Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Bennoni

Nichtraucher

64 posts in this topic

hi alle zusammen,

jetz erzähl ich euch mal eine geschichte:

Ich habe mit vor 3 Wochen vorgenommen mit dem Rauchen aufzuhören !

(hab davor 20-30 Zigaretten am Tag geraucht)

Das ganze hab ich dann circa 2 Wochen durchgehalten wobei es so wie ich es gar nicht erwartet habe , am anfang gar nicht so schwer war , viel mehr isses dann gegen ende der zweiten woche unerträglich geworden.

Vor allem immer dann wenn ich in der nähe eines raucher gewesen bin und den rauch riechen konnte.

Tja , also hab ich dann zwei wochen danach wieder angefangen , jedoch hab ich dann am selben tag noch das Buch "Endlich Nichtraucher" gelesen .

Und siehe da , es hat klick gemacht , plötzlich wie von nichts , haben mir dann die Zigaretten nicht mehr geschmeckt.

Tja das hat dann circa weitere 5 Tage gehalten und letze woche am freitag bin ich dann mit zwei freunden weggegangen (die natürlich beide fleißige raucher sind) und da war es wieder , dieser drang ^^ ... hab den rauch gerochen , und nach circa 30 minuten hab ich mir wieder eine angesteckt -.-

So , die woche hab ich mir wieder vorgenommen aufzuhören , also am wochenende

Wäre schön wenn mir ein paar "ehemalige" Raucher , tipps geben könnten

zum aufhören.

1. Keine Nikotin-Pflaster-Kaugummis Tipps

2. Es braucht mir keiner Tipps geben der nur ein halbes Jahr geraucht hat

(ich selber rauche seit 8 Jahren)

3. Keine "Ich hab noch nie geraucht , und werd auch nie rauchen" texte

Thx schon im vorraus

(kann nur hoffen das ich hier ein paar ehemalige raucher finde^^)

Share this post


Link to post

Ich kann dir leider keine wertvollen Tipps geben, da ich nie Zigaretten geraucht habe (ich find diese stinkenden Stengel nach wie vor unappetitlich)... allerdings bin ich leidenschaftlicher Shisha aka. Wasserpfeifen-Raucher... hab dies aber auch schon für Wochen und Monate unterbrochen. Imho eine reine Kopfsache... die ersten Tage fehlte es mir auch als Relax-Mittel, aber nach einiger Zeit war es kein Problem mehr... aber man wird eben auch nicht in jeder Bar, Ecke damit konfrontiert ;)

Als nettes Beispiel kann ich da nur meinen Vater bringen... hat gute 30 Jahre wirklich viel geraucht und gemeinsam mit meiner Stiefmutter dann vor über einendhalb Jahren (auch starke Raucherin) einfach aufgehört. Angespornt durch einen Arbeitsplatz-Umzug (wo er nicht mehr am Platz rauchen durfte) und jetzt spart er sich das Geld für die Stinkstengel ein und kann sich nette Sachen drumm leisten (da geht nämlich ordentlich Schotter drauf).

Kopfsache meiner Meinung... ein weiteres Hindernis, dass zum Überwinden da ist.

Share this post


Link to post

shisha und zigaretten kann man nicht wirklich vergleichen denk ich...

ein freund von mir hats so gemacht, dass er sich immer das geld, das er sich durchs nichtrauchen gespart hat in ein glas gelegt hat.

Das ist sicherlich auch ein zusätzlicher guter ansporn, wenn du nach einer woche ins glas schaust und 50€ drinnen hast ;)

und abschließend natürlich: Ich hab noch nie geraucht , und werd auch nie rauchen!!! ... scnr ;)

Share this post


Link to post

noch ein problem wäre , das ich mal gehört habe , das leute die 10 Jahre Nichtraucher sind noch immer den reiz spüren (hin und wieder)

ich will nicht mein ganzes leben lang an zigaretten denken müssen (auch wenn ich aufgehört habe)

kopfsache hin oder her , wenn du einen vor dir siehst der sich eine anraucht , wirst du IMMER daran erinnert

Share this post


Link to post

shishatabak hat genauso nikotin wie zigaretten....

