Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Sign in to follow this  
Followers 0
TOM

Arr... wir werden diese verdammten Piraten jagen... Arrrr

32 posts in this topic

Hej Leute,

hab mir gedacht ich poste diese News mal hier.

"Hamburg, 11. Juli 2008. Der niederländische Internetprovider Euroaccess muss die Raubkopien-Portalseite torrent.to vom Netz nehmen und die persönlichen Daten der Seiten-Administratoren herausgeben. Dies entschied das Gericht in Amsterdam am 8. Juli per einstweiliger Verfügung. Bereits vergangene Woche hatte der Hosting-Anbieter Leaseweb zwei weitere stark frequentierte Seiten mit Links zu deutschsprachigen Film- und TV-Serien-Raubkopien heruntergefahren. Ein dritter niederländischer Provider schaltete eine Streaming-Site mit Unmengen an illegal eingestellten Filmen ab. Damit verliert das nordwestliche Nachbarland Deutschlands seinen Status als Rückzugsort für deutsche Portalseiten zu illegalen Angeboten.

Das in den Niederlanden gehostete Portal Torrent.to gilt als eine der bekanntesten Seiten zu illegalen Download-Angeboten. Indizien, wie etwa deren schwerpunktmäßige Ausrichtung auf den deutschsprachigen Markt, weisen auf einen Betrieb durch deutsche Staatsbürger hin. Infolgedessen hatte die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. (GVU) ein Strafverfahren initiiert und die niederländische Schwester- organisation BREIN um Unterstützung gebeten. Eine wenig kooperative Haltung des Hosting-Providers Euroaccess erschwerte weitere Ermittlungen jedoch erheblich. Daher startete BREIN durch Abmahnung das nun erfolgreiche zivilrechtliche Verfahren gegen das Unternehmen.

Von der GVU durch wesentliche Informationen unterstützt, gelang BREIN der Nachweis des offensichtlich illegalen und äußerst umfangreichen Angebots an aktuellen Filmen, Entertainment- software und Musikdateien auf torrent.to. Auf dieser Grundlage begründete der Vorsitzende des Gerichts, dass die rechtswidrige Art der Seite auch für den Provider absolut klar gewesen sein muss - nicht zuletzt da der Hosting-Anbieter von den Anti-Piraterie-Organisationen davon in Kenntnis gesetzt worden war. Euroaccess ermögliche durch seine Rolle als Webhost in diesem Fall die Begehung umfangreicher Urheberrechts- verletzungen durch Internetnutzer. Das Unternehmen trage “eine eigene Verantwortung”, argumentierte der Richter, und habe auch die Kosten der Rechtsstreitigkeit zu tragen.

Jan Scharringhausen, Leiter der GVU-Rechtsabteilung kommentiert die Entscheidung: “Wir begrüßen diese einstweilige Verfügung und hoffen, dass dank der zu erwartenden Informationen von Euraccess die Verantwortlichen von torrent.to nun zur Verantwortung gezogen werden können. Die GVU und ihre Mitgliedsunternehmen werden diese neuerliche Präzedenz- Entscheidung zum Anlass nehmen, gemeinsam mit BREIN alle verbleibenden Portalseiten in den Niederlanden anzugehen. Dazu gehört auch kino.to.”

Leider sieht es so aus als würden sie zZ die IP's einzelner User rausrücken um den eigenen Hintern aus der Schlinge zu ziehen.

Was heisst: Haltet euch von torrent.to und kinto.to fern.

Ich weiss schon, sowas macht keiner von euch, aber sagt es den Freunden die Bekannte haben die Leute kennen die im Fernsehn gesehn haben das es Leute gibt die gelesen haben dass Leute solche Seiten besuchen, nicht hier sondern weit weit im Osten.

Also immer weiter, immer weiter, auf die pösen Piraten!

Alle ins Gefängniss, oh ein kleines Kind... naja später... wo wir ich? Achja alle wegsperren diese kranken!

