Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Ibk_Traceur

"Trainingstagebuch"

29 posts in this topic

Hey,

habe jetzt längere Zeit nur Krafttraining für Parkour gemacht. Hatte heute also mein erstes "Outdoor-Training" und mir sind da ein paar Fragen aufgekommen. Da ich jetzt nicht für jede Frage ein neues Thema erstellen will, wollte ich hier ein "Trainingtagebuch" anlegen :D

Soo, nun die ersten Fragen:

1. Wenn ich ein Präzisionssprung mache, dann ist es egal wie weit ich springe oder so, ich mache immer einen Ausfallschritt nach vorne, lehne mich aber schon nach hinten. Was könnte ich falsch machen?

(Ausserdem habe ich bei der Landung manchmal Schmerzen in dem Schienbein.)

2. Wenn ich über ein Geländer springen will, kriege ich es mit der Angst zu tun, und laufe drum herum. Gibt es vielleicht eine Möglichkeit das ich mich langsam rantaste? Also jetzt nicht am Geländer, sondern das ich erstmal anders das Gefühl dafür kriege?

Schonmal Danke im vorraus!

mfg DeBasti

PS: Ich bitte um Entschuldigung wenn ich nicht einen solchen Thread aufmachen darf, oder wenn es in der falschen Kategorie ist.

Share this post


Link to post

1: In die Knie gehn (nicht zu weit!), schaun das du mit den Fußballen (nicht verwechseln mit FußballERN!) landest. Du solltest während dem Sprung möglichst gestreckt sein, und bei der Landung in eine etwas gehockte Haltung zurückgehen.

2: Vergiss das mim Anlauf. Stell dich mal davor, spring hin und her, lass die Hände immer am Geländer. Wenn du das gGefühl hast, deine Sprungkraft ist stark genug für die Höhe, versuch das geländer los zu lassen. Wenn du das schon gut kannst, DANN versuchs mal mit Anlauf.

Share this post


Link to post

@simondeluxe: leider habe ich keine Möglichkeit in der Halle zu trainieren.

@Jake: ich gehe in die Knie, aber ich denek mal zu stark, werde es mal morgen ausprobieren. Und was das Geländer betrifft, ich habs auch schon versucht, aus dem Stand. Aber ich glaube es lag auch an dem Geländer. Es hat ein wenig gewackelt, ich denke deswegen habe ich mich nicht getraut.

Danke an beide ;D

Share this post


Link to post
1. Wenn ich ein Präzisionssprung mache, dann ist es egal wie weit ich springe oder so, ich mache immer einen Ausfallschritt nach vorne, lehne mich aber schon nach hinten. Was könnte ich falsch machen?

Meinst du damit auch wenn du 20 cm weit springst? OO

Ich glaube dass es da an mangelnder balance liegt, kanns mir ehrlichgesagt nicht anders erklären :/

ich würde dir raten probiere auf der ebene einfach mal am stand zu springen, bis du ein gefühl fürs landen auf den fußballen hast.

Danach dann zB. 50 cm bis du keinen ausfallschritt mehr machen musst, dann 60 cm, dann 70...usw... und das machst du jedes mal so lange bis du keinen ausfallschritt mehr machen musst.

zusätzlich würde ich dir balancetraining empfehlen, da du damit anscheinend ein paar probleme hast =)

ansonsten, keep on trying ;)

Share this post


Link to post

(Ausserdem habe ich bei der Landung manchmal Schmerzen in dem Schienbein.)

Das hört sich nach Beinhautentzündung an. Wenn ich viele reaktive Sprünge mache, dann spür ich auch dort etwas. Mir wurde gesagt, dass man da Dehnungsübungen machen kann. Du setzt dich auf deine Fersen, also wie beim Knieen, nur eben dass du dich hinsetzt. Dabei lass die Füße gerade, dreh sie nicht auf die Seite weg, das dehnt das Fußgelenk gut.

Bei mir hat es bis jetzt leider noch nix geholfen. Ich bin aber auch wohl ein bissi zu faul um es regelmäßig zu machen. Es is bei mir nur manchmal da, dann mach ich ein paar Tage Pause mit dem Sprungtraining, mach dann eher Kraft, und dann geht es schon wieder.

