Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

TOM

Wie werde ich FIT für Parkour?

46 posts in this topic

Hi leute

Bin neu hier,

Ich hab ne frage da ich etwas mollig^^ bin wollte ich erfahren wie ich fit werde und dabei etwas abnehme ich merk es, es wird schwierig wenn ich mich an der mauer hochziehen will oder sonst was, also mein ziel ist es so 5 kg abzunehmen, habt ihr irgendwelche tipps

ich will mich flüssiger an der mauer hochziehen, oder beine mehr anziehen usw

greetz

Share this post


Link to post

ich kann dir nur empfehlen einfach rauszugehen und dich viel zu bewegen und spaß dabei zu haben, ein besseres training gibt es nicht =)

Share this post


Link to post
ch hab ne frage da ich etwas mollig^^ bin wollte ich erfahren wie ich fit werde und dabei etwas abnehme ich merk es, es wird schwierig wenn ich mich an der mauer hochziehen will oder sonst was, also mein ziel ist es so 5 kg abzunehmen

Ne Frage, wie viel wiegst du .

Share this post


Link to post

Das fragt man eine Frau doch nicht.

Also, ne Spaß beiseite.

Schau drauf wieviel du dich vorher bewegt hast, und steigere die Zeiten, in denen du aktiv deinen Puls hoch hältst. Also, wenn du dich vorher durchschnittlich nur einen bis zwei Kilometer täglich bewegt hast, steigere es auf 5 oder 10, damit einfach die Beine schonmal genügend bringen. Oder fange an zu springen. Geh' auf einen Spielplatz und hänge dich an eine Stange, einfach nur halten, und probieren, wie lange du es halten kannst. Mach Kniebeugen oder Sit-ups, oder denk' dir selbst was für dich passendes aus.

Achte auf deine Füße. Bei jedem Schritt bist du ein Steinmetz, der mit seinem Meißel ein Kunstwerk bearbeitet, das bis zum Himmel hinaufreicht. Gehe leise, gehe laut, gehe aufrecht, gebückt, mit Holhkreuz oder einfach geradem Rücken, trete auf die Ferse, auf die Fußballen, geh bei jedem Schritt in die Knie, probier einfach alles aus und du wirst nach einiger Zeit merken, wie du wo Kraft sparst, Kraft aufbaust, Gelenke schonst, oder wie auch immer.

Fang' an zu springen. Spring' so hoch in die Luft, wie du kannst, gemessen an deinem Kopf. Dann spring' so hoch wie du kannst, gemessen an deinen Füßen, sprich: zieh die Beine so weit du kannst an den Bauch. Spring, und lande ohne ein Geräusch zu machen. Auf Gras, auf Beton, auf Holz, auf Metallschienen, auf Mülleimern, auf Stangen, auf Glas oder sonstwas.

Geh' in die Knie, mit breiten Beinen, und halte die Position, halte die Arme nach oben, halte die Arme zur Seite, wenn du willst, kannst du sie kreisen lassen.

Geh laufen, geh Fahrradfahren, am besten viel bergauf, wenn dus schaffst versuch ab Mai 2011 das Stilfser Joch hochzufahren, das bringt viel Sprungkraft.

Dann häng dich wieder an die Stangen und versuch dich hochzuziehen, zieh' die Beine in der hängenden Position an, häng' dich an eine Mauerkante und klettere darauf.

Mach Liegestützen, steh' wieder auf und sprinte 100m, dann mach wieder Liegestützen, leg' dich auf den Boden und fühl den Stolz, fühl die Freiheit. Spring' ins Wasser, tauche so weit du kannst, wieder nach oben an die Oberfläche und atme tief durch.

Komm' zum Forummeeting. Geh' früh schlafen, oder lauf' solang, bis du sowieso von selbst einschläfst. Tausch die Lackschuhe gegen Turnschuhe. Benutze das Schuhband. Tausche die Cola gegen Wasser, Tee mit einem Schuss Zitronensaft. Iss morgens Vollkorn, mittags ne Ananas und abends ein Ei.

Mach Froschsprünge. Springe präzise, leise, flüssig und grazil. Such' dir eine niedrige Mauer, leg' die Hände darauf und versuche dich mit den Beinen so abzustoßen, dass die Füße neben den Beinen landen. Wenn das klappt ziehe die Beine ohne abzustoßen nach oben. Probier' die Katze, sei ein Affe, sei ein Maki oder Gibbon, du hast lange Arme und schwingst von Ast zu Ast...

Share this post


Link to post
Das fragt man eine Frau doch nicht.

