Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

ali333

Übungen für parkour

Weiß wer gescheite übungen für die arme beine und bauch natürlich auch rücken ?? das ma parkour leichter übersteht^^

trainingsplan wäre gut^^

Share this post


Link to post

der ganze körper ist wichtig. dir bringen die stärksten arme und beine nichts, wenn du z.B. deinen rumpf nicht stabilisieren kannst.

die fitness tips aus der mens health zielen eher auf leute ab die eine optisch gute, aber nicht unbedingt funktionelle muskulatur haben möchten.

Share this post


Link to post

sicher braucht man alle Muskeln, aber Beine und Arme brauch ich zumindestens am meisten

ich find die Übungen gut, doch man sollte möglichst mehr wiederholungen mit weniger gewicht machen

Share this post


Link to post

naja weil wenn du ein zu großes gewicht verwendest is das eher schädlich als hilfreich für den muskel!

mach lieber weniger gewichte und mehr wiederholungen als mehr gewichte wo du nur 5 wiederholungen schaffst

so seh ich das

Share this post


Link to post
naja weil wenn du ein zu großes gewicht verwendest is das eher schädlich als hilfreich für den muskel!

Das hieße dann jeder Bodybuilder hat ne hiniche Muskulatur? Nein so is es nicht.

Training bewirkt dass in den Muskelfasern feinste Haarrisse entstehen, daurch wird er während des Trainings geschwächt. Damit ihm dass nicht nochmal passiert, baut er beim Reparieren der Risse gleich mehr Substanz ein --> der Muskel wird dicker, weil die Fasern aufquellen (die Anzahl der Fasern bleibt gleich) --> Fasern ham nen größeren Querschnitt und halten dadurch mehr Belastung aus. Deshalb muss man immer nach ner Zeit das Gewicht erhöhen.

Und bei BB sind halt stärkere Risse drin als bei Kraftausdauer und außerdem fressen die auch Proteine wie verrückt, ergo stärkeres Wachstum.

Und jetzt is auch klar wieso Trainingspausen so wichtig sind... Muskeln wachsen nur in der Erholzeit.

Mit mehr Gewicht und wenigen whs wird der Muskelaufbau unterstützt, dh du kannst viel heben und schaust voll aufgepumpt aus, das bringt dir aber für pk nicht viel --> mach wie ali333 sagt, dann hast Kraftausdauertraining, mit viele whs is aber gemeint max um die 15... nicht wie manche sagen 100 aufwärts... das bringt genau Nüsse und Verletzungen.

Ich empfehl an Kraftübungen Klimmzüge (breit/eng/Handhaltung varriieren), Liegestütz (breit/eng, weit vorne/hinten mit den Händen, vl sogarauf den Handrücken wennst es erträgst od mit den Fingern nach hinten zeigend), und alles was Rumpf trainiert (alle möglichen Lauf/Springübungen, Brücken, etc), für Beine Kniebeugen (bei Bedarf einbeinig auf Stangen).

mfg

Share this post


Link to post

quelle? das ziel ist doch funktionelle parkour-muskulatur, also sollte man eher

eine IK anstreben. viele wiederholungen mit wenig gewicht bringen dir exakt gar nichts, es sei denn du willst deine maximalkraft (die ja mit der IK zusammenhängt), runtersetzen, was ja kontraproduktiv wäre.

bitte, wenn es um so wichtige themen wie conditioning geht, sollte man nicht mit irgendeinem halbwissen um sich werfen, es könnte ja leute geben, die das ernst nehmen.

Share this post


Link to post

Hast du schon mal einen BodyBuilder Parkour machen sehen?

Ich bin mit jemandem in die Klasse gegangen, der wirklich extrem zerlegt war (jahrelanges Bodybuilding inkl. Ernährung usw.).... hat hammer ausgesehen, dafür war er ca. so beweglich (und hatte die schnellkraft) wie ein stein

Share this post


Link to post
war das jetzt auf meinen post bezogen?

nope... war primär an symmetrics bzw. allgemein-info :]

Share this post


Link to post

@tom: so wie du geschrieben hast hat es sich angehört als würd ich behaupten dass BB Aussehen für PK gut is... ähm...

