Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

rocket66

Sport is schädlich - Parkour ganz besonders?!!!

hey ihr lieben,

ich weiß eig noch nicht genau warum ich das schreib, aba naja...

auf jeden fall war ich grad beim physiotherapeuten (immer noch wegen bänderriss vom sommer) und da er das letzte mal wie er mit meiner mama telefoniert hat, und sie ihn bez parkour gfragt hat, gmeint hat, dass er der letzte is, ders mir verbieten würd, aber gut is es sicher nicht.

auf jeden fall hab ich ihn heut gfragt was er ganz konkret sagen würd, wie schlecht es is und ob ich seiner meinung nach aufhören sollt. naja konkrete antwort hab ich net bekommen, sondern nur dass eig sport generell schlecht is wies die meisten (darunter auch ich) machen und dass es viel sinnvoller wär sich auf eine sportart zu konzentrieren und zusätzlich dazu dass man die sportart zwei, dreimal die woche ausübt kraft- und koordiübungen zu machen.

ich mach ja selber auch mehr als "nur" parkour und es is einfach unmöglich für mich noch mehr zeit in meine sportarten zu investieren als ich eh schon tu. auf jeden fall meint er dass es schon schädlich is wenn ich "nur" parkour mach. va bei meinen gelenken - wobei laut sportmediziner und letztem mr befund meine bänder und mein sprunggelenk gar nicht besser sein könnten - und meinem instabilitätsproblem.

naja, auf jeden fall hab ich halt jetz keine ahnung was ich tun soll, ich mein ich überleg jetz ob ich nicht noch mal zu dem sportmediziner gehn soll und den mal fragen soll was er von parkour und so haltet. andrerseits was tu ich wenn auch der meint es is schädlich - ich will um nix in der welt aufzuhören, dazu liebe ich parkour, auch wenn ich noch nicht lang dabei bin, schon vielzusehr, und außerdem wird sich der ja auch nicht so auskennen.

im mom hab ich einfach nur angst, dass ich wenn ich weitermach mir die gelenke/bänder hinmach und andauernd mit gips/schiene/krücken rumrennen muss und andrerseits will ich aber parkour nicht aufgeben...

Share this post


Link to post

man kann auch in einer ecke sitzen und ein buch lesen. Dann wirst du bestimmt älter und kannst auf dien Leben zurückblicken, das buch war toll, das war zeitverschwendung, aber zumindest hab ich mir nie weh getan.

Share this post


Link to post

ich blick bei dem post nicht so ganz durch

was ist deiner/deiner mutter/seiner meinung "nur" parkour? denkst du wirklich, du (oder deine mutter) kannst einem mediziner nach ein paar wochen rumhupferei erklären, was parkour ist?

würde mich nicht verwundern, dass er dann davon nicht begeistert ist... vor allem wenn dann noch aussagen wie "zusätzlich...kraft- und koordiübungen..." fallen

parkour training beinhaltet enorm viel kraft und koordinationstraining und das erste jahr sollst du sowieso nicht höher droppen, als du selbst groß bist.... somit wird muskulatur/gelenke/etc. ja so weit wie möglich geschont und man muss _lange_ kraft/koordination/körpergefühl usw. trainieren, was hier anscheinend bemängelt wird, weil es in parkour(-training) angeblich nicht genug vorkommt ?!

also entweder es liegt an der wurscht-formatierung des textes, dass ich da was miss-interpretiere, oder es besteht einfach eine miss-interpretation in parkour(-training) ansich.... (vlt. solltest du mal mit leuten reden die wissen was sie tun und sich nicht an einem "trainer-status" aufgeilen, aber/und zu wenig plan haben, um überhaupt zu vermitteln was da gemacht wird und wofür es gut ist - no offense)

wenn man körperliche probleme hat, die das parkour-training nicht zulassen sollten (wink @ joo ;)), dann sollte man auf den arzt hören... wenn es daran liegt, dass man zu wenig ahnung hat um dem arzt zu erklären, was man eigentlich macht => dann sollte man sich informieren was parkour eigentlich ist bzw. wie richtiges/gesundes training dafür aufgebaut ist

falls ich jetzt wo falsch liege, bitte um verbesserung... aber das ist alles, was ich da rauslesen kann

Share this post


Link to post

Hi^^

Meiner Meinung nach wirst du keine Sportart finden was nicht die Gelenke beansprucht, die frage ist nur wieviel dir Parkour wert ist.

