Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Tara

Choose not to fall

40 posts in this topic

ein paar schöne dinge drin, vorallem der gedanke an das jetzt und hier.

aber irgendwie nichts neues in meinen augen. (dennoch gute idee es mal in ein weiteres video zu packen. bringt mehr leute zum denken)

und wer hat der gesellschaft die kreativität weggenommen und wann bzw. welches "geschichtliche" ereignis? o_O

ich trainiere für mein leben gern und genieße das echte leben und meine kreativität. trotzdem spiele ich auch computer. jedem seine entscheidung

das war irgendwas.

mir kommt irgendwie vor, dass sie einfach (wenn auch vll mit gutem hintergedanken) ein medienwirksames video drehen wollten, jemanden dafür nehmen, der von den meisten nicht in frage gestellt wird und schön melodramatische musik in den hintergrund schneiden.

Share this post


Link to post

und wer hat der gesellschaft die kreativität weggenommen und wann bzw. welches "geschichtliche" ereignis? o_O

Der selbe, der damals den Begriff der Gesellschaft geprägt hat...:-)

DAs video ist spitze und vereint einige wirklich tolle Gedanken.. sehr interessant und inspirierend und gleichzeitig so logishc und nachvollziehbar....

Share this post


Link to post
ein paar schöne dinge drin, vorallem der gedanke an das jetzt und hier.

aber irgendwie nichts neues in meinen augen. (dennoch gute idee es mal in ein weiteres video zu packen. bringt mehr leute zum denken)

und wer hat der gesellschaft die kreativität weggenommen und wann bzw. welches "geschichtliche" ereignis? o_O

ich trainiere für mein leben gern und genieße das echte leben und meine kreativität. trotzdem spiele ich auch computer. jedem seine entscheidung

das war irgendwas.

mir kommt irgendwie vor, dass sie einfach (wenn auch vll mit gutem hintergedanken) ein medienwirksames video drehen wollten, jemanden dafür nehmen, der von den meisten nicht in frage gestellt wird und schön melodramatische musik in den hintergrund schneiden.

[ ] du hast es gecheckt

ist aber imho nix neues, dass du mit "nichts neues in meinen augen" kommst, aber im Grunde nichts kapiert hast

ich stelle danny genauso in frage, wie ich david in frage stelle... dennoch respektiere ich sie... ob das video jetzt mit melodramatisher musik oder polka hinterlegt ist, die message(s) sind die selben

und wie gesagt, lass mal die aussage stecken, dass du wieder mal alles kanntest/wusstest und die parkour-weisheit mit der babymilch aufgesogen hast.... zieht ned... man sieht's deutlich

Share this post


Link to post

uhh yeaj, grundsatzdiskussion: GO!

Ich find das video klasse. Dannys bewegungen in zeitlupe, zeit also, sie zu analysieren, dafür schon mal +(+)

Was ich schön finde, dass er seinen Gedankengang ausspricht. Im Prinzip, glaub ich, hat jeder seine Tricks oder Gedanken, die er sich vorstellt, damit etwas funktioniert, perfekt wird, sich richtig anfühlt. Jeder packt es in andere Worte.

zB: "Mein Körper ist nicht aus Glas", "Ich vertraue auf meine Jahre Erfahrung", "Ich lebe im Moment", "Ich denke nicht, ich handle"

Share this post


Link to post
Was ich schön finde, dass er seinen Gedankengang ausspricht. Im Prinzip, glaub ich, hat jeder seine Tricks oder Gedanken, die er sich vorstellt, damit etwas funktioniert, perfekt wird, sich richtig anfühlt. Jeder packt es in andere Worte.

zB: "Mein Körper ist nicht aus Glas", "Ich vertraue auf meine Jahre Erfahrung", "Ich lebe im Moment", "Ich denke nicht, ich handle"

wäre schön... aber ich denke ein großteil denkt nicht mehr als "ich falle".. vorher über irgendwas nachzudenken, kommt denen sicher nicht in den sinn, ausser vlt. "wär das nicht cool..."

Share this post


Link to post

@ away: wie meinst das? würd mich interessieren.

vll versteh ich einfach nicht, was er mit der aussage vom kreativitätsverlust meint. inwiefern hat sich die menschliche "gesellschaft" verändert, dass einem die kreativität genommen wurde?