mein großvater meinte, dass er nach über 7 jahren nichtrauchen ab und zu noch immer zigaretten vermisst (wenn sich z.B. neben Ihm jemand eine anraucht), allerdings sagt er dass es ihm nie wert wäre sich wieder eine anzu stecken.... sicher wirst du immer erinnert und verführt... aber es ist eben kopfsache ob man wiedersteht oder nicht

Share this post


Link to post

is schon klar das ich nach Jahrenlangen nichtrauchen zu mir selbst "NEIN" sage werde wenn ich trotzallem das verlangen spüre das ist auch nicht das problem ... ich möchte einfach überhaupt nicht dran denken müssen , weder am ersten tag noch sonst irgendwann

So funktioniert ja auch das Buch , ich werds mir ja auch nochmal reinziehen am wochenende vorm aufhören , dann gehts los ^^

achja , ich hab in den zwei wochen wieder mit sport angefangen (hab mir vorher noch so eine Knie-gelenksstütze beim pipa geholt und bin dann Joggen gegangen , geht wirklich einfacher wenn man nicht raucht , bzw. man kann länger laufen und kommt nicht so schnell aus der puste

@Tom: Ein Päckchen shisa hat glaub ich so um die 5 milligramm nikotin , und Zigaretten bis zu 10 , wielange rauchst du an einem päckchen shisha und wie lange glaubst du rauche ich an einem päckchen Zigaretten ?

Share this post


Link to post
achja , ich hab in den zwei wochen wieder mit sport angefangen (hab mir vorher noch so eine Knie-gelenksstütze beim pipa geholt und bin dann Joggen gegangen , geht wirklich einfacher wenn man nicht raucht , bzw. man kann länger laufen und kommt nicht so schnell aus der puste

ich wollte dich schon fragen ob du irgendwelche unterschiede merkst...

naja, es wird auf jeden fall von der ausdauer besser aber es folgen auch ''unschöne'' sachen wie husten die manchmal weh tun da sich deine lungen ''säubern'', wennst verstehst was ich meine...

meine mutter hat seit der uni geraucht und erst vor paar jahren damit aufgehört... wie? wir waren mal auf so einer ausstellung (das mit präparierten leichen sag ich jetzt mal...) und obwohl ich einen starken magen hab, waren mir und meiner mutter manche anblicke doch zu arg.... wie z.B. die organe (lunge, mundhöhle, hirn, zunge) von ehemaligen rauchern (die gerade durchs rauchen starben)... man kann sich sowas nicht vorstellen wie das alles aussieht bis man das in echt sieht... echt arg..

auf jedenfall hat sie dannach aufgehört :D

vlt würde bei dir so eine ''schock-therapie'' auch wirken?! :D

Share this post


Link to post

jaich hab ca. dasselbe gemacht wie du hier schilderst

rauche seit 5-6 jahren (bis zu 20 am tag, beim fortgehen open end)

hab oft probiert aufzuhören, immer gescheitert

wie du sagst, anfang is gar nicht sooo hart, meine größte grenze war 2 wochen

bei meinem letzten versuch (mitte juni) hab ich einen monat durchgehalten (shisha allerdings dennoch weitergeraucht), hab allerdings wieder angefangen

wen's genau intressiert, hab diesbezüglich nen blog auf myspace verfasst (der einen freund dazu gebracht hat dass ihm keine tschick mehr schmecken, aufgehört hat er trotzdem nicht)

mit mir mitgezogen sind 4 leute und weitere 2 haben sichs überlegt, und viele andere haben scih "tipps" von mir geholt

es ist schon allein schockierend dass der großteil aller raucher aufhören will bzw es schon mal probiert hat ...

http://blog.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendID=102426164&blogID=405269045

von dem "endlich nichtraucher" buch hab ich auch schon ne menge gehört (hat ner arbeitskollegin geholfen)

naja denk ich werds bald wieder versuchen...

man merkt schon einen totalen unterschied, ich zumindest

1. kondition

2. geld

3. nicht mehr daran gebunden zu sein

rauchen aufgeben ist wohl eins der schwersten hürden die der normalverbraucher zu überwinden hat, durch ernsthaftes parkour training könnte man da gewiss einen vorteil rausschlagen glaub ich

zum schluss nehmt euch meine worte zu herzen:

alle die ihr noch nie geraucht habt, um gottes willen fangt bloß NIE damit an!

