Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Sign in to follow this  
Followers 0
TOM

Parkour und das Alter

Hi,

bin neu hier, weil ich mich für das Thema Parkour brennend interessiere. Ich bin sicherlich nicht unsportliche, aber dennoch frage ich mich, ob ich mit 35 für einen Traceur nicht schon zu alt bin?

Bin vom 12. - 23. Lebensjahr geskatet, ich finde Skaten auch immer noch genial, aber sorry, *dafür* bin ich beispielsweise zu alt. Ist das mit dem Parkour das gleiche?

*wunder* !?

Gruss aus dem Norden,

Andreas

Share this post


Link to post

also hier cruised ein Traceur namens rocket66 herum, frag ihn mal am besten ihr tauschts da erfahrungen aus, er ist meiner meinung nach 40..

Share this post


Link to post

Definitiv => Nein

Wie bereits gesagt, hatten wir schon mit Traceuren zu tun, die etwas älter als du sind :] Als weiteres Beispiel ist David Belle in etwa in deinem Alter ;).

Es ist eine Frage des Trainings... wenn du länger nichts gemacht hast und etwas "eingerostet" bist, dauert es evtl. ein bisschen länger um wieder auf Touren zu kommen... aber es geht eben darum Hindernisse zu überwinden (von mir aus, auch das Alter ;)).

Einfach in ganz kleinen Schritten vorwärts wagen und sich nicht selbst überfordern

ps: thread moved, da es ja um Parkour geht und nicht wirklich off-topic ist

Share this post


Link to post

Ehrlicherweise muss man aber dazusagen dass wenn man erst mit 35 beginnt niemals so gut werden kann wie jemand der mit 20 oder mit 15 beginnt. (bei gleichem Ehrgeiz).

Viel hängt natürlich auch davon ab wie sportlich man bisher war.

Trotzdem wirst nie annähernd so gut werden wie die "Könner".

Ich habe vor nicht ganz einem Jahr das erste mal von Parkour gehört, wollte schnell was können, merkte aber bald dass mein Körper den Belastungen nicht gewachsen ist und trainiere jetzt hauptsächlich meinen Körper.

Es dauert eine gewisse Zeit bis sich der Körper umstellt (vor allem bei über 30 jährigen).

Die "Geschmeidigkeit" eines 18 jährigen werde ich aber leider nicht mehr erreichen. :(

Share this post


Link to post

Yo Leute,

danke dass ihr mir evrsucht mut zuzusprechen :-) Es ist 6:54 morgens, ich werde gleich mal meine Asics anziehen und mal ein wenig draussen rumlaufen :-) (Um 7 Uhr morgens gucken einen die Leute nicht ganz so doof an :-))

Interessant finde ich diese Aussage:

Ehrlicherweise muss man aber dazusagen dass wenn man erst mit 35 beginnt niemals so gut werden kann wie jemand der mit 20 oder mit 15 beginnt. (bei gleichem Ehrgeiz).

Viel hängt natürlich auch davon ab wie sportlich man bisher war.

Das ist nahezu klar, und in fast jedem Sport so. Ich tanze so nebenbei Turnier, und da ist das ähnlich, wenn das Paar erst mit 30 anfängt, dann wird es nie Weltklasse werden (die Weltklasse-Paare sind kaum über 20)

Wenn *das* aber die Voraussetzugn wäre, mit einem Sport anzufangen, dann würden es viele wohl mit 35 gar nicht mehr tun.

Ich weiss nicht, ob ich es hier bei parkourvienna.at gelesen habe, aber irgendwo stand mal, dass es beim Parkour keine Wettkämpfe gibt.

Was heisst also gut oder schlecht? Wenn ich einen Sport mache, dann primär:

- um mich fit zu halten

- weil mir das Ausüben des Sports Spass macht

Wettbewerbe zu gewinnen kommt irgendwo ganz weit hinten und ist zumindestens für mich eher sekundär, wenn nicht sogar tertiär.

Ich habe vor nicht ganz einem Jahr das erste mal von Parkour gehört, wollte schnell was können, merkte aber bald dass mein Körper den Belastungen nicht gewachsen ist und trainiere jetzt hauptsächlich meinen Körper.

Es dauert eine gewisse Zeit bis sich der Körper umstellt (vor allem bei über 30 jährigen).

Wie trainierst Du denn, wenn ich fragen darf? Reines Kraft-Training?

Gruss,

Andreas

Share this post


Link to post

Alles von dem man begeistert ist, beginnt man meist mit Euphorie und zu hoch gesteckten Zielen,

da man die versteckten Einzelheiten noch gar nicht richtig kennt.

Parkour ist kein Wettkampf, trotzdem ist es das Ziel die "Grundbewegungsabläufe" zu können, miteinander zu kombinieren,

die Technik zu perfektionieren und in weiterer Folge effizient in einem Lauf durch die Stadt mit fließenden Bewegungen auszuführen.