@ tom

ein paar schöne dinge drin, vorallem der gedanke an das jetzt und hier.

aber irgendwie nichts neues in meinen augen. (dennoch gute idee es mal in ein weiteres video zu packen. bringt mehr leute zum denken)

und wer hat der gesellschaft die kreativität weggenommen und wann bzw. welches "geschichtliche" ereignis? o_O

ich trainiere für mein leben gern und genieße das echte leben und meine kreativität. trotzdem spiele ich auch computer. jedem seine entscheidung

das war irgendwas.

mir kommt irgendwie vor, dass sie einfach (wenn auch vll mit gutem hintergedanken) ein medienwirksames video drehen wollten, jemanden dafür nehmen, der von den meisten nicht in frage gestellt wird und schön melodramatische musik in den hintergrund schneiden.

[ ] du hast es gecheckt

ist aber imho nix neues, dass du mit "nichts neues in meinen augen" kommst, aber im Grunde nichts kapiert hast

ich stelle danny genauso in frage, wie ich david in frage stelle... dennoch respektiere ich sie... ob das video jetzt mit melodramatisher musik oder polka hinterlegt ist, die message(s) sind die selben

und wie gesagt, lass mal die aussage stecken, dass du wieder mal alles kanntest/wusstest und die parkour-weisheit mit der babymilch aufgesogen hast.... zieht ned... man sieht's deutlich

[¿] du hast es nicht gecheckt

Dass ich in meinen Handlungen mich auf das hier und jetzt konzentriere, und nicht auf die Zukunft. Klingt wunderschön, aber genauso logisch.

Man muss eben auch mal selbst über Dinge nachdenken, reflektieren und sich überlegen, was einem im Leben wichtig ist.

Hab ich gesagt, ich respektiere ihn nicht? :)

Ich find ihn großartig.

und wie gesagt, lass mal die aussage stecken, dass du wieder mal alles kanntest/wusstest und die parkour-weisheit mit der babymilch aufgesogen hast.... zieht ned... man sieht's deutlich

hast recht - hab ich weder aufgesogen, noch irgendwie zu mir genommen.

was interessieren mich "parkour-weisheiten" ?

ich lebe nach meiner lebenseinstellung / philosophie...

und um auch eine komplett sinnlos stichelnde Aussage zu treffen (darauf stehst ja):

...du anscheinend nicht... man sieht's deutlich :rolleyes:

Share this post


Link to post

deine lebenseinstellung:

zwei/drei girls schreien aus dem fenster "macht einen backflip, macht einen backflip" => jeder ignoriert sie, du bist der einzige der es macht

sorry, ich finde diese "lebenseinstellung / philosophie" lame... im gleichen atemzug zu sagen, dass die message aus diesem video gut aber altbekannt ist, macht mich milde gesagt sauer

Share this post


Link to post

Also ich würd gern was dazu sagen aber ich versteh einfach nahezu kein Wort.

Der Danny hat so ein unverständliches Englisch, das is sagenhaft -.-

Und 5 mal anschauen, hochkonzentriert, damit ichs check, will ich jetzt auch ned unbedingt. :/

Share this post


Link to post
deine lebenseinstellung:

zwei/drei girls schreien aus dem fenster "macht einen backflip, macht einen backflip" => jeder ignoriert sie, du bist der einzige der es macht

sorry, ich finde diese "lebenseinstellung / philosophie" lame... im gleichen atemzug zu sagen, dass die message aus diesem video gut aber altbekannt ist, macht mich milde gesagt sauer

nur dass das eine nichts mit dem anderen zu tun hat.

und darauf geh ich jetzt sogar ein, weil ich denke, es ist ein generell wichtiger punkt.

ich kann zwischen stupidem fun und training unterscheiden, danke.

ich sehe einen unterschied in der art, -wie ich trainiere und wenn ich trainiere-, zu einer situation wo ich einfach nur zum spaß unterwegs bin.

sry, aber ich seh die meisten jams nicht als großartiges training, sondern als sportlichen spaß und austausch mit freunden. (kA mehr, was das damals war (du sprichst offensichtlich den spot mit den runden mauer-sitz-möglichkeiten unter den bäumen an, da das die einzige situation der art ist, an die ich mich erinnern kann))

wenn ich ernsthaft trainiere, bin ich zuhause, alleine oder in kleinem kreis unterwegs.

ich habe schon mal beschrieben, dass ich keinerlei probleme darin sehe, wenn jemand mit seinem können "posed". macht so gut wie jeder und auch ich machs selten mal, hab dann sogar meinen spaß und niemandem tut's weh.

"blame me if you need to - i don't care"

diesbezüglich sind wir einfach verschieden. ich bin jemand, der beim weggehen blödsinnig party machen kann, herumshaked, sich nicht zu ernst nimmt und seinen spaß dabei hat (und auch ohne alk). du jemand, dem das nicht taugt, der eher ruhig herumsteht.

zwei verschiedene perspektiven. ich respektiere auch deine.

ich kann das mit meiner lebensphilosophie vereinbaren.