Frag dich selbst ob du etwas kennst oder machst was dir mehr Spaß macht als Parkour, wenn du nichts findest würde ich weitermachen

Man lebt nur einmal (vllt auch öfters :D)

Wie TOM schon sagt, wenn du ein Körperlihesproblem hast was Parkour nach der Meinung des Arztes verhindert würd ich es lassen.

Punkto Körperlichenproblemen sollte man immer auf den Arzt höhren.

und wegen den das du vllt dem Arzt parkour nich richtig erklären kannst, frag ihn einfach ob er Französisch kann... Wenn ja sag er soll David Belle anrufen und ihn fragen ob ers ihm erklärt :D

Schohne dich vllt bissi von Drops.

Ich nehm mir zB Vor keine Drops zu machen über nen Meter, momentan jedenfals^^, um meine Gelenke zu schonen bzw Knochen.

Findet deine Mutter Parkour gut?

Share this post


Link to post

@ TOM - vergiss es, lösch das thema oda mach was du willst, ich hab echt keine lust mehr auf solche kommentare, anspielungen und co von dir. was heißt scho wieder ich sollt mal mit leuten reden, die eine ahnung haben - schön langsam hab ich das gfühl, dass du denkst dass du einer der wenigen bist die ne ahnung haben oda wie? - ich hab zwar erst vor kurzem angefangen und bis jetzt hats mir wahnsinnigen spaß gemacht, sowohl parkour an sich als auch dass einem alle helfen, erklären und so... außerdem war ich (bevor ich angfangen hab) schon von dem gedanken, dass kein wettbewerb dahinter steht, jetzt nachdem ich "dabei" bin, schauts mMn ganz anders aus (ich behaupt jetz nicht dass es so is, is nur mM), manche leute wollen einfach nur die ganze zeit zeigen dass si ebesser sind und nur sie sich auskennen und das nervt, ich find es wird viel zu viel energie mit diskussionen und so verschwendet, eig schade - und iwie gerat auch ich imma rein, ohne es zu wollen... - mein post war einfach nur das was mir heut passiert ist und ich wollt einfach nur ne meinung hören wie das is und nicht wieder iwas von wegen, dass ich parkour noch zu wenig versteh (das hab ich ja außerdem auch bei meinem post gschrieben, dass ich denk dass mein physiotherapeut kA hat - ich sag nicht dass ich super bin in parkour, aba ich denk ma ich weiß worums geht (also zumindest für mich) und was man wirklich macht, und nicht nur einfach rumspringen) - aba lass ma das, von mir aus schließ das thema oda mach was du willst...

@ eAgL3: das mit david belle anrufen is kuhl ;) werd ich im sagen... ne im ernst jetz, naja für meine mam is das halt alles noch ganz unbekannt und naja, so 100%ig dafür is sie nicht, eben weil sie angst hat, dass ich meinen körper kaputt mach

Share this post


Link to post

Du hast dir deine Antwort schon gegeben.

Du liebst Parkour? Dann zählt nur dein Gefühl und deine Ansicht dazu, alles andere ist irrelevant und überflüssiger Input wenn du nicht vor hast dich umzuentscheiden..

Du brauchst nicht zu Sportmedizinern laufen um dir dort Rat zu holen wie es mit deiner Parkourzukunft aussieht, wenn du dich verletzt hast, geh zum Arzt - wenn du was über Spirit in Erfahrung bringen willst, lies Bücher, mach eine Parkourreise, fang an mit einer asiatischen Kampfsportart.. aber wenn du wie du schon immer sagst "kA" hast wie du zu Parkour stehst - und dieses Gefühl krieg ich wenn ich mir deine Posts durchlese - dann solltest du aufhören großartig darüber nachzudenken und dich mit "erfahrenen" Leuten zusammensetzen und darüber reden.

ich mach ja selber auch mehr als "nur" parkour und es is einfach unmöglich für mich noch mehr zeit in meine sportarten zu investieren als ich eh schon tu

Diese Aussagen, kann ich keinem abkaufen, außer er arbeitet bei zwei Jobs gleichzeitig und hat dazu noch eine 6 köpfige Familie daheim zu versorgen. Man kann "nie" zu viel machen.