Also, ne Spaß beiseite.

Schau drauf wieviel du dich vorher bewegt hast, und steigere die Zeiten, in denen du aktiv deinen Puls hoch hältst. Also, wenn du dich vorher durchschnittlich nur einen bis zwei Kilometer täglich bewegt hast, steigere es auf 5 oder 10, damit einfach die Beine schonmal genügend bringen. Oder fange an zu springen. Geh' auf einen Spielplatz und hänge dich an eine Stange, einfach nur halten, und probieren, wie lange du es halten kannst. Mach Kniebeugen oder Sit-ups, oder denk' dir selbst was für dich passendes aus.

Achte auf deine Füße. Bei jedem Schritt bist du ein Steinmetz, der mit seinem Meißel ein Kunstwerk bearbeitet, das bis zum Himmel hinaufreicht. Gehe leise, gehe laut, gehe aufrecht, gebückt, mit Holhkreuz oder einfach geradem Rücken, trete auf die Ferse, auf die Fußballen, geh bei jedem Schritt in die Knie, probier einfach alles aus und du wirst nach einiger Zeit merken, wie du wo Kraft sparst, Kraft aufbaust, Gelenke schonst, oder wie auch immer.

Fang' an zu springen. Spring' so hoch in die Luft, wie du kannst, gemessen an deinem Kopf. Dann spring' so hoch wie du kannst, gemessen an deinen Füßen, sprich: zieh die Beine so weit du kannst an den Bauch. Spring, und lande ohne ein Geräusch zu machen. Auf Gras, auf Beton, auf Holz, auf Metallschienen, auf Mülleimern, auf Stangen, auf Glas oder sonstwas.

Geh' in die Knie, mit breiten Beinen, und halte die Position, halte die Arme nach oben, halte die Arme zur Seite, wenn du willst, kannst du sie kreisen lassen.

Geh laufen, geh Fahrradfahren, am besten viel bergauf, wenn dus schaffst versuch ab Mai 2011 das Stilfser Joch hochzufahren, das bringt viel Sprungkraft.

Dann häng dich wieder an die Stangen und versuch dich hochzuziehen, zieh' die Beine in der hängenden Position an, häng' dich an eine Mauerkante und klettere darauf.

Mach Liegestützen, steh' wieder auf und sprinte 100m, dann mach wieder Liegestützen, leg' dich auf den Boden und fühl den Stolz, fühl die Freiheit. Spring' ins Wasser, tauche so weit du kannst, wieder nach oben an die Oberfläche und atme tief durch.

Komm' zum Forummeeting. Geh' früh schlafen, oder lauf' solang, bis du sowieso von selbst einschläfst. Tausch die Lackschuhe gegen Turnschuhe. Benutze das Schuhband. Tausche die Cola gegen Wasser, Tee mit einem Schuss Zitronensaft. Iss morgens Vollkorn, mittags ne Ananas und abends ein Ei.

Mach Froschsprünge. Springe präzise, leise, flüssig und grazil. Such' dir eine niedrige Mauer, leg' die Hände darauf und versuche dich mit den Beinen so abzustoßen, dass die Füße neben den Beinen landen. Wenn das klappt ziehe die Beine ohne abzustoßen nach oben. Probier' die Katze, sei ein Affe, sei ein Maki oder Gibbon, du hast lange Arme und schwingst von Ast zu Ast...

danke für die tipps ich werde es befolgen

bin 1,72 groß und wiege 80-79 kg 5 kg ist mein ziel (vorerst)

Share this post


Link to post

hab das gleiche "problem" ich bin 1,65 groß 14 jahre und leider schon fast 70 kg aber ich möchte Parcour/Freerunning anfangen und ja einfach draußen sein und viel bewegen und helios' anweisungen folgen, richtig?

danke schonmal

mfg der neu registrierte Freeze

btw 1. post von mit :D

Share this post


Link to post

Das sind ganz sicher keine Anweisungen. Es sind nur Beispiele, ein paar Ideen, wie man das machen kann. Aber es gibt unendlich viele Möglichkeiten, nur das einzig wichtige ist: Macht es und übt, aber seid euch in jedem Moment über die Sachen bewusst, seid mit Kopf, Herz und Seele dabei...

Share this post


Link to post

Stell dir nen Plan auf, setz dir Ziele und dann ziehs durch!!

Wenn du deine Ziele erreicht hast such dir neue! Never stop!!

Is meiner Meinung ne Willensfrage. Und schau nicht immer nur darauf was auf der Waage steht, sondern wie du dich fühlst!

