Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Tobi_S

Katzensprung

57 posts in this topic

Hi Leute,

bin ganz neu hier, habe mich jedoch vom "Parkour-Fieber" mitreisen lassen :D

Mein Problem:

Der Katzensprung will bei mir einfach nicht...

Ich habe ihn nun schon öfter probiert aber langsam trau ich mich nicht mehr, weil es mich immer, auf gut deutsch gesagt, auf die fresse haut :bash:

Entweder ich komm haarscharf drüber oder aber meine füßen bleiben so stark hängen das es mich kopfüber wieder auf den boden klatscht :rolleyes:

Mein Ablauf: Ich nehme genug Anlauf, springe rechtzeitig los und versuche mich dann mit den Händen noch nach oben zu stoßen (ich denk das mach ich falsch)

Hat da irgendjemand vielleicht einen Tipp wie ich das besser machen könnte?

Weil immer mit nem zerschmetterten Kiefer herumzulaufen ist glaube ich nicht so toll :D

Share this post


Link to post

Fang nicht aus dem Laufen und nicht auf hohen Hindernissen an.

Die Katze muss man, außer wenn man Mokka heißt, wirklich üben, und langsam angehen..

Share this post


Link to post

Ich habs ja schon an 1 meter hohen stangen versucht aber es will einfach nicht klappen :D

Oder meinst du/ihr das es an einer Mauer leichter ist als an Stangen?

Ich probier es morgen einfach noch einmal, wenn jemand ideen hat woran es liegen könnte nur keine Angst, ich beiße nicht ;)

Share this post


Link to post

Vom Prinzip her: Tutorials inklusive Video

Die wichtigsten Aspekte.... rechtzeitig (also bevor ich mit den Händen das Hindernis berühre) vom Boden abspringen und die Beine _stark_ anziehen => Oberschenkel können die Brust berühren

Bevor du es mit Anlauf probierst... versuche einfach mal aus dem Stand ein Gefühl dafür zu bekommen => du stellst dich vor das Hindernis und machst einen Katzensprung auf das Hindernis (nicht darüber). Irgendwann mit wenig Anlauf probieren und dann langsam steigern.

Wenn das Hindernis zu hoch ist => niedrigeres suchen. Ich persönlich finde Stangen schwieriger als Mauern, da man eine wesentlich kleinere Angriffsfläche für die Hände hat.... zum hängen bleiben ist es egal... Kante ist Kante

@ away

selbst der Mokka muss(te) üben, wenn ich an den Anfang denke... kein Könner ist vom Himmel gefallen... Training!

Share this post


Link to post

Stimmt, ... ich bin vom Baum gefallen xD

Ich glaub das du dich zu früh aufrichtest, soll heißen: Stell dir mal vor du machst einen Hechtsprung über eine Mauer. Und jetzt denk dir das Abstoßen mit den Armen und das Anziehen der Beine dazu, bleib aber nach wie vor "parallel" zum Erdboden ... du musst lernen deinen Armen zu vertrauen, dass sie dich am Ende des Sprunges wieder "gerade richten"

Hoffe man versteht ein bisserl was ...

cheerio, Flow

Share this post


Link to post

hmm ja mokka ich verstehe so ein bisschen was du meinst ;)

naja also auf das hindernis komm ich schon bloß drüber will immer noch nich so richtig :D

naja dazu gleich mal ne Frage:

soll ich mit beiden beinen gleichzeitig abspringen oder nur mit einem Bein?

Hab mir jetz mehrere Videos angeschaut aber die einen machens so die anderen so.

Was ist denn am Anfang das Richtige?

Also ich habs mit beiden gleichzeitig versucht was ja auch einigermaßen geklappt hat.

