Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Sign in to follow this  
Followers 0
TOM

Freerunning World-Championships (by UF)

'Jumped-up' plan to stage world competition sees free runners falling out

Leaping from roof to roof may become an international sport if the latest urban cult to hit Britain attracts enough sponsors

By Paul Bignell and Rob Sharp

Published: 22 April 2007

Free running, the urban acrobatic sport in which people jump across roof- tops and walls, is to stage its first world championship in Britain at the end of the year.

The sport, first popularised in this country as the result of a BBC advertisement four years ago, could see lucrative competitions being held in arenas up and down the country next year.

One of the founders of the world's premier free running organisations, Urban Freeflow, based in the UK, confirmed that plans were in the pipeline.

Known only as EZ, he said: "Plans are still in development, but we hope to stage something at the tail end of 2007 or the beginning of 2008. We want to do this properly. They'll be regional championships first in order to test the water."

However, many participants of the sport, which has more than 4,000 followers in Britain and 20,000 worldwide, have expressed their anger about the possible competitions. Internet bloggers on many of the free running networking and blogging sites have complained that the introduction of merchandising and sponsorships - and now major competitions - will compromise the "raw" element of one of the most spectacular sports to emerge in recent years.

On the official website, blogger Andi said: "There are several companies that want to make competitions in free running, and we all know that Urban Freeflow are not against competitions, so it won't take too long before it happens."

Another blogger named Zorak said: "If this is true about the competition, then it really sucks. It's really sad how money always destroys everything."

But EZ disagrees with the sentiment: "The people who are saying this are the ones who don't have any sponsorship," he said. "They're also the ones who don't have any exposure. "Sponsorship has been around for four or five years now. You don't have to be a part of it if you don't won't to be. If people are offered sponsorship by a decent company who agree to pay for trainers or pay for you to travel the world, no one is going to turn that down. It keeps the sport in the spotlight."

If the championships get the go-ahead it will be a significant step forward for this burgeoning sport that has already made its originators rich and famous.

Invented in the suburbs of Paris by teenagers Sébastien Foucan and David Belle more than 18 years ago, the sport, which is known in France as parkour - meaning obstacle course - began to grow from its underground roots in the mid-1990s.

Madonna hired a group of free runners to perform during her recent tour. Mr Foucan also performed impressive stunts on Casino Royale, the James Bond remake starring Daniel Craig.

Britain now has free running training centres and after-school classes in most cities. However, the sport did gain notoriety in 2005 after an Oxfordshire schoolboy was killed trying to leap a 7ft gap between two 35ft-high buildings.

FREE STUNTS

Free running, or 'parkour', features in Anthony Minghella's 2006 film 'Breaking and Entering'

In 'Casino Royale', Sébastien Foucan plays a character who uses free running to escape from James Bond

'District 13' produced by Luc Besson features stunt sequences. David Belle appears as one of the main characters

Quelle

___________________

Tjo, langsam fängts damit an.... Parcouring-WM, Freerunning-WM.... klar, es stoßen sich alle den Kopf daran, dass Parkour NICHT competitive ist... dann nehmen wir halt andere Namen und veranstalten es....

Ansich könnte es mir ja egal sein, aber die Leute verstehen den Unterschied zwischen UF/Parcouring/whatever und Parkour nicht... wenn dann noch die Medien drauf einsteigen und schlecht/nicht recherchieren.... prost-mahlzeit

Share this post


Link to post
[...] Ansich könnte es mir ja egal sein [ ...]

Richtig. Was juckts dich denn wenn jemand eine Competition daraus machen will? Wichtig ist doch nur, was DU daraus machst. Pfeif doch einfach auf die anderen.

Von mir aus können die doch alle machen was sie wollen. Kratzt mich nicht.

Share this post


Link to post

weil dies eine vergewaltigung dieser kunst wäre/ist...

mir liegt einfach zu viel daran, als dass ich einfach darüber hinweg sehen könnte

Share this post


Link to post

haha that would be friggin cool to watch that "championship" but in my opinion parkour shouldn't have competitions because after it parkour would develop to just a sport...

