist natürlich auch hier gegeben, aber ich denk mir: vielleicht finden durch solche stilisierten Bilder, Workshops etc. ein paar Leute zum Parkour die sich dann tiefer drauf einlassen und sowohl sich selbst als auch die community letztendlich weiterbringen

Was die APA angeht: wenn ihre trainings echt gut sein sollten, dann solln sie ruhig auch was verlangen - und falls nicht rennen ihnen die Leute sowieso sehr bald davon - da vertrau ich einfach auf gewisse selbstreinigungskräfte ;-)

Share this post


Link to post

diese vereine haben es sich aber zur aufgabe gemacht, die traceure dieser länder zu vertreten bzw. david belle zu vertreten bzw. den leuten zu helfen.... ich sehe da keine hilfe, wenn sie der presse bildmaterial verkaufen (und diese offensichtliche art und weise kotzt mich schlicht ein wenig an)

durch solche aktionen verlieren diese organisationen einfach an glaubwürdigkeit... da sieht man eben wieder wo die prioritäten sind... aber ist eben meine meinung

Share this post


Link to post

wenn etwas als ,,sich schnell ausbreitende ,,Trendsportart"" in den medien presse etc. kommt,ist es doch nur eine Frage der Zeit bis sich die Presse,das Fernsehen etc. auf diese Dinge stürzt und eine neue Ölquelle wittert. Dadurch wiederum sehen die Vereine eine Ölquelle,und irgendwann ist aus Parkour,dem wollen von sich aus,dem Spaß an der Bewegung,das Gefühl,keine Hindernisse zu kennen,dann ein Arbeiten in die eigene Tasche,möglichst viel Profit zu schlagen und sich nicht mehr um die anderen kümmern.

Share this post


Link to post

Naja, das finde ich nicht so schlimm.... ich meine, wenn ich gerne irgendwas mache, warum soll ich dann nicht auch damit mien Geld verdienen?

So lange sie nicht Freerunning/UF als Parkour verkaufen is mir das egal.

Was ich wirklich traurig finde, sind "workshops" oder Treffen für die der Teilnehmer nicht selten 10 € hinblättern muss, nur um in die ach so sagenumwobenen geheimnisse des PKs eingeführt zu werden.

Hier nochmals ein Lob an TOM der mir und vielen anderen, ohne finanziellem interesse, den einstieg erleichtert hat :)

DANKE

Share this post


Link to post

vielen dank für deinen post tom,

wer stellt regelmäßige trainings in linz und salzburg auf die beine? (die betonung liegt auf trainings, geleitet von leuten die tatsächlich eine ahnung haben von dem was sie machen), die die uns kennen wissen was wir meinen.

glaubst du wirklich auch nur ein einziger cent würde in unsere taschen wandern? wir sind ein verein, ein verein trägt kosten mit sich, das ist auch der grund weswegen wir bei unseren trainings geld einnehmen müssen, jeder extra cent den wir machen wird aufgespart für später oder wenn wir wieder einmal einen event organisieren, bestes beispiel : open parkour session in linz bei der es für alle teilnehmer gratis essen gab, ohne beteiligung eines sponsors, aber davon wirst du nie was mitbekommen da du deinen fuß ja nie aus wien rausbekommst.

außerdem….. wir waren schon mindestens fünf mal in wien, du warst trotz herzlicher einladung nie dabei, wobei deine matura nur eine schwache ausrede ist, denn die zeitpunkte der wien besuche lagen weit auseinander

was die sache mit dem workshop in deutschland angeht, wie kannst du über etwas urteilen, dass du selbst nie gesehen hast? du beziehst die gründe für deine anschuldigungen wieder einmal aus dem internet obwohl fast alles in unmittelbarer nähe stattfindet,

wir haben dir öfter die gelegenheit gegeben uns von angesicht zu angesicht zu treffen und uns zu fragen beziehungsweise uns zu konfrontieren aber persönlich lässt du dich ja nie blicken

ist dir deine eigene intoleranz eigentlich bewusst?

du kannst dir gar nicht vorstellen was wir für die community in österreich alles machen, mit wie vielen leuten wir tag für tag trainieren, weil du dich in wien verschanzt und nicht mal dran denkst woanders mal für einen trainingstag hinzugehen.