Wenn ich mich jedoch nur mit einem Abstoße kann ich die Füße nicht mehr richtig an mich ranziehen (so zumindest mein Gefühl)

:rolleyes:

Share this post


Link to post

Ich hab auch mit dem beidbeinigen Absprung begonnen, der Versetzte ("einbeinig") ist nach meiner Erfahrung durch Videos nicht so leicht zu lernen bzw. durch Text nicht so leicht zu erklären. Ich würde einfach mal den Beidbeinigen Üben bist du dich damit wohl fühlst aber parallel dazu dir das Katzensprung Tutorial vom Tom immer und immer wieder ansehen, am besten Frame für Frame ... und auch versuchen den Bewegungsablauf nachzuvollziehen.

cheerio, Flow

Share this post


Link to post

man kann mit beiden beinen, mit dem linken oder mit dem rechten bein abspringen... wie es einem am besten gefällt

am effektivsten/effizientesten ist aber eindeutig der sogenannte "split foot" absprung.... mit beiden beinen versetzt abspringen (siehe tutorial-video) => wenn du mit beiden beinen gleichzeit abspringst, stoppst du die vorwärtsbewegung... wenn du mit einem bein abspringst, kommst du nicht so hoch/weit

beim split foot springst du in einem schritt, mit beiden beinen ab => kein stoppen der vorwärtsbewegung und durch die kraft beider beine kommt man am höchsten/weitesten...

Share this post


Link to post

okay danke...

ich werde nun erst einmal mit dem beidbeinigem Absprung beginnen und diesen später in den split foot "umwandeln".

nochmals Danke für eure Hilfe ;)

Share this post


Link to post

JUUUUUUUUUUUUUHUHUHUHUHUUUUUUUUUUUUUUUUU

Sorry aber ich muss es einfach loswerden:

Es hat endlich geklappt!!!!

Ich kann jetzt ohne Probleme quer über meinen Wohnzimmertisch springen :D :D :D

Man einfach geil!!

An alle die das jetzt lesen und ihn vielleicht noch nicht richtig können, hier ein paar Tipps mit denen es bei mir geklappt hat:

1. Schaltet vor dem Sprung einfach euer Hirn ab.

2. Achtet nicht groß auf eure Füße, die zieht ihr normalerweise von selber an.

3. Springt erst AUF euer Objekt und nicht gleich darüber.

4. Wiederholt dies und setzt jedes mal ein bisschen näher an der Kante des Objektes auf.

5. Hirn kurz einschalten: die Bewegung des darüber springens nocheinmal kurz durchgehen, Hirn wieder ausschalten

6. SPRINGT!!!

So hab ichs gemacht und bei mir hats wunderbar geklappt :D

*edit* @tom doch doch hirn ausschalten ist bei so einer übung das beste (zumindest am Anfang)

Ich sage ja nicht das man Parkour ohne Hirn betreiben soll aber so ist die Angst vor dem Stürzen abgeschaltet, denn jetzt da ich es einmal geschafft habe kann ichs immer und immer wieder tun :D

einziges Problem ist das es noch nicht an höheren Objekten klappt :rolleyes:

Share this post


Link to post

Hirn ausschalten ist immer ein schlechter Tipp (ausser im Bundesheer)

Share this post


Link to post

Hirn Ausschalten:

Bei Parkour: _Immer_ eine schlechte Idee... man muss immer konzentriert bei der Sache bleiben und wissen, was man kann. Mit dieser Hirn-Ausschalt Strategie kannst du dir anfangs vlt. einen blauen Fleck holen... später kann es böser enden.

Beim Bundesheer: Altes Sprichwort, dass man sein Hirn abgeben muss.... da man andauernd stupide Befehle von armen Würstchen (Ausbilder die sonst nichts haben, ausser Leute nieder zu machen) ausführen muss.

Share this post


Link to post

das mitn parkour hab ich schon gewusst, ich hab wegnan heer gefragt. da geb ich dir recht. muss man jedoch nicht. ich selbst tus nicht (bin ein kleiner revoluzer^^) man kann auch die ausbilder so fertig machen dass sie sich nicht mehr auskennen. gewusst wie, ich weiß es nach 3 jahren...

Share this post


Link to post

was meinst du jetzt ? schule ist nicht heer ? und was ist mit einer militärschule... eh egal. offtopic schlecht hin. ich seil mich ab und geh trainieren...

