Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Schmied

Parkour Feedback

Diskussions-Fortsetzung von diesem Thread zur Thematik, wie Aussenstehende auf euer Parkour/Training/Auftreten reagieren...

Die Diskussion hat mich nicht kalt gelassen, da ich nicht ganz verstehe was da los ist... ich spreche mal aus meiner Erfahrung:

80/20.... 80 Prozent positiv und 20 Prozent negatives Feedback..... wovon ich insgesamt aber wahrscheinlich nicht mehr als 10% in meiner Konzentration wahrnehme.

80% : Leute die interessiert (teilweise länger) zuschauen, Bilder machen, Videos machen, mich anreden was das ist, etc.

20%: Leute die dumme/ahnungslose Kommentare schieben ("He ihr macht Parkour, mach mal einen Backflip... euda mach endlich einen Backflip, du machst ja garkein Parkour!"), großteils eher ältere Damen/Herren prinzipiell gegen Alles sind ausser das was ihr Hündchen auf dem Rasen hinterlässt, Polizei/Security die einen trotz öffentlichen Plätzen und unter Beachtung öffentlichen Eigentums einschreiten

Was ich damit meine, dass ich nicht mehr als 10% mitbekomme... irgendwann beim Forum-Meeting vorletzte Woche habe ich zufällig auf die Reichsbrücke gesehen, wo auf einmal eine Menschenmenge stand... oder z.B. in den High-Speed Videos sieht man wie oft Leute gaffen... fällt mir in meiner Konzentration aber nicht auf. Selbst irgendwelche Kommentare werden da meist nicht wahrgenommen... solang er/sie/es sich nicht in meinem Weg befindet, wird es einfach geistig ausgeschalten.

Früher (und das ist schon länger her) war es mir auch eher unangenehm, wenn eine Menschengruppe vorbeigegangen ist und viel gegafft hat... heute müsste man es mir beweisen, dass da überhaupt jemand ausser mir und meinem Hindernis war.

Offensive Menschen nimmt man natürlich wesentlich eher war... Leute die einen Anreden oder laut Kommentare schieben... ist dann nur mehr die Frage, zahlt es sich aus darauf einzugehen oder nicht?

Bei Kommentaren wie "Euda mach einen Backflip, dass is ja kein Parkour, ich kenn das" => Zahlt es sich aus mit jemandem zu diskutieren was Parkour ist und was nicht.... er hat es einmal im Fernsehen/in einem Video gesehen und man selbst beschäftigt sich damit viele Jahre....

Bei Kommentaren wie "Weg da, oder ich ruf die Polizei"... Kommentarlos und ruhig gehen (nicht Weglaufen!) oder ganz ruhig (egal wie pissed der Gegenüber ist) mit ihm reden.... wir machen nichts illegales, wir machen etwas für unseren Körper/Geist. Ein großteil lässt sich mit einer ruhigen und kompetenten Konversation beruhigen (man darf sich nur nicht selbst aufstacheln lassen => dann ruhig gehen). Der Teil der nur auf Konflikt aus ist, dem kann man sowieso nicht mehr helfen... aber es ist ja auch nicht so, als wenn es zu wenig Alternativ-Spots gibt.

Bei Kommentaren von Polizei/Security genauso ruhig bleiben und eher gehen.... man hat auch schon meine Personalien aufgenommen und mir etliche Platzverweise erteilt... na und? Sie wissen selbst ganz genau, dass es sich nicht um Gesetzesübertretungen handelt und dementsprechend können sie auch nichts machen... ausser man führt sich wirklich wie ein offensichtlicher Idiot auf (irgendwelche Sachen erklimmen die nicht OK sind, fremde Hausdächer, etc.). Ich hab auch schon nette Diskussionen mit der Polizei am Karlsplatz gehabt und ihnen genauer die Techniken erklärt und was Parkour ist... hab mit denen sicher eine halbe Stunde gequatscht und waren sehr interessiert.

Es ist immer die Frage, wieviel Futter man den Trollen gibt..... ich lasse sie eher hungern. Mit genügend Konzentration bekommt man dann zusätzlich nur mehr das mit, was für einen selbst in dem Moment wichtig ist... soll nicht heissen, dass man krampfhaft seine Umgebung ausblenden soll (sonst landet man mal buchstäblich in einem Passanten, was auch nicht das Ziel der Übung ist). Wenn Leute interessiert sind und Ihr gerade eine kurze Pause macht.... redet mit Ihnen. Viele sind sehr interessiert, aber trauen sich nicht.

