Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Sign in to follow this  
Followers 0
TOM

Nationalratswahlen 2013

42 posts in this topic

Jeder soll wählen gehen, der darf!

Ist ein demokratisches Grundrecht und ein Gut, dass viele Länder nicht haben.

OK, die Demokratie ist so ne Sache ... wie bei den Parteien ... es ist das geringste Übel.

 

Zur Wahlkabine.at : Mein Resultat erscheint mir auch ned gerade sinnvoll - aber da ich eher strategischer Wähler bin, ist das eh zweitrangig :)

 

Also nochmal - Geht wählen!

Magdaxxp, murkas and TOM like this

Share this post


Link to post

ich schließe mich an: geht wählen!

hab mir schon oft überlegt, ob nichtwählen für mich auch eine option ist. ich bin immer wieder zum schluss gekommen, dass es das nicht ist. es ist eine verlorene chance und möglicherweise eine stimme mehr für jemandem, mit dem ich gar nicht einverstanden bin.

TOM, Magdaxxp and rocket66 like this

Share this post


Link to post

Wer ungültig wählt sieht keinen Unterschied zwischen den Kaspern ;)

Share this post


Link to post

Wer gar nicht wählen geht, sch...... darauf komplett, eh alles Augenauswischerei, bin mit allen nicht einverstanden!

Vorm Parlament sollte man Tik Trik und Trak  hinstellen statt der Parlasatene ;)

Was bringts wählen zu gehen und ein smilie drauf zu Zeichnen, das sieht eine Person und wirft es mit ernster Miene gleich zu den ugültichkeits Stimmen die verbrannt werden, also wofür!

toktok likes this

Share this post


Link to post

Was bringts wählen zu gehen und ein smilie drauf zu Zeichnen

 

Damit zeigt man, dass man gerne wählen würde (also von seinem Recht Nutzen machen will), aber das politische Angebot nicht den Vorstellungen entspricht.

Beim nicht wählen gehen sagt man "Passt eh alles so wie es ist"

toktok, rocket66 and murkas like this

Share this post


Link to post

Damit zeigt man, dass man gerne wählen würde (also von seinem Recht Nutzen machen will), aber das politische Angebot nicht den Vorstellungen entspricht.

Beim nicht wählen gehen sagt man "Passt eh alles so wie es ist"

 

 

Ja aber was nutzt es, es "Jemanden" zu zeigen dass man gerne wählen würde aber das politische Angebot nicht seinen Vorstellungen entspricht.

 

Es gab noch nie eine Zeit mit so vielen verschiedenen Parteien. Zu sagen: "Da ist nichts für mich dabei" ist lächerlich!

 

Jeder Wähler formt Österreich mit. Diese Verantwortung einfach wegzuwerfen kann man meiner Meinung nach nicht runterreden bzw. durch Ausreden wie "bin mit allen nicht einverstanden" wegmachen.

 

Die Verantwortung bleibt und die Chance ist dann wiedermal vertan!

 

Mehr will ich auch schon nicht dazu angeben ;)

Share this post


Link to post

Das Problem sind nicht die Parteien - sondern viel mehr dass diese nichts bewirken können. Die Wirtschaft kauft sich ihre Politiker zusammen wie sie möchte - und wenn jemand dagegen spielt ist er schneller weg als er gewählt werden kann (gekaufte Vergewaltigungsvorwürfe,  angebliche Verbindungen zu Links- Rechtsextremisus, bis schließlich hin zu Autounfällen oder ähnlichem).

 

Aber lasse ich sie selbst sprechen:

 

"Die Aufgabe der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiß es."

–John Swinton (Redaktions-Chef der New York Times)


 

"Die Wenigen, die das System verstehen, werden dermaßen an seinen Profiten interessiert oder so abhängig von seinen Vorzügen sein, dass aus ihren Reihen niemals eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, geistig unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne je Verdacht zu schöpfen, dass das System ihnen feindlich ist."

- Gebrüder Rothschild

 

"Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht, wer dessen Gesetze macht."

Mayer Amschel Rothschild

---

 

Ob ungültig wählen etwas bringt weiß ich nicht - vlt. schauen einige Leute genauer hin wenn einmal 20% der Wähler ungültig wählt. Wenn es nichts bringt hat Cionn wohl recht - und man hat sich den Gang zur Wahlurne umsonst angetan.