[sarkasmus]danny posed natürlich nie - das ist alles grund-philosophisch!!![/sarkasmus]

klar trainiert er parkour nicht, um zu posen, wie er es in seinem video gesagt hat. (das schließt posen nicht aus) selbes trifft auf mich zu. wenns keine anderen menschen auf dem planeten gäb würd ich unentwegs weitertrainieren.

ich glaube meine worte waren mal: "jeder mensch sucht auf irgendeine weise anerkennung. der eine subtiler als der andere" und bis zu einem gewissen maß ist keine der beiden richtungen eine schwäche.

das ereignis, das du ansprichst war zwar in der form einmalig, weshalb ich mich auch gut dran erinnere (und auch nicht ganz korrekt wiedergegeben - aber das ist nebensächlich), aber auch wenn es bei mir öfter passieren würde, stünde ich dazu und verstehe daher den punkt nicht.

was das mit meiner lebensphilosophie und meinem training zu tun hat. keine Ahnung.

mal abgesehen davon, dass das mehr als ein jahr? her ist und du auf einer netten kleinigkeit rumreitest aufgrund der du glaubst, meine philosophie beurteilen zu können und das sogar aussprichst.. ehrlichgesagt schwach.

Share this post


Link to post

versuch dich nicht zu rechtfertigen, wenn es deiner meinung nach keinen grund dafür geben sollte...

is für mich keine große sache, jedem das was er braucht/will... nur dann eben gleichzeitig solche kommentare schieben, stößt bei mir übel auf

@ Bennoni

Finds eigentlich gut verständlich

Share this post


Link to post
versuch dich nicht zu rechtfertigen, wenn es deiner meinung nach keinen grund dafür geben sollte...

is für mich keine große sache, jedem das was er braucht/will... nur dann eben gleichzeitig solche kommentare schieben, stößt bei mir übel auf

@ Bennoni

Finds eigentlich gut verständlich

hast du meinen post nicht gelesen?

Share this post


Link to post
versuch dich nicht zu rechtfertigen, wenn es deiner meinung nach keinen grund dafür geben sollte...

is für mich keine große sache, jedem das was er braucht/will... nur dann eben gleichzeitig solche kommentare schieben, stößt bei mir übel auf

ganz glaub ich nicht, dass du den post gelesen hast.

wie ich gesagt habe

jeder mensch sucht auf irgendeine weise anerkennung. der eine subtiler als der andere" und bis zu einem gewissen maß ist keine der beiden richtungen eine schwäche

Nachdem ich hier selbst übermäßiges posen als schwäche bezeichne, wollte ich klarmachen, dass ich mich davon distanziere. ist das so schwer zu verstehen?

ich geb dir schon recht, dass ich mich insofern gerechtfertigt habe, da du offensichtlich ein seltsames bild von mir hast, das du hier durch deine schnippischen posts subtil verbreitest. ich wollte klarstellen, dass dem nicht so ist und du dir offensichtlich ein voreingenommenes bild gemacht hast.

und was die aussage betrifft "nur dann eben gleichzeitig solche kommentare schieben, stößt bei mir übel auf "

..deren sinn seh ich immer noch nicht.

edit: kannst den vorigen post löschen? der is bei meinem browser nicht aufegtaucht - dachte, ich hätt mich verclickt. und dann hab ich mir gedacht ich umschreibs gleich klarer um weitere sinnlose posts zu vermeiden.

Share this post


Link to post

Interessante Gedanken von Danny, muss man schon sagen.

Allerdings bin ich absolut nicht der Meinung dass Kreativität in der heutigen Zeit verloren geht. Auch wenn der Jugend nachgesagt wird, dass sie nur mehr vor dem Computer und dem Fernseher sitzt (was gottseidank auch nur eines der vielen Märchen, allerdings mit einem wahren Kern ist) so leidet meiner Meinung nach die Kreativität darunter keineswegs.

Nebenbeibemerkt finde ich den Gedankengang von Freerunning zwar generell gut, aber der kreativität in der Bewegung sind klare Grenzen gesetzt, die so schnell nicht erweitert werden kann.

Ich meine seht euch mal eure Videos an. Ich sehe ständig nur die selben Flips, wenn in einem von 50 Videos etwas dabei ist, was ich als "Laie" noch nie gesehn habe, so kann ich da nicht viel kreatives entdecken.

Defakto sind es gerade multimediale Medien wie Fernsehen, Kino und Computer welche noch die wirklichen kreativen und künstlerischen Hochburgen bilden.

