Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Sign in to follow this  
Followers 0
Alexx

Parkour, Close your eyes

Hat mir neulich Alexx aus Linz gezeigt... haben aber kur eine kurze Strecke im Andipark gemacht, war aber interessant :)

(ist aber nur mit besonderer Vorsicht und gewisser Erfahrung zu empfehlen)

Share this post


Link to post

Sieht echt interessant aus und scheint mir eine tolle Art zu sein seine Umgebung zu erleben. Aber erstmal im Kleinen ausprobieren :)

Share this post


Link to post

Nice durchaus ... kann mir das am Anfang gut vorstellen mal an der (kleine) Mauer bei den Wasserwelten (sic!) vorstellen - Catwalk/Balance und ev. Armsprung, passe muraille oder sowas ... mal probieren .. :)

Share this post


Link to post

jop, haben wir in Linz schon das eine oder andere mal schon mal probiert. Is schon heftig wie du dich ohne Augen verschätzt am anfang. Nicht bei sprünge jetzt sondern solche banalitäten wie grade aus laufen ^^

War ne echt gute Idee von Alex. Mir gefällts :)

Share this post


Link to post

bestimmt eine interessante erfahrung, würd ich aber wie tom schon gesagt hat nur unter gewissen voraussetzungen machen (bzw. ich selbst würds gar nicht machen). man muss auch die umgebung wirklich zu 100 % kennen. immerhin reicht es schon, wenn man 1 stufe nicht sieht ^^

allerdings find ich das nicht vereinbar mit der parkour-philosophie was den sicherheits-aspekt betrifft.

Share this post


Link to post

phil aus deutschland hat mir diese trainingsmethode gezeigt, meine gedanken dazu sind folgende:

jeder kann das machen! unabhängig von der erfahrung aber man darf die bewegungen nicht so machen als würde man sehen, man muss sich langsam und vor allem behutsam vorantasten...sprichwörtlich tasten, die dinge im video zb sind ziemlich schnell ausgeführt, sowas erreicht man nur wenn man die gleichen bewegungen an den gleichen stellen schon mehrfach ausgeführt und geübt hat

wir haben im training zb eine route gesucht und haben diese mit geschlossenen augen (nicht mit augenbinde!) bestritten, wir haben dabei jeweils zeit gestoppt und haben bemerkt, dass wir nach mehrfacher wiederholung von alleine schneller wurden (teilweise sogar die hälfte der zeit gutmachen konnten im vgl. zum ersten versuch), ist natürlich logisch aber hierbei ist zu beachten dass die zeitkomponente nur herausstreichen soll dass man automatisch schneller wird, es geht weniger darum sich einen zeitstress zu machen und dem wettbewerb zu verfallen

ich habe vorher betont: keine augenbinde! warum? weil es gefährlich ist! in situationen in denen man die balance verliert zb. muss man die augen einfach aufmachen damit man eventuell kontrolliert abspringen kann (von einer stange, mauer etc). es ist eine trainingsmethode auf freiwilliger basis und ohne wettbewerbsgedanken, deswegen sollte auch jeder soweit sein können die augen bewusst geschlossen zu halten

meine empfehlung: es ist unter anderem eine tolle trainingsmethode bei regenwetter. durch das ohnehin schon behutsame vorantasten in seiner umgebung spielt es keine rolle ob es regnet oder nicht. phil war 2 tage in linz und wir hatten 2 tage übles regenwetter, trotzdem hatte ich selten so viel spaß

alles in allem: versucht euch daran. bleibt sicher und bedacht. und habt spaß :)

Share this post


Link to post
allerdings find ich das nicht vereinbar mit der parkour-philosophie was den sicherheits-aspekt betrifft.

wenn man es richtig anwendet, erhöht dies sogar den Sicherheitsaspekt... weil du deine Umgebung literally blind kennen lernst.

Ich war bei meinen ersten Versuchen auch extrem langsam unterwegs... und man greift auch mal daneben oder haut sich an, aber je öfter man es versucht desto besser hat man den umgebungsplan im kopf (und man entwickelt techniken wie/wo man greift)... wir haben unsere zeit gestoppt und die letzten versuche waren nur mehr ein bruchteil der ersten...

ich hab mich sicher gefühlt, sonst hätte ich es nicht gemacht (as alexx said, ohne augenbinde)

Share this post


Link to post

Wow - blind habe ich bisher nur balancieren auf einer Stange (nur paar cm vom Boden ;) ) probiert. Sieht auf alle Fälle spannend aus - muss ich unbedingt einmal probieren...

Share this post


Link to post

Wow

Frage mich ob man nicht für blinde Menschen eigene Hallen bauen kann.

Wäre doch voll cool

Share this post


Link to post

fände ich nicht cool. die alten in eine halle für alte menschen, die blinden in eine spezielle halle für blinde, die einarmigen in eine halle wo besonders viele stangen zum anhalten sind, die kinder in eine kindergerechte halle...genau darum gehts nicht. leute sollen sich mit dem was sie haben im normalen umfeld zurechtfinden, das ist doch genau der gedanke worums geht im parkour oder?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.