Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Sign in to follow this  
Followers 0
Cionn

L'art du deplacement

L'art du deplacement

 

Wem sagt das was, von wo kommt es her und wer weis was dahinter steckt?

Ich wurde gestern aus erster Hand mal nach 10 Jahren richtig aufgeklärt!

Ein Moment den man nie vergisst!

Sehr Interessant!!! 

toktok likes this

Share this post


Link to post

Dann klär uns auf Sascha, bitte!

Außer dem Begriff und bisserl Info, kann ich nix sagen ...

 

Danke!

Share this post


Link to post

Nene!  :)

Wollt nur wissen ob wer infos, also Infos erster Hand hat, oder genau weiß wie alles "wirklich" entstanden ist ;)

Ich musste gestern so in mich reinschmunzel! :thumbsup:

Und ich bin glücklich das es so ist!

 

Vergesst wikipedia oder google, alles crap was da drin steht darüber ;)

 

Wir wissen zu wenig :P 

Soviel will ich nur dazu sagen! :rock:

Share this post


Link to post

Nene!  :)

 

Wir wissen zu wenig :P 

Soviel will ich nur dazu sagen! :rock:

omg! ich werde in Dummheit/Unwissenheit das Zeitliche segnen ... damit kann ich gar ned umgehen ... ich muss mich niedersaufen! :)

Share this post


Link to post

Hihihi. ätschibätschi! :P

 

Erzähl da des "aha" Erlebnis des Jahrzehnts wenn ma uns sehn! ;)

Share this post


Link to post

Folgendes Problem: Leute suchen nach diesem Begriff und landen hier.... und sind enttäuscht, dass sie die Info nicht erhalten haben. 

 

Also wenn Du hier postest, dann sollte der Post auch Inhalt haben und nicht nur aus einer Worthülse bestehen... nicht jeder kann sich mit Dir treffen, dennoch gibt es Leute die nach solchen Begriffen recherchieren und hier dann auf nichts stoßen.

 

Also kommt da noch was?

murkas likes this

Share this post


Link to post

Würde mich freuen, wenn du kurz zusammenfassend schreiben könntest was dich so begeistert hat :)

Share this post


Link to post

habs jetzt mal in den google übersetzer geschmissen da meine französischkenntnisse sich darauf beschränken dass ich bier bestellen und sagen kann dass ich französisch nicht verstehe xD

 

dabei kommt folgendes raus:

 

L'art du deplacement - Die Kunst der Verdrängung

Share this post


Link to post

"Die Kunst der Fortbewegung" ;)

Yamakasi 

 

Ok um Licht ins dunkle zu bringe,, 

Ich sagte zwar vergesst wiki und google, aber da stehts doch sehr gut Beschrieben, aber nicht das wieso und warum!

http://de.wikipedia.org/wiki/Yamakasi

 

Seit kurzem erst nach fast 10 Jahren weiß ich nun wieso weshalb und warum, aus aller erster Hand!

Und ich lache mich innerlich kaputt darüber mit einem weiten Augen öffnenden Effect! :D

 

@Dominik: sorry aber meine "Begeisterung" (wie du es so schön ausdrückst) behalte ich für mich, den das sehe ich als Privileg an sowas erfahren zu dürfen  ;)

Share this post


Link to post

Also das mit dem l´art du deplacement wusste ich bereits. Also das, dass die Yamakasi  etwas anderes in ihrer Bewegungskunst als bei Parkour und Freerunning verstehen.  ............ Mit Effizienz haben sie es nicht so, und es geht ihnen mehr um das spielerische, weil Davids Zeug ihnen zu strikt war. Deswegen hatte er ja auch die Yamakasi verlassen.

Fehlt mir da ein großer Brocken? Schließlich scheinen da noch scheinbar Infos aus den 90er Jahren recht unöffentlich zu sein, und das sind Infos, die mich sehr SEEEEHR SEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEHHHHHHHHHHR interessieren.

Darf man spekulieren? :D

 

Ich verstehe wie du dich fühlst Cionn, aber muss das sein :eek: :eek: :eek: :eek:

 

MfG

Share this post


Link to post

Fehlt mir da ein großer Brocken? Schließlich scheinen da noch scheinbar Infos aus den 90er Jahren recht unöffentlich zu sein, und das sind Infos, die mich sehr SEEEEHR SEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEHHHHHHHHHHR interessieren.