Zu deiner Mutter - wenn es ihr zu gefährlich ist, musst du ihr vorerst klarmachen wie wichtig dir Parkour ist, wenn du hart trainieren willst und dein Leben mit Parkour verbringen willst, dann trainierst du auch mit anderen Leuten - vielleicht kannst du diese Leute (erfahrene bevorzugt) deiner Mutter vorstellen.

Share this post


Link to post

@Kathy

ich glaub TOM meinte es nicht so

er meinte eben nur das man noch nich so genau weiß was man macht wenn mans noch nicht lang macht.

Is ja eh überall so und geht auch jeden so ;)

@leech

man braucht keine Familie oda 2 Jobs damit man den Tag komplett verbucht hat.

Eine weiterführende Schule reicht da oft schon. und bissi Freizeit in Punkto Fernsehn, Forum im Internet durchstreifen und änlichem ist auch schon Tag füllend, voralem wenn man Freunde nich vernchlässigen will was eben nich Parkour machen.

Bemerk ich ja bei mir selber auch und ich glaub Kathy geht es nicht anders.

mfg

Ps.: jeder was jetz etwas schreiben will Punkto weniger für die Schule machen oda einfach weniger mit Freunden treffen sollte bitte seinen Post nochmal durchlegen. Danke :)

Share this post


Link to post

@ Kathy

und was ist jetzt der auslöser für diese reaktion? für mich wirkt das wie der rückzieher, vor dem allerersten hindernis

wieso gleich immer alles so negativ aufnehmen... ist dir die vermeintliche wahrheit, oder lustige "ruf david belle an^^" antworten wichtiger?

du fragst nach rat und regst dich dann darüber auf... vlt. solltest mal mit dir selbst klären, was du überhaupt willst

parkour ist alles andere als ein leichter weg... deswegen hören auch so viele nach kürzester zeit damit auf... aber die gesundheit steht über allem anderen (zumindest für mich)

denk mal darüber nach, ob 1:1 der selbe post unter einem anderen nick nicht komplett anders von dir interpretiert worden wäre (bzw. die reaktion eine komplett andere gewesen wäre)

Share this post


Link to post

@ die streitigkeiten ,,Be yourself; everyone is already taken. -oscar wilde

@ Kathy Naja ich denke wie gesagt mach das was dir spass macht dan tuht es dir auch gut

lies dir ma diesen beitrag von Blane durch denk der hilft dir einwenig

---> http://www.parkourvienna.at/forum/viewtopic.php?t=3590

in dem articel sagt er auch das man halt selber merken muss was für einen ´´Parkour´´ is und ich denke Kathy weis was für SIE Parkour is und wie sie das erklären muss , ... sie erklärt ja nur was SIE in Parkour macht und nich ü-was falsches ...

Share this post


Link to post
@ Kathy

und was ist jetzt der auslöser für diese reaktion? für mich wirkt das wie der rückzieher, vor dem allerersten hindernis

der auslöser war dieses

denkst du wirklich, du (oder deine mutter) kannst einem mediziner nach ein paar wochen rumhupferei erklären, was parkour ist?

und

(vlt. solltest du mal mit leuten reden die wissen was sie tun und sich nicht an einem "trainer-status" aufgeilen, aber/und zu wenig plan haben, um überhaupt zu vermitteln was da gemacht wird und wofür es gut ist - no offense)

(- sry hab keine ahnung wie ich jetz nochmal quoten kann)

- ich finds einfach nicht okay, das was anfänger machen, die am lernen sind mit "rumhüpferei" abzutung

wieso gleich immer alles so negativ aufnehmen... ist dir die vermeintliche wahrheit, oder lustige "ruf david belle an^^" antworten wichtiger?