Wenn die Schmerzen mal wirklich schlimm sind, versuch die Stelle, die schmerzt, mit Eis zu kühlen. das soll auch helfen. Bei mir wars noch nie so schlimm, ich hab einfach immer ein bisschen abgewartet, dann ging es wieder.

Share this post


Link to post

Sorry, aber, das hört sich nach dem und dem an, mit SChmerzen?

Das kann alles sein.

Wenn du SCHMERZEN hast, und nicht nur ein unwohles gefühl, würd ich mir das anschaun lassen, und zwar von wem, der sich auskennt und der sich das ganze anschaut.

Man kann was Gesundheit angeht, so schade das ist, nicht von halbprofessionellen, ich hatte sowas in die richtung auch mal aussagen diagnostizieren lassen.

Kühlen is auch Schwachsinn, wenns keine Schwellung is. WEnn du da eine Entzündung hast, ist kühlen sogar Kontraindiziert.

Also, hör bitte nicht auf Forum-Gesundheitstips, schmerzen anschaun lassen, und dann weiter machen...

Was 1 und 2 Angeht.

1.) ein Ausfallschritt nach vorne heißt zu viel schwung nach vorne.

Beim Wegspringen körperpannung entstehen lassen, 45° Winkel springen, mit beiden beinen aufkommen, und locker in die Knie gehen, beim aufkommen. Dabei die Hüfte LEICHT nach hinten neigen, Rücken bleibt gerade..

2.) zum Geländer stellen, es mit 1-2 Händen in die Hand nehmen und drüber..

Wenn das klappt, mit 1 Schritt, dann 2 schritte, dann langsam drauf zu gehen, dann langsam drauf zu joggen, und wenn du das hast, hast dus :-)

LG

Share this post


Link to post

Also, erstmal vielen Dank für die Hilfe :D

Was den Präzisonssprung betrifft, ich mache den circa 1,60 weit. Und dort ist der Ausfallschritt am stärksten. Allerdings habe ich auch nur nen halben Meter gemacht und hatte das. Ich werde bie meinem morgigem Training einfach mal alles ausprobieren.

Und wegen den Schmerzen werd ich wohl wirklich mal zum Arzt gehen.

mfg DeBasti

Share this post


Link to post

Uuu... die Schmerzen kommen mir bekannt vor. Hatte solche mal beim training (damals noch nicht beim Parkour). Es lag einfach an einer zu starken belastung beim joggen und rennen. Hatte das Gefühl als hätte ich mir meine Schienbeine gebrochen. Dannach konnte und durfte ich 1 Monat nicht joggen und vor allem auf nur 1 Bein springen (war fürs training nötig)...

Geh's nur langsam an :)

Share this post


Link to post
Du solltest während dem Sprung möglichst gestreckt sein

falsch...man soll die beine während des sprunges anziehen und erst kurz vorm landen wieder ausstrecken...

Share this post


Link to post
Du solltest während dem Sprung möglichst gestreckt sein

falsch...man soll die beine während des sprunges anziehen und erst kurz vorm landen wieder ausstrecken...

und bei der landung wieder schön abdempfen d.h. in die knie nach der landung

Share this post


Link to post

Also, schonmal danke wegen den vielen Tipps!

Was das Schienbein betrifft, da war ich beim Arzt, das ist nicht weiter schlimm, ist irgendwie Wachstumsbedingt.

Und zum Präzisionssprung: Was denn nun? Gestreckt oder nicht? Habe jetzt 2 verschiedene Meinungen da stehen.

Share this post


Link to post

Ich bin da jetzt nicht der super Experte, aber ich bin der Meinung, dass man vor dem Absprung so weit in die Knie geht, dass man dann den optimalen Impuls für den Absprung zustande bekommt. In der Luft könnte man dann die Beine anziehen, das is für mich aber nicht ganz so wichtig. Vor dem Landen sollten die Beine dann wieder ziemlich gestreckt sein. Achtung aber, dass sie nicht ganz gestreckt oder sogar überstreckt sind, sonst kannst du die Landung nicht abdämpfen.

Ich bitte um Korrektur von den anderen Forumusern, falls ich da was Falsches gesagt habe.