Rude

Share this post


Link to post

eins vorweg.... wer hier den warez peniz raushängen lassen muss (so auf, ich lad 4,73 TB über torrent im monat runter ich bin KUHL!) ist schuld für einen geschlossenen thread

@ thema

jo, wird derzeit schwer gegen torrent-seiten vorgegangen... aber durch rechtslagen (wie z.B. schweden) werden seiten wie die thepiratebay (;)) etwas länger überleben.... schmunzeln muss man aber schon... wer erinnert sich nicht an die "raubkopierer sind auch verbrecher" werbetour im fernsehen/kino etc.

theoretisch kannst dann der BAWAG elster im kittchen das handerl schütteln.... er wegen ein paar mrd. , der pirat wegen ein paar programmen.... selbes strafmaß :o (und der kindervergewaltiger lacht sich ins fäustchen)

Share this post


Link to post

@Tom: I lol'd. Der Warez Peniz... zu geil ^^ n1... GG. Made my day

@Thema:

Die "schwierige" Rechtslage hat bis dato ja auch Seiten wie Torrent.to geschützt, weil Holland und so.

Dadurch das Holland in dem Fall so umgefallen ist wird das als Präsenzfall hergezogen, zumindest gehe ich davon aus.

Was dazu führen wird, dass restliche Länder, Schweden ausgenommen, weil die ja eine recht eindeutige rechtslage diesbezgl. haben, hier nachziehen werden.

Leider galt Torrent.to sowieso schon seit längerem als Sicherheitslücke und IP-Leecher. Was ich hald jetzt schade finde ist das sie sich jetzt durch verpfeifen den Arsch retten wollen.

Ich kenne Leute die ihre Festplatten mittlerweile schon wieder in der Mikrowelle parken ^^

Also, Raubkopierer sind Verbrecher, ABER WIR FICKEN WENIGSTENS KEINE KINDER!

In diesem sinne

*Warez Peniz raushol* Rude

Share this post


Link to post

na org :-P

wie gut kennt ihr euch eigentlich mit der rechtlage diesbezüglich aus..ich mein ja kino filme usw ist klar gesetztes wiedrig.

ich hab bspweise mal gehört, dass wenn eine englische(amerikanische) serie einmal ausgestrahlt wurde darf man sich diese reinziehen im netz. deswegen gibts ja auch so viele seiten wo man southpark streamen kann usw.

1. stimmt das? bzw gilt das aber dann nur für amerikaner?

2. wie sieht das bei deutschen/deutschsuncronisierten serien aus?

lg dominik :-P

Share this post


Link to post

Naja ich hab kein Just studiert (bis jetzt, vielleicht komm ich ja noch dazu, bin ja noch knackig jung), aber soweit ich weiss gibt es gerade in Amerika so einen "Freischein" für Leecher sicher nicht! Wobei es natürlich auch auf den Bundesstaat ankommt. Von Californien weiss ich es sicher. Da ist es so wenn du dir einen DVD-Rekorder kaufst unterschreibst du dass du nur eigene Videos damit aufnimmst.

Etwas anderes ist es, wenn du selbst die Serien aufnimmst! Könntest du ja auch mit einem Videorekorder. Das selbe gilt auch für Songs die man sich über Interradio anhört und aufnimmt. Weil ja quasi dafür bezahlt wurde (GEMA beim I-Net Radio (ausgenommen Piratenradiosender), GIS beim fernsehn).

Allerdings würd ich dann aufpassen welche Programme ich am PC hab. Ein Sharing Programm reicht und der Herr Staatsanwalt zereisst dich wegen Verbreitung!

Fazit: Im Internet streamen ist ein großer Graubereich, aber selbst aufgenommen (TVin, DVDrekorder, etc pp.) ist super und legal, sofern du das Aufgenommene nicht verbreitest.

Was Southpark angeht, gibt es von den Machern afair einen Pakt mit dem Fans das alle Folgen zu jeder Zeit gestreamt werden dürfen. Nur nicht der Film.