 

 

Möchte eigentlich auch nichts weiter hier hinzugeben - wollte nur einen Standpunkt der "ungültig Wähler" zu erklären versuchen.

Cionn likes this

Share this post


Link to post

Ja aber was nutzt es, es "Jemanden" zu zeigen dass man gerne wählen würde aber das politische Angebot nicht seinen Vorstellungen entspricht.

 

Die Frage ist gleichzustellen mit "Was bringt es zu demonstrieren?" VIEL! Das ist die einzige Macht (abgesehen von den Wahlen), die das Volk hat.... nur glauben Leute heutzutage schon, dass es als demonstrieren gilt, wenn sie eine Online-Petition oder einen Like-Button anklicken.

 

Würden statt 60% nicht-wählern 60% ungültig rauskommen... da würden einige rotieren, mit Sicherheit

 

Und bzgl. dem "Da ist nichts für mich dabei" => lächerlich!" -  Du wirst immer Leute haben die mit nichts zufrieden sind, aber ich persönlich beschäftige mich mit dem Thema und denk mir ähnliches....  am ehesten noch "Das geringste Übel" oder "Zumindest diese Richtung stärken, weil andere Richtungen FATALE folgen haben könnten" - also weit entfernt von zufrieden

Share this post


Link to post

"Das geringste Übel" oder "Zumindest diese Richtung stärken, weil andere Richtungen FATALE folgen haben könnten"

 

Das ist okay für mich. Geht doch ;)

Share this post


Link to post

Damit zeigt man, dass man gerne wählen würde (also von seinem Recht Nutzen machen will), aber das politische Angebot nicht den Vorstellungen entspricht.

Beim nicht wählen gehen sagt man "Passt eh alles so wie es ist"

Bullshit Tom, sorry, ich will nicht wählen gehen da ich Politisch unorientiert sein will!

Politiker sind Spitzenverdiener durch professionelles diskutieren, im Endeffekt führen sie imo, alle, egal welche Partei, das Volk/die Masse an der Nase rum, es geht nur um Macht und Geld, und wer hat die größte Macht auf Erden,... die Politik in Verbindung mit den Medien (Propaganda)!

Ich bin keiner von ihren Marionetten, wenn wer eine sein will, nur zu, geht wählen, Rot, Grün, Blau, Orang, Schwarz, Kackibraun,...eure Sache!

Ich jedenfalls kämpfe und stehe für meine ideale, nicht für ideale die mir vorgelegt werden und ich mich für welche entscheiden muss das ich wo Leben darf, von Menschen die das 500 fache wie wir verdienen und sich gewissenlos dabei ins Fäustchen Lachen und im Endeffekt ihre vorgegebenen Ideale für die wir uns Entscheiden sollen, dann doch nicht einhalten mit gut gekonterten Argumenten und Begründungen, den in dem sind die wie gesagt hoch bezahlte Profis!

Ich bin bestimmt kein Anarchist, ich beuge und füge mich nur nicht irgend welchen Macht besessenen Farben die mir hohe (großteils leere) Versprechungen geben um noch mehr Macht und Geld zu erlangen!

toktok likes this

Share this post


Link to post

Talk about Politiker:

(Rauskopiert aus mehreren Quellen)

 

Es gibt mittlerweile Studien und Bücher darüber, dass 4% der Weltbevölkerung, laut Definition Psychopathen sind. ("Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht" Quelle: wikipedia)

Weiters sagen diese Studien auch aus, dass psychopathische Menschen in unserer Gesellschaft äußerst erfolgreich sind, da sie "normale" (hand aufs herz, normal gibts nicht - jeder einzelne hat auf die eine oder andere art einen klescher) Menschen ohne Skrupel übervorteilen und austricksen können, da Otto-Normal-Verbraucher davon ausgehen, dass derjenige gegenüber die selben Moralvorstellungen hat, wie er selbst. 

