Welcome to Parkour-Vienna

Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

traceur 16

Zukünftiger Traceur stellt sich vor und hat ein paar Fragen

Hallo,

ich bin Simon, 15 Jahre alt (bald 16) und komme aus Thüringen.

wenn man mich sieht denken viele bestimmt das ich sehr unsportlich bin und trauen mir sowas wie parkour gar nicht zu.

ihr werdet jetzt viell. überrascht sein, aber ich habe und hatte in Sport nie eine schlechtere note als 3.

Wie hast du Parkour für dich entdeckt?

Mhhhh? naja ich bin eig. durch den Film "Banlieue 13" auf parkour aufmerksam geworden. außerdem macht ein kumpel von mir das schon relativ gut und ein anderer kumpel hat durch das spiel "mirrors edge" angefangen. mit denen betreibe ich das jetzt auch ein wenig in der schule.

Wie lange betreibst du schon Parkour und was kannst du schon?

ich kenne parkour zwar schon eine weile, habe aber erst ende Mai 2009 angefangen.

also die grundbewegungen kann ich jetzt schon annehmbar.

Wann hast fu Zeit für Trainings und was machst du da?

ich trainiere jeden abend!

ich wohne in einem kleinen dorf in dem es keine guten möglichkeiten gibt parkour zu betreiben. also habe ich mir in meinem garten einen guten trainings kurs "gebaut".

ich mache eig. alle grundbewegungen die für anfänger wichtig sind: tic-tac, rolle, prezisionssprung, mauer überwinden, kleines hinderniss überwinden usw.

für die rolle springe ich von einer wassersysterne die af der ersten ebene so groß ist wie ich, auf der zweiten so ca. 2m ist und auf der dritten ca. 2,3m

für die prezisionssprünge habe ich baustämme in versch. abständen hintereinander gestellt.

außerdem mache ich noch krafttraining. (liegestütze, klimmzüge)

Was konntest du schon verbessern?

ich habe schon länger die rolle probiert und habe mich immer (wie im sport) gerade über den kopf abgerollt. doch dann habe ich mich verbessert und mache es jetzt über die schulter. außerdem konnte ich meine sprungkraft, sowie armkraft sehr verbessern.

Was erwartest/erhoffst du dir? (Ziele)

ich will eig. viel fitter werden und außerdem macht sowas richtig spaß.

außerdem macht es mich irgendwie stolz über eine mauer oder ein anderes hinderniss zu kommen welches "normale" nicht überwinden können.

UND PARKOUR IST COOL!

Fragen


Was könnte ich noch alles machen?


Wie kann ich den katzensprung üben?


Wann kann ich anfangen auf hartem boden die rolle zu machen, ohne das ich mir verletzungen zuziehe?


Was haltet ihr von meinem vorhaben und denkt ihr werde ich es schaffen?


gibt es traceure in meiner umgebung die mir ein paar ratschläge geben würden? (Erfurt-Weimar)

Share this post


Link to post

Erstmal ein Servus und Willkommen an Bord

Gleich mal zu den Fragen:

1. Ich weiss net ob du oben mit kleines Hindernis überwinden Vaults

gemeint hast, ansonsten sind die noch wichtig zu trainieren.

2. Den Katzensprung krieg ich selbst noch nicht hin nur an bestimmten

Stellen, aber zum rantasten tät ich dir empfehlen auf das Hindernis mit

nem Katzensprung drauf, das Drüberspringen kommt dann irgendwann

von selbst.

3. Du hast gesagt, dass du die Rolle schon halbwegs hinkriegst, deshalb

würd ich dir empfehlen die Rolle erst mal auf Matten oder Gras zu üben

und dann mal vorsichtig auf härterem Untergrund. Ich mach Judo und

kann die Rolle theoretisch schon, aber wen ich mich auf der Straße

abroll tuts immernoch weh...

4. Natürlich kannst du es schaffen solang du es nur willst :D .

5. Werf am Besten mal nen Blick auf die Traceur-Map:

http://www.parkourvienna.at/forum/geomap.php .

Eins kann ich dir noch empfehlen, und zwar solltest du erstmal für den Anfang keine Sprünge machen wo es weiter runter geht als du groß bist. Ist nähmlich schlecht für die Gelenke, dein Körper muss sich erstmal auf Parkour umstellen.

Dann noch viel Spaß mit Parkour

Gruß SPN

Share this post


Link to post

Erstmal großes Lob an deine ausführliche und schön gegliederte Vorstellung!

Dann will ich mal sehn ob ich helfen kann...

wenn man mich sieht denken viele bestimmt das ich sehr unsportlich bin und trauen mir sowas wie parkour gar nicht zu.

Find ich toll dass du von Anfang an schon so viel Selbstvertrauen mitbringst, das ist der richtige Weg, damit kannst du dir die Frage

Was haltet ihr von meinem vorhaben und denkt ihr werde ich es schaffen?

schon mal selbst beantworten, ich machs trotzdem für dich: Dein Vorhaben ist ein sehr gutes, und ich denke nicht, ich bin sogar überzeugt dass du es "schaffen"wirst (stellt sich die Frage wann hat man "es geschafft") vorrausgesetzt deine Motivation nimmt nicht ab.

Was könnte ich noch alles machen?

Bewegen! Einfach bewegen...