Selbst der Musik sind Grenzen gesetzt. Ich behaupte dass seit gut 200 Jahren keine Melodie mehr alleine "geschrieben" wurde, sondern dass eine solche nur abgekupfert wurde.

Sei's wie's sei...

Was die Philosophie hinter Parkour angeht:

Natürlich scheiden sich hier die Geister. Die einen Tun es wegen simpler sportlicher Betätigung (kurz: aus Spaß, so wie ich) die anderen weil sei eine Lebensphilosophie daraus ziehen.

Ich denke viele von uns sollten sich fragen warum wir gerade Parkour bzw. Free Running und alle Arten von Varianten als unseren Lieblingssport gewählt haben.

Es macht Spaß, auf alle Fälle --> aber das tut Tennis oder Fußball doch auch oder? Wir könnten normal auch joggen gehen, aber nein - Fehlanzeige.

Unser Sport heißt Parkour. Ich will hier niemandem etwas unterstellen aber wenn ihr wirklich absolut ehrlich zu euch selbst seit, dann wisst ihr ganz genau dass das posen auch einen Faktor spielt. Bei manchen sicherlich mehr als bei anderen, aber ich glaube keiner von uns hat mit Parkour angefangen weil er zufällig auf der Straße war, gestolpert ist und sich abgerollt hat. Viel eher sind Youtube-Videos oder Traceure, welche ihr in Wien oder sonst wo getroffen habt der Grund, nicht wahr?

Seien wir nochmal ehrlich zu uns:

Als wir uns die ersten Parkour-Videos angesehen haben war uns die Philosophie dahinter doch absolut schnurzegal. Es hat leiwand ausgesehen, also wollten wir das auch machen, nicht wahr? (Die Frage ist rethorischer Natur, jeder sollte sie für sich selbst beantworten.)

Share this post


Link to post

Ja mei.. richtig goldig. Es geht im Grunde darum, wer jetzt nicht aller "true" ist.

Kommt wohl in jeder Gruppe vor, dass man Leute wieder ausschließt, nach

der "Eh du gehörst hier nicht rein!!" Art.

Und zu dem Video, nette Moves, aber ansonsten feiner Bullshit. So schön

gescheit Schwafeln kann ned jeder.

Share this post


Link to post

@ BlackBird8

Ich habe früher auch so gedacht wie du.... inzwischen weiss ich, wie verkehrt das war.

@ phantasus

Du bist nicht "true", weil du die Klamotten trägst oder deine Freunde sagen, dass du es wärst... es gibt kein "true" or "false", es ist einfach nur dein weg... seine aussagen aber als bshit zu beschimpfen, nur weil du sie nicht verstehen kannst und somit als "false" einteilst..... das ist false... oder eher fail

Share this post


Link to post

@ Tom

Worauf bezieht sich dein Post? Auf meinen Parkour-Philosophie teil?

Wenn ja, dann glaube ich dass ich mich falsch ausgedrückt habe (ich denke dass wir uns in sachen Philosophie gar nicht so unähnlich sind ;) ).

Ich persönlich bin Traceur weil mir Parkour schlicht und einfach Spaß macht, weil es gesund ist und weil ich für mich persönlich meine Grenzen kennen lerne und diese erweitern kann. Zusätzlich stärkt es das Selbstbewusstsein, denn man lernt wie man leichte Zweifel im Kopf abschalten kann --> klappt noch nicht ganz, ist aber schon besser geworden ;) (Ich rede von Zweifel bei "leichten" Hindernissen --> Ich will damit nicht sagen dass man Angst-Immun werden soll, denn das hat ja dann wieder wenig mit dem Geist von Parkour zu tun, wie wir ja wissen ;) )

Zusätzlich liebe ich das Motto unter dem Parkour steht "Kein Hindernis zu hoch - es gibt immer einen Weg!". Der ist für das Schul-, Studenten- und Arbeitsleben einfach nur genial!

Gut, um nicht um den warmen Brei herumzureden:

Ich mache Parkour nicht weil ich posen will. Aber ich bin ehrlich, als ich Videos auf Youtube gesehen habe dachte ich mir schon "so etwas möchte ich auch können" - da wusste ich noch gar nicht dass es eine Philosophie hinter Parkour gibt :D.

Das hat sich inzwischen stark geändert, mir ist es relativ wurscht ob mich jemand bei Parkour beobachtet. Allerdings - und ich bin mir sicher Tom, da musst du dir selbst gegenüber auch kapitulieren ;) - es stört mich nicht, wenn ich gesehen werde oder wenn ich sogar gefragt werde wie ich "das mache".