An alle forenbenutzer:

Viele von euch kennen uns ja mittlerweile persönlich, haben schon mit uns trainiert und uns ein bisschen kennengelernt. Diejenigen von euch die die genug erfahrung haben um hinter tom´s fassade zu blicken werden erkennen um was es hier wirklich geht….

Die APA stellt für tom eine gefahr dar, weil sie ihn von seiner monopolstellung verdrängt und aufzeigt was parkour wirklich sein kann, nämlich freundschaft, gemeinsames training und grenzübergreifende verbindungen, sei es nur bundeslandübergreifend oder länderübergreifend

Was ebenfalls noch unverständlich ist, wie sich hier einige das recht herausnehmen über unsere arbeit zu urteilen, ohne länger in der szene aktiv gewesen zu sein, sowie noch NIE persönlichen kontakt zu irgend einem mitglied der APA gehabt zu haben.

Noch mal an dich tom:

Du hast keine ahnung wovon du redest, denn mehr als das flackern deines bildschrims kennst du gar nicht.

Da du ja auch sagst, du betreibst parkour nur als hobby und siehst es nicht als lebensinhalt, solltest du die verbreitung und erklärung von parkour leuten überlassen, die sich doch etwas intensiver mit parkour und seiner philosophie befassen.

Share this post


Link to post

gähn

es geht hier nicht um irgendwelche meetings, oder willst jetzt anfangen mit penisfechten => Forum-Meeting seit einem Jahr ohne einen einzigen Cent einzunehmen :rolleyes:

treffen: Keine Ahnung, aber es war noch nie passend für mich (termin-technisch) und bei einem kannst du dir sicher sein... ich lass sicher nicht alles stehen und liegen um mich mit euch/dir zu treffen, so interessant bist du nicht... wenn es für mich wichtigeres zu tun gibt, habe ich wichtigeres zu tun... wie man das verurteilen kann ist mir relativ schleierhaft

Du stellst es hier hin, als wenn ich durch Österreich touren sollte, um mit den Leuten zu trainieren... du vertauschst hier ein bischen die Rollen... ihr wollt Parkour vertreten. Ich biete den Leuten in Wien/Österreich lieber die Basis (Internet-technisch) und Erfahrungs-technisch und habe kein Interesse noch mehr Geld dafür auszugeben, als ich jetzt eh schon mache.

Warum sollte die APA eine Gefahr darstellen? Warum wieder dieser krampfhafte competition Gedanke? Ich bin nur einer der 1+1 zusammenzählen kann und es auch anspricht...

Weiter will ich garnicht darauf eingehen.... würde sich im Endeffekt sowieso wieder nur im Kreis drehen, da du keine konkrete Antwort auf die eigentliche Frage gibst.

Das verkaufen von Parkour-Bilderrechten ist für jeden angehenden Traceur natürlich ungemein wertvoll... aber sobald man einen Verein anmeldet und jedes Parkour-Forum mit Werbung zumüllt, sucht man lieber die bösen bösen Monopolisten die ihren Arsch nicht aus der Stadt bewegen... lol ;)

Share this post


Link to post

a.)Forum-Meetings seit einem Jahr Tom? D.h. jeden Sonntag Zeit nehmen um mit anderen Leuten rumzustehen und vl. auch zu trainieren. Gut, ist ja schoen, aber sich persönlich mit jemanden zu treffen um zu trainieren und das mehrmals in der Woche stünde für mich trotzdem höher im Kurs. Denn was zeigt denn das? ...Richtig, der Gegenüber interessiert sich mehr für das Individuum, kann näher auf dessen Fehler eingehen und somit auch besser helfen.

b.)Punkt 2... du solltest tatsächlich durch Österreich touren, wobei die 250km nach Salzburg und/oder Linz schon ausreichen würden.