Share this post


Link to post

Ich war selbst ca. 4 Jahre lang starker raucher, und glaub mir, rauchen aufhören is wirklich einfach! jeder macht da so ein Theater draus, dabei is es doch wirklich einfach, du zündest dir einfach keine mehr an!!

Wenn du imstande bist, komplizierte Entscheidungen zu treffen, wie Ausbildungsweg, Lebensorientierung,... warum sollst du dann nicht fähig sein auf etwas zu verzichten, das dir schadet, und viel Geld kostet?

Sucht hin oder her, die Körperliche Sucht, ist nicht mal so groß, dass man aufwacht in der Nacht, und wenn Rauchverbot ist, kann man plötzlich auch drauf verzichten!

Den Rest macht der Kopf, und den solltest du schön langsam lernen zu beherrschen!

KiD

Share this post


Link to post

schön gesprochen KiD!

fakt ist ja dass die körperliche abhängigkeit nach 2-3 tagen total vorbei ist, der Rest ist wie du sagst Kopfsache,

ich glaub auch dass es gar nicht so schwer wäre, wäre da nicht dieses "rauchen aufhören ist schwer" das man immer und überall hört

ZB wenn es nicht bekannt wäre dass es süchtig macht, vl wären dann viele gar nicht süchtig?

Share this post


Link to post

Stimmt!!

Aber echt, ohne Sch... es ist nicht schwer!! absolut nicht!

Das is reine Panik-mache, mehr nicht!

Share this post


Link to post

eins habe ich mir auf jeden fall vorgenommen , ich werd sicher keinen cent ausgeben für irgendwelche kurse/bücher/kaugummis/pflaster/pfeifen oder sonstwas :D

weiß ja nicht ob das jetz erlaubt is aber ich poste es mal

für die was es lesen wollen:

Endlich Nichtraucher

deleted

Edit:

So dann versuchen wir es mal anders ^^

Teil 1 von 9: http://de.youtube.com/watch?v=a7kDAtsxWro

Teil 2 von 9: http://de.youtube.com/watch?v=BqiOdUfEb30&feature=related

Share this post


Link to post

ich weiss, dass es nicht erlaubt ist...

Share this post


Link to post

ich versteh ganz genau was du meinst......ich hab ca den ganzen Juli keine Tschik geraucht und dann (durch dem Alk) bei ner Party halt wieder die erste, zweite, usw. geraucht. So wie du sagst, es is reine Kopfsache..........dabei gehts aba glaub ich nicht so sehr darum das man den Geschmack oda so vermisst sondern das man die Gewohnheiten, wie eine nach dem Essen zu rauchen oda zum Kaffee eine anzünden, ablegt. Das is glaub ich viel schwieriger!

Share this post


Link to post

Damit geb ich dir recht FloJoe, es is einfach die gewohnheit, denn @ schule is es für mich gewohnheit in der langen pause eine rauchen zu gehn - ebenso wie man auf partys zum alk eine raucht, nur das problem ist das umfeld, das ebenfalls raucht - denn wenn jemand vor einem eine anzündet, is es beinahe "tradition" sich auch eine anzuzünden - obwohl man aufhören möchte -> es is wirklich reine kopfsache, denn ich hab jez in den ferien 10 tage nix geraucht, und da mein umfeld zu der zeit auch nichts geraucht hat, war es ziemlich einfach - kaum bin ich in wien (wo so ziemlich alle freunde rauchen) gehts schon wieder los mit dem rauchen

Share this post


Link to post

Bin da KiDs Meinung.

Ich bin Nichtraucher vorweg, werde nie damit beginnen ;)

Sehe keine Logik dahinter Geld dafür auszugeben, mir meinen Körper zu ruinieren - was blöderes gibt's wohl nicht.

War aber auf was anderes süchtig.

Um's auszusprechen - ich war eine Zeit lang intensiver gamer. das schlimmste war WoW, kenn mich also mit Sucht aus.