Share this post


Link to post
weil dies eine vergewaltigung dieser kunst wäre/ist...

mir liegt einfach zu viel daran, als dass ich einfach darüber hinweg sehen könnte

Sei doch nicht so engstirnig. Wenn andere die Competition brauchen, dann sollen sie sie eben haben. Ist doch scheißegal. Es zählt DEINE Kunst, besser gesagt, DEINE Auffassung dieser Kunst, mehr nicht. Wenn andere eine andere Auffassung davon haben, seis drum. Martial Arts sind auch Künste. Deshalb verurteile ich aber auch nicht XMA oder Tricking wenn sie Elemente daraus showmäßig verpacken. Lass sie doch. Hauptsache Bewegung. Und wenn jemand aus Parkour eine Competition machen will, was solls. Immerhin bewegen sich die Leute. Du solltest das vielleicht nicht so eng sehen.

Tricking <-- "Eine Sportart die sich aus Parkour entwickelt hat" <-- Aha?!

Share this post


Link to post

Wenn andere competition brauchen, dann sollen sie das tun.... aber nicht bei Parkour. => Wenn jemand unbedingt den Ball mit den Händen werfen will, sollte er auch lieber Handball spielen und nicht Fußball (got me? ;))

Ich kann/will sowieso nichts Anderes machen, als solche Spektakel eben nicht zu unterstützen (bzw. teilzunehmen). Ich hab ja kein Interesse daran, eine Anti-Competition-Kampagne zu starten.... wozu auch... es ist schlicht meine Meinung/Auffassung zu dem Thema. Wenn es andere lockerer sehen... ihr gutes recht. Aber es ist auch mein gutes Recht, meine Meinung darüber zu veröffentlichen.

[Tricking]

Share this post


Link to post

Tricking ist definitiv nicht aus parkour entstanden ... sondern eher aus akrobatik ... tricking sind von allen kampfkünstend und akrobatischen bewegungen die spektakulärsten ...

Ich find ein bisschen competition ist nie schlecht ... es lässt einen eher an sein limit gehn und auch mal ausprobieren ob die bewegungen in stressituationen noch immer so sauber machbar sind wie wenn man sich ewig zeit lassen kann ... ich find nur lustig wenn sich die leute die bei solchen competitions mitmachen/gewinnen sich darauf was einbilden ...

ich vergleich es mal wieder mit den kampfkünsten^^: ein kung fu meister wird nie seine kampfkunst in einem wettkampf (ring) öffentlich zur schau stellen weil es einfach nicht sinnvoll ist, dennoch wird er seine fähigkeiten "spielerisch" mit anderen messen um zu sehn wo er selbst steht - was auch eine form des wettkampfes ist - man sollte nur immer wissen wo die eigenen grenzen liegen ...

Share this post


Link to post

Tom, versteif dich doch nicht so stark auf die Begriffe. Parkour, Freerunning, Tricking, XMA, Akrobatik, usw usf. Jeder sollte machen was ihm gefällt und es ist jedermans Recht diese Dinge zu adaptieren oder umzuwandeln, wenn es beliebt. Du bist in meinen Augen so vernarrt in den Begriff "Parkour", dass du oft keine anderen Meinungen zulässt. Was mir speziell bei der Parkour-Szene immer stärker auffällt, ist dieses extreme Schubladendenken, welches schon beinahe faschistoide Ausmaße annimmt.

" ... xxx macht dies und jenes, aber hey, da war ein Flip ... KEIN PARKOUR ..."

Dieses, oder ähnliche Statements habe ich schon oft gelesen und ich musste damals wie heute den Kopf schütteln. Was ist denn bitte dabei? Es zählt einzig und allein die Bewegung. Wenn Elemente aus anderen Kunstformen oder Sportarten miteinfließen, ist das doch schön.

Begriffe sind nur Worte. Worte vergehen. Was bleibt am Ende?