Du willst Parkour übers Interent vertreten und Erfahrungen nicht in der Praxis sondern mit Nullen und Einsen weitergeben? Toll, wie sagte noch vor kurzem ein Freund von mir "Ich mag diese Internet-Traceure."

Zurück zum Thema, was ist nun für mich ansprechender... Ein Typus Mensch, der tatslich Interesse an dem zeigt und helfen will die Einstellung, die Parkour auf lange Sicht mit sich bringt, wirklich gut zu vermitteln oder ein Typus Mensch der halt am Abend mit dem Gefühl einschlafen kann, wieder 10 Leuten mit Buchstaben gesagt zu haben, wie sie einen Sprung auszuführen haben. Hmmm... Typ 1. -Danke.

c.)1+1 ist 2, Tom. Achja, wo sind die Fragen an die APA? Ich sehe leider keine Fragezeichen in deinen Beiträgen die anscheinend Fragen enthalten sollten, hilf mir bitte auf die Sprünge.

Ja zum Abschluss muss ich dir aber dennoch gratulieren. Du bist immerhin der einzige Mensch den ich kenne der in 40 Wörtern, 6 Beistrichen, 2 Bindestrichen und einem Smilie keinen Sinn bringen kann. Glückwunsch.

Liebe Gruesse

Share this post


Link to post
a.)Forum-Meetings seit einem Jahr Tom? D.h. jeden Sonntag Zeit nehmen um mit anderen Leuten rumzustehen und vl. auch zu trainieren. Gut, ist ja schoen, aber sich persönlich mit jemanden zu treffen um zu trainieren und das mehrmals in der Woche stünde für mich trotzdem höher im Kurs. Denn was zeigt denn das? ...Richtig, der Gegenüber interessiert sich mehr für das Individuum, kann näher auf dessen Fehler eingehen und somit auch besser helfen.

b.)Punkt 2... du solltest tatsächlich durch Österreich touren, wobei die 250km nach Salzburg und/oder Linz schon ausreichen würden.

Du willst Parkour übers Interent vertreten und Erfahrungen nicht in der Praxis sondern mit Nullen und Einsen weitergeben? Toll, wie sagte noch vor kurzem ein Freund von mir "Ich mag diese Internet-Traceure."

Zurück zum Thema, was ist nun für mich ansprechender... Ein Typus Mensch, der tatslich Interesse an dem zeigt und helfen will die Einstellung, die Parkour auf lange Sicht mit sich bringt, wirklich gut zu vermitteln oder ein Typus Mensch der halt am Abend mit dem Gefühl einschlafen kann, wieder 10 Leuten mit Buchstaben gesagt zu haben, wie sie einen Sprung auszuführen haben. Hmmm... Typ 1. -Danke.

c.)1+1 ist 2, Tom. Achja, wo sind die Fragen an die APA? Ich sehe leider keine Fragezeichen in deinen Beiträgen die anscheinend Fragen enthalten sollten, hilf mir bitte auf die Sprünge.

Ja zum Abschluss muss ich dir aber dennoch gratulieren. Du bist immerhin der einzige Mensch den ich kenne der in 40 Wörtern, 6 Beistrichen, 2 Bindestrichen und einem Smilie keinen Sinn bringen kann. Glückwunsch.

Liebe Gruesse

a) Ich will dich nicht schockieren, aber es gibt neben dem Forum-Meeting mit dem Forum, TKD, etc. auch noch die Möglichkeit persönliche Trainings auszumachen. Ich denke, dass sich inzwischen sehr viele Leute über dieses Web-Angebot (Parkour-Vienna) gefunden haben.

