Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Matthias

Sprungkraft

Nach nun mehr als einem Jahr Training ist mir eine interessante Sache aufgefallen. Alle Traceure die schon lange Parkour betreiben scheinen viel besser zu springen als ich. Sie springen nicht nur weiter sondern es schaut auch noch besser aus. Bei mir ist mir kaum veränderung bei der Weite aufgefallen. :( Deswegen wollte ich euch mal fragen:

Wie sehr hat sich eure Sprungkraft in welchem Zeitraum verbessert? Wie kann man sie effektiv verbessern?Wie wichtig ist sie euch und generell (bzw. wie sehr kann man einen Traceur nach seiner Sprungkraft bewerten)?

Share this post


Link to post

du machst hier einen elementaren fehler... du vergleichst dich mit anderen

der franzi aus stripfing ist (als wie beide 15 waren) auch in einem jahr um 5 cm mehr gewachsen als ich, obwohl wir annähernd das selbe gegessen haben.... und? er ist er, ich bin ich....

du kannst dich nur mit dir selbst vergleichen und wenn du selbst merkst dass du fortschritte machst, ist das gut so.... wenn du mehr willst, musst du mehr tun... es erzwingen wollen oder eben mit unpassenden vergleichen kommen, ist da aber nicht der richtige weg....

wenn du deine sprungkraft und technik verbessern willst... dann mach 100 präzisionssprünge hintereinander... wenn du es nicht schaffst, arbeite so lange daran, bis du es schaffst

auf mich selbst bezogen, merke ich eine ständige leichte steigerung mit relativ großen schwankungen zwischendurch (je nachdem wieviel ich in der zeit zum trainieren komme) - jedoch vergleiche ich mich nicht mit anderen...

Share this post


Link to post

Hi,

zusätzlich zu dem von Tom geposteten fällt mir dazu noch ein:

Wenn Du wirklich gezielt Sprungkraft trainieren willst bietet sich ein Leichtathletikverein an, die machen das seit ein paar Jahrzehnten und trainieren normalerweise auch mit einem recht vernünftigen Plan. Ein paar Monate machen sich da normalerweise schon bemerkbar, allerdings muß man da wirklich diszipliniert rangehen und vor allem auf Übertraining aufpassen.

Oh, und da lernt man auch vernünftig laufen, man glaubt nicht was man da alles an Kraft verschenken kann...

LG

Yoshi

Share this post


Link to post

Ich gehe seit 1,5 - 2 jahren alle stiegen zu fuß und fahre keine rolltreppen. Ist am anfangetwas zaach aber jetzt lauf ich auch mit schwerem rucksack ohne probleme rauf. :)

und dafür brauchst du keinen speziellen ort etc. einfach machen.

Share this post


Link to post

Abgesehen von den Vorpostern kannst du deine Waden und somit auch Sprungkraft trainieren, indem du dich mit den Fußballen auf eine Stufe stellst und dich dann langsam au die Zehen stellst und wieder langsam runterwippst. Ist am Anfang zwar anstrengend, man merkt aber einen Unterschied wie leicht das wird nach nur wenigen Wochen.

Allerdings hat Tom vollkommen Recht. Du trainierst schließlich nicht um die dich mit anderen zu messen, sondern für dich.

Share this post


Link to post

Das mit dem vergleichen ist immer so eine sache. Aber die Sprungkraft ist beim Parkour eine elementar wichtige sache. und da ich bei anderen eine Entwicklung bemerke wo es bei mir keine gibt frag ich mich, ob ich da nicht was verbessern könnte damit ICH besser werde.

Ich kann mir auch vorstellen dass es mir wegen genau diesen Schwankungen nur so vorkommt.

