Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten.

Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Zu Weihnachten: Bewegung schenken! => https://www.parkour-austria.at/gutscheine

Sign in to follow this  
Followers 0
Tomaz

EAT DA POO POO

Anfangs mag es ja vll noch ganz witzig erscheinen, allerdings ist es nicht mal mehr halb so lustig, wenn man die ganze Geschichte dahinter kennt.

http://current.com/shows/vanguard/92468669_missionaries-of-hate.htm

Seht euch mal die gesamte Dokumentation an, bei vielen Aussagen der Einheimischen läuft es mir ehrlich gesagt verdammt kalt den Rücken hinunter.

In Uganda ist die Homophobie mittlerweile derart stark ausgeprägt, dass sie an einem Gesetzesentwurf arbeiten, um die Todesstrafe für Homosexuelle einzuführen. Dort wurden bereits 2 mal die Identität hunderter Schwule in der meist gelesenen Zeitung des Landes veröffentlicht. Den Grund dafür kann man sich denken….

In der nördlichen Hälfte Nigerias handelt man nach dem Gesetz der Sharia, weshalb dort Schwule öffentlich gesteinigt werden dürfen.

Ehrlich gesagt sehe ich sehr viele Parallelen zum Antisemitismus während des 2. WK.

Man nehme eine ungebildete und unzufriedene Bevölkerungsschicht, der es wirtschaftlich schlecht geht und gebe ihr einen passenden Sündenbock, garniert mit fanatischen Hasspredigten...

http://derstandard.at/1289608226295/Geschmacklosigkeit-Aufregung-um-Holocaust-Witz-bei-Willkommen-Oesterreich

Aber Hauptsache, die österreichischen Zeitungen regen sich über ein Mohr im Hemd oder über Witze des Holocaust auf, bei dem die eigentlichen "Deppen" die ÖBB sind. Denn Schwulenverfolgung in Afrika oder Arbeitslager in Nordkorea interessiert ja bekanntlich kein Schwein...

Denn nach über 65 Jahren ist es ja bekanntlich wichtiger, lieber dreifach in den Wunden der Vergangenheit zu stochern, anstatt sich mit den Problemen der Gegenwart auseinanderzusetzen.

just my 2 cents

lg

Share this post


Link to post
Anfangs mag es ja vll noch ganz witzig erscheinen, allerdings ist es nicht mal mehr halb so lustig, wenn man die ganze Geschichte dahinter kennt.

http://current.com/shows/vanguard/92468669_missionaries-of-hate.htm

Seht euch mal die gesamte Dokumentation an, bei vielen Aussagen der Einheimischen läuft es mir ehrlich gesagt verdammt kalt den Rücken hinunter.

In Uganda ist die Homophobie mittlerweile derart stark ausgeprägt, dass sie an einem Gesetzesentwurf arbeiten, um die Todesstrafe für Homosexuelle einzuführen. Dort wurden bereits 2 mal die Identität hunderter Schwule in der meist gelesenen Zeitung des Landes veröffentlicht. Den Grund dafür kann man sich denken….

In der nördlichen Hälfte Nigerias handelt man nach dem Gesetz der Sharia, weshalb dort Schwule öffentlich gesteinigt werden dürfen.

Ehrlich gesagt sehe ich sehr viele Parallelen zum Antisemitismus während des 2. WK.

Man nehme eine ungebildete und unzufriedene Bevölkerungsschicht, der es wirtschaftlich schlecht geht und gebe ihr einen passenden Sündenbock, garniert mit fanatischen Hasspredigten...

http://derstandard.at/1289608226295/Geschmacklosigkeit-Aufregung-um-Holocaust-Witz-bei-Willkommen-Oesterreich

Aber Hauptsache, die österreichischen Zeitungen regen sich über ein Mohr im Hemd oder über Witze des Holocaust auf, bei dem die eigentlichen "Deppen" die ÖBB sind. Denn Schwulenverfolgung in Afrika oder Arbeitslager in Nordkorea interessiert ja bekanntlich kein Schwein...

Denn nach über 65 Jahren ist es ja bekanntlich wichtiger, lieber dreifach in den Wunden der Vergangenheit zu stochern, anstatt sich mit den Problemen der Gegenwart auseinanderzusetzen.

just my 2 cents

lg

:thumbsup:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.