Und auch das ist ein bestandteil von posen. Posen heißt nicht gleich angeben, sondern eher öffentlich absichtlich zur Schau stellen - und das tun wir Traceure nun mal, denn wir bewegen uns halt einmal auf öffentlichen Plätzen.

Was du zu phantasus gesschrieben hast kann ich so für mich persönlich einfach nur unterstreichen. Parkour ist ein noch extrem junger Sport - wir sollten mehr eigene Wege gehen, denn damit unterstützen wir unsere Lieblingsbetätigung mehr, als wenn wir andere versuchen nachzueifern. Sowohl bei Bewegungen und Technik als auch bei der Philosophie.

@ Phantasus

Irgendwie schließe ich aus deinem Post eine gewisse Ironie oO. Wie Tom gesagt hat, ich glaube kaum, dass es im Grunde genommen darum geht ob man "true" oder "false" ist. Gerade bei Parkour ist es wichtig dass man seinen eigenen weg geht.

Im übrigen waren die Moves in dem Video eigentlich nur schöne Beilage (obwohl ich solche slo-mo Moves liebe, da lernt man am meisten!) - der Hauptteil war der - wie du es imho fälschlicherweiße nennst - Bullshit. Zugegeben, für langjährige Traceure, welche sich mit dem Spirit des Parkours bereits viel beschäftigt hat ist wahrscheinlich nicht sehr viel neues dabei. Für Parkour Anfänger, welche den Sport betreiben um nur zu posen ist das Video ein echter hit!

Ich würde es sogar in die Tutorial-Seite geben, ev. noch mit Untertitel bezeichnen, damit wirklich jeder versteht was Danny da sagt!

Share this post


Link to post

Schade das er nichts über Streiterein und Hirnwixerei geagt hat, in dem video...

Share this post


Link to post

"Zusätzlich liebe ich das Motto unter dem Parkour steht..."

Ich finde nicht, dass es unter einem Motto steht... es steht darüber und man selbst sollte auch darüber stehen... (es gibt einige nette ansichten und denkweisen, aber die stehen nicht darüber, die definieren es für jeden selbst nur)

bzgl. posen/show-off, kommt eh im video vor... zuhören

Share this post


Link to post

Tom du verwirrst mich oO....

Also ich glaube nicht dass Parkour ÜBER dem Motto steht --> Immerhin, Parkour hat sich ja aus der Méthode Naturelle entwickelt. Die prinzipielle Idee von Parkour ist doch der Fluchtgedanke, wie komme ich möglichst schnell an einem Hindernis vorbei?! Die Idee geht einer Sache immer Vorraus, so auch bei Parkour. David Belle hat sich zuerst überlegt wie er möglichst schnell über eine Mauer kommt und dann hat er es getan, nicht umgekehrt!

Was das Posen betrifft:

Danke für den Hinweis, ich hab gestern in der Nacht nicht zu 100% mehr aufgepasst!

Aber Danny verbalisiert ja eigentlich genau meine Gedanken! Er tut es nicht um zu posen, er wartet darauf dass er gefragt wird WARUM er es macht - dies gibt ihm die Möglichkeit seine Ideen preiszugeben.

Allerdings ist das für mich auch eine Art des posens, zweifelsohne eine viel edlere und subtilere, aber es hat den selben Sinn wie die einfache angeberei. Andere auf sich oder sein können oder auch nur seine Ideen aufmerksam zu machen.

Es ist ja nicht so dass es schlecht wäre. Ohne "posen" in jeglichem Umfang wäre ja eine Evolution des Menschen gar nicht möglich - jegliche Art von Kunst ob jetzt im Sport in der Musik, auf dem Papier oder in multimedialen Bereichen kann sich nur durch zur Schaustellen entwickeln. Ansonsten hätte Kunst keinen Sinn.

Share this post


Link to post

"David Belle hat sich zuerst überlegt wie er möglichst schnell über eine Mauer kommt und dann hat er es getan, nicht umgekehrt!"

Sicher? Komm einmal zu einem Punkt, wo du Hindernisse überwindest ohne darüber nachdenken zu müssen.... du bist so im Moment der Bewegung, dass du nicht über die nächste Technik nachdenken musst...

"Ohne "posen" in jeglichem Umfang wäre ja eine Evolution des Menschen gar nicht möglich"

ich denke du verwendest hier einfach das falsche wort... es gibt sport/musik/kunst auch ohne zuschauer... künstler tun es nur für sich selbst, nur die kennt halt niemand (nona), sie malen für sich selbst, sie musizieren für sich... wenn es anderen leuten gefallen sollte... gut, ob das aber deren ziel ist? kein künstler wird etwas machen, was ihm selbst nicht gefällt... ausser er verkauft sich komplett...

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.