Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Michie

Die Ergebnisse der Parkour Frauenhalle - Umfrage

untitled-40.jpg

Zusammenfassung:

Für die meisten Teilnehmerinnen war das Angebot der Frauenhalle stimmig mit ihren Erwartungen. Sie wurde generell gut besucht, von den meisten sehr regelmäßig. Der Peer-to-Peer-Effekt (gegenseitige Unterstützung) hat im Großen und Ganzen Früchte getragen und die meisten Frauen haben ihre Fähigkeiten verbessert, auch wenn sich viele dennoch über regelmäßige, konkrete Anleitung gefreut hätten.

Wir werden uns bemühen, in Zukunft entweder klarer zu kommunizieren, dass die Frauenhalle ein Ort für freies, ungeleitetes Training ist oder alternativ eine Art Workshop-Angebot überlegen.

 

Im Detail:

33 Teilnehmerinnen der Frauenhalle haben an unserer Umfrage im März teilgenommen.

Forms response chart. Question title: Wie alt bist du?. Number of responses: 33 responses.

 

Die Teilnehmerinnen der Parkour Frauenhalle sind hauptsächlich zwischen 18 und 30 Jahre alt (70%), aber es ist voll motivierend, dass wir auch 5 Teilnehmerinnen über 30 dabei hatten, zum Teil komplette Anfängerinnen!

 

Und für die Hälfte alle  Frauen war es die erste Saison in der Frauenhalle. Eine tolle Mischung aus “alten Hasen” und wagemutigen Neuzugängen!

Die meisten Frauen (75%) haben die Halle nur unregelmäßig besucht, 25% haben dafür fast jeden Trainingsabend genutzt. Die Hälfte der Frauen hat das 4 Monate dauernde Angebot jedoch bis zum Ende regelmäßig genutzt, bei den anderen ist das aus Zeitgründen nicht möglich gewesen.

 

Zwei Drittel (67%) der Teilnehmerinnen hatten einen im Voraus bezahlten Fixplatz in der Frauenhalle. Diese Frauen haben mit ihrem Commitment die Finanzierung der Halle ermöglicht und haben dafür weniger für die einzelnen Trainings bezahlt ;)

 

Es war uns wichtig, herauszufinden, mit welchen Erwartungen die Teilnehmerinnen an der Frauenhalle teilnehmen. Die Antwort?

In erster Linie wollten die sie erfahrene Parkour-Frauen kennenlernen und ihre eigenen Fähigkeiten verbessern. Diese Erwartungen haben sich bei den meisten erfüllt.

 

Wir wollten auch wissen, ob wir klar genug kommuniziert haben, dass es in diesem Angebot keine Workshops gibt, d.h. dass die Frauen ohne dezidierten “Coach” ganz frei für sich selbst und miteinander trainieren?

Die Umfrage hat gezeigt, dass doch fast 2/3 der Frauen auf regelmäßige Anleitung gehofft haben bzw. sogar davon überrascht waren, dass es sich um freies Training handelte. Interessanterweise haben die meisten dieser Frauen trotzdem das Gefühl gehabt, dass sie Anleitung erhalten haben. Der Peer-to-Peer-Effekt (gegenseitige Unterstützung) hat also in den meisten Fällen gewirkt! Das finden wir schön! Wir werden uns trotzdem bemühen, in Zukunft klarer zu kommunizieren, wie dieses Angebot gestaltet ist.

 

Ein paar Punkte gab es laut Umfrage, wo die Teilnehmerinnen andere Erwartungen hatten, als dann in der Realität zutrafen:

  • Manche Frauen hätten sich eine Halle mit speziellen Parkour-Hindernissen gewünscht

  • Ein paar Frauen haben für sich keine Trainings-Partnerinnen für das Outdoor-Training gefunden

  • Gerade anfangs war es einigen zu überfüllt (an den ersten Terminen waren jeweils um die 30 Frauen anwesend)

  • Manche Teilnehmerinnen hätten sich verschiedenartigere Übungs-Ideen und auch mehr Abwechslung in der Hallengestaltung gewünscht

 

Eine der Hauptideen hinter der Frauenhalle war ursprünglich, den Frauen einen sanften Einstieg zu Parkour zu ermöglichen, damit sie den Schritt nach draußen in’s “echte” Parkour wagen ;) Tatsächlich trainieren 70% der Teilnehmerinnen zumindest hin und wieder auch Outdoor, 40% sogar sehr regelmäßig. Die Frauenhalle hat für knapp die Hälfte dieser Frauen einen positiven Einfluß gehabt ;)

Forms response chart. Question title: Hat dir die Parkour Frauenhalle dabei geholfen dein Training nach draußen (outdoor) zu bringen?. Number of responses: 23 responses.

 

Die Frauen, die bis jetzt nicht outdoor trainiert haben, würden es dennoch gerne tun, bräuchten dazu aber noch Trainingspartnerinnen bzw. haben sie Angst, sich zu verletzen.

Manche gaben auch an, dass sie lieber einen geleiteten Workshop für draußen hätten als lediglich freies, selbständiges Training.

 

Die meisten Frauen (88%) fänden es super, wenn es ein abschließendes Outdoor-Training im Rahmen der Frauenhalle gäbe und manchen davon könnte es helfen, sich nachher auch selbst nach draußen zu wagen.

Daher wurde am 28. April ein spezifisches Outdoor-Training mit den bekannten Gesichtern aus der Halle als Trainerinnen abgehalten ("Girls Jam"). Leider hat keine der Frauen aus der Halle dieses Angebot angenommen.


 

PS: Für Interessierte hier noch ein paar Finanz-Hintergrundinfos

Die Organisatorin der Halle @Michie, sowie ihre Vertretung @miriam!, arbeiteten kostenlos und ehrenamtlich, d.h. die Kosten für das Frauenhallen-Angebot sind ausschließlich durch die Anmietung der Halle entstanden. Diese Kosten wurden durch die Einnahmen der Teilnehmerinnen mehr als gut gedeckt! Ausgaben von ~550€ und Einahmen von ~1130€ ergaben ein Plus von 580€. Dieser Betrag wird ganz konkret für die weitere Parkour-Frauenförderung eingesetzt. Z.B., um damit spannende Coaches für Girls-Jams 2018 einzuladen. Lasst euch überraschen ;)

 

B_DIV, martin, radieschen and 1 other like this

Share this post


Link to post

Zuallererst mal GRATULATION  und Hut ab

  • zu den Früchten eures Engagements!
  • zum Mut euch dann einer umfangreichen Befragung zu stellen
  • vor dem Aufwand und Hirnschmalz das ihr in das Erstellen eines sinnvollen Fragebogens investiert habt
  • und die extra Arbeit, die blanken Zahlen dann auch noch zu einer Geschichte zu machen die sich spannend liest!

Eine Kleinigkeit die mir noch zur Durchlässigkeit zu Outdoor einfällt:
Gleicher Treffpunkt & gleiche Zeit wie in den Wochen davor, könnten den Übergang erleichtern (falls ihr das nicht ohnehin schon so gemacht habt)

Danke fürs Teilen & weiterhin viel Erfolg :)

radieschen, miriam! and Michie like this

Share this post


Link to post

Das Ergebnis/Summary in Englisch wäre interessant, um es in Gruppen wie 'Parkour Research' oder 'ParkourEDU' zu teilen.

Vielleicht fließen die Ergebnisse dann ja in die eine oder andere wissenschaftliche Arbeit :thumbsup:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.