Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Sign in to follow this  
Followers 0
rocket66

Neulich am Spielplatz...

Hallo zusammen.

Ich war neulich auf einem neu gebauten Spielplatz, gleich bei mir um die Ecke, trainieren. Mit ein paar Freunden.

Da haben wir einen kleinen Rucksack gefunden der vergessen wurde.

Dürfte einem Kindergartenkind gehören. Wirklich wertvolles war nichts drin. Nur 2 Trinkflaschen, ne Box mit Apfelstücken und das wars auch schon wieder. Der Rucksack selbst ist auch nicht viel Wert.

Nichts dass auf den Besitzer schließen lässt.

Nach kurzem Überlegen nehm ich ihn in die Hand und sag "bring ich zum Fundbüro"

Meine Freunde sehen mich erstmal verduzt an und sagen kurz darauf Dinge wie

"wozu?"

"geh bitte, lass ihn liegen, die kommen sicher bald wieder"

"die wohnen bestimmt da"

"bei einem Geldbörsel oder so natürlich, aber hier?"

"wer geht denn schon auf's Fundbüro?"

etc.

Ich reagiere ebenso verduzt, fast schon entsetzt.

Oft schon hab ich mir gedacht (auf div. Dinge bezogen) "ja ich sollte, aber aber blabla..."

Hab ich doch beschlossen mich in dieser Hinsicht zu ändern und verbessern versuche ich alle Kommentare zu widerlegen.

Woher wollen sie wissen dass sie in der Nähe wohnen und den Rucksack bald holen? Wer geht mit einem Rucksack auf den Spielplatz wenn man gleich nebenan wohnt?

Die Chance dass irgendwelche Idioten ihn wegwerfen ist hoch, da Jugendliche abends im Park keine Seltenheit sind.

Ich muss mich verarschen lassen und bekomme von niemand der 4 KollegenInnen Zuspruch. Kurz komme ich ins Grübeln, haben sie Recht? Vielleicht ist die Chance höher dass sie ihn tatsächlich abholen?

Nein! Überzeugt das richtige zu tun, nehm ich den Rucksack mit, und werde ihn sobald ich Zeit habe aufs Fundbüro bringen.

Ich erkläre noch dass es auch zu Courage gehört über seinen Schatten oder seine Faulheit oder was auch immer zu springen und zum Fundbüro zu maschieren, in der Hoffnung die Besitzer appellieren an ehrliche vernüftige Bürger. So wie ich es jedes Mal tue wenn ich mal wieder meinen Schlüssel oder sonstwas anbaue.

Mich würde intressieren was ihr davon haltet.

Was hättet ihr getan?

Bin gespannt, lg Benny

Share this post


Link to post

echt vernüftig solche Menschen wie dich sollte es öfters geben wer Wien sicher schönder hab dazu aber auch eine kleine geschichte:

war in schwechat beim MC und habe dort ein Handy gefunden(besser als mein jetztiges ist aber net schwer zu topen^^) naja alle sagten jawohl jetzt hast ein neues handy aber iwie dachte ich mir naja die Besizer suchen schon überall dachte ich naja rufen mir mal an ich hab mir die letzte nummer rausgesucht aus den Handy und angerufen da hebt eine Frau ab und ich habe gesagt das sie sich das Handy abholen können beim MC 5min später waren sie da und holten sich das Handy naja Figerlohn hätte ich schon gerne bekommen aber naja sie haben sich Freundlich bedankt und ja hatte schon iwie ein gutes gefühl nachdem ich das handy zurück gebracht habe =)

Share this post


Link to post

Hey Ben,

was Du ansprichst scheint ein unscheinbares, ja fast lächerliches Thema zu sein.

Aber im Kern hast Du etwas angesprochen, was in vielerlei Hinsicht wert ist zu diskutieren.

Thema 1 : Das Entscheidungsdilemma:

- nimmst Du den Rucksack mit, und das Kind kommt vorbei, und der ist weg, dann ist hier Ende der Geschichte = VERLOREN

- nimmst Du den Rucksack mit, und das Kind kommt NICHT vorbei, dann ist hier auch Ende der Geschichte = PATT

- läßt Du ihn liegen und das Kind kommt wieder - GEWONNEN

- läßt Du ihn liegen und das Kind kommt NICHT wieder - PATT

Als Annahme hab ich aber vorausgesetzt, dass aufgrund des geringen Wertes, die Eltern/das Kind NICHT den Weg zum Fundbüro antreten.

Ich stufe dies - von der Wahrscheinlichkeit - sehr hoch ein!

Außerdem hast Du erwähnt, dass Du den Rucksack am Fundbüro abgibst, "wenn Du Zeit hast", also zusätzlich noch ne Unbekannte.

Vielleicht täusch ich mich, aber in dem Fall ist die NICHT-Courage zielbringender. - rein rational!

