Welcome to Parkour-Vienna

Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

NiCe

Krafttraining

Ich bin stolze 195 hoch und gesunde 94 kg schwer :rolleyes:

und oft merke ich einfach dass mir die Kraft fehlt um mich hoch zu ziehen

Ich geh deshalb seit neustem ins Fitnessstudio

leider ist der Trainer dort ein Schwergewichtler ..

Sprich er konnte mir nicht wirklich helfen mit welchen Übungen ich mich

auf Parkour vorbereiten kann

Er meinte nur ich sollte meine Sätze explosiv machen, weil ich beim laufen

springen und hoch stützen auch schnell Kraft brauche

Hier meine Fragen ...

Welche Muskelgruppen gehören Trainiert?

Welche Übungen sind für welchen Muskel zu empfehlen?

Sollte man wert auf viele Wiederholungen oder Gewicht setzen?

Und was kann man machen um die Körperspannung zu trainieren?

Vielen Dank im Voraus für jede brauchbare Antwort ;)

--- NiCe

Share this post


Link to post

meiner meinung nach tuts die richtige mischung aus vielen elementen.

Ich persönlich bin noch immer vom Training mit dem eigenen körpergewicht überzeugt.

Liegestütze helfen genauso dich schneller hochzuziehen.

ABER am besten wird es sein, wenn du das HOCHZIEHEN trainierst. zum beispiel nimmst du ne schöne mauer und rauf, runter, rauf, runter.

körperspannung... liegestütz :) situps, laufen

wenn du ne körperspannung grigen willst musst du auch alles trainieren.

zu dem wert auf wiederholungen oder gewicht:

wenn du auf wiederholung trainierst --> ausdauer

gewicht --> kraft (10 wiederholungen zu 3 sätzen zum beispiel)

ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen

Share this post


Link to post

Mein tipp:

kündige das FitnessCenter Abo, und geh Pk trainieren.

Egal was du anstellst, du wirst nie alle für Pk benötigten Muskelgruppen in nem Center trainieren können, höchstens zur Ergänzung.

Mit der Kohle die du dir beim Center sparst kauf dir gscheide Schuhe, die helfen beim Mauer-hochziehen ungemein.

Wennst so ein Jahres-ding unterschrieben hast, oder auch wirklich drinnen bleiben willst, dann versuche Planche zu trainieren, wenn das Center überhaupt eine normale Klimmzugstange hat.

Stichwort sollte sein: Eigenkörpergewicht!!!!

Bedenke aber, dass du jedes Kilo aufgebaute Muskeln herumschleppen musst, und die dinger ziemlich schwerkraftanfällig sind.

Noch ein tipp zum Abschluss, lass die Finger von irgendwelchen shakes (jetzt geht sicher wieder ein Aufschrei durch die Menge) die bringen nur dem Hersteller der $hakes was, und richtigen Kraftsportlern.... Die Menge an Nährstoffen die du brauchst findest in normalem essen mehr als ausreichend.

MfG KiD

Share this post


Link to post

Mein Tipp ist:

Wenn du kraft für eine bestimmte Bewegung haben willst, dann trainiere diese Bewegung.

Es gibt nichts effizienteres, als bei Mauerüberwindungs-Probpelmen, einfach Mauern zu überwinden.

Um Die Körperspannung zu trainieren, kannst du einfach z.B. in der Liegestützposition für ein paar minuten stehen bleiben..

Share this post


Link to post

In Sachen Körperspannung kannste dir vom Örtlichen Turnverein, am besten Geräteturnen, helfen lassen, die kennen zu dem zweck ne Menge Übungen, dafür musst du im Regelfall auch nicht in den Verein eintreten, die helfen auch gerne so.

Ansonsten kann ich dem Rest nur beipflichen Körpergewicht ist das richtige Gewicht. Wenn du so weit bist das du dein eigenes Gwicht stämmen kannst, hast du den Muskel weit genug auf Kraft getrimmt, danach gehts dann automatisch an die Ausdauer!

Share this post


Link to post

Und vor allem aufpassen, nicht einseitig zu trainiern, ständig nur eine Muskelgruppe zu trainiern ist schädlich.

Share this post


Link to post

Körperspannung

Um mehr Körperspannung zu bekommen kannst du mit Liegestütz arbeiten.

Mach die Bewegung aber gaaanz langsam und kontrolliert - bsp:

10 sekunden Abwärtsbewegung - 10 Sekunden aufwärtsbewegung

entscheidend ist dass du die spannung die ganze Zeit beibehältst

versuch davon mindestens 3 zu machen (die dafür schön)

wenn dir das zu schwer ist, dann verkürze die dauer der Auf- und Abwärtsbewegung entsprechend

wichtig dabei ist:

Spannung halten

ohne Schwung arbeiten (gleichmäßige Geschwindigkeit beibehalten)

Share this post


Link to post

Danke für die Antworten :)

ich hab aber bereits eine Jahreskarte, schon seit 3 Monaten, weil einige Freunde mit mir hingehen

Anfügen möchte ich nur das ich Kraftsport nur als Ergänzung zu Parkour

machen will...

Share this post


Link to post

training im fitnessstudio kann auf jeden fall auch hilfreich sein. das nur eigenkörpergewichtsübungen für parkour sinvoll sind, stimmt einfach nich. wenn du die muskeln trainierst, die auch im parkour viel genutzt werden, ist es egal, ob du das mit eigengewichtstraining machst oder im studio.

parkour einfach zu trainieren um die kraft aufzubauen is auf jeden fall auch nich verkehrt. manche bewegungen lassen sich aber zum teil nur sehr mühsam traininieren, wenn man die kraft noch nich hat. zum beispiel aus der hängenden position nach oben ziehen. ich hab das ewig versucht und dachte erst immer das ich die falsche technik habe, aber letztendlich war es einfach ne kraft sache.

zu dem thema hat blane (ein traceur aus uk) mal einen guten artikel geschrieben (http://www.parkourgenerations.com/articles.php?id_cat=1&idart=28

ließ dir mal hier nen paar sachen durch:

http://www.urbanfreeflow.com/category/artfitness

du musst halt wissen wie dein körper arbeitet und dann selbst überlegen, was für übungen du für sinnvoll hällst. einfach zu sagen "naja mach einfach 100 liegestütze und 15 klimmzüge" nur bedingt etwas.

zu deinen fragen:

welche muskelgruppen trainieren?

die sogenannte "posterior chain":

(http://www.urbanfreeflow.com/2008/12/29/posterior-chain-training)

arm und schulterbereich:

zum beispiel mit klimzügen oder liegestützen(im studio findste bestimmt auch andere apparaturen dafür)

nach anregungen kannste ja selber auf der seite mal rumkucken, da hab ich schon sehr viel interesanntes gefunden.

wiederholung oder gewicht?

eigentlich müsste es heißen explosiv oder ausdauerkraft. für parkour ist in erster linie die explosive kraft wichtig, weil die bewegungen einfach sehr dynamsich sind und nicht langsam. allerdings muss man am anfang nich gleich schnellkraftübungen machen, weil man auch durch bloße muskelkraft weiter springt, sich schneller über ein hindernis drücken kann usw.

übungen für körperspannung?

zum beispiel der plank

(http://www.urbanfreeflow.com/2008/12/30/the-plank)

beschäftige dich einfach nen bisschen mit den sachen auf der seite und dann is deine frage denk ich mal geklärt. =)

Share this post


Link to post

wow ^^

Danke für die detailierte Antwort :)

bin froh zu hören dass das Jahres Abo nich umsonst war ;)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.