Versteif dich nicht zu sehr auf das TechnikABC

Fang einfach an zu laufen und bei allem was dir im Weg is -bzw was du dir in den Weg stellst- wirst du dann schon sehen wie du am besten drüberkommst. Natürlich kannst und sollst du dich der Standardtechniken bedienen, aber wie gesagt... belass es nicht bei ihnen, versuch dich selbst so gut es geht über Hindernisse zu bewegen.

Dadurch lernst du eine Menge.

Und ich bin sicher dass du auch in deinem kleinen Dorf noch genug finden wirst dass sich für Parkour eignet. Mit der Zeit ist man nicht mehr auf der Suche nach Betonwüsten mit Vorsprüngen, Mauern und Geländern ...sondern nach Kleinigkeiten.

Mit deinem Gartenparcour (Parcour in dem Fall bewusst mit C) bist du da schon auf nem guten Weg, aber vergiss nicht genügend vor die Tür zu gehen. Auch der Wald und generell die Natur bieten genügend Möglichkeiten und Hindernisse die es zu bewältigen gilt.

Wie kann ich den katzensprung üben?

Ich habs so gemacht ...

Zuerst mal nur ne Erhöhung gesucht, quasi wie nen Block.

Davor stehen, Handflächen auf die Fläche legen und mit den Beinen dazwischen raufspringen (Vorsicht dasst es Knie nicht in den Mund haust).

Wenn das klappt, mit einem Schritt anlauf.

Dann mit zwei...mehr würd ich vorerst nicht nehmen (bringts nicht - man bremst ja sowieso wieder ab und ist letztendlich viel unsicherer).

Dann ist wichtig dass du lernst zuerst abzuspringen und dann erst die Hände aufzulegen. Allerdings geht das viel besser wenn man ne längere und steilere Flugphase hat. Sonst kanns auch unangenehm für die Handgelenke werden.

Ich habe den Fehler gemacht dass meine Katzen in die Höhe gingen, über die Mauer drüber, und auf der andren Seite wie ein Stein wieder runter.

Richtig ist aber im ~45° Winkel auf das Objekt zu kommen, da abzustoßen und danach noch an Höhe und Weite zu gewinnen!

Split Foot heißt hier das Zauberwort, also mit einem Bein abspringen und aus dem Lauf heraus, niemals mit beiden Beinen. (Außer ganz zu Beginn im Stand, das klappt anders gar ned)

Das is aber so ne Sache, nicht leicht den Dreh rauszukriegen, besonders schwer und umständlich das in Worte zu fassen, in rL wärs ruckzuck erklärt & gezeigt, aber so weit simma eh noch nicht.

Weiter.... wenn du das kannst und dich sicher fühlst kannst du auch über Stangen oder ähnliches ... aber ich hatte hier lange die Angst mit den Füßen hängen zu bleiben. Deswegen unbedingt ausreichend üben, da wo man nicht hängen bleiben kann, also ich mein wo ne Wand ist.

Die Katze perfekt einzustudieren dauert ... also nur kein Streß.

Wann kann ich anfangen auf hartem boden die rolle zu machen, ohne das ich mir verletzungen zuziehe?

Das kommt auf deinen Körper an.

Ich hab sie von Anfang an auf Beton gemacht soweit ich mich erinnere und mich nie verletzt. Angenehm wars allerdings nicht.

Wenn du die Bewegung schon kennst kannst es ja auf hartem Grund oder sogar Beton einfach mal probieren.

Vorsichtig, aber nicht ZU vorsichtig, sonst is keine Rolle sondern ne Belastung jedes einzelnen Rückenkörpers und das is sehr schmerzhaft.

Wenn du die Rolle noch GAR NICHT draußen hast würd ichs zumindest paar mal auf der Wiese machen. Aber da du geschrieben hast du machst sie bereits über Schulter geh ich davon aus dass du eh schon ne Ahnung davon hast.

Genaue Anweisungen und Tutorials zur Rolle findest du im Forum en Masse! Einfach Suchfunktion nutzen.

gibt es traceure in meiner umgebung die mir ein paar ratschläge geben würden? (Erfurt-Weimar)

Gibts garantiert!

Check mal Parkour One, die sind in ganz Deutschland vertreten.

Oder wir hier haben auch ne Ecke für unsre Nachbarn wo sich mittlerweile auch schon genug rumtreiben, vielleicht hast ja Glück und findest wen aus deiner Nähe.

Hoff ich konnte helfen,

viel Spaß mit Parkour wünsche ich

lG Benny

Share this post


Link to post

hey. das ist mal ne vorstellung ;)

find ich alles cool von dir nur ich würd keine sprünge über deiner körpergröße wagen, vorallem nicht auf beton! --> schlecht für die gelenke

ich mein, ich hab auch so "blöd" angefangen und hab hohe sprünge gemacht nur sobald dir anfängt was wehzutun wird man gscheiter :)

back to the basics :) -->

auch hier sind unschöne sachen dabei gewesen :) aber man bessert sich und achtet mehr und mehr auf seinen körper :)

lg, markus

Share this post


Link to post

hy simon

schön einen neuen traceur in der welt von parkour zu haben

als ich angefangen habe

war ich sehr unsportlich

und hatte leicht übergewicht und habe nichts gemacht

seit ich parkour mache hat sich mein leben verändert

jetzt mach ich fast täglich parkour

nur heute bin ich scheiße umgeknikt

und ich muss glaube ich ein paar tage aussetzen

is be den scheiß wetta oba e nit so tragisch

bin lei ongepist weil i morgn solzburg forn tat und hätte gern a video gmocht

tja kann man woll nix machn

le parkour

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.