Share this post


Link to post

@Helios: Sit-Ups sind kontraproduktiv. Außer er möchte seine Bandscheiben in Zukunft außerhalb seiner Wirbelsäule haben. Sit-Ups sind die dümmste Übung die es gibt! Warum?

1) der Abdominis Rectus (der mittlere Bauchmuskel) dient der Stabilisation, nicht der Bewegung. Dafür ist der Muskel einfach nicht geschaffen worden

Selbiges gilt übrigens für den Transversus Abdominis

2) Es wird zuviel Druck auf bestimmte Stellen der Wirbelsäule gelegt. Dadurch läufst du Gefahr einen Bandscheibenvorfall zu haben.

Den Bauchmuskel trainierst du ohnehin bei ALLEM was du tust: Sitzen, stehen, laufen, springen. etc. Ein zusätzliches Training ist (abseits der oben genannten Gründe) daher sowieso überflüssig

@Threadersteller:

Vom Sport alleine nimmt man nicht man. Du nimmst ab, wenn dein Energieverbrauch höher ist als deine Energieaufnahme. Sprich: Iss weniger, mach mehr Sport. Und iss am besten nur noch gesundes Zeug wie Obst, Gemüse und weißes Fleisch.

Zum Jojo Effekt: Der tritt nur auf, wenn du deine Ernährung nur kurzzeitig änderst dich dann aber wieder auf die gewohnte Ernährung einstellst. Ziel ist: Sport machen (Energieverbrauch erhöhen) und weniger essen (energiezufuhr senken).

So habe fertig

Share this post


Link to post
hab das gleiche "problem" ich bin 1,65 groß 14 jahre und leider schon fast 70 kg aber ich möchte Parcour/Freerunning anfangen und ja einfach draußen sein und viel bewegen und helios' anweisungen folgen, richtig?

danke schonmal

mfg der neu registrierte Freeze

btw 1. post von mit :D

hay nur mal so nebenbei ..._:

ich bin auch 14 jahre so 1.70.. und wiege so 73kg...mit parkor habe ich aber keine probleme ... ist hald alles übungssache...

:jump:

Share this post


Link to post

Man braucht halt mehr Kraft. Ist aber nicht so ein Problem, denn da man ja stetig mit seinem "Zusatzpaket" rumläuft, baut man mehr Muskeln auf. Der grösste Nachteil ist einfach, dass dich dein eigenes Gewicht bei Bewegungen mehr von den Schwerkraft erfasst. Und du erdrückst dich bei Landungen selber.

Ich bin 1,86 mit 65kilo und kann bestens rumhüpfen, mein 1,80 grosser Kollege der 80 Kilo wiegt, hat da schon mehr probleme. Aber er ist halt einfach auch Sport nicht gewohnt. Jeden Samstag lass ich ihn jetzt auf der Laufbahn verrecken, und das etwa seit 2 Monaten. Er hat 5 Kilo abgenommen und ist immer noch breit, nur sein Bauch und seine Männertitten werden kleiner *gg* Aber ist natürlich auch Gewöhnungssache mit dem Sport.

Also mein Kollege macht das so: er isst kaum noch Frühstück, am Mittag isst er ein Sandwich oder so. Zum Abendessen isst er normal (er ist Italiener :D). Ziel: 68 Kilo bis November. Es wird knapp, aber nächsten Mittwoch treibe ich ihn durch ein Tobel (Das ist so ein (sehr) kleines Tal das von nem Fluss gefressen wurde, kp wie ihr das nennt), das sollte helfen. Such dir einfach wen, der dir beim Abnehmen hilft und dich motiviert, das ist einfacher zu überstehen. Ausserdem brauchst du einen Ansporn. Er will mich bei meinen Nächtlichen Touren begleiten, und ich hab ihm gesagt nicht über 70. Er läuft sogar manchmal 2h in die Schule, ich habe Respect...

Share this post


Link to post

Also eine ausgewogene Ernährung ist das A und O. Morgens entweder Müsli oder ein paar Scheiben Brot mit Käse/Wurst und etwas Gemüse dazu. Mittags müssen dann ein paar Kohlenhydrate her (z.B. in Nudeln,aber natürlich nicht 2-5 Portionen ). Nach dem Anbau der Kohlenhydrate unbedingt trainieren (Vielleicht noch eine Kalcium-Tablette um die KNOCHEN zu stärken) um die Kohlenhydrate auch als Energiequelle nutzen zu können und zu verbrennen.Wenn du die Kohlenhydrate NICHT verbrennst und nach dem Essen faul sitzt,setzen sich die Kohlenhydrate ab und werden zu Fetten.