 

Ein kleiner Brocken eher, ein ausschlaggebender, und wie soll Ende 80/Mitte 90 auch etwas in die Öffentlichkeit gelangen aus nem Gettho Kaff aus Frankreich von jungen Menschen die gerade anfingen was neues aus zu Leben!?

Sorry mein Freund, der kleine Tüpfelchen auf dem "i"  was mir dazu anvertraut wurde werde ich hier nicht veröffentlichen da ich von einigen das Parkour-Welbild nicht zerstören will, abgesehen davon würde es zu viel Diskussion auslösen!

Jedenfalls werde und will ich in diesen Jahr noch mit den Yamas Trainieren wenn ich der Einladung folge um meinen Horizont bissi zu erweitern, ehrfürchtig blicke ich ihren Aufwärmprogramm entgegen, aber wenn ich nicht mehr kann, breche ich dies einfach ab, bin nun mal nicht so der strength & stamina workout Typ,..weil, bin ne faule Sau :P

(die Herren sind mittlerweile älter als ich, ich meine, waren sie immer schon :rock:  )

One love!  ;)

JMichel likes this

Share this post


Link to post

Ich hoffe ihr wisst nun etwas mehr über den Begriff und den Yamakasis!

Der größte Teil aus Wien von den alt eingesessenen Betreiben und Trainieren "die Kunst der Fortbewegung", mit oder ohne Flips,und nicht wirkliches Parkour in Reinform laut David Belle, den wer von uns lauft schon von

A-B am direktesten Weg ie er es so schön vorgab damals zu tuen!

Ausnahmen bestätigen die Regel wie zeitweise Mokka (Flo) zb,, aber er macht ja auch alles :);)

Share this post


Link to post

kleiner Literaturtipp:

Julie Angel geht in ihrem Buch "Ciné Parkour" auf "le art du deplacement", "yamakasi", "Parkour" & "Freerunning" sehr gut ein und setzt sie in Verbindung mit ihrer Entstehungsgeschichte

sehr lesenswert -habs selbst erst zu 1/4 gelesen, bisher aber seeeehr spannend.

Share this post


Link to post

Ich schreib hier mal eine kurze Zusammenfassung über die Geschichte soweit ich informiert bin. Vlt. interessant für alle die über den Thread stolpern und noch nicht so den Einblick in die Geschichte haben. (Fehler nicht ausgeschlossen!)

 

 

~1988: David Belle beginnt mit einigen Freunden zu trainieren. Hauptsächlich verschiedene Bewegungsspiele / Krafttraining / mentales Training. Übungen wie im Winter schwimmen, sehr hohe Anzahl an Wiederholungen von einer Bewegung (1000 Muscleups etc.), Kilometerweiter Transport von schweren Gegenständen/Quadrupedal, Weitwurf von Gegenständen etc.  Starke indirekte Einflüsse hatten Raymond Belle (David Belles Vater) sowie Methode Naturelle. In weiterer Folge änderte sich das Training (angeblich hatte Williams Belle hier einen starken Einfluss). Es wurden mehr Sprünge und Bewegung an sich trainiert. Nun wurde auch ein Augenmerk auf Flow und grazile Bewegung gelegt. Dennoch war Krafttraining noch immer ein großer Bestandteil des Trainings.

 

Irgendwann 1996-1998 rum wurde das französische Fernseh auf die Jungs aufmerksam. Hier nannten sie ihr Training bereits l'art du deplacement und sich selbst Yamakasi (in einer nord. Afrik. Sprache für: "strong body, strong mind, strong spirit" -  starker Körper, starker Wille, starker Geist). Sie hatten ebenfalls einige Auftritte/Workshops bei der Feuerwehr. Nun bekamen sie ein Angebot für eine Aufführung in Paris. Hier gab es von einigen Mitgliedern Zweifel dass l'art du deplacement als Akrobatik / Zirkus-Hüpferei aufgefasst werden konnte und gerade das mentale Training nicht vermittelt werden konnte. Bei dieser Debatte trennte sich David Belle und Sebastien Foucan von den restlichen Yamakasis. Welche weiteren Gründe noch eine Rolle spielten lasse ich hier offen. Jedem bleibt es aber selbst überlassen sich darüber Gedanken zu machen / zu recherchieren. Zwei Gründe die man öfter hört sind unter anderem:

- David Belle wollte eine Schauspielkarriere einschlagen.

