Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

cyberwolf

Barfuß

35 posts in this topic

Hallo zusammen,

bekannt ist ja dass sogut wie jeder Traceur der bereits länger dran ist oder einen bestimmten Level erreicht hat irgendwie/wo mal barfuß in Videos zu sehen ist, und natürlich dass barfuß laufen gesund ist.

Ich selbst hab schon vor paar Monaten mal damit angefangen und muss sagen es war alles komplett anders, bei meinen Rollen über eine Tischtennisplatte merkte ich dass irgendwas nicht stimmt weil ich immer doof mit dem Fuß aufkam das etwas schmerzhaft war -ich mit Schuhen aber nicht spürte- und Präzisionssprünge auf Natursteinen waren sowieso ein Grauß.

Drum hab ichs vorerst mal wieder gelassen.

Seit ca 2 Wochen aber bin ich dabei das Haus fast nur noch barfuß zu verlassen um die Füße mal daran zu gewöhnen und auch kurze Strecken zu laufen.

Heute war ich zum ersten Mal länger laufen und auch andres wie div. Vaults zu machen. Ok, meine Fußsohlen war danach ziemlich bedient, aber langsam gewöhn ich mich dran.

Generell muss ich sagen fühlt man sich irgendwie ganz anders ohne Schuhe, ich meine mental. Schwer zu beschreiben, es ist als würde man eine Stufe zurückklettern in der Evolutionskette aber fühlt sich dadurch noch freier.

Ich werd auf jeden Fall noch dranbleiben...

Was sagt ihr dazu? Habt ihrs schon mal gemacht oder tut es immer noch regelmäßig? Was waren eure Erfahrungen? Hat sich was verändert? zb Beinmuskulatur oder Untergrundsgefühl ...

Share this post


Link to post

ich hab noch nie wirklich/richtig barfuß trainiert... abgesehen von bisschen garten-spielereien, ich red jetzt aber von der urbanen umgebung

ich will aber in nächster zeit mit feiyue zumindest einen schritt in die richtung gehen und damit die technik bzw. das gefühl verbessern... bin schon viel zu lange mit zu guter dämpfung unterwegs

Share this post


Link to post

joa auch trainier jetzt auch schon seit längeren mit feiyue und muss schon sagen, dass ist schon ein ganz anderes fealing. barfuß hab ich noch nie trainiert, habe es aber fix vor in den ferien :-P maybe gibts dann was zu berichten^^

Share this post


Link to post

hab mir auch feiyue zugelegt und verwende sie ab und zu

man hat echt viel mehr gefühl und kontrolle find ich.

barfuß is einfach nur das geilste, obwohl ich mir va. bei präzis auf steinkanten immer noch verhältnismäßig ur unsicher bin, aber das kommt mit der zeit sicher =)

Share this post


Link to post

Barfuß ist das geilste.

Es gibt noch www.swissmasai.at.

Sicher auch nicht schlecht aber auf die zusätzliche (gratis) Fußreflexzonen-Massage beim Barfußgehen will ich nicht verzichten.

Regt den ganzen Kreislauf und sämtliche Organe an, auch das Gehirn.

Seitdem ich Barfuß gehe hab ich warme Hände.

Außerdem ist es super den Untergrund zu fühlen (rauh-glatt, weich-hart, warm-kalt)

Du "erdest" dich , fühlst dich freier und wirst auch nicht müde.

Bleib dran!

Share this post


Link to post

ich hab mir jetzt vor kurzem auch die feiyue zugelegt! sie sind echt fein (bequem) und mir fällt es außerdem um einiges leichter die balance zu halten! bin dadurch glaub ich auch ein wenig schneller, da sie ja auch bekanntlich recht leicht sind! kann sie auch nur weiterempfehlen!

barfußtraining-sessions sind für mich im sommer auf jeden fall mal pflicht! is nämlich sicher ne super sache, allerdings sollte man zu beginn auf "gesunden" untergrund üben ;)

Share this post


Link to post

kleiner tipp bzw geschichte für euch...

bin vorgestern in richtung badner bahn aufgebrochen um einen freund was zu bringen, die is zu fuß ca 10 min von mir entfernt.

war natürlcih wieder barfuß unterwegs

da der boden aber so heiß war bin ich gelaufen -obwohl ich eig. vorhatte gemütlich zu schlendern-

der asphalt war so dermaßen heiß dass man absolut nicht stehen bleiben konnte, grad mal im schatten

jedenfalls beim heimlaufen haben die füße schon enorm wehtan ....

und zuhause hat ich schon 2 riesige blasen pro fuß und war total verbrannt und konnte kaum auftreten =(

zum glück eh schnell wieder gut geworden, dennoch ein trainingstag den ich nutzen wollte ins wasser gefallen ...

