Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Dave4m

Parkour & Jugendarbeit

Wie einige ja schon wissen, bin ich im Berufsleben in der mobilen Jugendarbeit (Straßensozialarbeit) tätig und versuch immer wieder Parkour in die Arbeit mit den Kids zu integrieren, was teilweise sehr gut gelingt.

Gibts hier im Forum noch andere Menschen die in der Jugendarbeit tätig sind, bzw. professionell mit Jugendlichen arbeiten und Parkour dabei einsetzen?

Bisher ist mir da nur von einer Partnereinrichtung (Backbone im 20.) etwas bekannt.

Ich würd mich gern über Erfahrungen und Ideen dazu austauschen

beste Grüße Martin

Share this post


Link to post

hey martin ich habs dir ja eh schon mal erzählt, bernard und ich haben mit jugendclubs aus linz bereits workshops gemacht, haben super funktioniert, also workshops sind auf jeden fall gut dazu geeignet was interessantes mit den "kids" zu machen

Share this post


Link to post

Der Christian und ich geben immer wieder workshops im klosterneuburger Gymnasium und das läuft auch voll super... wir wurden durch den begeisterten turnlehrer auch schon an andere schulen empfohlen, nur konnten wir aus zeitmangel dem leider noch nicht nachgehen... :bash:

So wie es ausschaut werden wir in nächster zeit auch mit der british-international-school so etwas wie eine parkour-trainings-wochen-camp aufziehen...

..was für erfahrungen und ideen willst du austauschen? bzw: was hast du für erfahrungen und ideen?

Share this post


Link to post

Wie ich Dir eh auch schon letztens kurz über meine Erfahrungen vom Sommer mitgeteilt habe, bin ich zwar kein Professionist ;-) , aber ich denke, viel gelernt zu haben. Besonders ist mir immer die Motivations- und Reizbremse aufgefallen. Will heißen : Wenn Du versuchst stur irgend einen Plan zu verfolgen ("Denen muss ich jetzt dies und das beibringren"), dann hast Du es schwer, die Motivation aufrecht zu erhalten. (Die eigene und die der Kids)

Ich würde ein Brainstorming in der Richtung mal gerne durchführen (am Besten in RL) - Ich denke Du und Beni, etc. haben da auch ihre Erfahrungen und Hürden - Fängt an beim spielerischen Aufbau und motivationssteigernden Maßnahmen, um die Kids bei Laune zu halten! Und geht soweit - wie weit kann ich was "fordern" ...

Vlt. ergibt sich ja mal beim/nach dem Training so ne Möglichkeit ... wär cool!

Greetz Robert

Share this post


Link to post

Im Moment kommen immer wieder, so wie bei euch auch, Anfragen bezüglich Parkourworkshops, wobei ich da vor allem von Jugendzentren kontaktiert werde.

Ich hab bisher recht unterschiedliche Erfahrungen gemacht, je nachdem mit welchen Gruppen ich gearbeitet habe. Das Training mit der Mädchen/Frauengruppe ist ein ganz anderes als jenes mit 12-14jährigen Kids die ich aus meiner Arbeit im Park kenne

Für mich stellt sich hier die Frage in welcher Form Elemente des Parkourtrainings sinnvoll in die Arbeit mit Jugendlichen im Rahmen der offenen Jugendarbeit genutzt werden können und wo gewisse Grenzen liegen.

Das was mir auf Anhieb an Fragen einfällt:

Wie gestaltet ihr die Trainings?

-Länge

- Inhalt

- Aufbau

- Hindernisskonstellationen

Wie haltet ihr den Motivationslevel und die Aufmerksamkeit der TeilnehmerInnen hoch?

Welchen Stellenwert nehmen theoretische Inputs ein?

Sind euch Unterschiede zu Workshops im Freien/in der Halle aufgefallen?

Mit welchen Altersgruppen arbeitet ihr und wie passt ihr das Training entsprechend an?