Vielleicht quatscht man auch die ersten Male Müll... was soll's... macht es 2x, 5x, 10x... ihr werden selbstsicherer und irgendwann stören einen auch dumme/ahnungslose Kommentare nicht mehr, da man ganz genau weiss was Sache ist und was nicht.

Mit sich und seiner Umwelt behutsam umgehen... Idioten gibt es _immer_ und _überall_ und ihr habt die Chance soviel mentale Stärke aufzubauen, dass auch dies irgendwann ein leicht überwindbares Hindernis wird

Share this post


Link to post

Also ich hatte schon ein paar "dumme" Momente ^^

Mich hatt mal ein Autofahrer dumm angequatscht hat zu mir mit sehr "BÖSER" Mine eingeredet das muss nicht sein was ich da mache und soll verschwinden!

Ein anderes mal könnte man meine "Tat" als Mutwillige zerstörung einstufen :-( Ich hab nen Armsprung zu nem Glander gmacht und dabei sind die Blumentöpfe runtergefallen, es war zum glück e nur 20 cm oder etwas mehr und sie sind heil geblieben aber ich hab nicht versucht sie aufzuhängen die wären viel zu schwer um sie Alleine wieder hochzuheben und dann bin ich halt gegangen weil ich halt auch nix besseres tun konnte

Und ein 3. Mal sind ein Paar Polizisten vorbeigefahren als ich gerade auf nem, naja keine Ahnung was das eigentlich is, ich nenn es mal "denkmal" mir fällt nix besseres ein und die haben nur recht streng gekuckt aber sind nicht ausgestiegen da war ich auf glückliche art überrascht ^^

Share this post


Link to post

also das mit den alten leuten stimm ich zu

bei mir habn sie gmahnt : " wissen des deine eltern tztztz"

da denk man sich scheiß drauf mir is das wichtig und ich habe ihnen alles drüba erzählt waren noch immer skeptisch naja ... alte leute hald ;D

aber mit polizei noich nie ein problem gehabt waren sogar ziemlich interresiert ^^

also mit ausblenden hm bei uns gibts ned soooo viel die zu schaun , aber wenn eher meistens aus sicherer entfernung^^

mfg

Share this post


Link to post

meine reaktionen waren wenn es nur um gespräche und kommentare geht (wie ich im vorigen thread meinte) großteils negativ, wenn ich abr gaffer udn so auch mitzähle wandelt es sich ins positive...

Natürlic hat man oft Leute die deppat schaun, den Kopf schütteln usw,

aber da kommt mir shcon vor dass die meisten eher zuschaun

erst diesen SO auf der Donauinsel ist mir aufgefallen dass oben auf der Brücke 3 ca gleichalte Genossen standen und das sicher 10 Minuten lang.

Mich hat auch mal eine aus meinem Haus gefragt ob das meine Eltern wissen, offensichtlich so scherzhalber, hab natürlich ja gesagt und den Scherz nicht verstanden lol

Mit Polizei hatte ich bisher kaum Kontakt, glaub sogar gar keinen bin mir aber nicht mehr sicher.

Das größte Problem sind wohl alte Leute da sie so etwas einfach nicht kennen, wobei natürlich Ausnahmen die Regel bestätigen.

Achja kleine Kinder.

Die nehmen es natürlcih immer am positivsten auf weil es die ersten sind die anfangen irgendwo raufzugraxeln oder rumzuspringen, das sind mir die allerliebsten -.- die Chance dass sich die wehtun is verdammt groß und die Eltern beschuldigen dich dann natürlch dafür. Und auch wenn man ihnen sagt sie sollen aufhören (eher bei den +6 jährigen) sie tuns ja sobald man weg ist trotzdem wieder

Ich selbst bin zumindest jetzt noch auf dem Level wo es mich irrsinnig stört und beunruhigt wenn ich beobachtet werde. Ich bin ziemlich introvertiert und stehe nicht gern im Mittelpunkt.

Aber wird wohl mit der Zeit kommen...

Share this post


Link to post

Ich war jetzt im urlaub in berlin, und hab da präzis trainiert, (an so steinquadern, ~2meter von der straße weg) und dann kam ne polizei, und sagte: Könntest du bitte aufhören, du kannst auf die straße fallen. (Hab sogar ein vid davon :D :D)

Ich wollte denen eig. erklären was ich mach, aber die sind gleich weiter gefahren-.- Dann stand da so ein altes (ehe)paar, die ham gleich gesagt: Gut das die polizei was unternimmt...