Zwischen dem Training und dem Abendgericht sollten KLEINE Mahlzeiten zusich genommen werden (Joguhrt,EIN BISSCHEN Schokolade). Am Abend ist es wichtig keine Kohlenhydrate zu essen da sie über Nacht zu fetten werden. Das heisst Abends noch ein Brot essen und kurz vor dem Schlafen gehen eine Banane.

___________________________________

Muskeln anbauen ist wiederrum eine andere Sache. Am besten baust du Muskeln an indem du viel Fleisch ist,denn in Fleisch sind die meisten Stoffe drinne die du für Muskeln-Aufbau brauchst.Magnesium ist eines der wichtigsten Stoffe um Muskeln anzubauen.Zucker ist für die Muskeln ebenfalls wichtig,denn Zucker setzt sich in den Muskelnzellen ab.

Share this post


Link to post
Also eine ausgewogene Ernährung ist das A und O. Morgens entweder Müsli oder ein paar Scheiben Brot mit Käse/Wurst und etwas Gemüse dazu. Mittags müssen dann ein paar Kohlenhydrate her (z.B. in Nudeln,aber natürlich nicht 2-5 Portionen ). Nach dem Anbau der Kohlenhydrate unbedingt trainieren (Vielleicht noch eine Kalcium-Tablette um die KNOCHEN zu stärken) um die Kohlenhydrate auch als Energiequelle nutzen zu können und zu verbrennen.Wenn du die Kohlenhydrate NICHT verbrennst und nach dem Essen faul sitzt,setzen sich die Kohlenhydrate ab und werden zu Fetten.

Zwischen dem Training und dem Abendgericht sollten KLEINE Mahlzeiten zusich genommen werden (Joguhrt,EIN BISSCHEN Schokolade). Am Abend ist es wichtig keine Kohlenhydrate zu essen da sie über Nacht zu fetten werden. Das heisst Abends noch ein Brot essen und kurz vor dem Schlafen gehen eine Banane.

___________________________________

Muskeln anbauen ist wiederrum eine andere Sache. Am besten baust du Muskeln an indem du viel Fleisch ist,denn in Fleisch sind die meisten Stoffe drinne die du für Muskeln-Aufbau brauchst.Magnesium ist eines der wichtigsten Stoffe um Muskeln anzubauen.Zucker ist für die Muskeln ebenfalls wichtig,denn Zucker setzt sich in den Muskelnzellen ab.

Puh... so einen straffen Ernährungsplan und das in dem Alter! :eek::D

Share this post


Link to post

Okay okay ich muss mich da jetzt mal einmischen! :D

Ich weiß nicht was los ist mit der Welt, aber warum is das Durchschnittsalter in diesem Post ungefähr 13?? Also mit 13 war mein Gewicht meine letzte Sorge! ;) Habts Spaß am Leben!

Es wird auch viel mit Zahlen und so geworfen! z.b. 1,86 mit 65kilo find ich reichlich untergewichtig! Kannst du n Klimmzug??

Nur um hier mal nen Standpunkt zu setzten ich bin so 1,82 groß und wieg so um die 80 Kilo! Und das würd ich als ziemlich normal ansehen! Ich kann trotzdem prächtig rumhupfen ohne, dass mich die Gravitation (ich kann dieses Wort kaum mehr verwenden, seit SNF :D ) zu Boden wirft...

Also wer jetzt sagt, gut du bist alt und hast keine Vorstellung wie wir ausschaun, dann muss ich sagen, dass in meiner Vorstellung 14 jährige auch nicht 1,90 groß sind! ;)

Ich möcht nur nicht, dass hier falsche Ideale vertreten und 65 Kilo also Wunschgewicht eingeführt wird! :)

cheers

Share this post


Link to post

Hearst Fitsch, Du hast aber vergessen zu erwähnen, dass von Deinen 80 Kilo mindestens 79,5 Kilo Muskeln sind! Bei Dir ist selbst das Gehirn ein Muskel! ;-)

Scherz beiseite - hast ja eh recht - es geht ned um Modelmaße ...