Share this post


Link to post

Parkour ist nun mal Parkour und Bewegung ist Bewegung... wenn du dich bewegst und dabei gegen andere antreten willst, mach es... aber nenn es nicht Parkour

Noch einmal.... von mir aus können alle mischen/mixen und machen was sie wollen... aber bei Sachen wie öffentlichkeitsarbeit leisten/competitions starten... ist schluss mit meiner akzeptanz (und ich hab mich jetzt zum letzten Mal wiederholt)

Share this post


Link to post

Warum sollte man nur weil man Parkour betreibt keine Wettkämpfe stattfinden lassen oder daran teilnehmen? Es gibt eigene Schnitzeljagd turniere...also meiner meinung nach macht ein wettkampf den sport nur noch interessanter, und man hat das streben nach mehr..aber bitte

Share this post


Link to post
Warum sollte man nur weil man Parkour betreibt keine Wettkämpfe stattfinden lassen oder daran teilnehmen? Es gibt eigene Schnitzeljagd turniere...also meiner meinung nach macht ein wettkampf den sport nur noch interessanter, und man hat das streben nach mehr..aber bitte

weil parkour nicht competitive ist... man tritt nur gegen sich selbst an und sonst niemand anders => wenn du dies nicht verstanden hast, hast du parkour nicht verstanden

"also meiner meinung nach macht ein wettkampf den sport nur noch interessanter, und man hat das streben nach mehr" => definitiv... jedoch ist parkour auch kein sport (wie jeder andere, wo es eben wettkämpfe gibt)

Share this post


Link to post
Warum sollte man nur weil man Parkour betreibt keine Wettkämpfe stattfinden lassen oder daran teilnehmen? Es gibt eigene Schnitzeljagd turniere...also meiner meinung nach macht ein wettkampf den sport nur noch interessanter, und man hat das streben nach mehr..aber bitte

weil parkour nicht competitive ist... man tritt nur gegen sich selbst an und sonst niemand anders => wenn du dies nicht verstanden hast, hast du parkour nicht verstanden

"also meiner meinung nach macht ein wettkampf den sport nur noch interessanter, und man hat das streben nach mehr" => definitiv... jedoch ist parkour auch kein sport (wie jeder andere, wo es eben wettkämpfe gibt)

Tom, ich will dir jetzt wirklich nicht zu nahe treten, aber bist du sicher, dass DU Parkour verstanden hast? Ansonsten wäre es wohl etwas vorlaut zu behaupten, nur man selbst habe die Weisheit mit dem Löffel gefressen und andere wären im Unrecht. Das finde ich in wenig überheblich.

Share this post


Link to post

Yop, ich hab verstanden dass Parkour nicht competitive ist.... kannst du dir von jeder Person bestätigen lassen, die etwas Ahnung von Parkour hat.

Was bringt dir die Stichelei...? akzeptier Fakten einfach

Share this post


Link to post

Cifer schreibt:

ich vergleich es mal wieder mit den kampfkünsten^^: ein kung fu meister wird nie seine kampfkunst in einem wettkampf (ring) öffentlich zur schau stellen weil es einfach nicht sinnvoll ist, dennoch wird er seine fähigkeiten "spielerisch" mit anderen messen um zu sehn wo er selbst steht - was auch eine form des wettkampfes ist

Sehr gute Aussage Cifer! :)

Share this post


Link to post

meiner meinung nach verleiten diese wettkämpfe dazu ideale von parkour zu verdrehen...sie verleiten womöglich sogar leute dazu, auf grundgedanken zu verzichten...wie zum beispiel unnötige risiken einzugehen etc.

edit: was vor allem ein problem ist, dass so etwas sehr medienwirksam ist kann ich mir vorstellen...und auch wenn es anders heißt oder anders geschrieben wird werden viele leute es mit parkour in einen topf werfen...

Share this post


Link to post
meiner meinung nach verleiten diese wettkämpfe dazu ideale von parkour zu verdrehen...sie verleiten womöglich sogar leute dazu, auf grundgedanken zu verzichten...wie zum beispiel unnötige risiken einzugehen etc.

exactly...

bei einem run, wo es um sachpreise oder sogar cash geht, denken viele nicht mehr darüber nach ob sie den sprung können oder nicht, da wird einfach gesprungen.... ohne rücksicht auf verluste => absoluter humbug in meinen augen

Share this post


Link to post

Es sei denn die Technik bzw. die Flüssigkeit und Eleganz der Bewegung würde mitbewertet werden.