Wer es anzweifelt, soll sich in der Fachwelt schlau machen - spiele-süchteln ist eine genauso abhängig machende und anerkannte Sucht.

Ich hab mir irgendwann gedacht "was zur hölle tu ich da? Das Spiel ist Müll, ich sitz hier den ganzen Tag drin und das Leben rennt an mir vorbei."

Aus war's.

Age of Conan hab ich auch gespielt - das Spiel ist definitiv nicht Müll, habs aber auch wieder aufgegeben, weil mir andere Dinge wichtiger sind.

Willenskraft ist die devise

Zum 100%igen topic Zigaretten: Ein Freund hat mir mal von einem Video erzählt, dass er seiner Mutter (Raucherin) gezeigt hat - danach war sie Nichtraucherin. Und das war nicht der einzige Fall, von dem ich gehört habe. Wenn es wen interessiert, frage ich ihn mal, wie das heißt, von wem's ist. (glaub er hat's wo gekauft, wo sogar eine wenn's-nicht-funktioniert-geld-zurück-garantie gab)

Und als Info:

Manche Leute behaupten, es wirkt relaxend durch die Wirkstoffe - Habe von Medizinern gehört, dass das Schwachsinn ist, rein psychosomatisch, also wie schon öfters angedeutet "reine Kopfsache" - Zigaretten haben absolut keine positive Wirkung auf den Körper (außer in jedermanns kleinen Welt unter der Schädeldecke)

Share this post


Link to post

Zur Medizin:

Wir alle haben Rezeptoren und Neurotransmitter die den Kontakt von einer Nervenzelle zur anderen herstellt und Informationen weitergibt (vereinfacht ausgedrückt).

ACh (Acetylcholin) ist einer dieser Neurotransmitter (sogar ein ziemlich wichtiger).

Jetzt gibt es auch die sogenannten Nikotinischen Rezeptoren, welche mit Nikotin stimuliert werden. Somit wird die natürliche Freisetzung von ACh durch Nikotin beeinflusst.

Ich hab mit mehreren Ärzten gesprochen und alle haben gesagt, dass (man glaube es kaum) Wikipedia es gut erklärt.

Share this post


Link to post

he flo... nicht alles aus unserer vorlesung ausplaudern... lol :D :D

hast dich bissal mit den rezeptoren und reaktionen vertan aber ok... is ja kein medizin forum.... :P;)

Share this post


Link to post
Zur Medizin:

Wir alle haben Rezeptoren und Neurotransmitter die den Kontakt von einer Nervenzelle zur anderen herstellt und Informationen weitergibt (vereinfacht ausgedrückt).

ACh (Acetylcholin) ist einer dieser Neurotransmitter (sogar ein ziemlich wichtiger).

Jetzt gibt es auch die sogenannten Nikotinischen Rezeptoren, welche mit Nikotin stimuliert werden. Somit wird die natürliche Freisetzung von ACh durch Nikotin beeinflusst.

Ich hab mit mehreren Ärzten gesprochen und alle haben gesagt, dass (man glaube es kaum) Wikipedia es gut erklärt.

"beeinflusst" - also auch diesbezüglich negativ aufzufassen?

Es stört die Produktion von Acetylcholin-Neurotransmittern?

Es fördert die Produktion? (unnötig?)

Was war jetzt die Aussage?

Share this post


Link to post

@ schmied:

1. ja

2. nicht die produktion sondern: anstelle des ACTHs (der seinen rezeptor hat) kommt eine andere substanz wie z.b. curare (pflanzen wirkstoff der lähmungen am qu.gestreiften muskel verursacht) die sich auf den rezeptor vom ACTH andockt und dabei keine reaktion auslöst sondern nur dem ACTH den platz ''wegnimmt''... das verursacht lähmungen da Na und K nicht ausgetauscht werden können (was mit ACTH passiert)

steht eh alles in den links die ich hier reingestellt habe ;)

@ rauchen:

hab was interessantes gelesen. wisst ihr wie eine entzündliche darm erkrankung behandelt wird (symptome: bauchschmerzen, blutiger durchfall, blähungen...)??

mit zigaretten!!! 2x1 täglich...

lustig wie manche ''gifte'' doch zur medizin werden...

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.