Verwendet ihr spielerische Methoden zum Aufwärmen/ beim Training?

Wie geht ihr mit Störungen um?

Welche Anforderungen stellt ihr an das Trainingsgelände, wer wählt es aus?

Wie ist die Gruppengröße?

Welche Rolle spielt Reflexion über das Erlebte?

Eignet sich Parkour als Werkzeug in der Erlebnispädagogik?

In welcher Form kann Parkour dazu eingesetzt werden Kompetenzen zu entwickeln? zB Risikokompetenz, soziale Kompetenzen, Selbstwahrnehmung

Zu vielen dieser Fragen hab ich meine persönlichen Antworten aus den Erfahrungen die ich gemacht habe, hab sie aber noch nicht verschriftlicht.

Meine Motivation für den Post ist es Best-Practice Modelle zusammenzutragen und einen Austausch über unsere Workshopgestaltung zu machen. Mit dem Ziel das ganze weiterzuentwickeln und auch gewisse Standards zu verschriftlichen oder Empfehlungen die sich daraus ergeben herauszufiltern.

Was meine Ideen angeht: ich mach Gedanken drüber wie Elemente aus dem Parkourtraining im Rahmen von Risikokompetenzschulungen eingesetzt werden könnte. Auch für die Gewaltprävention sehe ich hier Potential.

Ebenso im Rahmen der Erlebnispädagogik, in der Natur, Bewegung, außeralltägliches... genutzt wird.

Ich bin ganz bei Robert, dass es am besten wäre sich mal in RL zusammenzusetzen und drüber zu reden. Im Vorfeld eine Diskussion hier im Forum zu führen ist dafür gute Vorarbeit.

Share this post


Link to post

eh schon wissen, sofern es die zeitressourcen es zulassen und der martin ein bier springen lässt... bin ich dabei :P

Share this post


Link to post

ich bin auch gerne dabei!

...finde es auch besser als es online zu besprechen!

Share this post


Link to post

passt - dann würde ich folgendes vorschlagen, da die weihnachtszeit samt arbeitsstress vor der tür steht:

Ich werd ein Treffen Ende Jänner organisieren und für Getränke sorgen (damit Tom auch herfindet ;-)

damit wir nicht erst dort von vorne weg diskutieren, wäre es toll wenn ihr hier schon mal gedanken bzw. interessante Fragen posten würdet

auch alles was schon von eurer seite verschriftlicht wurde wäre hilfreich mitzubringen.

Share this post


Link to post

würd mich auch sehr interesieren da ich momentan bei meiner schule einen freigegenstand -(>parkour) durchgesetzt habe und ich den mehr oder weniger leite

(ein lehrer passt zur sicherheit auf da er selbst nicht viel von parkour weiß..)

also grupe von ca 15 leuten zwischen 15 und 19

ich müsste nur schaun wie ich nach wien komme ..

Share this post


Link to post
würd mich auch sehr interesieren da ich momentan bei meiner schule einen freigegenstand -(>parkour) durchgesetzt habe und ich den mehr oder weniger leite

(ein lehrer passt zur sicherheit auf da er selbst nicht viel von parkour weiß..)

also grupe von ca 15 leuten zwischen 15 und 19

ich müsste nur schaun wie ich nach wien komme ..

Find ich echt gut - kannst Deinen Lehrern/Direktor(in) danken für so viel Aufgeschlossenheit ...

Und nun ja - Wien ist ja nicht alles - wär ja auch mal eine andere Location vorstellbar - und/oder bei einem Jam - wo wir uns mal nen Tag oder paar Stunden Zeit nehmen und die Themen workshopmäßig (mit allen Interessierten) erarbeiten.

Share this post


Link to post

hab ich auch war auch sehr überrascht dass alle zuständigen so offen zugesagt haben

ja wär auch cool also wenn ihr lust habt nach kärnten zu kommen ^^

hab mir nur gedacht dass vermutlich am meisten aus wien kommen ..

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.