Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten.

Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Zu Weihnachten: Bewegung schenken! => https://www.parkour-austria.at/gutscheine

Sign in to follow this  
Followers 0
TOM

Prellung, Konzentration, UKH, WTF

Kleiner Erlebnisbericht meinerseits:

 

Montag Abend => Training mit Martin beim neuen WU-Gelände.

Schon mal dort gewesen, aber irgendwie nicht so ganz mit dem Kopf dabei. Bereits etwa 45-60 Minuten trainiert und dann der halbherzige Versuch, über eine Kette in Richtung Betontreppe zu springen... mit den Füßen hängen geblieben und via Reflex mit den Händen das Gesicht geschützt

 

Gscheiter Schmerz an den Händen (an Beiden), die Betonkante an der linken Hand in der Gegend Daumen-Ansatz erwischt und an der rechten Hand seitlich in Richtung kleiner Finger. Der Schmerz ist so groß, dass das Training für mich keinen Sinn macht...

 

Bewegungskontrolle der Handgelenke und Finger => Schmerzhaft aber noch voll da

Es fängt langsam die Scgwellung an, ist aber alles weiterhin relativ gut beweglich.

Nachdem kein Finger unbeweglich oder extrem schmerzhaft war bzw. das Handgelenk noch beweglich war, habe ich mich dazu entschieden die linke Hand zu schinen (hatte zufällig noch was dafür zu Hause, von einer Prellung vor vielen Jahren).

 

Das ruhig stellen hat der Hand gut getan, jetzt fing an die rechte Hand zu zicken. Es wurde aber besser. Langsam bildete sich ein blauer Fleck (Hämatom) und startete sein Farbenspiel in der Gegend des Aufpralls

 

post-4-0-08138900-1389973353_thumb.jpg

Ich gehe immer nach meiner alten Regel.. wenn etwas nach 2-3 Tagen nicht besser wird, schaue ich zum Arzt. Ich verzichte auf Fern-Diagnosen und Voodoo, nur ein X-Ray gibt Gewissheit. Nachdem es heute deutlich schmerzhafter wurde als die letzten Tage, habe ich mich dazu entschieden direkt ins UKH Lorenz Böhler zu schauen und nicht Hausarzt => Röntgen-Überweisung => Röntgen abholen => Hausarzt und dann erfahren ob was gebrochen/angeknackst ist, um dann erst wieder ins Krankenhaus zu schauen.

Direkt in's UKH war der schnellste Weg und innerhalb 2 Stunden war ich fertig...nix gebrochen, nur eine gscheite Prellung... oder besser gesagt zwei.

Lessons learned:

Fokus Fokus Fokus... nicht unkonzentriert werden und irgendwas machen. Es reicht die Energie am Boden, wenn man blöd fliegt kann das sehr blöd werden.
Ein Röntgen gibt Sicherheit.... ich habe lange gehadert was ich tun soll, da im Hand-Bereich doch recht viele kleine Knochen sind die schnell mal anknacksen und Absplitterungen können (afaik) auch Kollateralschäden mit sich bringen. Mit dem Röntgen tut es nicht weniger weh, aber die Gewissheit tut unheimlich gut, dass es nix schlimmes ist.

Fun Fact:

Situation bei der Erstaufnahme => Ich schreibe auf meinen "Unfallbericht" "Sportunfall, Betonkante, Hände verletzt". Ich habe kein Parkour-Shirt an und bin in Zivil (Jeans etc.) und die junge Dame am Schalter meint "Ok, also ein Parkour-Unfall" WTF?

A. Ich bin famous und hab es bis jetzt nicht gemerkt ;)

B. Wir sind weit mehr, als ich dachte/weiss
C. Es gibt eine hohe "Dunkelziffer" an "Parkour" Verletzungen und die UKH's kennen uns :o

Was auch immer es war, irgendwie creepy

Ich habe daraus gelernt, ich hoffe Andere auch

murkas, Dominik Simon, B_DIV and 1 other like this

Share this post


Link to post

Danke fürs teilen deiner Erfahrung :)

 

Ich habe allgemein genau dasselbe beobachten können (bei mir wie auch bei anderen). 95% der Veletzungen gehen auf das Konto von "ohne Fokus deppat rummrennen". Bei einem Mini-Sprung hängen bleiben, eine kleine Erhebung am Boden, ein kleiner Armsprung den man schon 1000nde mal gemacht hat  - doch heute ist es anders, der Kopf ist nicht dabei - und schon ist es passiert.

 

Fokus ist das imo das wichtigste, jeder kleinen Bewegung gehört genau soviel davon geschenkt wie dem irren weiten/schweren/hohen Sprung. Ohne Fokus braucht man gar nicht erst mit dem Training anfangen....

Share this post


Link to post

Im Böhler,... mhhhh, in letzter Zeit gibt es viel Medienarbeit und sehr viel Angebote an Workshops in Wien, wo man durchaus (geraten) Betonkante + Handballen Verletzung mit Parkour in Verbindung bringt!

Musst auch aufpassen wegen Versicherung und so, die fühlen dir am Zahn mit Trugschlüssen und treffen vielleicht genau den Nerv und am Schluss zahlt dir die Unfall Versicherung nichts ;)

Share this post


Link to post

Im Böhler,... mhhhh, in letzter Zeit gibt es viel Medienarbeit und sehr viel Angebote an Workshops in Wien, wo man durchaus (geraten) Betonkante + Handballen Verletzung mit Parkour in Verbindung bringt!

Musst auch aufpassen wegen Versicherung und so, die fühlen dir am Zahn mit Trugschlüssen und treffen vielleicht genau den Nerv und am Schluss zahlt dir die Unfall Versicherung nichts ;)

 

Ich hab meine Unfallversicherung bis jetzt nicht in Anspruch genommen und hab es auch nicht vor :)

Share this post


Link to post

Kurzes Update zur Situation..... sind ja immerhin schon mehr als 6 Wochen vergangen

 

Linke Hand ist wieder 100% da, Rechte leider noch ziemlich beleidigt. Es ist inzwischen um einiges besser, aber Druck auf den Handballen geht leider noch immer nicht (z.B. Liegestütz-Ausgangsposition, oder einfach nur eine Tür schnell aufmachen).

Habe mir eine Schiene gecheckt und versucht ruhig zu stellen => hat ein wenig geholfen

Habe zwei Nächte mit einem Topfenumschlag geschlafen, damit die Schwellung besser weg geht => meine Haut wurde wunderschön weich
 

Im Endeffekt war ich heute bei einem befreundeten Physiotherapeuten, welcher mich mal genauer angesehen hat.... erste Session hat schon mal gut getan, wird aber sicher noch eine (oder mehr).

Knochen (Knochenhaut) dürfte sehr stark beleidigt sein und (ob durch den Aufprall oder vorher schon ein wenig?) einige Gelenke sind nicht zentriert, was den Heilungsprozess eher verlangsamt - habe ich heute bei einigen Bewegungen mit dem Physio erst selbst gemerkt, beginnt bei der Wirbelsäule und geht über Schulter => Schlüsselbein => Ellbogen => bis in die Spitze des kleinen Fingers

Mal schauen, ob es nach der Session heute merkbar besser wird, jedenfalls bin ich froh darüber diesen Schritt getan zu haben ... jetzt weiss ich auch welche Hand-Haltungen ich fördern/vermeiden sollte und dass es momentan ohne Schiene besser wäre, als mit

martin and murkas like this

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.