du fragst nach rat und regst dich dann darüber auf... vlt. solltest mal mit dir selbst klären, was du überhaupt willst

ich weiß was ich will, weitermachen, so dass es nicht schädlich is ^^ - und ich hab halt eben angst, dass ich dann wirklich in nem halben jahr wieda grissene bänder hab und dann wirklich operieren will, drum frag ich ja

parkour ist alles andere als ein leichter weg... deswegen hören auch so viele nach kürzester zeit damit auf... aber die gesundheit steht über allem anderen (zumindest für mich)

ja eben - bei mir auch, drum meine frage/angst

denk mal darüber nach, ob 1:1 der selbe post unter einem anderen nick nicht komplett anders von dir interpretiert worden wäre (bzw. die reaktion eine komplett andere gewesen wäre)

also komplett anders wär die reaktion sicher nicht gwesen ^^ ich geb zu, dass ich grad ziemlich scheiße drauf bin (- aba ich glaub das is jeder, der mit was neuem anfängt, dems spaß macht und dann sgat ihm einer der sich vermeintlich auskennt, dass das den körper komplett ruiniert) und du nicht mein bester freund ;) aba die reaktion wär nicht anders gwesen, evtl die interpretation - also sorry, sollte nicht gegen dich sein!

dadurch dass ich neu bin und mich nicht auskenn, hab ich ja diesen post gschrieben, hab auch vor mal endlich wieder krafttraining zmachen (seitdem ich zum ersten mal bei nem fm dabei war, hab ich ja wieda ein bissl damit angfangen) - auch wenn ich bei dem noch nicht weiß, obs das wahre is - drum bin ich jedem dankbar, der mir sagt (und ich glaub jetz hab ich den hintergrund/sinn meines posts endlich gefunden), wie man parkour machen kann, sodass es nicht schädlich ist ;) weil aufgeben werd ichs sowieso nicht =)

Share this post


Link to post

Treff dich einfach mit verschiedenen Leuten und geh nicht nur auf Forenmeetings, vielleicht wäre das mal eine angenehme Option für dich.

Share this post


Link to post

ich sag's mal so.... wenn du lang genug dabei bist, wirst du später selbst erkennen/zugeben, dass es nur rumhüpferei war ;)

wir können gerne bei einem punsch darüber quatschen (da gibts weniger möglichkeiten für missinterpretationen)

also nicht immer alles gleich so negativ aufnehmen

Share this post


Link to post

mag sein tom ... glaub ich dir sogar ^^ , aba wen du über inet schreibst das bissel ``rumhüpferei´´ kommt das echt bissel komisch ^^

das mag für dich bissel rumhüpferei sein ... aba für uns als anfänger is das halt noch training (und keinesfalls einfache rumhüpferei)

Share this post


Link to post

@kathy:

ich versteh deine Sorge, ich war mit einer ähnlichen Frage bei meinem Sportarzt

Der hat sich daraufhin auch ein wenig damit auseinandergesetzt und findet Parkour spannend und sieht auch die positiven Auswirkungen die eine so vielseitige Art sich fortzubewegen mit sich bringt

Gleichzeitig ist es auch so, dass Parkour auch ein hohes Verletzungsrisiko birgt, es liegen eben keine Matten auf der Straße und auch Mauern sind nicht grad sonderlich kuschelig - deswegen ist es auch wichtig einen sehr bewussten Umgang mit dem Risiko zu finden. Dazu gehört auch drauf zu hören wenn die Gelenke Bänder, etc. wehtun und es nicht auf "horte Sau" zu ignorieren :) - gegebenenfalls is dann auch eben ein Arztbesuch angesagt.

wenn du das für dich schaffst hat Parkour sehr positive Auswirkungen auf dich und deinen Körper -> das is zusammengefasst ungefähr was er mir gesagt hat

ich schließ mich tom an wenns um die formatierung geht - ein paar absätze würdens echt leichter machen deinen text zu lesen :)

@tom

ich find ehrlich gesagt deinen Einstiegskommentar hier drinnen recht bissig

an deine Erfahrung und dein Können kommen hier im Forum sicher nur sehr Wenige ran. Ich unterstell dir aber mal ganz frech, dass auch du eines Tages mal damit angefangen hast dich mit Parkour zu beschäftigen und dich dabei auch die eine oder andere Frage beschäftigt hat, zu der du dir die Antwort erst mal (mühsam) suchen musstest

AnfängerInnen haben jetzt natürlich den Vorteil auf Leute wie dich zurückzugreifen zu können, teilweise mit Fragen die dir als "eh klar" erscheinen

deswegen anfängerInnen die sich mit Parkour auseinandersetzen und sich auch was fragen trauen abfällig/angriffslustig (die eben schon erwähnte "rumhupferei") zu kommentieren find ich nicht angebracht

edit: hab deinen letzten post erst nach dem abschicken gesehen - im prinzip scheinen wir das gleiche zu meinen, es is anfangs nur ganz anders rübergekommen