Aber ich gebe Dir Recht - und unterstütze Deine Courage! (Anderes Thema)

k.A. was ich gemacht hätte. Wahrscheinlich hät ich ne 1/2 Stunde gewartet.

Und dann ev. geschaut, ob da ein Kindergarten in der Nähe ist oder so.

Aber ich glaub, ich hät ihn hängen lassen!

Die anderen Themen (Courage, etc.) lass ich mal aus, sonst wird's zu komplex.

Würd gern Dein feedback zu dem Dilemma haben - ev. hab ich da ja was übersehen - wie gesagt ist da Dilemma rational gesehen - ohne einen Funken Emotion ;-)

Greetz Rocket

Share this post


Link to post
echt vernüftig solche Menschen wie dich sollte es öfters geben wer Wien sicher schönder hab dazu aber auch eine kleine geschichte:

war in schwechat beim MC und habe dort ein Handy gefunden(besser als mein jetztiges ist aber net schwer zu topen^^) naja alle sagten jawohl jetzt hast ein neues handy aber iwie dachte ich mir naja die Besizer suchen schon überall dachte ich naja rufen mir mal an ich hab mir die letzte nummer rausgesucht aus den Handy und angerufen da hebt eine Frau ab und ich habe gesagt das sie sich das Handy abholen können beim MC 5min später waren sie da und holten sich das Handy naja Figerlohn hätte ich schon gerne bekommen aber naja sie haben sich Freundlich bedankt und ja hatte schon iwie ein gutes gefühl nachdem ich das handy zurück gebracht habe =)

d'accord - hab ich auch schon mal gehabt - am Spielplatz, wo das Handy im Sand vergraben war - hab dann auch im Telefonbuch "Dahoam" angerufen und der Besitzer war froh, sein Handy wieder zu haben! :-)

Share this post


Link to post

Nachdem ich jem. bin, der gut und gerne seine Handys, Schlüssel, Taschen iwo anbaut, bin ich immer wieder froh diese beim Fundbüro oder nach persönlicher Absprache wiederzubekommen.

Leider kommen die Sachen nur in 20% der Fälle dort an, wenn überhaupt.

Bei Taschen/Rucksäcken oder anderen Gegenständen ohne Hinweis darauf wem es gehören könnte, ist es schwierig.

Grundsätzlich hat Rocket recht damit, dass die Motivation des Besitzers zum Fundbüro zu gehen, eher gering ist. Aber ich würde es trotzdem (wenn ich den Spielplatz letztlich verlasse und niemand ihn mitgenommen hat) in die Fundbox bringen. Ich für meinen Teil habe getan, was ich konnte um den Gegenstand dem Besitzer wiederzugeben. Der Besitzer selbst muss dann schon auch seine faule Seite überwinden und ein kurzes Telefonat mit dem Fundbüro halten. (Dauer 10' excl. Wartezeit)

Wenn man davon ausgeht, dass der Besitzer sich nicht beim Fundbüro meldet, ist liegen lassen die beste Lösung.

Allerdings finde ich, dass man es dem Besitzer zumuten muss sich beim Fundbüro zu melden.

Share this post


Link to post

Ich hab mir auch gedacht ja wahrscheinlcih gehen die nicht zum Fundbüro, denk ich mir immer noch.

Aber warum glaubt ihr werden sie nicht zum Fundbüro gehen? Weil keiner mehr an vernünftige Menschen glaubt. Eigentlich gehört alles abgegeben, aber den Weg anzutreten und sich die Zeit zu nehmen erscheint sinnlos da die Chance dass es jemand wie ich gefunden hat einfach zu gering ist.

Würde man sich auf sowas verlassen können könnte man einfach reingehen und sagen hey ich suche meinen Rucksack, hat den schon jemand gebracht?

Leider funktioniert unsere Welt/Gesellschaft so nicht, oder nicht mehr.

Ich will versuchen das Lenkrad wieder umzureißen.

"Wenn ich Zeit hab" damit meinte ich btw nicht "wenn ich grad nix besseres zu tun hab" sondern wenn cih wirklich ZEIT habe.

Die Gemeinde macht hier ja um 14 oder so zu.

Und ich hab Zivildienst gehabt ... den hab ich heute glücklicherweise abgeschlossen. Deswegen werd ich jetzt gleich in meine Feiyues schlupfen und hinspurten.

Ich hab die Sache auch rational durchdacht, deswegen hab ich auch lange gezögert, zusätzlich der Druck meiner Freunde.

Aber genau das ist der Punkt man sollte rational sagen können "ich hab was verloren - ab zum Fundbüro dort wird es schon sein"

Wer das nicht tut hat halt Pech gehabt.

