Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

parkour fan

Polizei

Hätte eine frage .

ist es verbotten parkour zu machen ,weil immer wen ich wo trainiere kommt die polizei.Und ich höre auch viel das sehr viele mit der konflikte hatten .Also ist es ilegal oder nicht :rolleyes:

Share this post


Link to post
Ist Parkour illegal?

Nein! Man bewegt sich auf öffentlichem Grund und respektiert privaten Eigentum. Falls man dennoch mit Anwohnern/Polizisten/Security zu tun bekommt, sollte man freundlich bleiben und evtl. wo anders weiter trainieren.

Quelle

Parkour ist nicht illegal! Man bewegt sich auf öffentlichen Plätzen und respektiert Privat-Eigentum. Falls es dennoch zu (negativem) Kontakten mit Anrainern/Security/Polizei/etc. kommt, einfach ruhig bleiben und keine sinnlose Diskussion beginnen. Man kann den Leuten in Ruhe erklären was man hier macht und wird dann meistens in Ruhe gelassen.

Falls man dennoch zum Gehen gebeten wird, sollte man dieser Aufforderung auf jeden Fall folgen. Meistens findet man in unmittelbarer Nähe bereits den nächsten Spot und kann dort in Ruhe weiter trainieren. Einfach davon laufen, oder mit seinem Gegenüber destruktiv diskutieren, bringt niemandem etwas und schadet sogar Parkour.

Man muss leider akzeptieren, dass viele Menchen nichts mit Parkour anfangen können. Gerade deswegen sollte man besondere Reife an den Tag legen.

Quelle

Share this post


Link to post

kommt drauf an wann, wo und was du machst.

z.b. auf den dächern ist es inzwischen ein no go ---> security :rolleyes:

Karlsplatz - eher wenn wenigere leute da sind (nachmittag) weil sonst hast viele gaffer, aber die polizei hatte bisher noch nix großes gemacht

Donauinsel - kannst den ganzen tag dort sein aber lieber innerhalb des spots die plätze öfters wechseln und nicht zu lange aufhalten (vor allem nicht bei der ''polizei-mauer'')

manchmal kommens und guckens zu was du da machst, gehen wieder oder verscheuchen dich

senfis - gibts dort überhaupt ne polizei ?? hatte noch keine begegnung mit denen dort...

ansonsten... bei spielplätzen tagsüber auf kidz aufpassen und nicht in der nacht trainieren gehen :D

Share this post


Link to post

Um das ganze mal so richtig publik zu machen..

..es gibt da einige Gesetze wie "spielen auf der Straße ist nicht gestattet".

Es gibt die coolen Beamten und die weniger angenehmen. Aber es ist ur gutes Recht, laut Gesetz uns von ÜBERALL zu verweisen und zu sagen, das ist nicht erlaubt - weil, laut Gesetz ist es das nicht.

Share this post


Link to post

@leech

Ich weiß nich ob ich das richtig verstehe, meinst du das Parkour illegal ist?

zum "spielen auf der Straße ist nicht gestattet"

Soviel ich bis jetz weiß ist Parkour kein Spiel sondern ein Sport ;) , und wer macht auf der Straße parkour? gegen den Verkehr laufn und über die Autos springen währe eh mal cool :D

Ich glaub mit dem Spielen auf der Straße ist gemeind das man zB nich mit seinem Kumpel vor der Haustür auf der Straße Fussbal spieln soll und so.

mfg

Ps.: vllt hab ich deinen Post auch falsch verstanden^^ kommt bei mir öfters vor :D

Share this post


Link to post

Erstens mal ist Parkour kein Sport, es beinhaltet körperliche Betätigung - und das Training dahinter ist für dich und sonst niemanden / es ist auch nicht wirklich eine Kunstform, es ist eine Form der Fortbewegung.

Da die meisten unserer Exekutive nicht verstehen wollen und es sie nicht interessiert weil sie entweder einen schlechten Tag haben oder es nicht riskieren wollen von Passanten/Anrainer, die glauben wir sind Kriminelle/dumme Kinder oder was auch immer, angeschnautzt zu werden weisen sie uns oft, auch wenn es eine sehr unangebrachte menschliche Art und Weise ist, darauf hin dass wir das unterlassen "müssen".

Gegen den Verkehr laufen ist gefährlich, da du nicht die hundertprozentige Sicherheit hast, dass dir nichts passieren kann. Über Autos springen ist nirgendswo verboten, zumindest nicht angeschrieben, trotzdem macht es keiner.

Die Polizisten sehen es lieber wenn wir Fußball spielen als dass wir auf einer Stange rumbalanzieren. Jep.