Share this post


Link to post

Boah hat denn hier keiner ne Ahnung? Nein? Dann geht raus trainieren und findet es raus, statt hier rumzulabern.

Ich hab die ersten 3 Jahre meines Trainings nur damit verbracht, selbst rauszufinden wie die Bewegungen am besten funktionieren.

Mann sind die Kids heutzutage faul..

Präzisionssprung.

beim absprung beugst du die knie, aber nicht übermässig viel. im oberen beugebereich hast du bessere kraftwirkungen.

die arme schwingst du bis zum anschlag nach hinten und beugst den oberkörper runter während du dich nach vorne kippen lässt. dann lässt du all die gespannten bomben explodieren:

du drückst dich mit den füßen weg, streckst die knie durch, streckst den körper durch (klappmessereffekt) und schwingst die arme nach vorne oben. diese kombination aus verschiedenen kraftgewinnenden bewegungen, wirft dich mit maximalstmöglichem schwung in den präzisionssprung. wenn du die maximale steigung erreicht hast ziehst du dich zusammen und wirst klein, um luftwiederstand zu verringern und den schwerpunkt für die landung zu ändern. wenn du die zenitphase beendet hast und richtung landung dich bewegst streckst du die beine aus und streckst die zehen gen landepunkt. die arme kannst du wenn nötig noch zur weiteren distanzgewinnung nach hinten schieben. du landest mit dem vorderfußbereich auf dem anvisierten punkt, solltest du ein bisschen zuviel schwung genommen haben ( = nicht präzise genug die nötige kraft für den entsprechenden sprung eingeschätzt, oder sicherheitshalber mehr kraft mitgeschoben da zwischen den punkten etwas ist wo du nicht landen möchtest (dreck, wasser, abgrund, .. ) kannst du bei der landung die hände von hinten nach vor schwingen lassen das nimmt noch schwung weg.

LG

Andi

Share this post


Link to post
wenn du die maximale steigung erreicht hast ziehst du dich zusammen und wirst klein, um (...) den schwerpunkt für die landung zu ändern.
erklär mir bitte wie du den schwerpunkt verändern willst!? das kannst nämlich nicht einmal du geschweige denn sonst irgendwer...

der schwerpunkt ist nämlich immer am selben fleck freund der physik! man kann seinen körper relativ dazu bewegen...aber egal was du in der luft auf machst, dein schwerpunkt wird sich nicht ändern...das muss man schon differenzieren...

was lernen wir?

man muss sich präziser ausdrücken oder einfach nicht physikalische gegebenheiten heranziehen, die man nicht verstanden hat...

Share this post


Link to post

Vlt hat er nur gemeint man muss etwas mehr nach hinten oder vorne mit dem Körper kippen (wenn man schon auf den Boden ist) dass man nicht aus den Gleichgewicht kommt?

Share this post


Link to post
man muss etwas mehr nach hinten oder vorne mit dem Körper kippen ...... dass man nicht aus den Gleichgewicht kommt?

Ich glaub Tara hat da sehr recht. Debasti, du meintest doch, dass du beim Landen immer das Gleichgewicht verlierst und einen Ausfallschritt machen musst. Ich denke das liegt daran, wie und wo du deine Füße aufsetzt. Du hast beim Präzisionssprung eine Vorwärtsbewegung und wirst deswegen wegen der Fliehkraft direkt nach der Landung nach vor geschleudert. Aus diesem Grund setzt du deine Füße etwas vor dem Scherpunkt auf, da du sonst nach vor kippen würdest und einen Ausfallschritt nach vorne machen müsstest. Setzt du die Füße zu weit vorne auf, würdest du nicht genügend Schwung haben um einen Ausfallschritt nach hinten zu vermeiden. Kleinere Ungenauigkeiten kann man mit den Armen ausgleichen, aber wie bei jeder anderen Sache macht Übung den Meister. Irgendwann kennst du dich so gut, dass man dich in der Nacht aufwecken kann und du auf Befehl einen Präzisionssprung ohne Ausfallschritt machen kannst.

Share this post


Link to post
Vlt hat er nur gemeint man muss etwas mehr nach hinten oder vorne mit dem Körper kippen (wenn man schon auf den Boden ist) dass man nicht aus den Gleichgewicht kommt?
vielleicht...aber er hats nicht geschrieben...

btw @ luftwiderstand: der ist 100% vernachläßigbar bei diesen geschwindigkeiten...da kannst net mal einen zentimeter rausholen durch kleinmachen...