Naja, hagliche Gschicht halt :/

Share this post


Link to post

kollege von mir hat neulich so eine merkwürdige aktion gerissen:

geldbörserl mit 200€ gefunden (alles drinnen... kreditkarte, bankomat, führerschein, etc.) => kollege macht sich die arbeit und sucht sich den namen im telefonbuch raus, macht termin mit ihm aus und gibt ihm das geldbörserl mit allem drinnen => der typ sagt danke und geht, nicht mal 10% finderlohn

allein einen führerschein neu ausstellen kostet 70€ und dann noch die ganze rennerei von wegen karten sperren und neu besorgen erspart und der typ gibt ned mal an 20er her.... unverständlich

das nächste mal wird er sich wohl das geld rausnehmen und das geldbörserl in den postkasten werfen....

wie richtig/unrichtig man das findet... aber für mich ist es ein "typisch für diese zeit"

Share this post


Link to post

ja aber er ist ja nicht gezwungen fingerlohn zu geben oder? ja okey 20 euro für so eine aktion ist schon schwach aber ich würde es auch anstands halber zurück bringen (glaube ein wenig ab Carma)^^

Share this post


Link to post
ja aber er ist ja nicht gezwungen fingerlohn zu geben oder? ja okey 20 euro für so eine aktion ist schon schwach aber ich würde es auch anstands halber zurück bringen (glaube ein wenig ab Carma)^^

eigentlich ist es wirklich gesetzlich vorgeschrieben (wie es scheint) => http://de.wikipedia.org/wiki/Finderlohn

nur was willst machen, wenn er sie ned hergibt... 20€ einklagen? ;)

@ topic

ich bin eigentlich eine ehrliche haut und hätte gewissensbisse, wenn ich sowas behalten würde... schlecht in dieser zeit, mir aber egal (auch was andere sagen)

Share this post


Link to post

naja 2 ding ehab ich da zum aussetzen.

1: warum muss man sich immer was erwarten? ist der dank eines menschen nicht genug?

2: wenn man finderlohn möchte, warum fragt man nicht.

z.b.: " ich wollte fragen ob es einen finderlohn gibt, denn ich hab jedemenge

zeit für diese sache verbraucht".

also ich gehe nicht immer davon aus das menschen so großzügig sind.

Share this post


Link to post

naja hast e recht der dank ist eig. e genug aber ganz erlich finde es auch ein wenig frech nach fingerlohn zu fragen ist finde ich eine freiwilige aktion ob mann fingerlohn gibt oder nicht^^

Share this post


Link to post

Aber warum glaubt ihr werden sie nicht zum Fundbüro gehen? Weil keiner mehr an vernünftige Menschen glaubt. Eigentlich gehört alles abgegeben, aber den Weg anzutreten und sich die Zeit zu nehmen erscheint sinnlos da die Chance dass es jemand wie ich gefunden hat einfach zu gering ist. :/

Das ist halt eben der Teufelskreis...

Ich brings nicht zum Fundbüro, weil es sich eh keiner abholt...

Sie holen es nicht ab, weil es eh keiner zum Fundbüro bringt...

Deswegen teile ich auch deine Einstellung...

Immer zum Fundbüro bringen...

Immer beim Fundbüro nachfragen...

Zum Thema Finderlohn kann ich eig. nur sagen, dass es ein leidiges ist.

Natürlich ist es richtig Sachen zurückzubringen, ohne eine Gegenleistung zu verlangen.

Natürlich ist es richtig, eine Annerkennung (i.S. eines Finderlohnes z.B.) auszusprechen.

Allerdings lebt das jeder anders und man kann selbst nur versuchen andere so zu behandeln, wie man selbst behandelt werden möchte...

Bzw. die Sachen anderer so behandeln, wie man möchte, dass seine Sachen behandelt werden.

Share this post


Link to post

So, da bin ich wieder vom Fundbüro. Habs gleich mit einem (wunderschönen) Waldtraining verbunden.

Zum Thema Finderlohn ... also in deinem Fall TOM find ich es auch arg dass man da nicht mal bisschen was hergibt. Gibt schon komische Leut...

Prinzipiell stimm ich Laurenz zu. Als ich heut gefragt wurde ob ich meinen Namen hinterlassen will hab ich auch gesagt nein nein passt schon danke. Ich mein ok, hätte sowieso nix gekriegt außer vl. nen Schlecker? ^^

Bei wertvollen Gegenständen, oder hohen Summen gehört es sich aber auf jeden Fall Ehrlichkeit und Aufwand zu belohnen.

Ansonst erreicht man wieder nur mehr dass die Leute es nicht abgeben.

Ach du traurige Welt, die Menschheit is zum weghau'n wirklich...

Share this post


Link to post
So, da bin ich wieder vom Fundbüro. Habs gleich mit einem (wunderschönen) Waldtraining verbunden.

...

Ach du traurige Welt, die Menschheit is zum weghau'n wirklich...

Paßt Ben!

Und vergiß nicht : Gehe Deinen Weg und andere werden Dir folgen!

Greetz Rocket

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.