also wenns ZU heiß is vl nicht am asphalt laufen ;)

Share this post


Link to post

ich geb auch gleich nen tipp ab! letzte woche haben kaesekuch0r und ich auch mal barfuß trainiert. auf beton war eigentlich alles pipifein! aber als ich den ersten schritt (und ich mein auch wirklich den ersten schritt^^) ins gras gemacht hab, steckte gleich mal ein fetter dorn in meinem fuß! hat zum glück eh nur leicht geblutet und is dann bissl angeschwollen, mittlerweile is der fuß auch scho wieder heil!

dh eigentlich hatte ich eh noch glück! blöd ist es dann wenn es sich anstatt um so nen blöden dorn um eine glasscherbe handelt! also gebt acht und nehmt sicherheits halber immer pflaster und tape mit! ;)

Share this post


Link to post

davon bin ich daweil gott sei dank verschont geblieben, aber stimmt glasscherben wären wirklich ne sehr ungute sache

Share this post


Link to post

emm

hab da mal ne frage

habt ihr garkeine Schmerzen wenn ihr zb einen Präzisprung auf irg ein hinderniss springt. oder wenn ihr auf dem aspahlt läuft merkt ihr garnicht wenn ihr auf irgwelche kleinen stteinchen tretet?

das is bei mir meistens der fall . und das is meistens ziemlich unangenehm ;D

Share this post


Link to post

war bei mir letztes jahr auch noch so, dass steine auf asphalt unangenehm waren, aber wenn man längere zeit viel barfuß herumgeht, bekommt man ne feine hornhaut. ;)

kieselsteine auf asphalt spür ich natürlich auch noch, aber auch wenn ich zB genau auf einem lande nach einem sprung zB. is es nur ein "spüren", aber kein schmerz.

das kommt alles mit der zeit einfach.

am besten anfangs immer wieder auf wiese oder ähnlichem untergrund oder asphalt ohne steinen rumlaufen und wenn sich die füße daran gewöhnt haben, dann kannst dus auch immer wieder auf anderem untergrund probieren.

mir persönlich taugts va. im wald barfuß herumzugehen ;)

der einzige nachteil ist, dass man ganz harzige füße hat, wenn man das ganze in nem nadelwald macht :P

Share this post


Link to post

ok danke für die schnelle antwort^^

werde ich ganz sicha mal ausprobieren

und dann noch eine frage^^

wann man jetz auf nassem asphalt (oder überhaupt auf nassen sachen) läuft wie ist es da mit krank werden?

Share this post


Link to post

hängt denk ich mal von der lufttemperatur ab und eher weniger von der feuchtigkeit.

das musst du selber einschätzen.

is genauso, wie mit allem anderen gewand, im winter, bei minusgraden wirst du dich auch verkühlen, wenn du nur ein leiberl und ne kurze hose anhast.

mein tipp: wenn dir barfuß kalt is, dann zeih da schuhe an, wenn nicht, dann renn weiter barfuß rum :P

Share this post


Link to post

Aus dem heutigen derstandard.at:

Schenkt den Füssen ihre Freiheit!

Barfuß-Läufe, Barfußparks und Barfußforen - die Freiheit für die Füße boomt, auch Orthopäden und Laufschuhhersteller wissen um die Genialität des freien Laufes

Vor rund vier Wochen war es in Köln wieder soweit: Die Trabrennbahn wurde zum dritten Mal kurzerhand zum Barfußlauf-Stadion umdekoriert, statt Pferde trabten wieder Zweibeiner begeistert durch den weichen Sand. Das Barfußlaufen boomt.

"Barfuß spüren wir auf Schritt und Tritt die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten." Der Vielläufer Thomas Schmidtkonz hat es versucht und seine Erfahrung auch gleich online begeistert dokumentiert: "Das kommt einer mehr oder wenigen sanften Massage der Fußsohlen gleich, was ein positives Körperempfinden fördert."

Der Fuß ein idealer Dämpfer

Doch das ist bei weitem nicht alles. Auch Ärzte propagieren die neue Fußfreiheit, ist sie doch aus orthopädischer Sicht ideal: Beim Barfußlaufen werde automatisch der Mittelfuß zuerst aufgesetzt, so die "Ärztlichen Praxis". Zusätzlich gilt der Bogen des Mittefußes unter Experten eindeutig als der bestmögliche Dämpfer für Läufer. Kein Wunder also, wenn Laufschuhherstellen heute die 26 Knöchelchen, Muskel und über 100 Sehnen als technisches Vorbild betrachten.