Es interessiert die meisten nicht was wir wofür tun, solange es keinen Nutzen für den Staat hat, lassen sie uns meistens links liegen.

Hier einige Auszüge die uns teil bis gar nicht betreffen ->

(2) Spiele auf Gehsteigen oder Gehwegen und deren Befahren mit fahrzeugähnlichem Kinderspielzeug und ähnlichen Bewegungsmitteln sind verboten, wenn hiedurch der Verkehr auf der Fahrbahn oder Fußgänger gefährdet oder behindert werden. Kinder unter zwölf Jahren müssen beim Befahren von Gehsteigen oder Gehwegen mit den genannten Geräten überdies von einer Person, die das 16. Lebensjahr vollendet hat, beaufsichtigt werden, wenn sie nicht Inhaber eines Radfahrausweises gemäß § 65 sind.

Was nicht wirklich für uns gilt.

(1) Jeder Straßenbenützer darf vertrauen, daß andere Personen die für die Benützung der Straße maßgeblichen Rechtsvorschriften befolgen, außer er müßte annehmen, daß es sich um Kinder, Sehbehinderte mit weißem Stock oder gelber Armbinde, offensichtlich Körperbehinderte oder Gebrechliche oder um Personen handelt, aus deren augenfälligem Gehaben geschlossen werden muß, daß sie unfähig sind, die Gefahren des Straßenverkehrs einzusehen oder sich dieser Einsicht gemäß zu verhalten.

Was für uns auch gilt.

1. Straße: eine für den Fußgänger- oder Fahrzeugverkehr bestimmte Landfläche samt den in ihrem Zuge befindlichen und diesem Verkehr dienenden baulichen Anlagen;

1a. Wohnstraße: eine für den Fußgänger- und beschränkten Fahrzeugverkehr gemeinsam bestimmte und als solche gekennzeichnete Straße;

.....

10. Gehsteig: ein für den Fußgängerverkehr bestimmter, von der Fahrbahn durch Randsteine, Bodenmarkierungen oder dgl. abgegrenzter Teil der Straße;

11. Gehweg: ein für den Fußgängerverkehr bestimmter und als solcher gekennzeichneter Weg;

11a. Geh- und Radweg: ein für den Fußgänger- und Fahrradverkehr bestimmter und als solcher gekennzeichneter Weg;

Wir haben vom Gesetz vorgeschrieben wo wir gehen dürfen und wo nicht. Was nicht heißen soll, wir dürfen diese Umgebung als Trainingsgelände für unsere eigenen Zwecke, ohne Gefährdung anderer (Vertrauensgesetz s.o), verwenden.

Das sind ein paar Grundlagen von so vielen..ich arbeite gerade daran mit meinem Anwalt die best solution dafür zu finden um sicher vor dem Gesetz draußen das zu machen worauf ich/wir Lust habe/n - klar, es wird sich nichts an meinem Training und an den letzten 5 Jahren meiner Ausübung an meiner Leidenschaft ändern. Dennoch lernt man mit solchem Wissen und Informationen wie man mit der Exekutive zu reden hat.

Von Beamten lass ich mich nicht mehr wegscheuchen. Wir haben auch Recht.

Share this post


Link to post

WoW^^

also erstmal danke und Kompliment für den Aufwand den du aufgebracht hast um das zu finden.

Ok, Deiner Meinung nach ist Parkour kein Sport. Ich kann nur von Galileo, Wunder welt wissen und ähnlichem reden wo dies gesagt wurde.

Außerdem vertraute ich bis jetzt immer auf Wikipedia, welches sagt: "Parkour oder Le Parkour (fälschlicherweise auch Parcours, Parcour, Parcouring oder Parkours bezeichnet) ist eine von David Belle begründete Sportart"

gleich der erste Satz wenn man nach Parkour in der Wiki sucht :D

Außerdem nenen es einige Traceure sogar extrem Sportart und mögen es nicht wenn die TV Shows es als Trendsport bezeichnen.

Soweit zur Sportart oder nicht.

Punkter Rechte kann ich leider nicht wirklich etwas sagen, außer das Parkour eine Kunst der Fortbewegung ist. die einen gehen, die anderen laufen, und einige hüpfen über Mauern^^

Jedoch weiß ich unter diesen Sätzen immer noch nich ob Parkour jetz erlaubt ist oder nicht :(

mfg

Ps.: klar macht man Parkour für sich selbst, aba ich weiß nich was das mit Sport sein oder nicht sein zu tun hat.

