Parkour-Vienna.at ist seit 2021 ein read-only Archiv
Die aktive Community ist unter Parkourvienna.at erreichbar
Angeleitete Trainings & professionelle Anfragen: Parkour-Austria.at

Away

A helpful reminder..

Mal wieder ein gröberer, ziemlich intensiver Sturz, den ich trotzdem jedem hier ans Herz legen möchte, vor allem um zu zeigen, wie oft Dinge schief gehen können, und was für folgen ein unaufmerksamer Moment oder ein Fehler wirklich sein können.

Es geht mir einfach darum, das sich jeder hier erinnert, das wir uns mit unserer Sportart auf Oberflächen bewegen, die Fehler ungerne und selten verzeihen.

Darum: Soll nicht als Schwarzmalerei dastehen, das alles was wir machen Selbstmord ist, sondern einfach nur: passt auf euch auf und überlegt euch lieber zweimal ob ihr einen (potentiell riskanten) Sprung (für die Kamera/für euch/ um anzugeben) macht oder nicht, weil fakt ist.. Menschen machen Fehler, und bekanntlich sucht man sich nicht aus, wann es soweit ist!

Ich würde mich trotzdem freuen wenn viele hier ihre Gedanken zu dem Video, auch zu diesem speziellen Sprung und zu den generellen Verletzungen, Folgen und Auswirkungen auf die Community teilen. Was ich nicht möchte ist das sich hier Leute unterschiedlicher Ansichten in die Haare kriegen, weil sobald der erste unfaire und unbegründete Angriff gegenüber einem anderen Forummitglied oder dem Atleten im Video kommt, veranlasse ich die Schließung des Themas.

LG Christian

TOM likes this

Share this post


Link to post

bäm....

1.) Ich hätte das nicht bei der Nässe gemacht (Boden und Stange nass, war wohl der Auslöser?)

2.) Instinktiv richtig bewegt.... wenn amn auf den rechten Fuß schaut, er winkelt ihn sogar an um den evtl. Impact zu bremsen -> hätte er damit das Dach erwischt hätte der Kopf/Face weit wenier abbekommen - er hätte ja genauso vor schreck verkrampfen und einfach direkt auf Beton oder auf's Genick fallen können.... also eigentlich das Beste aus der Situation gemacht

3.) Ich bin dennoch sehr über die Verletzungen erstaunt: Hätte ich wesentlich weniger schlimm eingeschätzt, aber aus dem Kamerawinkel kommt wohl die Höhendifferenz nicht so ganz raus

Schön dass er noch lebt und gute Besserung, ich hab bis heute noch nicht von Hausdach zu Hausdach springen müssen/wollen

murkas, toktok and Away like this

Share this post


Link to post

dass er bewegungserfahrung hat sieht man sehr gut wie er beim abrutschen reagiert:

Vorlage des Körpers wird noch in einen Salto umgewandelt, er streckt sich sogar noch der Kante entgegen - mit Glück und 2 fuß weniger wäre noch ne rolle drin gewesen

Hände kommen halbgestreckt vors Gesicht und fangen etwas impact ab

was mir einfällt, er aber vielleicht eh gemacht hat:

Oberfläche checken - mit den händen angreifen obs rutschig ist oder nicht

wenns der 1. Versuch für den sprung war: ohne Kamera machen (mir macht ne kamera eher stress)

und jetzt daumen drücken dass er trotz der schweren Verletzungen bald wieder fit ist.

Share this post


Link to post

Sehr gutes Beispiel dafür dass auch akrobatische Erfahrungen dein Leben retten können.

Ohne Frontflip wäre die Sache ganz anders ausgegangen, aber sowas von.

Danke fürs posten Chris!

Away likes this

Share this post


Link to post

Unglaublich gut reagiert.2 Fuss weiter und er wäre wohl mit einem Schrecken davongekommen.

Share this post


Link to post

Sehr sehr harter Unfall!!!

Er ist ein sehr guter Athlet in der regel, da sieht man wider das es echt jeden erwischen kann!

Selbst eine Staubkörnchen kann sowas schon verursachen!

Share this post


Link to post

Stimme den Meinungen hier absolut zu, danke für die Disziplin!

Mich hat vor allem verwundert das er so instinktiv in den Frontflip geht, und den eigentlich perfekt fertig dreht, wäre da nicht die Distanz gewesen, die ihm zur Kante gefehlt hat.

Verletzungen haben mich nach dem ersten mal schauen auch überrascht, ab dem 3. oder 4. mal dann nichtmehr, weil ich zuerst dachte die Arme ffangen mehr Schwung ab, und auch der Aufprall vom Dach auf den Boden ist nicht zu unterschätzen, zumal er da eventuell schon bewusstlos war.

Bleibt zu hoffen das er schnell wieder wird und er daraus gelernt hat, was auch immer das im speziellen sein mag!

Share this post


Link to post

Nach dem ersten mal schauen schon dachte ich mir" shit, ob er das überlebt hat" da der aufprall so enorm hart war mit dem Kopf/Gesicht!

Share this post


Link to post

Laut seinem eigenen Bericht im 3Run-Magazin:

 

http://3run.co.uk/store/?wpdmact=process&did=MjUuaG90bGluaw%3D%3D

 

- Oberflächen hatte er mehrmals gecheckt, Nässe von der Stange gewischt

- Er hat den Move davor bereits mehrmals problemlos gemacht

- Der fatale Durchgang war jener, wo er sich gesagt hat "Ich mach ihn jetzt nochmal - zum letzten Mal"

- Er ist nach unvermeidbarer Trainingspause schon länger wieder am trainieren

 

Lehren, die ich für mich da mitnehm, sind u.a.

- Es gibt keinen "letzten" Sprung... so ein Satz / so eine Einstellung hat enorm viel Macht, wie hier deutlich demonstriert wurde

- Es ist tatsächlich wahnsinnig sinnvoll, akrobatische Elemente wie Flips zu beherrschen - abgesehen davon, dass es enorm spaßig ist =) Generell sollte ich in meinem Training mehr Fokus auf Bailsafes legen, um auch die Risiken von unsicheren Bewegungselementen etwas abschätzbarer zu machen und zu minimieren...

Quagga likes this

Share this post


Link to post

Lehren, die ich für mich da mitnehm, sind u.a.

- Es gibt keinen "letzten" Sprung... so ein Satz / so eine Einstellung hat enorm viel Macht, wie hier deutlich demonstriert wurde

In der Tat! Das hab ich auch schon spüren müssen ... :(

Share this post


Link to post

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004, online seit 01/2006.
Parkour-Vienna.at ist das read-only Archiv der größten Parkour-Plattform im deutschsprachigen Raum und Grundstein der österreichischen Community.
Seit 2021 ist Parkourvienna.at die aktive Community-Plattform.
Parkour-Austria.at bietet geleitete Trainings/Workshops und ist die Anlaufstelle, für professionelle Anfragen.