Beugt Fehlhaltungen und Haltungsschäden vor

Laufen ohne Schuhe stärkt zusätzlich die Muskulatur da der Fuß intensiver abrollt: "Die kleinen Fußmuskeln müssen die Füße in der freien Bewegung ohne stützenden Schuh stabilisieren . So werden die entsprechenden Sehnen, Bänder und Muskeln besser bewegt und ideal durchblutet", so Barfußläufer Schmidtkonz.

Dadurch würden die Fußmuskulatur und die Sehnen gekräftigt und die Statik des Körpers verbessert, was wiederum Fehlhaltungen und Haltungsschäden verhindere.

http://www.laufspass.com/barfuss_laufen.htm

Share this post


Link to post
dass barfußlaufen "boomt" is mir aber noch nicht aufgefallen ...

mir a ned.

"Barfuß spüren wir auf Schritt und Tritt die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten."

...zumbeispiel die kleinen Steinchen und Scherben wenn man am Asphalt läuft

Der Fuß ein idealer Dämpfer

...bei drops über 1nem Meter find ich Schuhe deutlich angenehmer (da fehlt ein Beistrich nach "Fuß" *gg*)

Laufen ohne Schuhe stärkt zusätzlich die Muskulatur da der Fuß intensiver abrollt

...der einzige Grund warum ich öfters Barfuß geh, aber beim Sport (außer Beach-sportarten und schwimmen) sind mir Schuhe lieber

;)

--> Barfußgehn find ich wirklich schön, aber bei Parkour zieh i ma so schnell ned die Schlapfen aus :D

Share this post


Link to post
"Barfuß spüren wir auf Schritt und Tritt die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten."

...zumbeispiel die kleinen Steinchen und Scherben wenn man am Asphalt läuft

zugegeben, man sollte schon den boden im auge behalten, vor allem in der stadt

Share this post


Link to post
musst ja uach nicht wennst da schon hunderte male warst

so oft besuch i selten den selben Platz *gg*

@ Breiti: Das ja saugeil, wer i mal probiern, dann kann ich am PC und am TV gleichzietig sein, oder noch besser, Parkour betreiben und ein Buch lesen, das wärs doch :D:cool::D

Naja, aber i bleib dabei, Parkour eigentlich nur mit Schuhe....dafür gibts s ja ;)

Share this post


Link to post

hallo zusammen :)

ich bin im heurigen sommer seit anderthalb monaten praktisch nur noch barfuß unterwegs und ich muss sagen: es ist einfach ein anderes lebensgefühl :)

mit der zeit gewöhnt mensch sich sogar an kies und derartiges und wie "wage" erwähnt hat, geht es da dann (mit etwas übung) mehr um ein "spüren", als um einen schmerz.

im regen geh ich besonders gern barfuß, verkühlt hab ich mich dabei (noch) nie, wahrscheinlich ist mensch da einfach weniger gefährdet, wenn der körper sich eine zeitlang ans barfuß laufen gewöhnt hat.

mit parkour und freerunning hab ich erst vor kurzem begonnen und da noch immer sommer ist logischerweise auch gleich barfuß. meine erfahrung: überhaupt kein problem, wenn mensch das barfußlaufen gewohnt ist, im gegenteil eher eine noch tollere erfahrung wie einige hier ja schon erwähnt haben. besonders beim klettern oder balancieren kommen mir meine nackten füße sehr zugute, mensch hat einfach mehr "zehenspitzengefühl" :)

noch kurz zum stichwort verletzungen: ich seh da keine übermäßige gefahr. klar muss mensch barfuß besonders vorsichtig sein wo er oder sie hinrennt, aber das ist reine gewohnheitssache. scherben sind meiner erfahrung nach gar nicht mal so ein riesiges problem - die müssen schon ungünstig liegen und mensch selbst ungünstig drauftreten, um sich zu verletzen - dann allerdings ist so eine dreckige scherbe logisch ein großes problem! schlimmer sind meiner meinung nach bienen, denn die sind halt oft im gras versteckt und gerade in der wiese, wo es barfuß besonders bequem ist, sind sie sehr aktiv, wie ich selbst schon schmerzhaft erfahren musste :( nach ca. drei tagen ist allerdings alles wieder beim alten gewesen, wenn ich dabei eine ordentliche ruhepause eingelegt hätte, wärs wahrscheinlich noch schneller gegangen...

so, das wären meine impressionen zum thema barfuß laufen gewesen. an alle, die es noch nie gemacht haben - einfach ausprobieren und genießen (eine wiese eignet sich für den einstieg natürlich am allerbesten um auf den geschmack zu kommen :) )

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.