Allerdings muss ich auch sagen, dass all diese Aussagen ohne Gewähr zu geniesen sind. Ich bin kein dipl. Rechtsanwalt und habe mich nur in Eigenmotivation da reingelesen.

BG Rude

Share this post


Link to post

mein wissensstand: gibt keine grauzone... ist klar definiert was recht/unrecht ist

nur leider kennen sich die richter selbst mit der thematik nicht ganz aus (leicht gehobenes alter meistens und dementsprechend viel kontakt mit der IT)...

Fakt ist: Youtube wird auf Mrd.Summen verklagt weil Material hochgeladen/gestreamed wird womit die Urheber/Sender/Firmen nicht einverstanden sind (meistens jedoch einfach nur nach hinweisen offline genommen).

Fakt ist: Torrentseiten sind prinzipiell nicht illegal, da man dort nichts illegales herunterladen kann. Es sind einfach nur Torrent-Files für den PeertoPeer Datenaustausch.... auf keiner Torrent-Website befindet sich auch nur ein Bit von einem Film, Spiel, Programm, whatever... Allerdings wird es in manchen Ländern als "unterstützung" zum Filesharen/illegale Aktivitäten angesehen... in Schweden (bsp. Thepiratebay) eben nicht und deswegen halte sie sich so lange/erfolgreich.

Soutpark ist freigegeben und wird von den Erstellern selbst auf der Homepage gestreamed

Die Aussage "Ist wie ausm Radio aufnehmen oder im Fernsehen aufnehmen" zieht nicht

Share this post


Link to post

@Tom,

das es keine Grauzonen gibt ist schlicht und ergreifend nicht richtig, nichtmal in einem Rechtsstaat wie Österreich wo es für jeden Furz ein Gesetz gibt. So zeige er mir den Paragrafen des StGb oder der StPO der sich mit gestreamten Inhalten befasst, und siehe das du nichts siehst.

Es gibt schlicht und ergreifend in solchen fällen einfach NUR (und ich meine Ausschlieslich) Fälle die nach Maß X bestritten worden und diese dienen dem nächsten Richter als anhaltspunkt.

Es gibt keinen § der sich dessen annimmt.

Das mit Ist wie ausm Radio etc. zieht schon wohl! Und zwar zieht es wegen des eines netten § im USchG, den ich dir gerne raussuche sobald ich nicht zuhause bin, der besagt das Akustische und Visuelle Daten aufgenommen werden dürfen, wenn dafür die entsprechende Gebühr entrichtet wird.

Es gibt auch einige nette Tools im Netz die das ganz öffentlich und legal machen. Kann ich dir auch gerne raussuchen, wenn ich zuhause bin.

Ich habe mir das ganze erst wieder Gestern zu gemühte Geführt weil ich mich wegen des launches meines Labels ins Markenrecht und USchG reingelesen habe.

Was richtig ist, ist das .to Seiten nicht illegal sind, solange nicht illegals darauf gemacht wird.

Share this post


Link to post

ist doch irgendwie klar dass im gesetzbuch nicht steht "Herr X sie dürfen von der Website www.y.at kein programm z herunterladen *nonofingerhau*" sondern allgemein dass es verboten ist

ist imho keine grauzone sondern interpertationssache (wie bei 90% der gesetze nun einmal)... und wer interpretiert es im endeffekt? der ~60 jährige richter der beim anblick einer tastatur eine gänsehaut bekommt! (deiner logik nach wär das komplette gesetzbuch dann eine grazone... einmal so ein paar paragraphen durchlesen und man erkennt wie enorm schwammig das ganze geschrieben ist)

btw. das mit dem radio musik und fernsehen filme aufnehmen passt hier nicht (äpfel mit birnen vergleich)... dort zahlst du eben deine rundfunkgbühr und musst die werbung ertragen.... ist was anderes als torrent-seiten und dergleichen... deswgen meinte ich die aussage "zieht nicht"

Share this post


Link to post

Ok, Herr Tom, now we're talking! Wir reden eh vom gleichen nennen es nur anders.