Mit mehr Gewicht und wenigen whs wird der Muskelaufbau unterstützt, dh du kannst viel heben und schaust voll aufgepumpt aus, das bringt dir aber für pk nicht viel

@bernard: Wieso schreibst du von Max kraft runtersetzen, davon hat niemand geredet... es is nunmal so dass 15 Whs Kraftausdauer sind, das wird dir jeder Fitnesstrainer bestätigen... und es setzt deine Max kraft nicht runter wenn du die weitertrainierst. Außerdem: wann hast du genau Max kraft für Pk gebraucht? Ich legs eig immer darauf an dass PK Moves flüssig von der Hand gehn und dass is dann wenn ich mir dabei leicht tu und nich letzte Reserven mobilisieren muss.

Also wirf mir bitte nicht Halbwissen vor wenn alles was ich schreib in sich schlüssig is.

mfg

Share this post


Link to post

um zum Thema zurück zu kommen

für Parkour und generell für Anfänger beim Krafttraining (keinBB) ist es optimal nur mit dem eigenen Körpergewicht zu trainiern das heißt wie symmetrics sagt: Kniebeugen, Klimmzüge, Sit Ups, Liegestütz, Strecksprünge

wenn man dann etwas erfahrung hat kann man anfangen mit gewichten zu trainieren

aber auf dem oben genannten link findet man aber eh Unmengen an Übungen

Share this post


Link to post
naja weil wenn du ein zu großes gewicht verwendest is das eher schädlich als hilfreich für den muskel!

Das hieße dann jeder Bodybuilder hat ne hiniche Muskulatur? Nein so is es nicht.

Training bewirkt dass in den Muskelfasern feinste Haarrisse entstehen, daurch wird er während des Trainings geschwächt. Damit ihm dass nicht nochmal passiert, baut er beim Reparieren der Risse gleich mehr Substanz ein --> der Muskel wird dicker, weil die Fasern aufquellen (die Anzahl der Fasern bleibt gleich) --> Fasern ham nen größeren Querschnitt und halten dadurch mehr Belastung aus. Deshalb muss man immer nach ner Zeit das Gewicht erhöhen.

Und bei BB sind halt stärkere Risse drin als bei Kraftausdauer und außerdem fressen die auch Proteine wie verrückt, ergo stärkeres Wachstum.

Und jetzt is auch klar wieso Trainingspausen so wichtig sind... Muskeln wachsen nur in der Erholzeit.

Sorry, aber nein..

Muskeln reißen nicht...

Das passiert, wenn du einen Muskelkater hast..

Dann lagert sich in diesen Rissen Milchsäure ein, und geht erst durch sauerstoffzufuhr(und Kreislaufregulation) an diese Stelle weg..

Muskelrisse wären schädlich für den Körper, weil sie wie wunden wären..

Der muskel stärkt sich nach der zeit, das stimmt..

Aber eher so wie ein Baum das tut, also er derdickt die Dichte der Muskelmasse und dickt die Fasern..

Muskelrisse sind Bei Bodybildern als verdickte stellen sichtbar und sind schädlich.

Zu dem Training mit mehr Gewicht oder mehr wiederholungen.

Generell trainiert man Muskeln mit viel Gewicht(maximal 80% der kraft bis man Erschöpfungszeichen zeigt)

Zeichen der Erschöpfung sind:

*) Unrunde bewegungen

*)"Schwung holen"

*) Anspannen von z.b. Gesichtsmuskeln und zwanghafte erledchterung der Bewegung.

Darum, wenn du z.b. (Nur zahlen, damit mans schöner an diesen Zaheln sieht) 100 Liegestütze schaffst, bis du eines dieser 3 Zeichen siehst, lass es, und trainiere fortlaufend nur 80 Liegestütz.

Das hat zur Folge, das sich der Muskel sehr schnell wieder erholen kann, die Chance auf einlagerung von Milchsäure nicht so hoch ist wie bei maximalbelastung, aber effekt hats trotzdem noch, weil du eben nur bis Knapp unter deine Grenze gehst.

