Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten.

Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Zu Weihnachten: Bewegung schenken! => https://www.parkour-austria.at/gutscheine

Sign in to follow this  
Followers 0
ToiToi

Grundgedanken

Halli Hallo Leute, ToiToi is wieder am start :)
Nunja ich muss von der Schule asu eine VertefungArbeit schreiben. Daher ich aufgrund meinen Arbeitszeiten nicht mehr richitg ( regelmässig) Trainiern kann, dachte ich mir Parkour wird mein Thema. Daher Wikipedia als Quellenangabe verboten ist, sollte ich nun eine andere gute Quelle angeben, und dachte gleich an euch.
Nun gut, ich wollte hier in diesem Topic den Grundgedanken von Parkour behandeln.
In Mienr Arbeit sthet bereits eine eigene zusammenfassung des Wikipedia abteil Parkour/Grundgedanken. Ich denke Ihr könnt mir bestimm noch mehr über die Grundgedanken erzählen und ich hoffe somit neue Informationen für meine Arbeit ( und mich)zu erfahren.
Danke für die Hilfe
ToiToi

Share this post


Link to post

Daher Wikipedia als Quellenangabe verboten ist, sollte ich nun eine andere gute Quelle angeben

 

In Mienr Arbeit sthet bereits eine eigene zusammenfassung des Wikipedia abteil Parkour/Grundgedanken

 

 

Hmm, wait a second

 

Wie wäre es so: Du postest was Deiner Meinung nach die Grundgedanken sind und wir erweitern/ergänzen unsere Ansichten?

Share this post


Link to post

Deine Grundgedanken, nicht andere ;)  

Schreib ne Arbeit wie du es lebst, spürst, auffasst und liebst! 

Jeder erlebt es anders, so sind auch Grundgedanken anders, soll kein Kollektiver Grundgedanken sein! ;)

rocket66 likes this

Share this post


Link to post

Tipp: geh nen Tag alleine raus und versuchen ohne Ablenkung  in nen Trainings Rausch zu verfallen, schreibe dir bei Gelegenheit (Trainingspausen) deine Emotionen und Eindrücke nieder die du dabei erlebt hast, danach trainier weiter! ;)

 

Bsp. einer meiner Wahrnehmungen und selbst Reflektionen im Anhang! ;)

Walls.pdf

Share this post


Link to post

Daher ich aufgrund meinen Arbeitszeiten nicht mehr richitg ( regelmässig) Trainiern kann, dachte ich mir Parkour wird mein Thema.

 

Hmm den Zusammenhang kann ich nicht nachvollziehen.

 

 

 

Daher Wikipedia als Quellenangabe verboten ist, sollte ich nun eine andere gute Quelle angeben, und dachte gleich an euch. In Mienr Arbeit sthet bereits eine eigene zusammenfassung des Wikipedia abteil Parkour/Grundgedanken.

 

 ...einfach den Block paar mal durchlesen - vlt. fällt dir dann was auf ;)

 

 

----------

 

Aber ich möchte dir auch gerne versuchen zu helfen. Vermutlich gibt es so viele unterschiedliche Gründe / Grundgedanken zu Parkour wie es praktizierende gibt. Eine Frage an deine Arbeit von meiner Seite: geht diese nur über Parkour (wie es von David Belle definiert/erklärt wird) oder auch über andere Disziplinen die unter Freerunning und Art du Deplacement bekannt sind? Die Allgemeinheit bezeichnet meistens alles als Parkour - daher frage ich nach.

 

Auf alle Fälle kann ich Cionns Vorschlag nur empfehlen. Geh mal (alleine) raus und beweg dich. Du wirst da Sachen erfahren die in vermutlich keinem Buch geschrieben stehen.

 

Für geschichtliches kann ich empfehlen:

 

Jump London:                             http://y2u.be/l8fSXGP9wvQ

Interview mit Stephane Vigroux:  http://y2u.be/_d1AxUPPcF8

David Belle Parkour:                    http://de.scribd.com...d-Belle-Parkour

The monkey is back:                    http://y2u.be/q4mZf80fOhQ

Yamakasi Q&A Rendezvous II:    http://y2u.be/cfm_xUV2xkI

Share this post


Link to post

joo danke leute. :D also erstmals ^^, nunja öhm TokTok, ja ich habe die verbotene quelle genutzt um eine evt. andere oder gemeinte Grundgedanke/Meinung zu erhalten ;) und wegen den arbeitszeiten, ich habde meist keine 2 Tage am stück frei, geschwiege den am wochenende oder an feirtagen. daher ich ebenfalls mit Schule ( Va, Prüfungen, Lernen etc.) sehr beschäftigt bin, und meine Kumpels dennoch treffen will, fällt das Training leider weg. ( denke du checkst das jezt.) ich fasse Parkour eigentlich so auf :
Ich denke Parkour im Grundgedanken ist effizienz in Bewgung zu trainiern. dennoch Freiheit im geiste zu erlangen und seine Grenzen zu beeinflussen. durch diese Gründe sehe ich Parkour auch mehr als kunst der moderne weder als sport.( dies soll jetz nicht bedeuten dass es  nicht wie sport wirkt.)ich könnte es auch eigentherapie nennen. sich mit sich selbst befassen und an den eigenen ängsten ( durch überwindung) zu wachsen. ich danke euch <3-lich für eure Unterstützung und hoffe dass mein Text da oben verständlich ist. :D