Das Gesetz selbst ist nicht Interpretation, sondern das Strafmaß, sofern dieses nicht in der StPO geregelt ist. In den wenigsten Gesetzestexten steht: "Es wird ein Strafmaß von XY Jahren" vorgesehen."

In diesem Fall werden Fälle herbeigezogen die so ähnlich waren, sein könnten oder wo ein Wort drin steht das auch der Angeklagte benutzt hat ;). In wie fern der ~60 jährige Herr Dr. Dr. Mag. Dipl. Ing. Mustermann in seinem akuten Fall ähnlichkeiten sieht, ist reine Interpretation.

Das mit Radio & TV habe ich geschrieben weil Käsekuchor gefragt hat wie das ist. Das ein selbstaufgenommene Datei was anderes ist als ein Torrent zu ziehen (muhaha Warez Peniz raushol) ist klarerweise wie du es so schön sagst Apfel != Birne.

Share this post


Link to post
Leider sieht es so aus als würden sie zZ die IP's einzelner User rausrücken um den eigenen Hintern aus der Schlinge zu ziehen.

Was heisst: Haltet euch von torrent.to und kinto.to fern.

Wo hast du den das her?

Share this post


Link to post

GUV... der aussage ist aber nicht viel zu schenken! Die wollen nur angst machen, und selbst mit der IP bist du maximal verdächtig.

Share this post


Link to post

dank dir käpt´n ^^

ach übrigens (wenn wir schon bei dem thema sind)

Edit: sry hab mich verklickt

jetz aber:

"Pirate Bay" will das Internet verschlüsseln

Neue Verschlüsselungs- Technologie soll Überwachung des WWW unmöglich machen - Reaktion auf neue Gesetze und Regelungen

Die Betreiber des schwedischen BitTorrent-Trackers The Pirate Bay haben ein neues Projekt gestartet, welches als Ziel eine komplette Verschlüsselung des Internet-Verkehrs hat.

IPETEE

Unter dem Namen IPETEE will das Pirate Bay-Team eine neue Verschlüsselungs-Technologie für sämtliche Internet-Verbindungen entwicklen. Die AnwenderInnen sollen so vor den unterschiedlichsten Arten der Überwachung geschützt werden.

Sichere Verbindungen

IPETEE ("Transparent end-to-end encryption for the Internets") soll dabei den gesamten Datenverkehr zwischen zwei Rechnern sichern. Die dafür notwendigen starken Verschlüsselungs-Algorithmen werden direkt in den Netzwerk-Layer integriert, so die ersten Ankündigungen.

Reaktion auf schwedisches Gesetz

Der BitTorrent-Tracker, der in Schweden angesiedelt ist, reagiert damit vor allem auch auf das erst kürzlich von der schwedischen Regierung verabschiedete Gesetz, dass den Behörden vollen Einblick in den grenzüberschreitenden Internet-Verkehr ermöglicht. Auch auf EU-weiter Ebene sind entsprechende Regelungen in Planung.

Add-On

The Pirate Bay will IPETEE als Add-on für verschiedene Betriebssysteme, wie etwa Windows und Mac OS X, zur Verfügung stellen. Die Verschlüsselungs-Technologie soll vollständig im Hintergrund arbeiten und ohne weiteres Zutun durch den AnwenderInnen laufen. Derzeit sei die Software allerdings noch in einem sehr frühen Stadium. Geplant ist, dass in Kürze ein Proof-of-Concept-Code für Windows- und Linux-Systeme veröffentlicht werden soll.(red)

Share this post


Link to post

Bushido fisted auch schon die Omas

so lächerlich echt... einerseits stimmt's man sollte nicht sien WLAN fahrlässig offen lassen da es da wirklich für _alles_ benutzt werden kann, aber irgendwelche großeltern die keine ahnung davon haben mit ihrer kleinen rente dafür bluten lassen?

imho sollten die wlan-router hersteller das zahlen... einfach std. eine verschlüsselung/mac-filter drauf und die sache ist gegessen.... irgendwas

Share this post


Link to post

Ist das nicht irgenwie beschränkt wie groß der Schlüssel sein darf?