Der Mensch lebt in Gesellschaft mit anderen und orientiert sich nun mal an anderen um seine eigene Position zu erkennen sich zu verbessern und neu zu positionieren.

Was glaubst warum jeder seine Videos ins Netz stellt!?

...nein offiziell gibts keinen Wettkampf, Medailien, Auszeichnungen etc.

Es gibt aber sehrwohl Kritik an den Videos.

Und deshalb trete ich jetzt mal ins Fettnäpfchen und behaupte mal der Wettkampf hat längst begonnen.

Ich bin wohl eher ein Anhänger der Méthode Naturelle nach Hébert, da ich mich lieber in der Natur bewege.

Zu deiner Frage wie ich trainiere:

1. Trailrunning

Ich laufe eine Runde um den Teich, der bei uns ist (schmaler verwachsener Trampelpfad mit unterschiedlichen Steigungen und Gefällen).

Dadurch trainiere ich meine Beine und Füße. Durch die Unebenheiten am Boden muss ich die Beine höher heben als beim Joggen, zusätzlich bin ich gezwungen mit den Fußballen aufzusetzen und die Schrittlänge bzw -geschwindigkeit zu variieren.

2. Körpergewichtstraining

Klimmzüge, Burpees, Dips, Handstand, Bauch- und Rückenmuskelübungen

Gleichgewichtstraining auf Baumstamm oder Geländer,

auf Bäumen herumklettern, -springen, -hanteln.

3. Parkourübungen

Katzensprung, Präzi, Vaults, Durchbruch etc. mach ich um den Bewegungsablauf nicht wieder zu vergessen.

Jedoch keine oftmaligen Wiederholungen zur Steigerung (beansprucht meine Gelenke, Wirbelsäule noch zu sehr).

4. Schwimmen

... im Teich, auf das freu ich mich schon ganz besonders. ;)

lg

Carlillo

Share this post


Link to post

Ja Carlilo und alle nicht Twens *gg* - es ist nicht leicht mit den Jüngeren mitzuhalten - Du hast Recht, mit 35 oder wie in meinem Fall fast 41 ist der Zug schon abgefahren, was aber nicht heißt, dass Parkour im "hohen Alter" keinen Spass macht! Klar ist es mühsamer und die Geschmeidigkeit läßt zu wünschen übrig, aber ein bisserl Training kann schon Wunder wirken - Aufpassen auf Gelenke, etc. ist umso wichtiger - Wunden heilen langsamer, etc. ;-) Aber wie gesagt, es macht uns Spass! Oder Carlilo? Ich sehe es mal realistisch - bis max. 45 wird es für mich noch Sinn machen Parkour zu betreiben (hoffentlich), dannach gehe ich golfen ;-)

Bis dahin bin ich aber immerhin der weltälterste (aktive) Traceur! *gg*

LG

Rocket

Share this post


Link to post
Ich bin sicherlich nicht unsportliche, aber dennoch frage ich mich, ob ich mit 35 für einen Traceur nicht schon zu alt bin?

Hallo in den Norden,

wie ich schon gesagt habe, 35 ist ein kein schlechtes Alter - nicht das beste, aber ein gutes Alter, um Parkour zu betreiben. Ich war nie der übersportliche Typ (zumindest kein regelmässiger Sport) Bisserl Kraft, bisserl Ausdauer, bisserl martial arts ähnliches training, das war's. Ehrgeiz, Realismus, Training kann Dich schon auch parkourmässig weiterbringen. Wenn ich mit 35 "schon" angefangen hätte, wäre ich sicher jetzt nicht schlecht - aber so ist es auch OK. Mußt halt einschätzen, wie weit Du mithalten kannst oder willst. Ich finde, Parkour auch jenseits der 30 zu betreiben, kann Dir auch so helfen, Deinen Körper in Schuss zu halten und dich auch geistig fordern, bzw. ev. eine neue Erkenntnis zu gewinnen, bzw. auch im Alltag (im Beruf) helfen, mit Problemstellungen fertig zu werden, etc.

Also lass Dich nicht abhalten, egal, was Deine Umwelt meint, z.B. dass Parkour nur ein "Sport" für Junge ist, oder das peinlich wäre - Meine Fam. hat sich schon daran gewöhnt (war nicht immer so *gg*). Meine Kids trainieren auch schon mit, und das allein ist auch schon viel wert - Gemeinsames mit den Sprösslingen zu erleben! Ich sehe das auch als meine Aufgabe, meinen kids die Möglichkeit zu geben, Parkour zu lernen und auszuüben und sie dabei zu unterstützen, bzw. ev. zu fördern.

Wenn ich Dir noch helfen kann, melde Dich oder poste

LG

Rocket

Share this post


Link to post

rocket ruft schriftlich aus und frägt :D :

Aber wie gesagt, es macht uns Spass! Oder Carlilo?

Klar machts mir Spaß!

...benenne mich aber nicht als Traceur und betreibe genaugenommen kein Parkour wie es allgemein verstanden wird.