Sonst hat ich bisher eig. noch nich sehr viele ansprachen, und wenn die gefragt haben was ich mach udn ich gesagt hab. Ich mach parkour, ham se alle gesagt, ASO, ja das kenn ich ausm fernsehn.^^

Share this post


Link to post

Also vor 2 Monaten hat mich der Haussmeister der Pädak in Baden zamgeschimpft, in einem eher unverständlichen Deutsch-Türkslovenisch oder was das war gedroht die Polizei zu rufen...-_- Bin weggegangen un nach 10 min wieder hin, in der zwischenzeit is a nach Haus geradelt. ^^

Ansonsten hab ich fast nur positive feedback, gerade gleichaltrige sind of interessiert und fragen nach, was das is und woher ichs kann

Oft bleiben Leute auch einfach mal kurz steh und schun zu, aber das ignorier ich meistens, wiel ich mich auf die Sprünge konzentrier und ned angeben will, da passiern nämlich oft die blödesten Fehler

Share this post


Link to post

Ich wurde schon oft darauf angesprochen was ich da mach. Aber die Leute waren sehr positiv und interresiert. Und wegen der Polizei ja da wurde ich bis jetzt erst einmal gebenten wegzugehen und der war auch ned "bösartig":)

@ Tom: Ich hab gehört, dass man sich "Lizenzen" besorgen kann und dann darf man an bestimmten Spots trainieren und dann kann nicht mal der gelangweilte Pensionist was dagegen machen ;). Schon mal was davon gehört?

Share this post


Link to post
@ Tom: Ich hab gehört, dass man sich "Lizenzen" besorgen kann und dann darf man an bestimmten Spots trainieren und dann kann nicht mal der gelangweilte Pensionist was dagegen machen ;). Schon mal was davon gehört?

nein, die drogen für solche halus hab ich noch nicht genommen.... keine ahnung was du damit sagen willst

Share this post


Link to post

Weiß nicht, ob ich im alten thread schon meinen senf dazugegeben hab.

Mir sind die Leute eigentlich ziemlich wurscht.

War bei mir aber irgendwie schon immer so, habs nicht erst lernen brauchen.

Ich nehme sie wahr, ignoriere sie allerdings.

Wenn man sich darüber gedanken macht, lenkt es nur vom Training ab und stört die Konzentration.

Zu Vorfällen: Gabs bei mir eig. noch keine negativen, nur ein paar Trolle.

Auch wenn ich mal auf ner Wiese mit Stab, Ketten oder einfach nur Bewegungsabläufe übe, hab ich eher positives Feedback erhalten.

Fragen, wo ich das gelernt hab, was es ist, oder man sagt mir, dass es gut aussieht.

Einmal sowas wie "He ihr macht's Parkour? Zeigt's amal an Salto euda - was ihr könnt's das nicht?" *macht einen verwordackelten Schräg-Salto*

Oder wie ich mal auf der Wiese war, eine Gruppe Snobs, die Kommentare geschoben haben. Manchmal hab ich aber zum Trainieren den mp3-player mit, da werden sie dann nicht nur psychisch sondern physisch ausgeblendet.

Und Polizei: War nur einmal der Fall, dass ich direkt vor einer Polizeistation (die bei der Johnstraße mim weißen Gerüst davor) herumgeturnt hab - habe sie aber einfach vorher gefragt, ob es sie stört.

Haben nur gefragt, wie lang ich dort bleiben will und hatten nichts dagegen. Haben ab und zu zugesehen.

Ich mach's eigentlich immer so, wenn sich die Gelegenheit bietet jemanden zu fragen, ob ich eh nicht störe, mache ich das zuerst.

Share this post


Link to post

Ich wollte wissen ob du schon mal von solchen Lizenzen gehört hast?

War das echt so unverständlich?:D

Share this post


Link to post

was mich auch nervt sind meistens so sachen wenn jemand sagt "du machst diese wand kaputt" oder " das ist ne wäschestange, die is nicht für sowas gedacht", meine güte gegen ne wand kannste mitm auto fahren und die wird nicht unbedingt hin, aber wenn man dagegen springt dann jwird die natürlich kaputt, und die scheiß wäschestange war einbetoniert verdammt ^^

naja ich wphn zum glück in nem kleineren ort und da sagt gar niemand was weil sich eh die meisten können, die fragen dann eher nach was ich da mach bzw. sagen sie einfach gar nix...

und wenn ich in linz trainier ham die leute auch eher interessiert geguckt (gut die kennen warscheinlich schon die leute die dort regelmäßig trainieren ;)