Share this post


Link to post

um nochmal zum thema zu kommen...ich meine..hirn auschalten klingt ein bisschen..schlecht sag ich mal, aber ich kann schon nachvollziehen was gemeint ist..ich neige auch eher dazu, ZU viel nachzudenken...und es war schon oft so..wenn man zu viel nachdenkt, denkt man vor allem an mögliche fehler etc..und die treten oft erst grade dann ein.. ich weiß ansich widersspricht das so mancher logik, aber mir gehts da manchmal genauso

(wie gesagt..ohne hirn springen ist schwachsinn, so meine ich das bitte nicht)

Share this post


Link to post

„Denke scharf nach, und entscheide innerhalb von sieben Atemzügen.“

Soll heissen... nicht zu viel/lange, aber auch nicht zu wenig denken. Ich überlege mir gerne im Vorhinein, welche Eventualitäten auftauchen könnten, um darauf gefasst zu sein und schneller reagieren zu können. Wenn etwas unvorhergesehenes passiert, bleibt es sowieso reine Reaktionssache/Reflex (und dort schlägt auch die Erfahrung ein)

Share this post


Link to post

stimmt genau, du machst es so und ich mache es so wie average.

so meinte ich es ja auch, und nicht das man komplett abschaltet :D

jeder hat doch da denke ich mal seine eigenen "Vorstellungen".

damit wäre das thema ja eigentlich geklärt und könnte geschlossen werden, nicht das jetzt wieder jemand mit bundesheer oder desgleichen ankommt :P

Share this post


Link to post

Jetz kommt mir gleich noch eine Frage:

Also "Beidbeinigen Absprung" kann ich ja jetzt eigentlich aber wie genau funktioniert der "Split Foot"?

Ich sehe es zwar immer in Videos aber hab keine Ahnung wie ich es wirklich umsetzen soll.

Also ich nehme mal an zuerst kommt mein normales bein das mir nochmal Schwung gibt und dann kommt mein Absprungbein damit ich an Höhe gewinne. Richtig oder kompletter Blödsinn?

Sorry aber ich hab echt kein Ahnung und eine gute Beschreibung hab ich auf die Schnelle nicht gefunden :rolleyes:

Grüße Storm

Share this post


Link to post

du springst mit beiden beinen gleichzeitig weg, jedoch sind die beine "gespalten"

post-51-133572769044_thumb.jpg

Share this post


Link to post

ICh vergleiche es immer mit einer Balettbewegung(weils so ausschaut wenn mans extrem macht).

Zuerst setzt du einen Schritt, in dem du dich (extrem) ganz ausstreckst, und die Arme über den Körßer nimmst.

Dann versetzt du die Füße gleichzeitig mit dem in die Knie gehen.

Dann stehst du aber shcon deinen halben doer ganzen MEter vorm hindernis.

Und nun, weil du j ain den Knien bist, drüchst du dich aus diesem SChritt voll ab, und nimmst die Kraft nicht nur aus den beinen sondern auch aus dem Oberkörper..

Das wäre es mal grob..

Share this post


Link to post

Okay ja doch ich habs verstanden, vielen Dank für eure Hilfe.

Ihr seid echt super ;)

Habe grad ne "Trockenübung" durchgeführt und muss sagen es stimmt wirklich.

Ich komme damit sowohl sehr sehr hoch, wie auch weit :)

Dieses Forum (speziell natürlich die Member) ist einfach total geil.

Keine Frage bleibt offen, Lob an Tom und alle anderen Aktiven Traceure ;)

Share this post


Link to post

um jetzt nur kurz nochmal auf die hirnsache zurück zukommen...ich glaub wir machen es im prinzip eh alle gleich, haben aber ein bisschen an einander vorbei geredet :)

und stormbreaker, damit hast du recht, fragen kriegt man hier immer beantwortet oder zumindest behandelt, und das auf einem angenehmen nivao

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.