- Sebastien Foucan wollte Trainer/Lehrer werden.

 

David Belle änderte sein Training nun auf den Namen Parkour.

 

Sebastien Foucan prägte den Begriff Freerunning im Zuge von der Dokumentation Jump London ( 2003 ). Immer wieder hört man dass das Wort eher zufällig aus einem Missverständniss entstand, indem Sebastien meinte "we are running free". (Aber genaue Details kenne ich nicht - würde mich freuen wenn jemand diese Lücke ergänzen könnte). Der Style von Sebastien war nochmals anders als von den restlichen Yamakasis. Sebastien hat einen Martial Arts, Capoeira, Break Dance Background oder zumindest Einfluss welche er in Freerunning übernahm.

 

 

(Ich bin hier bewusst nicht tiefer auf die Hintergründe von David Belle und seinem Vater eingegangen da die Zusammenfassung sich auf ADD und nicht Parkour bezieht. Wer darüber mehr erfahren möchte empfehle ich das Buch "Parkour" von David Belle [unten verlinkt].)

 

 

 

 

Die Informationen habe ich aus Gesprächen / Internet / Videos / Bücher. Der Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Es kann sich leicht ein Fehler eingeschlichen haben  -  da ich es größtenteils frei aus meiner Erinnerung geschrieben habe. Falls jemand Fehler entdeckt, bitte melden :)

 

 

Weiterführende Quellen:

 

Jump London:                             http://y2u.be/l8fSXGP9wvQ

Interview mit Stephane Vigroux:  http://y2u.be/_d1AxUPPcF8

Methode Naturelle Einblick:         http://www.americanparkour.com/downloads/physed-guide-hebert-nov09.pdf

David Belle Parkour:                    http://de.scribd.com/doc/138079123/David-Belle-Parkour

The monkey is back:                    http://y2u.be/q4mZf80fOhQ

ADD-Academy:                            http://add-academy.com/

Yamakasi Q&A Rendezvous II:    http://y2u.be/cfm_xUV2xkI

TOM, Cionn and martin like this

Share this post


Link to post

danke martin. wollte auch auf julie angel verweisen. das buch ist btw. resultat ihrer doktorarbeit ueber parkour und ist in mehrjaehriger zusammenarbeit mit pkgen entstanden. die geschichte hat sie sehr schoen aufgeschluesselt. auch mit timeline. fertig gelesen hab ich es auch noch nicht leider.

Share this post


Link to post

Bücher sind Medien für mich, kann man auch hinknallen was man will und den Leser beeinflussen und in ne gewisse Richtung Lenken!

Erfahrungswerte von Menschen Auge in Auge sind viel authentischer! :thumbsup:

Share this post


Link to post

Okay, dann mach mir mal nen Kaffekranz mit David Belle klar, damit ich ihm fragen stellen kann, zu denen er schon oft behauptet hat, dass er sie nicht mehr beantworten wird. Er hat bereits alles gesagt.

klar das Bücher, sowie der restliche Abschaum an Medien, lenken können, dennoch ist es wohl nicht sonderlich leicht Le Parkour in seinen Ursprüngen zu verstehen, wenn andere Quellen ausbleiben. Siehe Topic.


Außerdem heißt das nicht, dass alle Bücher dich lenken sollen. Würde ich ein Interview geben und schreibe darüber ein Buch, wäre es mir persönlich wichtiger dass ich wirklich auf alle Fakten achte, die mich interessieren, damit auch andere diese Fakten haben können. Die meißten Journalisten achten ohnehin nur darauf, jemanden interessanten zu interviewen, damit sie Geld bekommen, und nciht darauf, dich zu lenken. Das machen eher die Cheffes dahinter, wenn es bestimmte Pläne gibt.

Ich wiederhole meine Frage: David Belle - Parkour. Kann ch es auf englisch als Buch kaufen?

martin likes this

Share this post


Link to post

Es gibt so viele Meinungen, so viele Ansichten, so viel Müll und Lügen aber auch  so viel gutes über Parkour zu lesen, Erleben "muss" es jedoch jeder für sich selber über Jahre um es für sich zu verstehen ;)

 

Okay, dann mach mir mal nen Kaffekranz mit David Belle

David... wer? ;)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.