Share this post


Link to post
@ Tom: Ich hab gehört, dass man sich "Lizenzen" besorgen kann und dann darf man an bestimmten Spots trainieren und dann kann nicht mal der gelangweilte Pensionist was dagegen machen ;). Schon mal was davon gehört?

hab ich noch nie gehört, aber ne einverständnis des besitzers/chef der institution oder was auch immer kann man scih ja holen, kommt denk ich aufs selbe

und ja der hausmeister in baden is böse, mit dem kann man absolut keine kompromisse schließen, mittlerweile müsste er schon wissen dass die leute seine tolle schule nur als trainingsobjekt nutzen wollen da wirklich viele dort hingehen oder mal waren, er meckert immer wieder und droht mit polizei und tut es ab udn zu auch

Share this post


Link to post

@ schmied

was haben ketten/stangen mit parkourtraining zu tun?

@BigBen

Ja, es ist unverständlich... was haben Lizenzen und öffentliche Plätze miteinander zu tun? Das ergibt einfach keinen Sinn was du schreibst.

@ Benonni

Der Besitzer und Erhalter von Öffentlichen Plätzen sind wir alle.... selbstgespräche sind nicht so meins.

langsam wird mir aber klar wieso einige so viel negatives feedback bekommen...

Share this post


Link to post

wenigstens wissen die kibera auf der donauinsel schon was wir machen..is schon bisschen länger her aber da is einer herkommen: "I was ja ned, wos id a mochts..pakuuhr oda sonstwas... da könnts am spüplatz gehn" xD

Share this post


Link to post

@ Benonni

Der Besitzer und Erhalter von Öffentlichen Plätzen sind wir alle.... selbstgespräche sind nicht so meins.

mein ja auch zB von Schulen oder so

Share this post


Link to post

Ich selbst bin zumindest jetzt noch auf dem Level wo es mich irrsinnig stört und beunruhigt wenn ich beobachtet werde. Ich bin ziemlich introvertiert und stehe nicht gern im Mittelpunkt.

Aber wird wohl mit der Zeit kommen...

So ist es bei mir auch und ich gehe meistens wenn's mir zu viele gafer werden ^^

Share this post


Link to post

Langsam schaff ichs die Gaffer einfach zu ignoriern, ich sag mir einfach "Ich weill nicht angeben oder beeindrucken....die sind nur Dekoration *gG*)

@ Bennoni: Bei da Pädak is der Hausmeister übrigens nach 20 Uhr nimmer in der Schule, dann stört er nimma *gg* (Hat bis jetzt immer geklappt) ;)

(Was mich auch noch stört sind Leute di meckern, weil man wo Trainiert wo ein Schild hängt "Betrete.....auf eigene Gefahr", dann is es ja meine Sache!)

Share this post


Link to post

auf privatgelände geh ich auch nicht, nur bei uns im ort bin ich öfter am schulgelände, aber der schulwart is auch mein onkel ;)

hab da jetzt auch schon nachgefragt ob ich im winter nen schlüssel für die halle bekomm, und auch das geht klar!

naja man sollte halt einfach versuchen auf den öffentlichen plätzen zu bleiben, auch wenns noch so schön an manchen privaten geländen ist ;)

und beschädigungen möglichst melden, obwohl ich mir grad ned ganz sicher bin wo und wem, ich meine in nem kleinen ort einfach zum gemeindehaus, aber in der stadt...)

Share this post


Link to post

@TOM ah geh.

ich wollte damit generell auf die situation, angesprochen zu werden, antworten.

Was ich damit sagen wollte, war eigentlich, dass ich mit Leuten generell mehr tolerante Erfahrung gemacht habe, als negative, bei anderen sportlichen Ausübungen genauso wie bei Parkour.

Der einzige Unterschied zu anderen sportlichen Aktivitäten ist, dass bei Parkour was kaputt /schmutzig werden kann; da ich solche Spots meistens meide, (weiße Wände, Labile Gegenstände und u.a. Privatgelände) habe ich in meinem Post meine off-parkour-aktivitäten miteinbezogen unter dem gleichen Nenner "Außenseiter-Sport"

Sorry, ich werd nie wieder versuchen einen Millimeter vom Topic abzuweichen.

Wenn sich jetzt wer über das Wort "Sport" aufregt: rutscht's man'n Buckel runter.

edit: btw wir sind heut vom museumsquartier verscheucht worden.

vorm haupteingang - nichtmal drin.

"Macht's diese Mutproben woanders, ich hab da noch nie wen runterspringen gesehen etc.." (etwas korpulente weibliche MQ-security)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.