Welcome to Parkour-Vienna

Melde dich jetzt an, um Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten. Einmal registriert und angemeldet, kannst du auf dieser Seite Beiträge schreiben und aktiv an der Community teilnehmen. 
Angemeldete Benutzer sehen diese Message nicht.


Auf der Suche nach freien Parkour-Trainings? => Forum-Meeting
Auf der Suche nach regelmäßigen Parkour-Kursen? => Parkour-Austria

Sign in to follow this  
Followers 0
Bennoni

Die Parkour-Philosophie

Servas!

Ich weiß, zum Thema Parkour-Philosophie gibt es sicher eine Menge Youtube-Videos uns sonstwas. Aber die sind größtenteils alle englisch, und gerade bei so philosophischen Sachen ist es doch am besten, es in der Sprache zu erfahren, die man am besten versteht, weil man da ja am leichtesten verschiedenen Gedankengängen folgen kann.

Wie sieht sie denn nun aus, die Philosophie vom Parkour? Was könnt ihr mir dazu sagen?

Share this post


Link to post

Hi!

Ich würde dich bitten 2 mal die woche mindestens traineren zu gehen, dann 3-6 Monate zu warten und dann schau ob du immernoch eine Beantwortung dieser Frage im Forum haben möchtest.

Die sache mit der Philosophie ist die, das manche sie leben, manche eine leben die ihnen erzählt wurde, und manche ihrem Körper eine erzählte aufdrängen.

Wenn du also wartest bis du für dich Ansätze dazu gefunden hast, dann wirst du sehen was dein Weg ist, und, auch wenn es so am längsten dauert, du hast am meisten davon!

Share this post


Link to post

Ich sehe das ähnlich wie Away...

Es geht nicht darum (die) Parkour-Philosphie beigebracht oder erzählt/erklärt zu bekommen, sondern sie zu (er)leben. Jeder sieht Dinge anders... diese Videos (egal in welcher Sprache) sind subjektive Ansichten von Leuten die sich damit auseinander gesetzt haben (oder auch nicht). Manche sehen es sehr spirituell, andere sehen es sehr physisch.... auch hier gilt, jeder muss seinen eigenen Weg finden

Geh trainieren... unterhalte dich mit den Leuten darüber und lerne Ihre Perspektive kennen... entwickle deine eigene Meinung/Ansicht und such nicht nach vorgekauten Antworten

Share this post


Link to post

Seh das genauso wie anscheinend eh alle. Vergiss die Philosophie erstmal, das kommt irgendwann wohl von allein. Solange du sicher unterwegs bist, aufrichtig und ernsthaft überlegst bevor du nen neuen größeren/schwierigen Sprung machst, oder auch mal sagst "ne, heute lieber nicht mehr" und dann noch schaust dass du Parkour durch unangebrachtes Benehmen durch den Dreck der Öffentlichkeit ziehst dann hast für den Anfang schon alles richtig gemacht. Ja gut, zum Angeben is Parkour auch nicht da, aber das versteht sich denk ich eh von selbst.

Share this post


Link to post

Parkour stärkt den Körper und den Geist, man geht Hindernisse vorsichtiger ran,man lernt sein Verhalten zu ändern. Bei mir ist es z.B. so , dass ich am Anfang nur Flips lernen wollte, aber jetzt nach zwei Jahren ist mir Parkour viel wichtiger, Freerunning ist für mich sogutwie Tabu(naja ab und zu ein paar Flips..., aber das auch nur so).

Share this post


Link to post

Ge Flips müssen ja ned Tabu sein, bzw überhaupt Freerunning.

Wenns dir Spaß macht dann mach es doch.

Parkour lässt sich auf das ganze Leben übertragen, demnach natürlich auch auf Freerunning.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

Parkour-Vienna

Gegründet im Sommer 2004. Mit tausenden registrierten Mitgliedern im Forum, ist es die größte Parkour-Plattform Österreichs und ein Grundstein der österreichischen Community.