Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten.

Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Zu Weihnachten: Bewegung schenken! => https://www.parkour-austria.at/gutscheine

Sign in to follow this  
Followers 0

Parkour Equipment


TOM

Parkour Equipment

Wie viele bereits mitbekommen haben, benötigt man für Parkour eigentlich gar kein Equipment. Ein Paar gute Schuhe reichen vollkommen aus...dennoch sollte man informiert werden, was man mitnehmen sollte/könnte und was nicht:

Wenn wir uns vornehmen parkouren zu gehen (also keine spontane Session) haben wir immer Rucksäcke mit, die einige sinnvole Dinge beinhalten.

  • Wasserflasche
  • Ersatz T-Shirt
  • Erste-Hilfe Ausrüstung
  • Schlüssel
  • Handy
  • Ausweis

Wasserflasche: Ist zwar nicht leicht, aber sehr wichtig da man (besonders im Sommer) extrem viel Flüssigkeit verliert. Da der Körper nicht dehydrieren sollte und man nicht andauernd teure Getränke kaufen will, einfach eine Flasche mit Wasser mitnehmen.

Ersatz T-Shirt: Das ist Geschmackssache... es gibt einige Traceure die ohne T-Shirt trainieren. Ich habe gerne ein weiteres T-Shirt bei der Hand, falls das Alte klitschnass wird. Zahlt sich ja auch nicht aus, wenn man nach einer Parkour-Session wegen dem nassen Shirt eine Verkühlung einfängt.

Erste-Hilfe Ausrüstung: Dies klingt viel schlimmer als es ist. Klar, dass beim Parkouren keine Verletzungen auftreten sollten, aber kleine Abschürfungen hatte wohl schon jeder Traceur. Wir nehmen immer eine kleine Flasche Desinfektionsmittel, Pflaster und ein bisschen Verbandszeug für den Fall der Fälle mit.

Schlüssel: Beim Parkouren nie die Schlüssel in den Taschen lassen. Bei gewissen Bewegungen (z.B. Abrollen) könnte dies böse Folgen nach sich ziehen. Einfach in den Rucksack damit.

Handy: Ein Handy kann immer sinnvoll sein. Wie bei den Schlüsseln, auf keinen Fall in die Hosentasche damit. Einfach im Rucksack verstauen und falls eine gröbere Verletzung passiert, habt ihr immer die Möglichkeit Hilfe zu rufen.

Ausweis: Einen Ausweis muss man immer mit sich führen. Gerade beim Parkouren ist es auf jeden Fall nicht verkehrt, falls man einmal von der Polizei angesprochen wird...auch wenn wir bis jetzt nur positive "Konfrontationen" mit ihnen hatten.

Handschuhe:

Es gibt einige Traceure die gerne Handschuhe (z.B. Fahrradhandschuhe) benutzen. Damit kann man kleine Schürfwunden vermeiden, aber ich persönlich bin kein Fan davon. Ich brauche einfach das Gefühl in den Händen, welches durch Handschuhe "beeinflusst" wird.

Schuhe:

Der wichtigste Ausrüstungsgegenstand bei Parkour sind die Schuhe. Diese sollten einen guten Grip bieten und gut passen. Die Dämpfung ist eher zu vernachlässigen, denn nicht die Luft/Gel-Polster, sondern die richtige Technik und aufgebaute Muskulatur sollte dies übernehmen. Somit reichen eigentlich billige Laufschuhe, in denen man sich wohl fühlt.

Simon W., ItsAsnip and Sava like this


  Report Artikel
Sign in to follow this  
Followers 0


User Feedback


There are no comments to display.



Guest
This is now closed for further comments

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.