Share this post


Link to post

joo danke leute. :D also erstmals ^^, nunja öhm TokTok, ja ich habe die verbotene quelle genutzt um eine evt. andere oder gemeinte Grundgedanke/Meinung zu erhalten ;) und wegen den arbeitszeiten, ich habde meist keine 2 Tage am stück frei, geschwiege den am wochenende oder an feirtagen. daher ich ebenfalls mit Schule ( Va, Prüfungen, Lernen etc.) sehr beschäftigt bin, und meine Kumpels dennoch treffen will, fällt das Training leider weg. ( denke du checkst das jezt.) ich fasse Parkour eigentlich so auf :

Ich denke Parkour im Grundgedanken ist effizienz in Bewgung zu trainiern. dennoch Freiheit im geiste zu erlangen und seine Grenzen zu beeinflussen. durch diese Gründe sehe ich Parkour auch mehr als kunst der moderne weder als sport.( dies soll jetz nicht bedeuten dass es  nicht wie sport wirkt.)ich könnte es auch eigentherapie nennen. sich mit sich selbst befassen und an den eigenen ängsten ( durch überwindung) zu wachsen. ich danke euch <3-lich für eure Unterstützung und hoffe dass mein Text da oben verständlich ist. :D

Für eine Vertiefungs-Arbeit reichen zwei Sätze?

 

http://asia.parkourgenerations.com/news/split-stephane-vigroux (Brandneu)

Share this post


Link to post

nein Tom, 2 Sätze reichen bei weitem noch nicht. deshalb ersuche ich ja auch euch. in diesen 2 sätzen habe ich jetz nun lediglich meine ansich der Grundgedanken von Parkur definiert. nunja mir ist eben nich reichlich mehr eingefallen :o  Danke für den Link :D

Share this post


Link to post

Ich denke auch so richtig darüber ne gute Arbeit zu schreiben (keine Ahnung was für ne Arbeit du da Texten sollst, denke aber keine Dr. Arbeit), da sollte man schon länger dabei sein,...vielleicht 4-5 Jahre um es wirklich verstehen zu können, denn deine Einstellung ändern sich aus Erfahrung im laufe deiner (PK) Entwicklung bis sie sich komplett manifestiert hat!

Ist wie ein Pendel was anfangs große Kreise zieht und immer mehr zu deiner inneren Mitte findet!

Arbeiten oder Memoiren bzgl. deines Lebens immer aus Persönlicher Sicht und Erfahrung Schildern, man sollte bei sowas nie andere nach Tipps und Ratschlägen Fragen, jeder sollte es für sich selbst Erleben und wieder geben! ;)

Share this post


Link to post

nein Tom, 2 Sätze reichen bei weitem noch nicht. deshalb ersuche ich ja auch euch. in diesen 2 sätzen habe ich jetz nun lediglich meine ansich der Grundgedanken von Parkur definiert. nunja mir ist eben nich reichlich mehr eingefallen :o  Danke für den Link :D

 

dann streng dich mal an ;)

dass wir hier vordackeln und du abschreibst hat keinen wert... entweder du gibst die meinung von anderen wieder, oder du gibst deine meinung an

 

wenn du deine meinung angeben willst, musst du dir eine meinung bilden (und dazu macht es sinn, dass wir unseren senf abgeben)

Away likes this

Share this post


Link to post

ganz genau Tom, ich bild mir meine meinung weiter ;) mir gehd es nicht darum meine arbeit vorgedackelt zu bekommen, sondern vershiedee Meinungen einzibringen und zu verfassen, daher ja jeder siene eigene Meinung zu PK hat. also eigentlich eine zusammefasung verschiedener meinunge zum gewènschtem Thema. ;)
Cionn: nein es ist keine Dr. Arbeit. es geht dabei um eine verfassung des Themas dass einem intressiert/ reflektiert. ( schule eben.) dazu kommt dass ich sie mit genègender note abschliessen muss ansonsten darf ich die Lehrabschlusprèfung nicht abschliessen...dass  mit dem einstellung ändern ist Tatsa che. ich dachte anfangs auch anders über meine Trainings beziehhungsweise den sinn dahinter etc.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.