Weil wir bei Zahlen sind - hier meine :

- Alter : 44

- Schuhgröße : 45/46

- Größe : 1.90

- Gewicht : 83 kg (+/- 1kg)

Mit 13 (bis zum Bundesheer ca. 19) war ich tendenziell untergewichtig - jetzt - altersbedingt - mehren sich die Speckschwarten in der Bauchgegend - what shall's - that's life - Keep your feet on the ground and keep reaching for the stars.

greetz Rocket

Share this post


Link to post
altersbedingt - mehren sich die Speckschwarten in der Bauchgegend - what shall's - that's life

ich sag mal so, durch das jahrelange pk-training bist du der einzige 40+'er den ich kenne, mit so definierten muskeln/bauchmuskeln respektive no bierbauch

no homo :thumbsup:

ansonsten.... ich persönlich halte nix viel von diesem extremen fokus auf den bmi (body mass index), gewicht, kalorien zählen usw. usf. Man muss sich einfach wohl fühlen und wenn mir ein stark übergewichtiger erzählen will er is so glücklich.... geh mal mit ihm drei stockwerke rauf und frag's nochmal

auch zum thema auf die ernährung achten... klar, wichtig.... aber nicht übertreiben. In einem Fertigmenü befindet sich heute beispielsweise alles, was der Körper braucht.... da muss man keine Handstände mehr machen, damit der Körper alles bekommt, was er benötigt

Share this post


Link to post

@Helios DANKE!! Du hast soo super Tipps/Vorschläge auf eine so geniale Art gebracht die mich vom Hocker gehaun hat!! :DD

Einfach super! Du musst den Sport echt lieben.. bzw eigentlich dein Leben.. weil du verkörperst es und beschreibst es mit jedem Wort von deinen Trainingsvorschlägen!! Einfach GENIAL!

Gehört mal gesagt +gg+

Mach weiter so und vl treffen wir uns ja mal und deine übersprühende Energie trifft mich ein Stück *lach* dann kann ich auch so hochmotiviert durchs Leben gehen wie du!

alles Gute weiterhin - möge alles in Erfüllung gehen was du dir vornimmst - du kannst es schaffen mit DIESER Einstellung!!!

lg Fee

Share this post


Link to post

also ich hab innerhalb einer woche extrem parkour 6 kilo abgenommen. das in 7 tagen is schon ne leistung. Hatte jedoch nur 62 Kilo und dann nur 55... musste wieder alles rauf fressen.... Ich finde Parkour is super zum abnehmen wenn ehrgeiz und zeit vorhanden sind.

Share this post


Link to post
also ich hab innerhalb einer woche extrem parkour 6 kilo abgenommen. das in 7 tagen is schon ne leistung. Hatte jedoch nur 62 Kilo und dann nur 55... musste wieder alles rauf fressen.... Ich finde Parkour is super zum abnehmen wenn ehrgeiz und zeit vorhanden sind.

klingt ungesund, wie groß bist du ?

Share this post


Link to post

Guten Abend, wünsch ich

Ich zeige auch schon seit einiger Zeit Interesse an Parcour und habe mir vorgenommen es mir nachdem ich mich ein wenig in Form gebracht habe mal genauer anzusehen. Ich weiß allerdings nicht, ob ich dafür vom Körper her generell geschaffen bin. Ich bin etwas über 1.80 groß, wiege im Moment noch 90, will aber in den nächsten Monat auf 80, 85 runter (noch mehr fett als Muskeln, aber es wird) und leider ziemlich kurzsichtig. Achja, und ich bin 21 Jahre alt.

Ihr habt da wahrscheinlich n wenig mehr Ahnung, von dem her würde mich interessieren, wie ihr das seht, ob ich mit den Basics jetzt schon anfangen soll oder lieber noch eine Weile weitertrainieren sollte oder es gar wegen den Augen ganz lassen sollte.

Mit besten Grüßen, PM

Share this post


Link to post

Gewicht gilt auch nicht als ausrede, ebensowenig größe... Regelt sich alles selbst, meiner Erfahrung nach

Kontaktlinsen, Brille sind für die Augen eine gute Option.

Und wenn es dich beruhigt, ich habe 8 Dioptrien auf beiden Augen und habe 4 Monate lang nur mit einer Kontaktlinse trainiert...

Und es gibt noch immer Gerüchte dass gewisse Kurzsichtige auch ohne beidem trainieren können...

Ansonsten komm zum Forum-Meeting, der Weg ist nicht weit, das Know-How vorhanden! CU Sam

Share this post


Link to post

Na, für mich wohl schon, ich komm aus Deutschland, NRW, leider kein ganz so kleiner Katzensprung. Aber danke für meine Meinung, dann werde ichs auf jeden Fall mal ausprobieren und schauen, ob ich bei mir in der Nähe Leute finde.

Besten Dank!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.