Danke für die Tipps:)

Share this post


Link to post

es kommt ziemlich viel auf die technik an.

wenn du schön die arme mitnimmst und dich schön streckst, kommst du automatisch weiter. es hängt sicher nicht nur von der kraft ab.

ich hab mal zu einem freund gesagt, er soll mal ein einer gewissen stellen so weit springen wire er kann (präzi)

beim 2ten mal hab ich ihm gesagt worauf er mehr achten soll, und da ist er schon ein ziemlich großes stück weitergekommen ^^

viele präzis machen und auf die technik achten, das ist meiner meinung nach das wichtigste. und schon merkst du große fortschritte

lG

Share this post


Link to post
Das mit dem vergleichen ist immer so eine sache.

.... das einzige was du halbwegs vergleichen kannst, ist die technik eines anderen mit deiner eigenen... auf was achtet der andere mehr/weniger als ich... von der kraft her kannst und solltest du nichts vergleichen

schau dir das präzi video-tutorial an, da hast du die wichtigsten tipps bzgl. technik drinnen... diese technik passt du auf dich an und an der kraft musst du arbeiten

http://www.parkour-vienna.at/tutorial_praezision.html

nochmal: dass andere schneller weiter kommen als du => fuckin' irrelevant

Share this post


Link to post

was mir bei deinem präzi tutorial technisch überhaupt nicht gefällt ist die extreme rückenbeugung/einrunden vor dem absprung, sowas mag der untere rücken nicht und kann leicht zu verletzungen führen.

Share this post


Link to post
was mir bei deinem präzi tutorial technisch überhaupt nicht gefällt ist die extreme rückenbeugung/einrunden vor dem absprung, sowas mag der untere rücken nicht und kann leicht zu verletzungen führen.

naja, das video hat auch schon fast 3 jahre am buckel... und bei meinem nerd-buckel kann ich ned viel machen :]

aber kannst ja gern ein besseres vid-tutorial posten

Share this post


Link to post

um den nerd-buckel (:D) gehts eh net, kurz bevor du wegspringst beugst deinen rücken im lendenwirbelbereich extrem, darauf wollte ich hinweisen, weils weder für dich noch für leute die es nachmachen gesund ist.

Share this post


Link to post

Thomas Preston, "Samurai-Geist"

"Das Vergleichen:

Eine andere Krankheit, die geheilt werden muss, ist die fruchtlose Besessenheit, sich immer wieder mit anderen vergleichen zu wollen. Der einzig nützliche Vergleich ist das Maß des persönlichen Fortschritts: Wie gut war ich vor einem Monat, und wie gut bin ich heute?

Da wir ausschließlich für unseren Fortschritt verantwortlich sind, nicht jedoch für Beigaben der Natur oder des Schicksals, sind Vergleiche mit anderen Leuten Unsinn. Die Wege der Natur sind zu verschieden, als dass wir die Ausgangsbedingungen abschätzen könnten, unter denen sich ein Mensch mit all seinen Eigenschaften, Antrieben und Problemen entwickelt. Erscheint uns jemand auf irgendeinem menschlichen Betätigungsfeld weiter fortgeschritten als wir, so liegt dies vielleicht an seinen von der Natur mitgegebenen Talenten oder an seiner Motivation. Dies sind Dinge außerhalb unserer Kontrolle. Es kann aber auch an harter Arbeit liegen. Wenn er nämlich vier Stunden täglich arbeitet und wir nur eine Stunde in der Woche, so ist es nur gerecht, dass er den größeren Fortschritt macht. Es wäre kindisch, ihn träge und faul zu beneiden, während wir fortfahren, nur eine Stunde in der Woche zu arbeiten. Er mag uns als motivierendes Beispiel dienen, nicht aber als Ziel unserer Eifersucht. Wir selbst sind es ja gewesen, die entschieden haben, wie die Zeit zu nutzen ist.(...)

Du musst Dich mit dem Fortschritt beschäftigen, den du machst, denn das fällt in deine Verantwortlichkeit.

Du musst lernen, auf den eigenen Fortschritt stolz zu sein. Seine Selbstachtung zieht man aus der eigenen Weiterbildung und nicht aus den Wechselfällen des Schicksals.(...)"

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.