Da sie sehr effiziente Maschinen – wie Computer – sind, sind sie fähig, jede komplizierte Routine
auszuführen, die darauf ausgerichtet ist, von Anderen Unterstützung für ihre Wünsche zu
bekommen. Auf diese Weise sind viele Psychopathen in der Lage, in ihrem Leben äußerst
einflussreiche Positionen einzunehmen.

Erst im Laufe der Zeit verstehen ihre Mitmenschen, dass sie nur deshalb die Erfolgsleiter erklimmen konnten, weil sie die Rechte anderer verletzen.

„Selbst wenn ihnen die Rechte ihrer Mitmenschen gleichgültig sind so sind sie doch in der Lage, ein
Gefühl des Vertrauens und der Zuversicht zu vermitteln.“

(Auszug: Politische Ponerologie - Dr. Andreji M. Łobaczewski)

 

WeitersMan siehe vor nicht all zu langer Zeit (siehe Bild) gab es schon früh erwachte Menschen, die es erkannten und in kauf nahmen im schlimmsten Fall für ihre ideale zu sterben (als Vaterlandsverräter hingerichtet zu werden), zum glück wird man heute nicht hingerichtet für das vergehen "bist du nicht für uns, bist du gegen uns"

Wer weiß, vielleicht kommt die Zeit ja noch, Gott behüte!

Ich bin überzeugt, ihr alle währt dort gestanden zu der Zeit und hättet euren rechten Arm gehoben da ihr es nicht besser wusstet im Gegensatz zu heute, da euch Versprechungen gemacht wurden, (Ähnlich heute nur auf nem anderen raffinierten Niveau), ihr manipuliert wurdet, entweder aus Angst das nächste auf den Knie weilend wartende Opfer eines Kopfschusses zu sein, oder doch aus Überzeugung das man eine führende Hand/Macht braucht

(no offens, keiner hier ist ein Nazi, das weiß ich und steht auch nicht zur Debatte), das Bild spricht nur für sich, damals wusste man es nicht besser, doch wisst ihr es Heute besser wer diese Menschen sind und wie sie wirklich ticken?

Tipp:

Liest oder schaut euch an, Die Welle (Top Deutsche Produktion), wie ein Lehrer Jungen Erwachsenen die es sogar im Vorfeld diskutieren das sowas heut zu tage nicht mehr möglich seihe, mit raffinierten Taktiken und manipulativen mitteln vor Augen führt, durch Zusammenhalt stark zu sein und wie man Macht erlang und nur einer ideologischen Führung  folge leistet! ;)

post-652-0-06543600-1379742706_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Tipp:

Liest oder schaut euch an, Die Welle (Top Deutsche Produktion), wie ein Lehrer Jungen Erwachsenen die es sogar im Vorfeld diskutieren das sowas heut zu tage nicht mehr möglich seihe, mit raffinierten Taktiken und manipulativen mitteln vor Augen führt, durch Zusammenhalt stark zu sein und wie man Macht erlang und nur einer ideologischen Führung  folge leistet! ;)

 

Ich denke Du liegst doch falsch ... Jeder ist in irgendeinerweise ein politischer Mensch - es geht imho nicht anders - ok. Du kannst durchaus nicht für eine der politische Parteien sein. Das denke ich sehr wohl. Aber Politik ist ein Teil der Gesellschaft, des Denkens, des Handelns. Es begegnet einem immer und überall."Politische Unorientiertheit" gibt es auch für Dich nicht, Cionn. Du hast Deine Meinungen (siehe oben, etc.), (gesellschaftlichen) Vorstellungen, etc. Du machst Politik. Jeder macht Politik, Meinungsverbreitung, Manipulation, Machtausübung, ... und vergiss "die Welle" ... 

 

Jedes Medium, und vor allem die Volksverdummungsmedien nehmen Dich in Beschlag, ohne dass die Vielzahl der Menschen das bemerken, beeinflussen, manipulieren, schalten gleich, ... das ist viel subtiler ... und nat. die Schaffung von Bedürfnissen, die wir gar nicht mal brauchen.

Und damit eine Abhängikeit, ein Nichtverzichten wollen, können.

 

Das ist die "neue" Welle ... Und Du, ich, wir schwimmen damit, einer weiter vorn, einer in der Mitte, einer weiter hinten, oder sonst irgendwo.