B) Ich sehe da keine wirkliche Argumentation... durch das Internet erreichst du WEIT mehr Leute, als sonst irgendwie. Ich bin nunmal jemand der sich mit dem Internet recht genau auseinandersetzt und wenn ich damit Leuten helfen kann... wieso nicht?

c) Um dir auf die Sprünge zu helfen, es geht hier um das Verscherbeln von Parkour-Bildern auf wiederwertigste und billigste Art und Weise. Aber anscheinend beschäftigt sich man sich lieber mit haltlosen Angriffen gegenüber mir/Parkour-Vienna....

Ich find es so lustig... jetzt versucht man mich anzuschwärzen, weil ich den Leuten gratis etwas biete (was sie genau so einfach links liegen lassen könnten, aber sie kommen dennoch), um in den Hintergrund zu schieben worum es hier eigentlich in diesem Thread geht

Parkour-Vereine: $$$ > Parkour

PS: Und jetzt bleibt es ON-Topic (denn das Ganze hat mit mir/Parkour-Vienna gottseidank nichts zu tun)

Share this post


Link to post

wenn ihr euch nichts aus der kasse nehmt, habt ihr doch sicher nichts gegen eine veröffentlichung eurer billanz? also bitte ...

Share this post


Link to post

Tztztz, ich weis wie viel TOM für all die Jungs und Mädls gemacht hat die sich jetzt (mehr oder weniger) Parkour ausüben.

Durch SEINE Plattform und durch das von IHM organisierte Forum-Meeting haben sich mehr Menschen gefunden als ich mit 5 Händen zählen könnte,

und dass ohne dafür Geld zahlen zu müssen!

@Dom:: switch on ur brain! ansonsten stfu

@Bilder: Ich denke wenn die APA Bilder verkauft, dann ist es ihre sache, oder zwingt euch irgendjemand diese zu kaufen???

Es lebe die freie Marktwirtschaft, wer sich abzocken lässt ist selber schuld!

Ich denke diskussionen dazu sind überflüssig, da , wie schon gesagt, es im grunde niemanden Schadet wenn die APA Bilder zum verkauf ANBIETET.

@Monopolstellung: WTF ??!! Du solltest mal wieder deinen GWK unterricht besuchen, denn wie mir scheint hast du keine Ahnung von was du da sprichst

Share this post


Link to post

Die ideale Diskussion in die ich mich eigentlich nicht einmischen sollte (von wegen wissenschaftliches Herangehen).

Aber darf ich doch eines anmerken (on topic, anderes spare ich mir lieber): Kann man die Angabe, dass Bilder "gegen Honorar für kommerzielle Zwecke freigegeben werden (können)" nicht auch einfach als einen Teil einer/der Professionalisierung betrachten?

(Full disclosure: Von einigen der Fotos die man auf www.leparkour-austria.at findet, bin ich der Fotograf; die Rechte daran habe ich der APA überlassen, dafür auch mal ein Gratistraining bekommen.)

Share this post


Link to post

the_doc schreibt:

Kann man die Angabe, dass Bilder "gegen Honorar für kommerzielle Zwecke freigegeben werden (können)" nicht auch einfach als einen Teil einer/der Professionalisierung betrachten?

Im Bezug zum "Umgang mit Medien" ja.

Hier sollte man aber auch sehr auf den Unterschied zwischen Parkour und Freerunning achten.

(Ein Foto auf der ersten Seite gefällt mir da nicht so ganz! Die anderen hab ich nicht durchgesehen.)

the_doc schreibt:

Von einigen der Fotos die man auf www.leparkour-austria.at findet, bin ich der Fotograf; die Rechte daran habe ich der APA überlassen, dafür auch mal ein Gratistraining bekommen.

Aha, da haben wir also den Übeltäter, der sich auch noch bezahlen lässt! "hahaha"

Share this post


Link to post

Ich denke übrigens, so kommen die meisten Streiteren hier zustande: Lese ich jetzt nur "da haben wir also den Übeltäter" könnte ich Carlillo gleich mal fragen, wie blöd er wäre [man beachte bitte die Konjunktive!] wenn ich doch sage "die Rechte ... habe ich der APA überlassen".