256Bit oder so? Größer darfs ja nicht werden, weil die Regierung mit 512Bit verschlüsselt oder? Tom you turn? Du bist hier der Hardware Nerd, also chose your weapon ^^

Share this post


Link to post

huch huch, schlüssellängenbegrenzung wie wann wo ?

bin zwar kein krypto-pro, aber nach meiner logik müsste es unbegrenzt verschlüsselbar sein.... nur irgendwann ist es eine aufwand/nutzen-faktor frage... ob du jetzt den key in 100 jahren oder 100.000 jahren rausfindest, ist im endeffekt auch schon egal

die regierungen bekommen schon ihre hintertürchen in properitärer software... ist dann auch keine frage der verschlüsselung mehr

weiss aber jetzt ned wie du drauf kommst.... heutige wlan router sollten alle wep-verschlüsselt sein, was nahezu unknackbar ist bei normalem traffic-aufkommen

Share this post


Link to post

Ich meine das irgendwo mal gelesen zu haben, da es ja mal Mode war seine Router mit 512-1024Bit zu verschlüsseln. Es kann aber durchaus sein das dies in Amiland war, weil das Pentagon hoch offiziel mit 1024er Schlüsseln arbeitet.

Das ein "modernes" Routersystem sollte immer WEP-Schlüssel haben, das ist auf jedenfall richtig. Ich hab meinen Router(netgear) sogar so einstellen können, das man nur aus der Zone Südafrika darauf zugreifen kann.

Ist ganz witzig wenn Leute mit WLAN zu einem kommen und man denen erstmal eröffnet das sie sich in Südafrika befinden ^^

Share this post


Link to post

Steal This Film

Steal This Film ist eine Serie von Filmen, welche die Bewegung gegen Geistiges Eigentum dokumentieren. Der erste Teil betrachtet die Leute in der schwedischen Piraterie-Szene: The Pirate Bay, Piratbyrån und die Piratenpartei. Teilweise wird in dem Film schwedisch gesprochen, jedoch immer mit englischen Untertiteln.

Im Film werden verschiedene Interviews geführt. Unter anderem mit schwedischen Jugendlichen, die ihre Meinung zur Beschlagnahmung äußern, und mit Mitgliedern von Piratbyrån und der Piratpartiet. Insbesondere werden die politischen Auswirkungen der illegalen Beschlagnahmung der Server der Pirate Bay in Schweden durch die schwedische Polizei erwähnt. Diese Aktion geschah durch Druck der amerikanischen Regierung, unter Androhung von ökonomischen Sanktionen durch die Welthandelsorganisation.

( 1 Teil )

Share this post


Link to post

also meiner meinung nach is mit den ips gemeint das solche idioten díe so blöd sind sich auf einer seite mit illegallem inhalt anzumelden oder zu registrieren dann verraten werden

somit braucht man als "nur zuschauer" nix befürchten

wenn das IPETEE eingeführt wird denk ich werden die polizei oder andere sicher trotzdem wege finden das zu knacken denk ich, es wird einfach alles irgendwann gebrochen

ich find das schlimm, aber manchmal können leute halt nicht immer andere sachen machen

manche leute haben nicht soviel geld das sie sich immer die dvdskaufen oder ins kino gehen

Share this post


Link to post
manche leute haben nicht soviel geld das sie sich immer die dvdskaufen oder ins kino gehen

dann können sie sich den film halt nicht anschauen.... ganz einfache sache

sry aber die aussage ist b-shit... manche leute haben auch nicht das geld sich jedes monat ein neues auto zu kaufen... gibt ihnen auch nicht automatisch das recht sich dafür jedes monat eines zu fladern... also mit so einer moral-aussage kommst dann beim richter auch ned weiter

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.