Und viele hat die Welle bereits verschluckt.

Schau sie Dir nur an - all die Menschen die händeringend nach Luft schnappen, um zu überleben, und schau Dir die ganze Heerschar an Menschen an, die bereits unter Dir am Meeresboden liegen und verfaulen ....

 

So ist es - also sei politisch - ohne Partei - oder mit Partei - egal. Es ist ja keine Schande.

Share this post


Link to post

 also sei politisch - ohne Partei - oder mit Partei - egal. Es ist ja keine Schande.

Meine Politik - Parkour!

Was ist, Gründen wir eine Partei? Farbe-Betongrau!

Zwar ist keiner von uns ein Milliardär der so mir nichts dir nichts ne eigene Partei gründen kann, aber ja, hauen wir uns ins Parlament, hmmmm!? :rock:

Genug Weisheitsredner/ Diskutierer haben wir da ja!  :thumbsup:

toktok and rocket66 like this

Share this post


Link to post

kurzier-kommentar zum thema nichtwählen: 

http://l.hh.de/DpmIUm

 

die prinzipielle message ist richtig, allerdings finde ich den text (und die user-kommentare) nicht so besonders...

 

Da gefällt mir sowas eher: http://derstandard.at/1379291528604/Oesterreich-2013-Der-beste-Ort-die-beste-Zeit

 

Derstandard-Artikel als Einleitung und Kurier-Artikel (mgeschrieben) als Gewissens-Message... das wär meins :]

Share this post


Link to post

Wählen ist prinzipiell wie Zähneputzen - tut man es nicht, wirds braun!

 

grad drüber gestolpert :D

murkas likes this

Share this post


Link to post

die prinzipielle message ist richtig, allerdings finde ich den text (und die user-kommentare) nicht so besonders...

 

Da gefällt mir sowas eher: http://derstandard.at/1379291528604/Oesterreich-2013-Der-beste-Ort-die-beste-Zeit

 

Derstandard-Artikel als Einleitung und Kurier-Artikel (mgeschrieben) als Gewissens-Message... das wär meins :]

 

ich bin mir nicht sicher über den zusammenhang - meinst du, wir sollten wählen gehen, um unsere wertschätzung auszudrücken bzw. das nicht-wählen aus trotz und ablehnung lassen, weil es uns eigentlich sehr gut geht?

 

damit kann ich jedenfalls gut. uns geht's verdammt gut in österreich, jammern ist da meistens ein jammern auf hohem niveau. allerdings ist ein direkter vergleich zw. österreich und somalia z.b. recht plakativ. wir stehen dort, wo wir stehen, und dort soll unsere kritik auch ansetzen. aber ich bin immer einer, der das gesamte spektrum (von wien bis mogadischu) im auge hat bzw. andere darauf hinweist.

 

in diesem sinn: bald ist es soweit, meine stimme kriegt wer!

Share this post


Link to post

Ich schließe mich bald der Sternenflote an und wähle dann wem aus dem Kriegervolk der Klingonen!

 

yav qungvo' nargh pIw ngIm. :cool: 

vaQjaj jaj! ;) 

Share this post


Link to post

ich bin mir nicht sicher über den zusammenhang - meinst du, wir sollten wählen gehen, um unsere wertschätzung auszudrücken bzw. das nicht-wählen aus trotz und ablehnung lassen, weil es uns eigentlich sehr gut geht?

 

damit kann ich jedenfalls gut. uns geht's verdammt gut in österreich, jammern ist da meistens ein jammern auf hohem niveau. allerdings ist ein direkter vergleich zw. österreich und somalia z.b. recht plakativ. wir stehen dort, wo wir stehen, und dort soll unsere kritik auch ansetzen. aber ich bin immer einer, der das gesamte spektrum (von wien bis mogadischu) im auge hat bzw. andere darauf hinweist.

 

in diesem sinn: bald ist es soweit, meine stimme kriegt wer!

 

Damit meine ich: Wir sind ganz große Suderanten, obwohl es uns eh sehr gut geht... damit das weiterhin so bleibt (oder sogar noch besser wird), sollte man sein Recht nutzen und versuchen in die richtige Richtung zu dirigieren.

murkas likes this

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.