@ justaguy: auch du solltest mit begriffen wie fliehkraft oder schwerpunkt nicht so achtlos rumjonglieren, wenn du offensichtlich nicht weißt was sie bedeuten...

Share this post


Link to post

na django bleib mal easy ^^

das mim schwerpunkt, so wie der andi es egschrieben hat stimmt zwar nicht - ja - aber das is dann doch ein bisserl i-tüpferl reiten :) ich hätts auch so verstanden was er gemeint hat.

dazu übrigens: :eek: der erste nur kurz sinnlos-herablassende (wenn man das positiv auffassen will) und ansonsten hilfreiche post von andi, den ich hier lese (hab nicht alle seine posts gelesen, falls es mehr gibt)

respekt!

und justaguy hat halt die trägheit gemeint. hat er halt das falsche wort benutzt. irgendeins hat er ja für seine erklärung gebraucht ;)

und - das mim luftwiderstand: naja, wennst gegen den (mittelstarken)wind springst, hilfts schon was :P:D

uuuunnd um noch was zu adden. generell, wenn wer tips braucht, schlag ich vor (falls die resourcen dazu da sind - video posten)

Share this post


Link to post

klar ist es i-tüpferl reiten...aber trotzdem hat andi etwas geschrieben, wovon er keine ahnung hat...und ist es nicht letzten endes das, was er gerne anderen vorwirft?

also andi magst du noch so ein toller traceur/freerunner/motionartist sein, von physik hast du jedenfalls keine ahnung und solltest daher auch nicht irgendwelchen blödsinn schreiben...

und - das mim luftwiderstand: naja, wennst gegen den (mittelstarken)wind springst, hilfts schon was
dann sinds halt 3cm...wenn einen schlechten tag hast wirst weit mehr einbüßen...

Share this post


Link to post

@django; In gewisser Weise hast du recht. Ich war echt eine totale Niete in Physik. Ich hab versucht, den Präzisionssprung zu erklären, Video zur visuellen Unterstützung wär natürlich am besten, aber da hab ich momentan leider keins. Ich schätz mal, dass der Großteil meiner Erklärungen trotzdem richtig ist, bitte besser dann den Teil aus, der nicht stimmt und gib somit Debasti einen klaren Anhaltspunkt, wir sind hier ja deswegen in dem thread um ihm den Sprung zu erklären und nicht um irgendwelche Privatfehden auszutragen.

Share this post


Link to post

Anatomisch kann man seinen Körperschwerpunckt natürlich nicht verändern, aber du kanst in ihn die richtige Position bringen beim Landen durch eine Körperwinkeländerung im freien Raum, was eigentlich jeder von uns Automatisch macht bei einem einfachen Prezi!

Ich glaube das hat Andi gemient Django!;)

Will dazu sagen Django(nur falls du mir auch kommst mit"hast keine Ahnung"oder ähnlichem) das ich kein Physiker binn, jedoch Dipl. Kunsturntrainer und in sachen Spezifischer und Algemeiner Trainingslehre(Horizontaler-Vertikaler Drehmoment, Massenträgheitsmoment ect....) binn ich ziehmlich versiert*reusper* hingegen meiner Rechtschreibung*lool*!

Share this post


Link to post
wenn du die maximale steigung erreicht hast ziehst du dich zusammen und wirst klein, um (...) den schwerpunkt für die landung zu ändern.
erklär mir bitte wie du den schwerpunkt verändern willst!? das kannst nämlich nicht einmal du geschweige denn sonst irgendwer...

der schwerpunkt ist nämlich immer am selben fleck freund der physik! man kann seinen körper relativ dazu bewegen...aber egal was du in der luft auf machst, dein schwerpunkt wird sich nicht ändern...das muss man schon differenzieren...

was lernen wir?

man muss sich präziser ausdrücken oder einfach nicht physikalische gegebenheiten heranziehen, die man nicht verstanden hat...

sorry, aber ab da... Ähhh.. unnötig?

Jeder weiß genau was gemeint ist... :-S

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.