@leech:

ich finds grundsätzlich nicht schlecht auch mal nen mediziner zu fragen was er von der sache hält - für mich kann das ein Teil des Weges zu nem nachhaltig gesunden und intakten Körper sein

Share this post


Link to post

@ martin

ich bin selbst der meinung, dass es bei mir genauso lange zeit reine rumhupferei war (wie bei so ziemlich jedem anderen den ich von anfang an kennen lernen durfte)... wer sagt, dass ich mich da ausschließe?

ich sage es einfach direkt, anstatt durch die blume... sage es aber auch gerne direkt in's gesicht, wenn einem das lieber ist

es ist heute so leicht wie noch nie, an qualifizierte/gute informationen bzgl. parkour ran zu kommen und schnell zu lernen bzw. sich weiter zu entwickeln.... entweder man lässt sich durch meine aussagen aus der bahn werfen, oder sie spornen erst so richtig an...

Share this post


Link to post

Arg, vielleicht ist das der Grund wieso ich nie zum Arzt geh..blöde Knieschmerzen.

Punsch trinken!

Share this post


Link to post

@tom: wie gesagt, das kam bei mir anfangs nicht so an und als ich deinen vorletzten post dann gelesen hab, hat sich das für mich dann auch geklärt

Direktheit passt schon gut und eine etwas steifere Brise in der Antwort kann auch motivieren. Ich find aber weiterhin, dass ohne deine letzten beiden relativierenden/erklärenden Posts von dir eine unnötige Spitze drin wäre, die als Arroganz rüberkommt, wenns so im Raum stehn bleiben würd.

Share this post


Link to post

@ tom - red ma wirklich beim punsch weiter ;-)

- und wegen dem post bez rumhüpferei stimm ich martin zu

- ob unser anfang rumhüpferei is, werd ich dann eh in zwei, drei jahren sehn ^^

@ qick: der text is echt super!!! genau so würd ichs ausdrücken!!!

@ eAgl3: jep, schule, friends (dann bei mir noch hund, pferd und laufen) nehmen wirklich viel zeit ein und dann noch diese bösen gefährlichen foren, wo man immer hängenbleibt und liest ;-)

auf jeden fall mal an alle, riesen thx!!!!!!!!!!!!!!! auf die eine oder andre art hat jeder post gholfen =)

und nochwas - post von mir wurde jetz formatiert ^^

Share this post


Link to post

Parkour/Sport - Gut oder Schlecht?

Ich denke, es liegt immer daran, wie intensiv bzw. falsch Du eine Sportart/Parkour betreibst. Je nach Voraussetzungen und körperliche Konstitution bzw. aktuelle Verfassung - kannst Du jede Sportart in dem Rahmen betreiben, wie es Dein Körper / Geist es zuläßt. Ich weis ganz genau, dass ich in meinem (hohen) Alter mir dies und jenes nicht mehr zumuten kann. (z.B. höhere Drops oä.) Jedoch einen gewissen Grad an Masochismus muss man denk ich bei jeder Sportart haben. Und das ist gut so! Wenn ich mich z.B. so an manche Skifahrer (siehe letztens Bode Miller) erinnere, wie's die auf der Piste zerissen hat - jeder "normale" sprich nichtrainierte Mensch hät das ned überlebt! Also ist eine körperliche "Abhärtung" und Training das was Dir und Deinen Körper hilft - außerdem Dich auch geistig fordert und erfüllt. Wie leech schon gemeint hat - willst Du das "Feeling" oder willst Du es nicht. Kannst Du für Dich die Verantwortung übernehmen, mit dem was Du tust? Dann sollte es für Dich klar sein! Ich hab auch eine Verletzung hinter mir, ich weis, dass ich ohne Training wahrscheinlich weniger Probleme damit hätte/gehabt hätte - aber auf der anderen Seite hätte der Verlust des "feelings" weit schlimmere Folgen für mich! -> aber wie gesagt immer im Rahmen des Möglichen und mit angemessener Selbsteinschätzung verbunden!

Greetz Rocket

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.