Punkteabzüge bei Fehltritten, Stürzen, etc.

Share this post


Link to post

Punkteabzüge bei Fehltritten, Stürzen, etc.

na dazubekommen wird man wohl keine ;-)

Share this post


Link to post
meiner meinung nach verleiten diese wettkämpfe dazu ideale von parkour zu verdrehen...sie verleiten womöglich sogar leute dazu, auf grundgedanken zu verzichten...wie zum beispiel unnötige risiken einzugehen etc.

exactly...

bei einem run, wo es um sachpreise oder sogar cash geht, denken viele nicht mehr darüber nach ob sie den sprung können oder nicht, da wird einfach gesprungen.... ohne rücksicht auf verluste => absoluter humbug in meinen augen

ich muss einfach mal meine meinung loswerden ... auch für den fall das ich mich unbeliebt mache :P....

angenommen dir rennen ein paar leute nach und wollen dich hauen ... denkst du dann auch darüber nach ob du den sprung schaffen würdest oder nicht? oder haust du dich einfach runter ohne rücksicht auf verluste ... parkour wurde genau für solche lebenssituationen erfunden ... und einen auf übervorsichtig machen ist beim training nicht schlecht aber wenn man übervorsichtig mit parkour verbindet dann sollte man sich ne andre sportart suchen, ich würd ballet oder so nen scheiss empfehlen ... (ich hab das gefühl tom das du echt stoltz drauf bist das sich beim ballet mehr leute verletzen als beim parkouren ... was einem zu denken geben sollte)

ich wunder mich ehrlich warum ich noch keinen mit helm, knie schoner, etc. parkouren sehn hab^^ (shit ich hätt das nicht schreiben sollen das wird noch der neue trend)

ich versuche auch immer die leute darauf hinzuweisen das parkour != "auf dächern herumhüpfen ist" aber das man sich hin und wieder mal weh tut mit dem muss man echt rechnen ...

also zeitweise denk ich echt die meisten leute machen parkour weil sie ihr bild gern mal in der zeitung sehn würden aber zu schirch sind um einfach so zu modeln^^

nur weil der große david bell einmal gesagt hat es ist ein nicht competiver sport heisst das nicht das es zu 100% so ist ... (ausserdem beweisst er viel zu oft das gegenteil^^)

fußball ist irgendwie blöd zum alleine trainieren ... bei parkour ist das hingegen möglich... und genau das ist die aussage von parkour ... man braucht nichts und niemanden um es zu trainieren ... aber man KANN es sehr wohl wettkampf mässig trainieren ...

Man muss sich auch eins bewusst sein David Bell und die anderen "alten" Traceure, für die ist es nicht positiv wenn sie in der öffentlichkeit behaupten das sie Parkour dazu verwenden um von der polizei davon zu laufen .... das umschreibt man dann in etwa so ... "ich mache es damit ich meinen körper stärke"

und deine heilige parkour philosophie ist um ehrlich zu sein gestohlene kampfkunst philosophie ... die ist auch nix neues für jeden der sich mit sowas beschäftigt

http://youtube.com/watch?v=SDVCMH_Utbc <= eine szene aus yamakasi 2 ... ich glaub die meisten von euch werden die traceure kennen die hier mitspielen ... ich will das mal übersetzen was david bell sagt ...

"Jeder zieht sein eigenes ding durch, aber das muss nicht unbedingt so bleiben ... was haltet ihr von einem kleinen WETTKAMPF ... wir bilden 2 teams ... wer den ball als erster auf dem dach dort drüben ablegt hat gewonnen"

Und wie man sieht ist das sehr wohl competive ... sogar auf viel mehr verschiedene arten als fußball ... klar ist auch das man langes training braucht um es so "spektakulär (- aber nicht unbedingt riskant)" betreiben zu können wie sie es in dem film machen

man braucht halt ne gewisse geistige reife... deswegen find ich nicht unbedingt gut das den sport fast nur sehr junge leute machen .... aber das ist halt meine meinung ... aber wenn irgend ein 13 jähriger meint er muss von dach zu dach springen auf superman style und das parkour nennen soll er es ruhig machen ... es fehlt sowieso die natürliche selektion

capisce?

