Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten.

Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Zu Weihnachten: Bewegung schenken! => https://www.parkour-austria.at/gutscheine

martin

Vorgehen bei Verletzungen (my Story)

Was mir passiert ist:

Letzten Samstag... Bday Jam.... vor dem Training aufgewärmt (maybe nicht genug für den Rücken, werde ich mich in Zukunft noch genauer darauf konzentrieren)... running precision angetestet... auf einmal gibt es einen Stich im Rücken

War nicht weiter schlimm.... habe versucht die Stelle nochmal ein wenig zu dehnen bzw. heraus zu finden, wie schlimm es war.... jegliche Übung half leider nichts und mit der Zeit wurde es schlechter, statt besser...

Habe also das Training frühzeitig beendet und bin nach Hause um mir eine durchblutungsanregende Creme (Diana Balsam oder Perskindol) drauf zu tun... schon am Weg nach Hause habe ich bemerkt, dass es von Minute zu Minute schlechter wurde....

Die Rückenmuskulatur hatte sich immer mehr und mehr um die beleidigte Stelle (links von der Wirbelsäule, unterhalb des Schulterblatts) verkrampft und inzwischen tat jeder zweite Schritt weh bzw. schon beim tieferen einatmen.... sehr unangenehm.... kurz bevor ich zu Hause ankam, konnte ich nicht einmal mehr die Treppen hochgehen und musste zwischendurch eine Pause machen und mich hinsetzen

Endlich zu Hause alles probiert.... von Dehnübungen über Cremes bis hin zu heissen Duschen (hat am besten geholfen) und ruhig stellen... selbst sitzen schmerzte stark, nur liegend war es länger aus zu halten

Obwohl ich absolut kein Fan davon bin und gerne die Ursache kenne, anstatt einfach den Schmerz zu stillen, habe ich dann leichtes Schmerzmittel eingenommen... hat aber auch nicht sonderlich geholfen.

Am nächsten Tag spielte ich bereits mit dem Gedanken in's Spital zu schauen (Sonntag), nachdem es aber langsam besser wurde und ich nicht unbedingt stundenlang im Spital sitzen wollte und die mir dann höchstwahrscheinlich einfach nur Schmerzmittel gegeben hätten, habe ich mich zu einem Termin am Tag darauf beim Orthopäden entschieden... wäre der Schmerz gleich wie am Vortag gewesen, hätte ich definitiv ins Spital geschaut.

Die Frage die ich mir stellte... entweder muskulär oder ein eingezwickter Nerv. Muskulär war es scheinbar kein Muskelfaserriss, weil keine Einblutung ("blauer Fleck") zu sehen war und bei eingezwickten Nerven muss man sehr aufpassen, da dies auf Dauer zu bleibenden Schäden führen kann...

Bis zum Termin beim Orthopäden konnte ich zumindest wieder recht schmerzfrei gehen (habe auch ausser am Tag der Verletzung kein Schmerzmittel mehr genommen) und mich zumindest in eine Richtung drehen... die andere Richtung war weiterhin total blockiert und schmerzhaft.

Orthopäde sagte: Eingeklemmte Rippe, Muskulatur rundhehum total verkrampft und damit wohl einen Nerv eingeklemmt.... 6 Spritzen in den Rücken, damit sich die Muskeln wieder entspannen und der Versuch mechanisch die Rippe wieder in den Normalzustand zu bringen.

Darauf hin wurde es von Tag zu Tag immer besser.... inzwischen bin ich fast komplett schmerzfrei und hoffe, in den nächsten Tagen wieder vorsichtig trainieren zu können. Sicherheitshalber wurde auch ein Röntgen veranlasst, um zu checken ob sonst nichts passiert ist...

Lessons learned:

Bei starken Schmerzen oder anhaltenden Schmerzen (länger als 2-3 Tage) IMMER zum Arzt schauen! Es könnten bleibende Schäden entstehen!

Ich musste vor allem an Alexx's (Linz) Verletzung denken, welcher auf den Bauch viel und sicherheitshalber ins Spital schaute... gut so, denn er hatte einen Milzriss.

Es handelte sich hier nicht um einen Bail oder sonst irgendeine extreme Einwirkung durch höhe.... einfach nur eine schnelle Drehbewegung bei einem Absprung.

Aufwärmen hat schon seinen Sinn und lieber einmal zu Oft durchchecken lassen, als zu wenig.

Share this post


Link to post

ich kann dir einen -sehr- kompetenten arzt empfehlen, der heuer bei mir mehrere solche geschichten ganz ohne schmerzmittel innerhalb kürzester zeit hergerichtet hat. ich möcht aber keine werbung machen, deshalb bei interesse - pm.

Share this post


Link to post

speziell entwickelte Klopfmassagetechnik, er ist der einzige, ders anbietet, weil ers entwickelt hat (eigentlich ist er unfallchirurg am akh)

Share this post


Link to post

@Tom : Kann ich (Dir) nur empfehlen - ist zwar eine ziemlich brachiale (Klopf)Methode - aber einleuchtend und vor allem von Erfolg gekrönt - wie am lebenden Beispiel Conny ersichtlich ist :)

(Als Alternative zu Spritzen und Schmerzmittel auf jeden Fall)

Greetz Rocket

Share this post


Link to post
ist zwar eine ziemlich brachiale (Klopf)Methode - aber einleuchtend und vor allem von Erfolg gekrönt

Brachial triffts ganz gut - die Behandlung selbst ist nicht schmerzfrei, nachher hat man Prellungen und Schwellungen, aber wenn die ausheilen, merkt man, dass auch der "alte" Schmerz irgendwie nicht mehr da ist.

Share this post


Link to post

Ich finds gut dass du zum Arzt gegangen bist um klar zu kriegen was los ist und es nicht verschleppt hast und hoffst dass es schon irgendwie weggeht - klares Beispiel von Self-Respect

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.