...das ist aber ein alter Definitions-Hut.

an dieser Stelle erlaube ich mir auf den Thread: Sportarten in Kombination mit Parkour zu verweisen.

lg

Carlillo

Share this post


Link to post
bis max. 45 wird es für mich noch Sinn machen Parkour zu betreiben (hoffentlich), dannach gehe ich golfen ;-)

Bis dahin bin ich aber immerhin der weltälterste (aktive) Traceur! *gg*

ich hoffe du meinst das nicht all zu ernst :) auch 45 ist noch kein alter um mit einem sport aufzuhören ...

Meine Oma war immer sehr sportlich (Turnen, Tennis, Wintersport etc.) und hat das alles bis weit über 60 betrieben ... doch vor ein paar jahren hat sie sich beim skifahren einen extrem blöden bruch zugezogen und konnte dadurch lange keinen sport machen und macht jetzt auch nichtmehr so viel sport wie früher ... und das merkt man^^

worauf ich hinaus will: wenn man es endlich geschafft hat sportlich zu werden sollte man sich gut überlegen ob man damit aufhört ... egal wie anstrengend es wird (oder wie komisch man sich vorkommt mit den jungen leuten herumzuhängen) denn wenn man einmal damit aufgehört hat kommt man sich richtig alt vor ... und dann wieder anfangen ist echt beschissen ;)

btw jet li ist 44 und Jackie Chan ist 53 ... ich glaube bei einem richtigen training sagt das alter ziehmlich wenig aus ...

Ich war auch kurz fürn Samariterbund tätig und dort sieht man wie Typische Österreicher die sich ihr leben lang von Österreichischer Küche (nicht grad die gesündeste^^) ernährt haben und nie viel sport gemacht haben mit 50 ihre Zeit verbringen ... das ist echt schlimm wenn unter 50 jährige sich alle paar tage zum artzt tragen lassen weil ihnen selbst gehn zu schwer fällt ...

Dann hatte ich einmal eine Patientin, die 96 jahre alt war, sich nach einem sturz das nasenbein, und noch ein paar knochen (ich weiss nimma genau welche das waren) gebrochen hat und sie hat sich bei mir beklagt das sie wegen dem unfall schon seit einer woche einen stock benutzen muss ...

da hab ich mein leben echt nicht mehr gepackt :)

Share this post


Link to post

@ Cifer: jaja Du sprichst mir durchaus aus der Seele - Ich seh's ja tw. bei meinen Kumpels - Couch-Potatoes fast alle durch die Bank ;-) Das war auch ein Grund, wo ich mir gesagt habe - NO! Das will ich überhaupt nicht - Mach Parkour, sonst endest Du auch so!

Zu Jackie Chan und Konsorten - ok, die sind noch im hohen Alter drauf, ok, trainieren auch hart dafür - ist ja deren Job! Wenn Du Dir z.B. ansiehst, was aus Arnie, der steirischen Leiche geworden ist, seit er in der Politik ist, na gute Nacht! Prinzipell setz ich mir mal das Ziel, bis 45 weiterhin (mit meiner spärlichen Freizeit) Parkour zu machen, ob es gelingt, weit darüber hinaus, bzw. die Lust noch da ist - das steht in den Sternen ...

Rocket

Share this post


Link to post

Cifer schreibt:

btw jet li ist 44 und Jackie Chan ist 53 ... ich glaube bei einem richtigen training sagt das alter ziehmlich wenig aus ...

Ich glaube nicht das Jackie Chan erst mit 35 begonnen hat sich zu bewegen. :rolleyes:

Share this post


Link to post

well i readed most of post by using dictionary and i have to agree with most opinions here.

Anyway i would like to say mine. Parkour age would be probably 12-30 ...

12 is good age to start learning basics but not move to move.

30 is hmm limit of age "probably" because in some cases bones gatting older and a cells won't regenerate that fast.

Share this post


Link to post

hmm also leute das was ich so lese macht mir angst^^ ich bin 13 und habe mit 12 angefangen parkour zu tranieren und habe bereits schuhe usw... Bin ich zu jung für parkour? :bash:

mfg

Share this post


Link to post
hmm also leute das was ich so lese macht mir angst^^ ich bin 13 und habe mit 12 angefangen parkour zu tranieren und habe bereits schuhe usw... Bin ich zu jung für parkour? :bash:

mfg

wenn du deinem alter entsprechend, richtig trainierst... ist es OK und gut für deinen körper.

wenn du deinen körper überforderst (drops, harte landungen, etc.) kann dies besonders böse für deinen körper enden, da du ja noch im wachstum bist.

In England gibt es eine Jung-Traceur Gruppe (irgendwas in die Richtung "Next Generation" oder so), wo sehr junge Leute Parkour betreiben... allerdings mit erfahrenen Leuten und ihrem Alter entsprechend

wenn du (laut deiner aussage) aber schon ein jahr trainierst, solltest du inzwischen selbst wissen ob du zu jung für parkour bist, oder nicht.... oder du betreibst schlicht kein parkour

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.