Share this post


Link to post

1. Da steht klipp und klar "...wenn hiedurch der Verkehr auf der Fahrbahn oder Fußgänger gefährdet oder behindert werden." => Darauf und dass nichts beschädigt wird... muss man achten

2. Meiner Meinung kommt man wesentlich weiter, wenn man ruhig mit den Personen (Polizei etc.) redet und Ihnen durch das eigene Auftreten deutlich macht "Ich mache nichts Illegales...", nicht davon zu laufen/dumm zurück reden/Prolo raushängen lassen/ usw. Bsp. Karlsplatz => Konstruktive Gespräche mit Polizei die nix dagegen haben, solange man niemanden gefährdet... Gegenbeispiel Donauinsel, die einen sofort wegschicken und nicht zuhören (wollen). Wenn ich wo Fußball spiele oder radfahre, brauch ich mich auch nicht mit meinem Anwalt zusammen setzen und etwas auszutüfteln, was klar legal ist.

3. Deine Entscheidung wem du mehr glaubst/vertraust... einem Redakteur der sich ein paar Tage/Wochen damit beschäftigt und kurz darauf einen Bericht über die Arschbomben-WM macht, oder jemand der sich seit Jahren damit beschäftigt.

4. Warte, ich geh bearbeite schnell den Wikipedia Artikel und schreibe dass Parkour eine neue Binden-Marke ist.... Der Vorteil an Wikipedia ist, jeder kann es bearbeiten... der Nachteil ist, jeder kann es bearbeiten.

5. In diesem Thread geht es nicht darum ob Parkour Sport ist oder nicht, sondern um die Legalität der Ausführung

Meiner Meinung gibt es kein Argument was für die Illegalität von Parkour spricht... es ist "neu", es ist "anders", es ist "unbekannt"... das schreckt viele ab und lässt sie "komisch" reagieren... unter den oben genannten "Einschränkungen" gibt es für mich also keine Frage in diese Richtung (und diese "Einschränkungen" werden durch einige Grundaspekte wie "Verändere deine Umgebung nicht" und "Respektiere Andere" vollkommen abgedeckt imho)

Share this post


Link to post

Danke^^

Und das in Wiki jeder reinschreiben kann wusst ich ned :D

Darum danke und sry für meine Verbissen heit in die "Spotrart" Geschichte :)

Share this post


Link to post

Parkour ist nicht illegal, so viel steht fest.

Dennoch gibts Punkte die uns nicht abschrecken müssen, es geht um Freiheit und Gerechtigkeit - wieso sollt ich mich dem Staat beugen und mich für etwas natürliches, nichts gefährliches, nichts ungesundes oder sonstigen negativen Aspekten entschuldigen?

Lieber menschlich als dem Staat treu zu bleiben. Klar, jeder hat seine Ansichten, und jeder möchte seine Privatsphäre haben - Respekt ist wichtig, den sollten wir auch zeigen - aber heißt das jetzt wir müssen unsere Liebe zur Bewegung opfern nur weil andere nicht damit zurecht kommen? Oder haben wir genauso das Recht zu sagen, nope, ich möchte hier bleiben! (Ich spreche nicht von Privatgrund, privaten Plätzen oder gar an Gebäuden und deren "privater" Umgebung)

Klar, jeder von uns wird polite mit der Exekutive umgehen, aber das heißt nicht dass ich das machen werde was sie sagen - konservativ zu sein ist nichts für mich, aber ich werd nicht meinen Mund halten und mich so verteidigen dass ich hier bleiben "darf".

Share this post


Link to post

Ich versteh diese "gegen den Staat" oder "ich beuge mich nicht dem Staat" Einstellung nicht so wirklich... Der Staat kann mir legales nicht verbieten... dass es aber in der Macht von jedem Anrainer liegt die Polizei zu rufen und ebenso der Polizei, grundlos Platzverweise auszusprechen und Personalien aufzunehmen... damit hat der Staat nichts zu tun, sondern die Einstellung dieser verklemmten Individuen

Da hilft es weder, wenn ich das Gesetzbuch auswendig aufsagen kann, noch ob ich eine beglaubigte Schrift eines Anwalts/Richters oder des Bundespräsidenten bei mir trage und vorzeige...

Wenn mir ein Exekutivbediensteter unrecht tut, gibt es genügend Wege dagegen vorzugehen.... ihm aber dumm/besserwisserisch zu kommen und einen Wisch vor's Gesicht zu halten bringt garnichts. Öffentlichkeitsarbeit und direkte Gespräche sind da meiner Meinung der Beste Weg um den Leuten zu sagen "Habt keine Angst vor uns, wir kommen in Frieden" :eek:;)

Share this post


Link to post

Wir sprechen leicht aneinander vorbei, blöde Internetkommunikation.

Das ist genau das was ich meine, Öffentlichkeitsarbeit und direkte Gespräche Highfive!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.