Trainiert man mit vielen wiederholungen, und wenig gewicht, ist die Kraftverzeilung im Muskel eine Andere.

Der Muskel wird auf Ausdauer trainiert.

So zum Beispiel ist der Muskel zwar für 100 Bewegungen mit z.b. 3 Kilo Hanteln gemacht, er ermüdet aber trotzdem bei 10 mal 30 Kg Hanteln-Heben.

Trainierst du deinen Muskel auf Kraft, kannst du schneller Muskelmasse zunehmen, weil vom Körper mehr in eine Kraftsituation angelagert wird, als in eine Situation in der der muskel verhältnismäßiger entspannt ist.

und noch zum Training itself:

Trainier bitte so, das du sowohl Pro alsauch Antagonisten Trainierst. Die Meisten Skelett(also willkürlichen Muskeln) Sind Zu und Gegenspieler, arbeiten Also zusammen.

Zur Anatomie des Muskels(zur Verständnis): Du hast Sogenannte Aktin und Myosin Filamente in dem Muskel, die liegen im Prinzip wie ein Reisverschluss(oder ein Zahnrad) ineinander.

Allerdings erledigt der muskel nur die Kraft des Aufmachens. und da kommt der Gegenspieler ins Spiel. er Öffnet nämlich den anderen, Geschlossenen Muskel.

So könnte zum Beispiel der Bitseps in Beugung ohne den Tritseps nicht geöffnet werden, weil der Tritseps die Aufgabe des wieder Streckens hat.

Anders ist das Bei z.B. der Übung Liegestütz..

Da Spielen wiederum Pectoralis major und Minor(Brustmuskeln) mit Tritseps zusammen. Der Eine Muskel assistiert quasi bei der Ebwegung dem Anderen, und sie helfen sich so gegenseitig..

Darum wirst du bei Liegestütz ein Wachsen des Brustmuskels(auf lange sicht) beobachten können, selbst wenn du sonst keine Brustmuskelübungen machst..

Also immer vorher informieren ob der Muskel mit einem Anderen zusammenspielt oder unterstütz wird, und dann auch so trainieren..

Im Schlimsmten fall trainierst du sonst deinen Bitseps so, das er zwar beugen kann, aber nichtmehr in die "ausgangsphase zurück kann, weil der Tritseps zu schwach ist...

LG Away

Share this post


Link to post

k jetzt versteh ich, da liegt ne kleine Verständigungsschwierigkeit vor: Ich meinte natürlich keinen Muskelriss, bei dem gesamte Faserbündel durchreißen, sondern FEINSTE Einrisse, die (kA ob das Verhältnis jetzt stimmt aber halt symbolisch) ca so sind wie ein Riss mit der Dicke eines Haares auf nem 100er Rohr... so hats mir ein Fitnesstrainer erklärt.

Muskelrisse sind schädlich und tunlichst zu vermeiden.

Sonst stimm ich großteils mit dir überein.

mfg

Share this post


Link to post

hier lernt man ja richtig was ^^ ich hoffe der frager hat auch seine antwort bekommen ^^

Share this post


Link to post

jo hab aba muskelkater wie geht der wech kan nit ma stiegen aufe und ab gehen weils so stark in den beinen is ^^ wie was wo????!! :D

Share this post


Link to post

Wasser trinken, Magnesiummangel.

Dehnen/Ausruhen oder öfter trainieren ;)

Share this post


Link to post

as said... gscheit aufwärmen/dehnen... abwärmen/dehnen... körper mit allem versorgen (flüssigkeiten, etc.) und du wirst merken... je öfter du trainierst, desto kürzer/weniger wird sich der muskelkater bemerkbar machen

wenn man anfängt/länger nicht trainiert hat, kann sich das ganze über viele tage hinziehen... wenn man regelmässig trainiert, zieht es vlt. am abend noch ein wenig und man fühlt sich am nächsten tag wieder 100% ok

durchblutungsanregende cremen (apotheke) gegen muskelkater sind übrigens auch ein heisser tipp

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.