und ja ich schließe mich ap0calypse da an ... das thema ist echt schon zum speiben ...

greets Robert

Share this post


Link to post

1. Ja, ich denke kurz darüber nach ob ich den Jump kann oder nicht... was bringt es mir, wenn ich auf der Flucht vor jemandem anstatt blauen Flecken bzw. gestohlenem Geld/Handy/wwi, ich mir das Genick breche, weil ich ohne Rücksicht auf Verluste wo runterspring? (das lernt man eben)

2.) Eigene Grenzen kennen/erkennen und sich nicht unnötig in Gefahr bringen... wenn du das nicht kapierst, hast du (milde ausgedrückt) keine Ahnung von Parkour

3.) David Belle sagt in Yamakasi 2 genau _garnichts_ weil er in dem Film nicht mitgespielt hat.

4.) Wieso vergleichst du Filme (aka. an Drahtseilen gesichert auf Matten rumspringen) mit der Realität? Glaubst du wirklich bei einer großen Filmproduktion kann man sich Verletzungen leisten und geht auch nur irgendein Risiko ein, wo sich der "Schauspieler" verletzen könnte?

5.) Natürliche Selektion: Also ich brauch in meinem Bekanntenkreis keine schwere Verletzung oder gar einen Todesfall nur um so ein Hammer-Argument bringen zu können. Ich versuche da lieber präventiv zu arbeiten und dies vorher klar zu machen.... wer darauf nicht hören will... im Endeffekt dann sowieso sein Problem.

Robert... schlag dir diesen krampfhaften Kampfsport vs. Parkour Gedanken aus dem Kopf... der ist schlicht daneben. Parkour ist die KUNST der Fortbewegung und kein KAMPF gegen die Schwerkraft, komme was wolle.

Ein Künstler versucht sich zu verbessern, seine Fähigkeiten auszunutzen und sich nicht zu verletzen. Künstler brauchen kein Penisfechten um irgendetwas irgendjemandem zu beweisen.

Think about it

Share this post


Link to post

1. ich würde nur wo runterspringen, wenn ich der meinung wäre, dass ich mir bei einem sturz weniger tue, als mit der tun würde, der hinter mir her ist.

2. ist es ein unterschied, ob man wo runterspringt, weil man in gefahr ist, oder weil man eine playstation oder whatever gewinnen will.

3. film ist und bleibt (hoffentlich) film.

4. ja parkour heißt grenzen überwinden. das heißt aber nicht, dass man auf teufel komm raus alles probiert ob mans kann oder nicht. es geht darum sich durch trainieren und verbessern derer sachen die man schon kann an schwerere sachen heranzuwagen. wenn jemand nur 4 meter weit springen kann wird er nicht über eine 4,5 meter breite häuserkluft springen sondern er wird kleinere sprünge machen bis er 5 meter weit springen kann...

Share this post


Link to post

was mir trost gibt ist: wen wirklich PARKOUR intressiert, der braucht sich nur genauer umsehen und informieren und er WEIß was parkour ist.

Auf den Rest können wir eh verzichten meiner Meinung nach.

Share this post


Link to post

Parkour / freerunning Wettkämpfe ? - Klar ! Oder warum nicht ?

Weil irgendein "heiliger" mal das "absolut unwiderlegliche" ausgesprochen hat, dass dies und jenes nicht dazu gehört?

Das ganze nimmt ja schon fanatische Ausmasse an wie bei einer Religion ^^

Share this post


Link to post
Parkour / freerunning Wettkämpfe ? - Klar ! Oder warum nicht ?

Weil irgendein "heiliger" mal das "absolut unwiderlegliche" ausgesprochen hat, dass dies und jenes nicht dazu gehört?

Das ganze nimmt ja schon fanatische Ausmasse an wie bei einer Religion ^^

gegen freerunning wettkämpfe sagt hier keiner was... es geht hier um parkour wettkämpfe

warum nicht? weil parkour nicht competitive ist!

dieser "heilige" hat parkour entwickelt und ohne ihn, würde niemand von uns davon etwas wissen... informier dich lieber noch einmal genauer was parkour ist/nicht ist

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.