Das heisst ja, dass ich dafür kein Geld bekäme. - Das heisst es aber vielleicht nur für mich eindeutig, für jemand anderen vielleicht nicht.

Ausserdem lese ich da auch "hahaha", also nehme ich mal an, dass das scherzhaft gemeint ist und ich mir nichts böses dabei zu denken - geschweige denn zu schreiben - brauche.

Live and let live!

Share this post


Link to post

Die Rechte überlassen und ein Gratistraining bekommen.

...könnte man auch als eine Art der Bezahlung interpretieren.

Wobei was ist schon schlechtes am Geben und Nehmen?

Share this post


Link to post

ein gratistraining is doch ein freundlich gemeintes dankeschön eben dafür,dass er die bilder ohne irgendwelche gegenleistung freigibt,oder?

ich sollte mich hier raushalten aber is doch so

Share this post


Link to post

mir geht es aber ehrlich gesagt nicht um die bezahlung der fotographen, sondern um die prioritäten dieser vereine

wenn ich das wort "gratistraining" schon höre, wird mir schlecht... wo sind die guten alten zeiten wo man sein wissen noch gerne weitergegeben hat, ohne dafür etwas (ausser evtl. etwas respekt) zu verlangen?

je Stunde Training 9.90€ und ab drei Stunden gibt es eine gratis viertel Stunde dazu! (aber nur am sonntag/dienstag und donnerstag)

naja, wer sich verarschen lassen will...

Share this post


Link to post

naja ich seh das ganze mit dem training mehr wie eine art nachhilfe in der schule .. wenn ich hilfe etc. brauchen sollte mal bei was .. mit richtigem trianing unterstützung etc. geh ich dort hin ansonsten geh ich mit freunden (auch leuten von der APA parkouren unter der woche etc. und das kostenlos ...) von wem hast du das eigentlich das man da immer zahlen muss ... die speziellen trainings kosten was .. aber es heißt ja nicht das Bernard und co nur "gebührenpflichtig" mit leuten parkour machen ...

also was ich da so rausles ist das ne unterstellung, .. das sie nur für geld irgendwas machen .. totaler Müll ...

hab mich jetzt schon paar mal mit ihnen getroffen und nicht nur am Sonntag beim training für 10 Euro ..

Share this post


Link to post

unterstellung?

ich bin das monopol, ich kenn mich mit unterstellungen leider nicht aus :(:rolleyes:

Share this post


Link to post

Mir fällt jedenfalls ständig wieder dieser Müll aus der Zeit als die Studiengebühren (für die Uni) eingeführt wurden ein:

"Was nichts kostet ist nichts wert."

(Liesl Gehrer oder irgend so wer ging mit dem Spruch hausieren.)

- Das ist jetzt bitte sehr nicht meine Meinung zu Workshops versus Forum-Meetings, oder so ähnlich!!!

Ich glaube, da habe ich das nächste Thema für einen Eintrag in der pk-graphie. Womöglich komme ich ja noch dazu das zu schreiben; ich sage ausserdem schon mal "Tschüss" - ab Freitag bin ich dann für ein Auslandsstudium (und hoffentlich etwas Feldforschung & Training mit den dortigen Traceuren) in Lettland.

Share this post


Link to post

ich seh das ganze ein wenig lockerer...klar find ich es scheiße, für parkour trainings zu zahlen (es sei denn, es fällt z.b. eine hallenmiete an)...aber man ist ja auch selbst schuld, wenn man zu den bezahlten trainings hingeht, wenn man mit den selben leuten ohnehin auch gratis trainieren kann...habe schon sowohl von moses als auch von bernard eine einladung auf gemeinsames parkour bekommen...also bitte...

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.